ASRock B550 PG Velocita

Würdest Du dieses Mainboard rückblickend wieder kaufen?

  • Ja

    Stimmen: 1 100,0%
  • Nein

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    1
Du hast das ASRock B550 PG Velocita als Top bewertet.
Gelistet seit: – Letztes Update:
Name:
ASRock B550 PG Velocita
Hersteller:
ASRock
Formfaktor:
ATX
Sockel:
AM4
Chipsatz:
AMD B550
AGESA-Version:
Combo-AM4v2Pi 1.2.0.7
TDP:
105 W
Lüfteranschlüsse:
7 (7 vierpolig)
Speichergeschwindigkeit:
DDR4-3200
Speicherbänke:
4x DDR4
Video-Ausgänge:
HDMI
Integrierter Audio-Chip:
Realtek ALC1220
Audio-Ausgänge:
7.1
PCIe-Slots (4):
PCIe 4.0 x16
PCIe 3.0/3.1 x16, elektrisch x4
PCIe x1
PCIe x1
SATA-Anschlüsse:
6x SATA 6 Gbit/s
M.2-Anschlüsse (M-Key):
2
1x PCIe
1x PCIe + SATA
RAID-Modus:
0/1/10
LAN-Anschlüsse:
1x 2,5Gb LAN
Primärer LAN-Chip:
Realtek RTL8125B-CG
USB-Anschlüsse außen:
2x USB 3.2 (Gen 2, 10 Gbit/s)
2x USB 3.2 (Gen 1, 5 Gbit/s)
4x USB 2.0
Davon Typ C:
2
USB-Anschlüsse innen:
1x USB 3.2 (Gen 2, 10 Gbit/s)
2x USB 3.2 (Gen 1, 5 Gbit/s)
4x USB 2.0
Kompatibel zu Ryzen 5000 Kompatibel zu Ryzen 4000 Kompatibel zu Ryzen 3000
Sonstige:
1x M.2/E-Key (PCIe, 2230), 1x PS/2 Combo, Buttons/Switches: Power-Button (intern), Reset-Button (intern). Beleuchtung RGB: 2 Zonen (Chipsatz-Kühler, I/O-Abdeckung), Header Beleuchtung: 2x 4-Pin RGB (+12V/G/R/B, max. 3A), 2x 3-Pin ARGB (+5V/DATA/GND, max. 3A), 1x 4-Pin ATX12V
User-Bewertung:
★★★★★
Kaufempfehlung:
0 % (1 Stimme(n))
ASRock B550 PG Velocita
ASRock B550 PG Velocita
ASRock B550 PG Velocita

LordNord

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
07.09.2005
Beiträge
5.723
Renomée
507
Standort
S-H
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2018
Im Anschluss könnt ihr eure Erfahrungen in Sachen Zuverlässigkeit und Stabilität für dieses Mainboard posten...
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    329,2 KB · Aufrufe: 103
  • 2.jpg
    2.jpg
    246,8 KB · Aufrufe: 5
  • 3.jpg
    3.jpg
    167,3 KB · Aufrufe: 13
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gozu

Commodore Special
Mitglied seit
19.02.2017
Beiträge
453
Renomée
42
Nach 3 Wochen wage ich mich mal an ein erstes Fazit. Das Board läuft einfach Rock solid. Keine unerklärlichen Abstürze die man als normal hinnimmt bei ASUS oder Biostar. Wenn es zu Abstürzen kam, dann lag es entweder am AMD Grafikkartentreiber (20.12.1 stürzt sehr häufig ab) oder weil ich mein Netzteil überlastet habe.
Das BIOS ist ähnlich umfangreich wie bei Biostar, allerdings weniger logisch angeordnet (Ein Vergleich mit dem Kindergarten BIOS von ASUS spare ich mir. Unlogisched Sachen wie DOCP aktiviren um das XMP zu nutzen oder Dinge die sich gar nicht einstellen lassen). Die Hardware ist einfach gut: 14 Phasen für den SOC und 2 Phasen für den Speicher (da geizen alle anderen Hersteller). Dazu 12k Caps und gute MOS FETs. Obwohl das Velocita in der Phantom Gaming Serie angehört: es hat nicht mit dem billigem PG 4 gemein, es ist eher ein abgespecktes Taichi für die Leute die ein paar Euro sparen wollen.
OK, genug der Lobhudelei. Was gibt es für negative Punkte?
Mein 16 GB Kit HyperX HX424C15FBK2/16 lief problemlos im Board. Was man von einem 2400 MHzDual Rank RAM eigentlich erwarten sollte. Ich dachte mir man könnte einfach mal aufrüsten, und so hab ich mir ein 32 GB Kit gekauft (Kingston weil sehr gute Erfahrungen bisher, 3733 MHz weil das als the Bees Knee bei AMD Ryzen gilt) . Das HX437C19FB3K2/32 Kit mag mein Mainboard aber nicht wirklich. Das XMP 3733 Profil mag das Board überhaupt nicht, es springt immer auf 2400 MHz zurück. Das XMP 3600 MHz Profil funktioniert dagegen problemlos. Ich konnte bisher nicht herausfinden was Kingston da verbaut, aber es ist wohl definitiv kein Micron E Die (was nicht umsonst den Namen Easy Die Hat weil es überall läuft und sich problemlos übertakten lässt).
Der andere negative Punkt ist das das B550 bei ASRock nur die zweite Geige nach X570 ist. Während das X570 Velocita Updates für AGESA Combo-AM4v2 1.1.9.0 und AGESA ComboAM4v2 1.2.0.0 bekommen hat, dümpelt das B550 Velocita bei AGESA Combo-AM4 V2 1.1.0.0 Patch D.

Würde ich das Board nochmal kaufen? Hmmm... das X570 Velocita kosten 120 Euro mehr, hat aber für aber onboard Gen 6 WLAN und Killer 2.5 GB/s LAN (statt 2.5 GB/s Realtech LAN). Das Killer LAN kann Gaming Pakete bevorzugen, so das es nicht zu einem zu einem hohem Ping kommt während im Hintergrund ein Windows oder sonstiges Update läuft.
Ist mir das 120 Euro wert? Ich hadere gerade mit mir selbst, aber wenn Geld keine Rolex spielen sollte, dann hätte ich mir gleich ein Taichi geholt.
Aber wenn man halbwegs aufs Geld achtet, etwas braucht was einfach Rock solid läuft und kein Overclocking RAM verbaut, dann kann man nur eine schlechte Wahl treffen wen man etwas anderes nimmt.
 

BIOS Versionen

  • 2.40 (20.10.2022)
    Improve GPU compatibility for GeForce RTX 40 series.
  • 2.30 (05.10.2022)
    1. Update AMD AM4 AGESA Combo V2 PI 1.2.0.7
  • 2.20 (08.03.2022)
    Update AMD AM4 AGESA Combo V2 PI 1.2.0.6b
  • 2.10 (06.08.2021)
    1. Update AMD AM4 AGESA Combo V2 PI 1.2.0.3 Patch C
    2. Enable AMD CPU fTPM in BIOS default
  • 2.00 (26.04.2021)
    Update AMD AGESA ComboAM4v2 1.2.0.2
  • 1.90 (05.03.2021)
    Update AMD AGESA ComboAM4v2 1.2.0.0
  • 1.80 (10.12.2020)
    Update AMD AGESA Combo-AM4 V2 1.1.0.0 patch D
  • 1.52 (06.11.2020)
    Update AMD AGESA ComboAM4v2 1.1.0.0 Patch C
  • 1.50 (29.10.2020)
    Update AMD AGESA Combo-AM4 V2 1.1.0.0
  • 1.20 (24.08.2020)
    Update AMD AGESA Combo-AM4 V2 1.0.8.0 Patch A
Oben Unten