ASRock Fatal1ty AB350 Gaming-ITX/ac

Würdest Du dieses Mainboard rückblickend wieder kaufen?

  • Ja

    Stimmen: 1 100,0%
  • Nein

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    1
Bewerte das ASRock Fatal1ty AB350 Gaming-ITX/ac:
Gelistet seit: – Letztes Update:
Name:
ASRock Fatal1ty AB350 Gaming-ITX/ac
Hersteller:
ASRock
Formfaktor:
Mini-ITX
Sockel:
AM4
Chipsatz:
AMD B350
AGESA-Version:
Combo-AM4 1.0.0.6
TDP:
105 W
Lüfteranschlüsse:
3 (3 vierpolig)
Speichergeschwindigkeit:
DDR4-2667
Speicherbänke:
2x DDR4
Video-Ausgänge:
HDMI
Integrierter Audio-Chip:
Realtek ALC1220
Audio-Ausgänge:
7.1 + S/PDIF (Optisch)
PCIe-Slots:
1x PCIe 3.0 x16
SATA-Anschlüsse:
4x SATA 6 Gbit/s
M.2-Anschlüsse:
2
1x PCIe
1x PCIe + SATA
RAID-Modus:
0/1/10
LAN-Anschlüsse:
1x 1Gb LAN
Primärer LAN-Chip:
Intel I211-AT
WLAN und Bluetooth:
WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2
USB-Anschlüsse außen:
4x USB 3.2 (Gen 1, 5 Gbit/s)
2x USB 2.0
Davon Typ C:
1
USB-Anschlüsse innen:
2x USB 3.2 (Gen 1, 5 Gbit/s)
2x USB 2.0
Kompatibel zu Ryzen 3000
Sonstige:
• 1 x Ultra M.2 Socket, supports M Key type 2280 M.2 SATA3 6.0 Gb/s module and M.2 PCI Express module up to Gen3 x4 (32 Gb/s)
• 1 x Vertical M.2 Socket (Key E) with the bundled WiFi-802.11ac module (on the rear I/O)
User-Bewertung:
★★★★☆
Kaufempfehlung:
0 % (1 Stimme(n))
ASRock Fatal1ty AB350 Gaming-ITX/ac
ASRock Fatal1ty AB350 Gaming-ITX/ac
ASRock Fatal1ty AB350 Gaming-ITX/ac

Effe

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
17.02.2011
Beiträge
3.180
Renomée
162
Standort
Im Havelland
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
Im Anschluss könnt ihr eure Erfahrungen in Sachen Zuverlässigkeit und Stabilität für dieses Mainboard posten...
 

Anhänge

  • 1649185-n4.jpg
    1649185-n4.jpg
    68 KB · Aufrufe: 99
  • 1649185-n1.jpg
    1649185-n1.jpg
    23,3 KB · Aufrufe: 67
  • 1649185-n0.jpg
    1649185-n0.jpg
    129,8 KB · Aufrufe: 952
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
17.240
Renomée
1.629
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Laut Spezifikationen hat das Board nur USB 3.0 (3.1 Gen1) Anschlüsse und keine 2x USB 3.1 (Gen 2). Wie die 2 anderen ITX-Boards von Asrock auch.
 
G

Gast29012019_2

Guest
Von diesem Board werde ich bald 3 Stück in Betrieb nehmen, für 3 PCs für Kollegen. 1x Arbeits-PC und 2x Gamer-PC. Macht auf den Bildern einen wertigen Eindruck, hat alles was man braucht.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
17.240
Renomée
1.629
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Die erste Charge hatte ein Problem mit dem VRM Kühler, da konnte man einen anderen und größeren anfordern. Aktuell verkaufte Boards sollten alle den verbesserten Kühler haben.
 
G

Gast29012019_2

Guest
Wie sieht der neue Kühler aus, das Board hatte ich hier für ein Kollegen besorgt in der Black-Week Woche bestellt. Neustes Bios UEFI gezogen. Mit Erschrecken festgestellt das 2 Speicherkits auch ohne OC im Raw Hammer Test Fehler gemeldet hatten. Also UEFI Save Settings geladen und nun keine Fehler mehr.

Meine Crucial 2x 4GB DDR4-2666MHz SR ECC @ 3200MHz bei 1,30V. Beim Asus B350 Prime Plus bei 3066MHz Schicht.

Allerdings Frage ich mich wo das Board seine UEFI Puffer Batterie hat, kann sie einfach nicht finden ?
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
17.240
Renomée
1.629
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Beim Asus B350 Prime Plus bei 3066MHz Schicht.

Das hat auch 4 Speicher Slots und nicht nur 2 zu dem ggf noch nicht die selbe AGESA Version.

Allerdings Frage ich mich wo das Board seine UEFI Puffer Batterie hat

Laut Bild klebt sie hinten an der Rückseite von den Audioports, Drähte gehen auch dahin.
 
G

Gast29012019_2

Guest
An den Speicherslots liegt es nicht, ob 4 oder nur 2 weil ich Single Rank Module verwende. Die Belastung ist die selbe. Es wäre auch die selbe wenn ich bei Asrock 2x 16GB DR verbaue oder bei dem Asus 4x 8GB SR. Was OC Technisch sogar besser und den DR Vorteil bei 4 Modulen sehr gut entgegen wirken kann.

Beim Asus sollte mit dem letzten 3402 auch die Agesa Version identisch sein ?

Auf der anderen Seite ließt man aber auch das viele mit dem letzten Agesa im CPU-OC ? (Probleme) haben und daher wieder zurückgerudert sind.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
17.240
Renomée
1.629
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Natürlich spielt es eine Rolle ob 2 oder 4 Speicherslots, des wegen gibt es ja z.B. die "tollen" Apexboards von ASUS.

AGESA 1.0.7.2. hat einen Fehler beim übertakten mit Multi des wegen gibt es bei ASUS kein off. BIOS damit.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast29012019_2

Guest
Was mir an dem Board nicht gefällt ist die Steuerung der Lüfter ist bei dem Asus besser gelöst auf der UEFI Ebene. Stellt man einen zu hohen Speichertakt ein, fängt sich das Asus nach mehreren Cold-Boots wieder ein. Beim Asrock hilft nur ein CM-Clear. Nur an diesem kommt man im ITX Gehäuse und verbauter Grafikkarte sehr schlecht ran.

Meinen Speicher konnte ich bis maximal 3200MHz betreiben, 3333 war dann allerdings nicht mehr möglich. Da aber ab dem Takt die Speicher eh in den Subtimings verlangsamt werden, wird es von der Performance eh nichts mehr bringen.

Zudem habe ich nicht geguckt ob diese Board Version schon das dünne Wärmeleitpad hat was logischerweise die Abwärme viel besser ableiten kann, als das dicke Pad was dann mehr isolierend wirkt. Da aber kein OC betrieben wird, sollte sich das nicht negativ bemerkbar machen.

Beim Aufspielen wurde alles unter Windows 10 erkannt, wie Intel Lan etc. Musste nur Grafiktreiber, Chipsatztreiber und Soundkartensoftware installieren.

Ob ich es wieder verbauen würde, ehr nicht.
 

macom

Grand Admiral Special
Mitglied seit
05.12.2001
Beiträge
2.650
Renomée
76
Standort
Kiel
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
Hi, habe das Board mit einen R5 2400G laufen, wenn ich eine extra GraKa einbaue, also die APU nicht nutzen will, erkennt er die Karte nicht richtig! Warum? Bios 4.43
Windows 10
Getestet mit einer R9 290, HD7950, und RX560

Mit einem R5 1400 laufen die Karten wunderbar!

MfG
macom
 

LordNord

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
07.09.2005
Beiträge
5.540
Renomée
468
Standort
54° 30m26s N, 9° 45m24s O - 9m ü.NN
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2018
Was heißt denn nicht richtig?
Kommt kein Bild?

Ich hatte lange keine APU mehr aber Du kannst mal folgendes versuchen:
Geh mit der APU in das UEFI, da gab es zumindest früher die Option "primary graphics adapter"
Stell den mal auf PCIe, dann bau die Graka ein und versuche ob es läuft.
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
10.296
Renomée
624
Moment, was ist genau damit gemeint das die Karte nicht richtig erkannt wird?
Wird beim Booten nichts bei der Grafikkarte ausgegeben oder erkennt das Installationsprogramm des Treibers die GPUs nicht?
Letzteres hatte ich bei einer 2400G - Vega64 Kombi.

Windows selbst hatte für die Vega Karte einen Treiber gefunden und installiert aber die GPU Erkennung vom Installationsprogramm des normalen Treibers fand keine der beiden GPUs. Als allerdings der Ryzen 1700 in das System wanderte funktionierte auch die Erkennung der Vega 64 wieder. Vielleicht gibt es ja deswegen auch einen separaten Treiber für die GPU des Raven Ridge? Beim Standard Treiber war sie bisher nicht enthalten.
Erkennt der Treiber des Raven Ridge vielleicht auch die anderen GPUs?

--- Update ---

Moment, was ist genau damit gemeint das die Karte nicht richtig erkannt wird?
Wird beim Booten nichts bei der Grafikkarte ausgegeben oder erkennt das Installationsprogramm des Treibers die GPUs nicht?
Letzteres hatte ich bei einer 2400G - Vega64 Kombi.

Windows selbst hatte für die Vega Karte einen Treiber gefunden und installiert aber die GPU Erkennung vom Installationsprogramm des normalen Treibers fand keine der beiden GPUs. Als allerdings der Ryzen 1700 in das System wanderte funktionierte auch die Erkennung der Vega 64 wieder. Vielleicht gibt es ja deswegen auch einen separaten Treiber für die GPU des Raven Ridge? Beim Standard Treiber war sie bisher nicht enthalten.
Erkennt der Treiber des Raven Ridge vielleicht auch die anderen GPUs? Das hatte ich damals nicht getestet.
 

macom

Grand Admiral Special
Mitglied seit
05.12.2001
Beiträge
2.650
Renomée
76
Standort
Kiel
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
Hi,

nicht richtig heisst, dass nur ein Treiber von MS installiert wird! Die R9 290 und HD 7950 wird nicht als AMD Karte erkannt!! APU ist natürlich im UEFI/BIOS abgeschaltet!
Immerhin habe ich die RX560 zum laufen bekommen! Aber nur als Hybridcrossfire (so hiess das glaub ich im BIOS)
Mit der HD 7950 habe ich es jetzt im Hybridmodus noch nicht probiert.

MfG
macom
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
10.296
Renomée
624
Also genau der Fall den ich ansprach, die GPU Erkennung vom Installationsprogramm des Standard Treibers streikt.
Hast du mal den Treiber für den Raven Ridge getestet?
 

macom

Grand Admiral Special
Mitglied seit
05.12.2001
Beiträge
2.650
Renomée
76
Standort
Kiel
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
Hi,

hmm nicht direkt, der war/ist ja installiert, dann hätten die Karten ja damit funktionieren müssen.


MfG
macom
 

bschicht86

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
14.12.2006
Beiträge
4.137
Renomée
184
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
Ich habe vor mir jenes Board mit dem 2200G und 32GB ECC-RAM liegen, jedoch spuckt mir Win10 aus, dass ECC inaktiv ist. Was müsste ich den tun bzw. einstellen, damit ECC läuft?
 
G

Gast29012019_2

Guest
Wenn es nicht geht, kann es nur an der CPU liegen oder es wurde auf dem UEFI entfernt.

Im Netz gibt's überwiegend zu lesen das die G-Modelle keine ECC-Unterstützung haben, würde mal testweise ein Ryzen 3 oder 5 reinstecken dann sollte unter Windows CMD -> "wmic memphysical get memoryerrorcorrection" = die ID 6 folgen für MultiBit Error Correction.
 
Zuletzt bearbeitet:

bschicht86

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
14.12.2006
Beiträge
4.137
Renomée
184
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
Aus dem ECC-Thread:

Mainboard : AsRock AB350 ITX / UEFI: 4.60
Prozessor: AMD R3 2200G / ECC ID: 3 (kein ECC aktiv)

Mainboard : AsRock AB350 ITX / UEFI: 4.60
Prozessor: AMD R3 1200 / ECC ID: 6 (Multibit-ECC)

ECC mit einer APU scheint nicht gewollt zu sein, was für ein NAS o.ä. schade ist. Im BIOS kann man unter "Common RAS" ECC zwar einaschalten, die weiteren Optionen fehlen aber.
 

macom

Grand Admiral Special
Mitglied seit
05.12.2001
Beiträge
2.650
Renomée
76
Standort
Kiel
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
Hi,

kann das Board eigentlich Freesync mit einen ryzen 5 2400G? Wenn ja, wie?*buck*
Habe einen Monitor getauscht der Freesync fähig ist, angeschlossen mit dem HDMI onboard Anschluss. Im Monitor Menü ist das Freesync ausgegraut..
Der Monitor war vorher an einem anderen Rechner angeschlossen, allerdings mit DP, da ging freesync sofort.
Liegt es am HDMI?

Mfg
macom
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
10.296
Renomée
624
Beherrscht denn der neue Monitor FreeSync @ HDMI?
Das war ja eher eine Sonderstellung und der Normalzustand ist FreeSync @ DisplayPort.

--- Update ---

Ich habe mal bei meinem DP Cruncher nachgesehen bei dem ein A12 9800 auf dem ASRock Board sitzt.
Der Monitor an dem er hängt beherrscht FreeSync per HDMI (angeschlossen am HDMI vom Mainboard) und dort ist es auch aktiv. Ich vermute also dass dein neuer Monitor FreeSync @ HDMI nicht beherrscht.
 

macom

Grand Admiral Special
Mitglied seit
05.12.2001
Beiträge
2.650
Renomée
76
Standort
Kiel
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL

BIOS Versionen

  • 6.60 (19.08.2020)
    1. Update AMD AGESA Combo-AM4 PI 1.0.0.6
    2. Supports 3RD Gen AMD Ryzen XT series CPU
  • 6.50 (04.02.2020)
    Update AMD AGESA Combo-AM4 1.0.0.4 Patch B
    *ASRock do NOT recommend updating this BIOS if Pinnacle, Raven, Summit or Bristol Ridge CPU is being used on your system.
    *Before updating this BIOS, please also read the description in previous BIOS version.
Oben Unten