MSI B350M Mortar

Würdest Du dieses Mainboard rückblickend wieder kaufen?

  • Ja

    Stimmen: 8 100,0%
  • Nein

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    8
Du hast das MSI B350M Mortar als Gut bewertet.
Gelistet seit: – Letztes Update:
Name:
MSI B350M Mortar
Hersteller:
MSI
Formfaktor:
mATX
Sockel:
AM4
Chipsatz:
AMD B350
TDP:
105 W
Lüfteranschlüsse:
4 (4 vierpolig)
Speichergeschwindigkeit:
DDR4-2400
Speicherbänke:
4x DDR4
Video-Ausgänge:
DVI + HDMI + DisplayPort
Integrierter Audio-Chip:
Realtek ALC892
Audio-Ausgänge:
7.1 + S/PDIF (Optisch)
PCIe-Slots:
1x PCIe 3.0 x16 + 1x PCIe 2.0 x16 (1x elektrisch x4)
2x PCIe x1
SATA-Anschlüsse:
4x SATA 6 Gbit/s
M.2-Anschlüsse:
1
1x PCIe + SATA
RAID-Modus:
0/1/10
LAN-Anschlüsse:
1x 1Gb LAN
Primärer LAN-Chip:
Realtek RTL8111H
USB-Anschlüsse außen:
4x USB 3.2 (Gen 1, 5 Gbit/s)
2x USB 2.0
Davon Typ C:
1
USB-Anschlüsse innen:
4x USB 3.2 (Gen 1, 5 Gbit/s)
4x USB 2.0
Kompatibel zu Ryzen 3000
Sonstige:
1x PS/2 Tastatur, 1x TPM-Header, Diagnostic LED (LED-Indikatoren), Header Beleuchtung: 1x RGB-Header 4-Pin (5050), Beleuchtung: rot
User-Bewertung:
★★★★☆
Kaufempfehlung:
0 % (8 Stimme(n))
MSI B350M Mortar
MSI B350M Mortar
MSI B350M Mortar
MSI B350M Mortar

Effe

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
17.02.2011
Beiträge
3.180
Renomée
162
Standort
Im Havelland
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
Dieses Mainboard ist auch in weiß als MSI B350M Mortar Arctic (7A37-001R) erhältlich. Bitte unterschiedliche BIOS-Versionen beachten!


Im Anschluss könnt ihr eure Erfahrungen in Sachen Zuverlässigkeit und Stabilität für dieses Mainboard posten...
 

Anhänge

  • 1580914.jpg
    1580914.jpg
    134 KB · Aufrufe: 2.724
  • 1580914-1.jpg
    1580914-1.jpg
    25,5 KB · Aufrufe: 115
  • 1580914-4.jpg
    1580914-4.jpg
    68,2 KB · Aufrufe: 74
  • msi-b350m_mortar_arctic-product_pictures-boxshot.jpg
    msi-b350m_mortar_arctic-product_pictures-boxshot.jpg
    339,3 KB · Aufrufe: 120
Zuletzt bearbeitet:

NEO83

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.01.2016
Beiträge
3.404
Renomée
284
Standort
Wilhelmshaven
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Anhand der Tatsache das das Bild des weissen hier auch drin ist geh ich davon aus das es hier auch für das Arctic gilt und wir keinen extra Fred wollen/brauchen?

--- Update ---

Also da ist wohl noch einiges an Bearbeitungsbedarf für MSI bei dem UEFI, also manche Werte werden garnicht übernommen ... Offsets kann man garnicht einstellen (ich arbeite da am liebsten mit), Speicher ist so eine Sache, das laden des Profils funktioniert nur Sporadisch und ob es dann übernommen wird ist noch fragelich ... der PC startete ein mal mit dem 3200MHz und CL14 und danach nie wieder ... 2933MHz und CL14 laufen zwar aber dafür brauch der Speicher auch die 1,35V die er auch für 3200MHz braucht aber nun gut sei es drum.

Generell finde ich das UEFI recht unaufgeräumt aber das kann such ein subjektives Empfinden sein und ändert sich vllt auch noch mal, das Booten dauert auch bei diesem Board ich sage mal recht lange ... also ab da wo man ins BIOS könnte gehts schnell aber alles davor ist schon lang aber ich denke auch das gibt sich und war beim ASUS B350M-A Prime genauso.
Auf diesem Board lässt sich übrigens SMT deaktivieren wenn man will und zudem kann man einzelne Kerne noch abschalten ... auch in unterschiedlichen modis

Solltet ihr das Arctic haben so wie ich, aufpassen die UEFI Versionen sind NICHT identisch ... es ist also scheinbar doch nicht nur die Farbe ... vllt wäre es generell ganz gut einen eigenen Eintrag in die Datenbank auf zu nehmen für die Arctic Versionen!?

Ausstattung ist ganz nett vorallem der Display Port is klasse, aktuell zwar unwichtig aber ich werde die Platine später mit einer APU bestücken sobald mein Ryzen auf das Taichi umgezogen ist und es BR endlich zu kaufen gibt :P

Ich warte mal noch ein paar UEFI Versionen ab ob die Speicherproblematik sich noch von selbst erledigt hier oder nicht ... vorher äusser ich mich nicht zu der Frage ob noch mal kaufen oder nicht :)

PS: Auch hier ist der Sound wieder "schlecht", entweder vorne oder hinten und ich muss immer Vorne ausziehen wenn ich auf hinten umschalten will und das ist schon nervig. Ich könnte zwar meine Soundkarte einbauen allerdings hängt die dann direkt vor einem Lüfter der Grafikkarte und das ist ja Quatsch also bleibts erst mal wie es ist bis das Taichi da ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

OBrian

Moderation MBDB, ,
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
17.036
Renomée
266
Standort
NRW
Anhand der Tatsache das das Bild des weissen hier auch drin ist geh ich davon aus das es hier auch für das Arctic gilt und wir keinen extra Fred wollen/brauchen?
ja, so hatten wir uns das gedacht, bis auf die Farbe scheint es ja auch keinen Unterschied zu geben.

Wenn Du allerdings das BIOS nicht flashen konntest, dann ist es evtl. doch anders, aber evtl. ist das auch einfach nur ein anderer Fehler, der nicht in der Board"farbe" begründet ist. Die BIOSe bei so ziemlich allen AM4-Brettern sind ja noch, naja sagen wir mal "ausbaufähig" :] Möglich wäre z.B. auch, daß es zwar unterschiedliche BIOS-Dateien sind, der Unterschied aber nur in einem anderen Namensstring liegt, die technischen Details hingegen exakt gleich sind - dann könnte man die Erfahrungen durchaus in einem Thread zusammenwerfen.

Wir beobachten das erstmal weiter, legen ggf. zwei Boards an und verschieben dann die entsprechenden Beiträge, keine Sorge.
 

ThePowerOfDream

Fleet Captain Special
Mitglied seit
28.10.2016
Beiträge
304
Renomée
6
Standort
Düsseldorf
Bios 1.1 ist auch draussen
 

OBrian

Moderation MBDB, ,
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
17.036
Renomée
266
Standort
NRW
jo, und das Arctic hat nur ein A0-Bios, das aber noch älter ist als das 1.0 der rot-schwarzen Version. Müßte ja auch mal upgedatet werden. Also keine Ahnung bisher, weiter beobachten. *noahnung*
 

NEO83

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.01.2016
Beiträge
3.404
Renomée
284
Standort
Wilhelmshaven
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Das lustige ist, das normale Mortar ist in DE gar nicht lieferbar sondern scheinbar nur das Arctic und für das normale gibts die Updates xD

Naja vllt sieht es in anderen Regionen der Welt ja anders aus :D
 

NEO83

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.01.2016
Beiträge
3.404
Renomée
284
Standort
Wilhelmshaven
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Das Arctic hat das Update dann jetzt auch zum Download bereit, werde es heute Nachmittag mal drauf schmeißen und dann berichten

Type
AMI BIOS
Release Date
2017-03-24

Version
A.1
File Size
7.97 MB


- Enhanced BoardExplorer function.
- Improved system stability.

--- Update ---

Also, Update ging ohne Probleme ... habs aber direkt über M-Flash gemacht nicht unter Windows wie beim ASUS das sich dort zerknüppelt hat.

- Enhanced BoardExplorer function:
Kp was es sein soll und daher keine Kommentar dazu nichts gefunden vllt kann mir ja jemand sagen was das sein soll

- Improved system stability.
Board lief vorher schon stabil daher war meine Hoffnung das es dort Verbesserungen im Bereich RAM oder beim OC oder UV gibt.
Fehlanzeige, starten tut das Board weiterhin nicht mit 3200MHz und CL14 sondern belibt bei 2933MHz CL14 kein Plan warum denn mit dem ASUS Board vorher ging es ohne Probleme.
Auch das UV ist aktuell echt miserabel bzw sehr komisch, ich kann nur unter Last auf 1,1875V gehen und muss es auch unter Windows einstellen, wenn ich BIOS etwas ändere Verweigert sich Windows zu starten ... selbst dann wenn ich es auf 1,2375 Stelle ...
Das ASUS hat mit 1,1875V gebootet und funktionierte einwandfrei ... ob hier das BIOS oder evtl das VRM Design schuld ist kp
Wie gesagt jegliche Abweichung im BIOS von AUTO endet in einem Fehlstart von Windows ... unter Windows kann ich dann allerdings auch auf 1,1875V gehen wobei er sobald die Last weg ist auch dann wieder abstürzt ... ohne Last braucht er mindestens 1,2125V kp warum

Board ist ja nur für den Übergang bis mein X370 Taichi geliefert wird aber ich bin gespannt was MSI hier noch am BIOS verbessert aktuell führen einige Einstellungen einfach immer und immer wieder ins Leere und das mit der Spannung ist schon nervig aber wird denk ich ja noch behoben :)

So Long meine Meinung über das A1 BIOS
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
10.286
Renomée
622
Vielleicht unterscheidet das BIOs bei festgelegter Spannung nicht zwischen normal und dem Turbo Modus und für den max. Turbo ist die Spannung zu gering und er schmiert deshalb ab?
 

NEO83

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.01.2016
Beiträge
3.404
Renomée
284
Standort
Wilhelmshaven
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Ich kann nachher nochmal 1,300V testen ob er damit startet, an sich aber quatsch weil er unter vollast bei 3,5GHz was ja maximaler Turbo ist auf allen Kernen mit 1,1875V problemlos läuft ... man muss es aber halt unter Windows einstellen ... ich kann am WE noch ein wenig wieter testen aber ich denke das dort irgendwo ein Wurm im BIOS ist ... zumal gerade die LLC ja auch noch an ist und soetwas ausbügeln sollte wenn es zu wenig ist aber nun gut vllt versteh ich auch irgendwas falsch

vllt liegts auch am Speicher ... der läuft ja bei 2933MHz, CL14 und 1T ... aber auch hier war es Problemlos auf dem ASUS dort lief die Geschichte sogar mit 3200MHz :D
 

NEO83

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.01.2016
Beiträge
3.404
Renomée
284
Standort
Wilhelmshaven
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
So neues UEFI, was bringts?

Type AMI BIOS Release Date 2017-04-10
Version A.2 File Size 8.17 MB
Description

- Support AMD Ryzen 5 CPU.
Möglich, kann ich nicht probieren hab keinen Ryzen 5, noch nicht aber denke das sollte wohl klappen

- Improved system stability.
Würde mir wünschen das MSI hier mal paar genauere Angaben macht, ich konnte bis jetzt nur feststellen das der RAM OC Bereich etwas überarbeitet wurde ... statt des simplen ladens des I-XMP Profils kann man beim A-XMP Profil zumindest bei mir zwischen 2 Profilen wählen:

DDR4 2933 CL14-14-14-36 @ 1,36V
DDR4 3200 CL14-14-14-36 @ 1,36V

Das 3200er funktionierte erwatungsgemäße nicht auch wenn MSI hier direkt mal noch 0,01V mehr gibt als vorgegeben ... das 2933er hingegen lief vorher und den Speicher hatte ich bei mir vorher auch schon so eingestellt daher auch hier nichts neues.
Beim Speicher wartet also weiterhin noch einiges an Arbeit auf MSI ... andere Hersteller bekommen es ja auch hin den Speicher auf 3200 laufen zu lassen :)

Erfreulich ist das wohl auch bei der CPU Spannungseinstellung jetzt etwas gemacht wurde, kurzer Test erlaubte mir gerade zumindest das Starten mit 1,250V was vorher ja nicht möglich war, da schmierte Windows ja immer beim booten ab wenn die Spannung nicht auf Auto stand, das Problem ist also scheinbar behoben. OC hab ich jetzt nicht probiert dafür hab ich im Moment auch einfach nicht die Zeit und die Lust und ist auch eher eine Sache die ich mit meinem Taichi machen will sobald ich es mal bekomme :)

Alles in allem natürlich erfreulich zu sehen das sich was tut aber die Dokumentation bei MSI könnte wirklich besser sein
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
10.286
Renomée
622
Ich habe das BIOS vorhin installiert und es ist eine deutliche Verbesserung zur letzten.
Die Pieporgie oberhalb des 2133er Speichermodus entfällt und das Board initialisiert endlich auch mit eingebauter TV Karte.
 

NEO83

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.01.2016
Beiträge
3.404
Renomée
284
Standort
Wilhelmshaven
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Das war vorerst das letzte Update von mir hier, mein Taichi ist gekommen und das Mortar ausgebaut, werde erst mit BR das Board wieder nutzen bzw sollte sich herausstellen das BR nicht kommt vllt mit einem kleinen R5 oder R3
 

Cappuandy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2013
Beiträge
2.992
Renomée
27
Standort
Lübeck
Hi zusammen,

da mein Gigabyte AB350 Gaming in RMA ist hier meine Erfahrungen mit dem Mortar Black/Red - Bios 1.4 (Übergangs/Ersatzboard).

Positiv ggü dem GB Board, mein Gskill Trident-Z - F4-3200C15D-16GTZ laufen auf dem mit 2933 CL14-16-16-34 1T via Mem Try.It.
XMP mit 3200 C15 läuft nicht weder auf den ersten noch zweiten Ram Slots.
Die 24Gb mit 8Gb Gskill Value (2400-8GNT) macht das Board garnicht, also auch kein 2133 Standard.
Im übrigen laufen die GSkill Value alleine GARNICHT auf dem Board.. bei denen musste ich die Bios Batterie entfernen und den CMOS Clear Jumper länger überbrücken damit das Board überhaupt wieder ansprechbar war.
Wenn ich das nicht gemacht hätte, ist das Board auch angespungen obwohl der CPU 8 Pin nicht und kein Ram gesteckt war.

Das wars auch schon ggü dem Gigabyte.
Die Post Zeit ist gefühlt ewig und auch das Bios ist weiterhin "ausbaufähig" wie OBrian sagt.. ;)
Zweigeteilt, würde ich sagen das dass MSI Board die USB Ports komplett abschaltet sobald Herrunter gefahren wurde. (Ein anderer möchte es wohl so) So kann meine Mouse (Razer Mamba Chroma Wireless) zb. nicht aufladen wärend der Pc aus ist.

Meine Soundkarte "Soundblaster Z" wird ebenfalls nicht erkannt wie auch beim Gigabyte.

Bios Einstellungen sind generell eher unterentwickelt.. !
Ich konnte kein Eintrag finden wo meine NVMe M2 aufgelistet ist, ist sie generell erkannt ???
Da musste ich erst im Menü BOOT gucken und auch da steht diese unter normaler HDD.

Ich würde mal sagen da merkt man in der Tat das so ziemlich alle Hersteller vermutlich kein Bock haben ihre Arbeit richtig zu machen, eher halbherzig.
Da frage ich mich doch ob es nicht vermutlich vom großen blauen Geld gibt wenn sie ihre Arbeit auf deren Bios arbeit konzentrieren sollen ???
Aber das nur so nebenbei..

System läuft einigermaßen wie ich´s will und hat bislang kein Freeze oder BSOD untergekommen.

Gruß Andy

Ps: das Gigabyte ist ne weile weg, also wer Fragen hat bzgl des Schwarz/Roten Mortar.. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Effe

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
17.02.2011
Beiträge
3.180
Renomée
162
Standort
Im Havelland
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
Hast Du mal die A-XMP Profile 1&2 getestet? Da ging mein GSkill CL14 auf Anhieb mit BIOS 1.4 und mit Profil 2 auch auf 3200Mhz und CL14.
 

Cappuandy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2013
Beiträge
2.992
Renomée
27
Standort
Lübeck
ja,hab ich.. und auch manuell die 3200-CL15 getestet.. wie ich schon im Mem Thread schrieb, die UEFIs machen da wohl nen unterschied.
Denke mal das nächste Bios Update mit Agesa 1006 wird das wohl richten ? Hope it..

Die 2933 mit 14-16-16 macht das Mortar (Bios 1.4) auch erst mit 1.36v.
Denke nicht das da 3200 CL14/15/16 mit 1.35 drin wären..

Edit: Wer interesse hat auf Testkaninchen für Beta Bios Versionen : HIER KLICKEN.

Versteht sich von selbst, das es auf eigene Gefahr geschieht.
Gruß

--- Update ---

;D ich nochmal.. :)

Eben mal gecheckt ob ich Win10 in Energie Sparen (StandBy) versetzen kann und wieder aufwecken.
Stand By funktioniert allerdings geht das Aufwecken via USB (weder Tasta noch Mouse) nicht und aufwecken mit Power Button hat es auf dem Mouse USB Port kein Saft mehr. (Tasta ist da, ist oben am USB 2.0 angeschlossen)
(Mouse am USB3.1. neben dem Typ C port)

Was ich eigentlich haben wollte (1700x) Stock 3,4Ghz ohne XFR, mit C&Q. Wenn ich die CPU Takt auf 3400 fest einstelle, deaktiviert das UEFI den C&Q Automatisch, wenn ich das reactiviere und speichere Freezt das Bios und muss wieder CMOS Clear.
Kann das mal jemand anderes testen ? Muss ja nicht das Mortar sein.


Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

NEO83

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.01.2016
Beiträge
3.404
Renomée
284
Standort
Wilhelmshaven
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
nachm Penta gerne :P aktuell zu gefährlich :D


getestet, läuft auf meinen Gaming 5 problemlos ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Cappuandy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2013
Beiträge
2.992
Renomée
27
Standort
Lübeck
seit gestern ist endlich ein neues Beta Bios für das Schwarze Mortar verfügbar : Link

Version: 1.52
ChangeLog: ???

Ich werds gleich testen.. ob mein Ram nun mit XMP läuft, weil sonst sind 2966 mit CL14 auch ganz flott.. ;)

Kurz Feedback 1 nach dem Flash:
XMP Profil1&2 mit 3200 CL15.15.15.35.50 1t geladen > läuft einwandfrei,
allerdings mit CPU-Z ausgelesenen > CL16.15.15.35.75 1T.
Neu im Bios: CLDO_VDDP Voltage: allerdings wird da kein Standard Wert angezeigt.
Manuelle DRAM Multis bis 4000 jetzt verfügbar.
Sonst so auf die schnelle nichts aufgefallen..


Feedback 2:mit manuell (ohne XMP) eingestellten CL14.14.14.34.48 1T Timings macht er auch locker 3200 mit 1.36v.

Mit Aida64 ausgelesen ist es immernoch AGESA 1.0.0.4a - könnte allerdings auch nicht aktualsiert sein>Beta.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Cappuandy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2013
Beiträge
2.992
Renomée
27
Standort
Lübeck
..aktueller Status:

Zuletzt war das 1.54 Beta Bios drauf u. damit liefen auch meine 3200C15 Trident-Z mit manuellen CL14 Timings.(Super Beta Bios wars)
Das Mortar ist nun gewichen und hat für ein Crosshair Wifi platz gemacht.. ;)

Gruß Andy

Edit nach dem Vote: Ich würde das Mortar wieder kaufen allerdings mit der Anmerkung das es je nach Anforderung und Benutzung des Users entsprechend gewählt werden sollte. (zb.wenige Sata Ports)
Wie bei eigentlich allen Mainboards.. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

NEO83

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.01.2016
Beiträge
3.404
Renomée
284
Standort
Wilhelmshaven
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Hab das A4er probiert und das neuste A52 Beta ...
Also beim Arctic in meinem Fall alles schlechter ... ausser 2133MHz startet nichts mehr, ich flashe jetzt auf A2 zurück in der Hoffnung das das wenigstens noch mit 2933MHz läuft ... kp warum es bei MSI scheinbar immer schlimmer wird
 

Cappuandy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2013
Beiträge
2.992
Renomée
27
Standort
Lübeck
Hey Neo..

hattest bei deinem Arctic Mortar nach dem A4 Flash mal CMOS Clear gemacht ?
Evtl. hat sich das Board beim Flash "verschluckt" zwi. A2/4..

Das hatte ich beim Gigabyte Board mal mit einem Beta Bios..
Hat sich mit Beta Bios einfach von einem Neustart zum anderen auf das alte zurück gesetzt ohne mein zutun..

Gruß
 

derDruide

Admiral Special
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
1.825
Renomée
61
Die aktuelle Hardware-Revision (Ende Juli 2017) ist 1.1
Hat jemand eine 1.0?

Für den USB Type C-Port ist ein ASMedia ASM1543 verbaut. Dass man dafür einen extra Chip braucht, war mir neu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Effe

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
17.02.2011
Beiträge
3.180
Renomée
162
Standort
Im Havelland
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
Laut CPU-Z habe ich ein Rev 1.0.
 

Schnikkers80

Lieutnant
Mitglied seit
24.03.2013
Beiträge
93
Renomée
9
Standort
Mönchengladbach
Es gibt jetzt die 7A37vA7 mit AGESA Code 1.0.0.6b für mein Mortair Arctic .;D Damit läuft jetzt mein 16GB Corsair Vengeance LPX LP schwarz (Hynix-Chips) mit den vollen DDR4-3200. Einfach das Profil geladen und läuft. Vorher war bei 2933 Ende.
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
10.286
Renomée
622
Vorsicht beim Einsatz von der BIOS Version 7A37v1D im Zusammenspiel mit Windows 7!

Nach dem BIOS Update ist Windows 7 nicht mehr startbar und M-FLASH erlaubt auch keine Rückkehr auf ältere Versionen wie z.B. die vorherige 7A37v1B!
 

Atlan2101

Cadet
Mitglied seit
20.08.2017
Beiträge
21
Renomée
3
Es gibt ein neues Bios Update für MSI Motar

Version 7A37v1E - Release Date 2018-03-19

Description
- Improved memory compatibility.
- Improved M.2 device compatibility.
- Improved Windows7 compatibility.

Ob jetzt Windows 7 wirklich läuft kann ich (WIN 10 Benutzer) nicht beurteilen.

Atlan
 

BIOS Versionen

  • 7A37v1K (24.01.2019)
    - Improve memory compatibility.
    - Improve compatibility with Bristol CPU.

    (anderes BIOS für Arctic-Version, siehe unten!)
Oben Unten