2 TB SSD für den Spiele Einsatz gesucht

sompe

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
9.101
Renomée
196
Ich suche für jemanden für den Spiele Einsatz eine SSD mit 2 TB auf der die Spiele abgelegt werden (Minimierung der Ladezeiten) und wollte dabei preislich im Bereich von ca. 200€ bleiben.

Aktuell sind eine Samsung SSD 870 QVO 2TB und eine Crucial P2 SSD 2TB im Gespräch allerdings fehlen mir ernsthafte Praxis Test zu den Kandidaten und es stellt sich die Frage ob ein anderes Modell nicht mehr für das Geld bieten kann.

Hat auf dem Gebiet schon jemand Erfahrungen gesammelt bzw. einen passenden Test zur Hand?
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
22.934
Renomée
8.760
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
Die Samsung 870 QVC hat QLC-NANDs; die würde ich aktuell nicht mit der Kneifzange anfassen. Als reines Datengrab, von dem schnell geladen werden soll, vielleicht, aber nicht als Laufwerk, auf das auch viel geschrieben wird und aufgrund der Spiele-Updates wird es das wohl auch; erst recht nicht als OS-SSD.

Falls es eine SATA-SSD werden soll, würde ich lieber zur SanDisk Ultra 3D oder zur Crucial MX500 greifen, beides TLC-Modelle mit DRAM-Cache.

Die Crucial P2 dagegen hat zwar auch TLC-NANDs, ist aber eine M.2-SSD. Hat Dein Kumpel denn noch Platz für eine M.2-SSD? *kopfkratz Zudem hat sie keinen DRAM-Cache, sodass sie sich unter Schreiblast trotz der PCIe-Anbindung und dem NVMe-Protokoll zäher anfühlen kann, als eine SATA-SSD mit DRAM-Cache.
 

sompe

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
9.101
Renomée
196
Die Bauform spielt keine Rolle da voraussichtlich ein MSI MEG X570 Unify zum Einsatz kommen soll. Da könnte man auch 3 Stück drauf nageln.
Bei M.2 SSDs achte ich deshalb aber darauf das kein Kühler drauf klebt denn den bringt das Board ja bereits mit.
Als System Laufwerk ist eine TeamGroup T-Force Cardea Zero Z440 mit 1 TB eingeplant die auch noch genug Kapazitätsreserven für bandbreitenhunrige Spiele haben sollte. Das die P2 keinen DRAM Cache besitzt ist wiederum ärgerlich, da würde ich dann doch lieber umplanen.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Was sagst du zu der Transcend MTE220S SSD 2TB?
2 TB, DRAM Cache in unbekannter Größe und TLC Speicher.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
22.934
Renomée
8.760
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
Was sagst du zu der Transcend MTE220S SSD 2TB?
2 TB, DRAM Cache in unbekannter Größe und TLC Speicher.
Ist mir irgendwie immer suspekt, wenn ein Hersteller weder NAND-Hersteller noch Controller-Modell :o nennt. Das heißt, er nimmt, was grad da (=billig) ist und man bekommt eine Wundertüte. Wenn sie nur die Hälfte einer Marken-SSD kosten würde, aber das ist ja nicht der Fall. Bei der HP SSD EX950 gibt es wenigstens feste Specs.
 
Zuletzt bearbeitet:

Denniss

Grand Admiral Special
Mitglied seit
25.04.2002
Beiträge
4.860
Renomée
47
Standort
Region Hannover
Hast du einen Hang zu seltsamen SSDs?
Die Teamgroup als Systemlaufwerk würde ich knicken da PCIe4 dort kaum was bringt an mehrleistung gegenüber wirklich guten PCIe3 wie der 970 Evo/Evo+. Dazu gibt es die höherwertigere 970 Evo 1TB momentan um 130€. Als Spiele-SSD eine 2TB SATA-SSD in der Qualität von MX500 oder 860 Evo.
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
22.934
Renomée
8.760
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
@Denniss Naja, er will halt eine PCIe-4.0-SSD für seine PCIe-4.0-Plattform, das kann ich schon verstehen. Allerdings nutzen die ganzen SSDs mit Phison-Controller die PCIe-4.0-Schnittstelle nicht wirklich gut aus. Für 15 EUR mehr als die Teamgroup gäb's bereits eine Samsung 980 Pro und die ist leistungstechnisch als Systemlaufwerk eine andere Hausnummer :o :D
 

sompe

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
9.101
Renomée
196
@Denniss
Ich sowieso da ich diverse Intel und Crucial SSDs im Einsatz habe, der Gedanke dahinter war allerdings ein anderer denn die T-Force Cardea Zero Z440 mit ihren 1 TB wäre natürlich nicht nur als System Laufwerk da, dafür wäre sie ganz einfach überdimensioniert, sondern wäre auch für alle anderen Programme und Spiele zuständig die von der höheren Bandbreite profitieren können.
Die Samsung SSD 980 PRO mit 1TB wäre natürlich eine interessante Alternative die man ebenfalls ins Auge fassen kann. Die TeamGroup hatte ich noch von einer früheren Suche als Modell ohne Kühler auf meinem Merkzettel.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

So schnell ist die Suche auch schon wieder vorbei, es sind die TeamGroup und die Transcend geworden und zur Einrichtung muss erstmal mein alter 2700X herhalten bis die neuen Prozessoren verfügbar sind. Damit kann die TeamGroup ihre Möglichkeiten zwar noch nicht ausspielen aber der Rechner kann schon für den neuen Prozessor vorbereitet werden.

Danke für die ganzen Anregungen, vielleicht kann ich dann noch ein paar Infos zur Transcend per hwinfo64 rausholen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Riddler82

Leitung Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
9.339
Renomée
202
Standort
Bayern, am Rande des Wahnsinns
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2014
Ich wollte hier nur mal was zur Samsung 970 QVO sagen, auch wenn das Thema schon durch ist.

Ich hab jetzt schon oft gehört, dass QLC SSDs, wie eben die Samsung, nach ein paar GB schreiben einbrechen würden, ich kann dazu nur sagen, dass die 4TB 970 QVO z.B. bei der Installation von Serious Sam 4 (rund 40GB) durchgehend Schreibleistungen 450MB/s bis knapp über 500MB/s geliefert hat, was ja nahe am Maximum für SATA3 liegt. *noahnung*

Kann mich bisher jedenfalls nicht beklagen, am SATA3, bei m.2/NVMe mag es wieder anders aussehen.
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
22.934
Renomée
8.760
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
@Riddler82 Du meinst die 870 QVO, oder? Naja, Deiner kommt halt zugute, das sie 4 TB Kapazität hat. Da wird bei 40 GB der SLC-Cache noch nicht aufgebraucht gewesen sein; dann schreibt sie nahe am SATA-Limit. Anschließend fällt sie aber auf ca. 160 MB/s ab in der 4-TB-Version. Die kleineren Modelle, die die Schreiblast auf weniger Chips konzentrieren, fallen noch viel weiter, teils unter 100 MB/s :o und das dann natürlich auch schon früher, weil sie ja weniger Kapazität haben und daher auch der SLC-Cache nicht so üppig ausfallen kann.
 

Riddler82

Leitung Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
9.339
Renomée
202
Standort
Bayern, am Rande des Wahnsinns
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2014
Upsi, ja 870 QVO, freudscher Vertipper wegen der 970 EVO, die ich ja auch habe. Und der SLC Cache ist deutlich größer, als ich in Erinnerung hatte mit 78GB, war der Meinung, der wäre kleiner. Die 2TB Variante scheint aber auch 78GB SLC Cache zu haben.

edit: Ändert aber ncihts daran, dass ich mit mit der QVO zufrieden bin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Denniss

Grand Admiral Special
Mitglied seit
25.04.2002
Beiträge
4.860
Renomée
47
Standort
Region Hannover
Auch wenn die Teamgroup SSD PCIe4 hat so denke ich doch das die 970 Evo in der Regel schneller ist. Zudem ist die weit günstiger und es gibt eine vernünftige Softwareunterstützung (Firmware). Die extrem hohe Spitzenleistung kann man sowieso kaum abrufen bei normaler Nutzung
 

sompe

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
9.101
Renomée
196
Und gleich nochmal eine weitere Suche. ^^
Worauf würdet ihr eher setzen wenn es um eine günstige M.2 NVME Spiele SSD geht?
Eine Crucial P1 mit DRAM Cache aber QLC Speicher mit lahmer Schreibrate sobald der pseudo SLC Cache voll ist oder eine P2 ohne DRAM Cache aber mit TLC Speicher?
Beide kosten mit 1 TB Speicher Platz ca. 90-96€.
 

Krümel

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.08.2003
Beiträge
4.415
Renomée
96
Standort
Schleswig-Holstein
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Ich habe seit kurzem die P1 als System- und Spielelaufwerk im Einsatz und bin sehr zufrieden. Langzeit Erfahrungen habe ich aber noch nicht.
Allerdings habe ich vor ca. 2 Wochen nur 76,- € für die 1 TB Variante gezahlt.
 

Scour

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.03.2002
Beiträge
4.450
Renomée
31
Die P2 hat doch einen Phison PS5013-E13T der HMB unterstützt, da sollte man keine Bedenken haben.

Von der P1 bin ich rein von den Daten nicht so begeistert, zumal es bei mir so ist dass meine Spiele-HDDs/SSDs meist einen gewissen Füllstand recht schnell erreichen. Und genau da schwächeln QLC-SSDs weil man recht schnell im Bereich landet in dem der Cache voll ist und direkt auf den QLC geschrieben wird.

Derzeit gibt es die Kioxia Exceria 1TB recht günstig, die ist einen Blick wert, auch wenn sie keine rekordverdächtigen Werte bietet


 

Krümel

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.08.2003
Beiträge
4.415
Renomée
96
Standort
Schleswig-Holstein
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020

sompe

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
9.101
Renomée
196
Das scheint ja wirklich ein etwas schwieriges Szenario zu sein. Wie hoch ist überhaupt die Schreiblast bei Spielen?

@Scour
Ja, HMB kann die DRAM Puffer Problematik schon etwas entschärfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scour

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.03.2002
Beiträge
4.450
Renomée
31
Klar, DRAM ist besser, direkt angebunden und i.d.R. deutlich größer als was HMB. Bisher habe ich keine eindeutigen Angaben gesehen wie viel RAM von der SSD verwendet werden darf.

Dann gibt es noch Controller mit integrierten RAM, der aber auch eher im zweistelligen MB-Bereich ist.

Ich denke richtig viel geschrieben wird nur bei der Installation, beim spielen selbst wird zwar auch etwas Schreiblast anfallen, aber eher weniger. Bei mir ist das Spielelaufwerk meist recht voll da man vielleicht mal ein Game löscht wenn man Platz für ein neues braucht. Und da sind QLC-SSDs schon etwas lahm.
 

sompe

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
9.101
Renomée
196
Die Chancen stehen also gut das beides bei Spielen nicht allso sehr ins Gewicht fällt wenn HMB im Spiel ist?
 

Scour

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.03.2002
Beiträge
4.450
Renomée
31
Ja, ist zumindest besser als ohne alles. Nur habe ich keine eigene Erfahrung für dieses Szenario, hab mir schon ein paar Dinge durchgelesen, mir ist aber nicht ganz klar wie die verwendete RAM-Menge festgelegt wird.

Dazu gibts noch SSDs wie die WD SN550 die HMB nicht unterstützen. Man sollte beim Kauf dann schon sehr genau schauen.
 
Oben Unten