3950X: hohe Temperaturdifferenz zwischen CCD's bei voller Last

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.953
Renomée
152
Auf deinen 3950X....;)
Oder lässt alle mit festem Takt laufen?
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Das EDIT jetzt erst gesehen.
Was hast denn bei dem 5950x für ne Spannung?
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Übrigens wenn ich LLC auf hoch stellen würde oder noch höher dann würde die CPU ja noch mehr Strom verbrauchen bei festem Takt......
Auf Auto bekommt jeder Kern genau die Spannung oder den Takt den er braucht um fehlerfrei zu rechnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

-cb-

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
4.884
Renomée
69
  • SIMAP Race
  • QMC Race
Übrigens wenn ich LLC auf hoch stellen würde oder noch höher dann würde die CPU ja noch mehr Strom verbrauchen bei festem Takt......
Völlig korrekt. Den Strom braucht sie aber um bei der festen Taktrate korrekt zu rechnen. Denn PBO regelt blitzschnell runter wenn der Strom nicht reicht. Das bekommst Du gar nicht mit weil Dein Auslesetool viel zu langsam ist. PBO 'kratzt' also in sehr schnellen Intervallen an diesen angezeigten 4.0GHz während der feste Takt natürlich konstant bei 4.0GHz steht. Das kostet zwangsläufig auch Rechenleistung. Geht gar nicht anders.

Ich weiß jetzt nicht aus dem Kopf wie schnell HWInfo Werte max. auslesen kann, aber PBO ändert den Takt wesentlich schneller als die Auslesetools Dir das anzeigen. Wenn also HWInfo sagt Deine Kerne rechnen gerade mit 4.0GHz bei aktivem PBO ist das nicht vergleichbar mit festen 4.0GHz. Ich bekomme HWInfo nicht dazu schneller als alle 1000ms auszulesen, was eine Ewigkeit für die Schaltgeschwindigkeit von PBO ist. CoreTemp geht z.b. bis auf 100ms runter und da kann man schon erahnen wie extrem der Takt 'tanzt' mit PBO.

Auf Auto bekommt jeder Kern genau die Spannung oder den Takt den er braucht um fehlerfrei zu rechnen.
Also da könnte ich jetzt sehr viel zu schreiben und hab ich eigentlich schon. Denn wir fangen an uns im Kreis zu drehen. Was so schön im Marketing und auf dem Papier klingt sieht in der Realität oft anders aus. PBO ist eine feine Sache in Bezug auf die Nutzerfreundlichkeit. Denn es erlaubt selbst dem absoluten Laien mehr aus seiner CPU rauszuholen. PBO braucht aber auch einen Sicherheitsspielraum. Sonst würden die Kunden AMD die Tür eintreten weil ihre Systeme instabil laufen. In Bezug auf Effizienz liegt PBO deswegen aber auch hinter einem sorgfältig ausgetesteten und eingestellten System. Dazu gehört aber auch ein entsprechendes Board mit den entsprechenden Stellschrauben und der Geduld das alles in penibler Kleinstarbeit auszuloten. Ebenso auch die Frage der Nutzung. Wer öfter hohe Singlecore Leistung braucht, für den ist PBO eine super Sache. Wer ausschließlich Multicore Leistung braucht für den weniger. Das Netz ist voll von entsprechenden Artikeln. Hier mal ein kleiner Guide exemplarisch weil ich finde das ist gut umschrieben und deckt eben auch meine persönlichen Erfahrungen: https://hardware-helden.de/zen-2-ryzen-3000-overclocking-guide/

Aber wir rutschen jetzt in den alten Glaubenskrieg ab, denn das Netz ist voll von "PBO vs. konventionelles OC" Diskussionen. Und das möchte ich nicht. Für Dich ist PBO bei Deinen Systemen der optimale Weg und das ist völlig okay für mich. Bei mir ist es für meine Systeme der feste Multi und das sollte wiederum okay für Dich sein. ;)

Es führt auch jetzt von dem eigentlichen Thema hier weg, nämlich das mein 3950X eine Gurke ist. *buck*;D
 
Zuletzt bearbeitet:

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.953
Renomée
152
Übrigens wenn ich LLC auf hoch stellen würde oder noch höher dann würde die CPU ja noch mehr Strom verbrauchen bei festem Takt......
Völlig korrekt. Den Strom braucht sie aber um bei der festen Taktrate korrekt zu rechnen. Denn PBO regelt blitzschnell runter wenn der Strom nicht reicht. Das bekommst Du gar nicht mit weil Dein Auslesetool viel zu langsam ist. PBO 'kratzt' also in sehr schnellen Intervallen an diesen angezeigten 4.0GHz während der feste Takt natürlich konstant bei 4.0GHz steht. Das kostet zwangsläufig auch Rechenleistung. Geht gar nicht anders.

Ich weiß jetzt nicht aus dem Kopf wie schnell HWInfo Werte max. auslesen kann, aber PBO ändert den Takt wesentlich schneller als die Auslesetools Dir das anzeigen. Wenn also HWInfo sagt Deine Kerne rechnen gerade mit 4.0GHz bei aktivem PBO ist das nicht vergleichbar mit festen 4.0GHz. Ich bekomme HWInfo nicht dazu schneller als alle 1000ms auszulesen, was eine Ewigkeit für die Schaltgeschwindigkeit von PBO ist. CoreTemp geht z.b. bis auf 100ms runter und da kann man schon erahnen wie extrem der Takt 'tanzt' mit PBO.

Und genau das ist das Problem,deine CPU braucht mehr Strom mit festem Takt.
Und ob die Kerne mit weniger Takt rechnen bekommst natürlich mit , nennt sich Effektiver Takt in HWinfo64.Der wird aber bei einem Festen Mulit ausgehebelt.
Somit hast gar keine Kontrolle mehr ob deine CPU überhaupt mit XY Takt Rechnet.
HWinfo64 kann in 50ms auslesen......
Auf Auto bekommt jeder Kern genau die Spannung oder den Takt den er braucht um fehlerfrei zu rechnen.
Also da könnte ich jetzt sehr viel zu schreiben und hab ich eigentlich schon. Denn wir fangen an uns im Kreis zu drehen. Was so schön im Marketing und auf dem Papier klingt sieht in der Realität oft anders aus. PBO ist eine feine Sache in Bezug auf die Nutzerfreundlichkeit. Denn es erlaubt selbst dem absoluten Laien mehr aus seiner CPU rauszuholen. PBO braucht aber auch einen Sicherheitsspielraum. Sonst würden die Kunden AMD die Tür eintreten weil ihre Systeme instabil laufen. In Bezug auf Effizienz liegt PBO deswegen aber auch hinter einem sorgfältig ausgetesteten und eingestellten System. Dazu gehört aber auch ein entsprechendes Board mit den entsprechenden Stellschrauben und der Geduld das alles in penibler Kleinstarbeit auszuloten. Ebenso auch die Frage der Nutzung. Wer öfter hohe Singlecore Leistung braucht, für den ist PBO eine super Sache. Wer ausschließlich Multicore Leistung braucht für den weniger. Das Netz ist voll von entsprechenden Artikeln. Hier mal ein kleiner Guide exemplarisch weil ich finde das ist gut umschrieben und deckt eben auch meine persönlichen Erfahrungen: https://hardware-helden.de/zen-2-ryzen-3000-overclocking-guide/

Aber wir rutschen jetzt in den alten Glaubenskrieg ab, denn das Netz ist voll von "PBO vs. konventionelles OC" Diskussionen. Und das möchte ich nicht. Für Dich ist PBO bei Deinen Systemen der optimale Weg und das ist völlig okay für mich. Bei mir ist es für meine Systeme der feste Multi und das sollte wiederum okay für Dich sein. ;)

Es führt auch jetzt von dem eigentlichen Thema hier weg, nämlich das mein 3950X eine Gurke ist. *buck*;D
Da liegst leider Falsch,für PBO muss man wissen haben,Laien könne damit nicht umgehen.Bzw muss man erst mal Verstehen wie Ryzen 3000 und 5000 Funktionieren.
Du musst wissen welches Programm über TDC und welches über EDC gedrosselt wird wenn du nicht über PPT drosselt.Stellst es falsch ein hast beide male eine schlechte Leistung.
Ich glaube du hast PBO auch nicht verstanden wie es funktioniert.........sonst würdest das nicht schreiben.Ist nicht böse gemeint.;)
Aber warum habe ich mit PBO eigentlich weniger Single Core Leistung und mehr Multicore wenn Ich das will?!
Für Laien hat ASUS den ASUS Optimierer,das ist ein Klick und schon ist "PBO" erhöht,sprich PPT/TDC und EDC so das die CPU nicht so schnell gedrosselt wird.
Wegen dem Schwachsinn im Netzt hab ich vor rund 15 Jahren mit testen angefangen......
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

In Boinc bekomme ich leider gerade nix mit AVX zum rechnen,wüsste gerne wie hoch er da taktet und was er an der Dose zieht.
Prime begrenzt auf PPT182Watt zieht z.b. 350Watt mit der Einstellung im Video.
CineBench R23 begrenzt auch bei PPT182Watt und zieht 315Watt hat aber 253MHz mehr Effektiven Takt.

Hier mal die Grundfunktionen von PBO.


Und wenn du die CPU mal verstanden hast,dann sollte dir eigentlich klar sein das egal ob mit PBO oder ohne ein Fester Takt immer mehr Strom kostet,weil die CPU läuft immer im Sicheren Bereich,wären du beim Festen Takt dem Schlechtesten Kern die Spannung zuweisen musst und somit verbrauchst automatisch mehr Strom.Mit dem 0815 was nur Bench Stab ist schaut das natürlich wieder anders aus was dir da im Netzt vorgelogen wird.

Aber gut musst selber wissen,ist nicht meine Stromrechnung.;)
 
Zuletzt bearbeitet:

-cb-

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
4.884
Renomée
69
  • SIMAP Race
  • QMC Race
Und wenn du die CPU mal verstanden hast,dann sollte dir eigentlich klar sein das egal ob mit PBO oder ohne ein Fester Takt immer mehr Strom kostet,weil die CPU läuft immer im Sicheren Bereich,wären du beim Festen Takt dem Schlechtesten Kern die Spannung zuweisen musst und somit verbrauchst automatisch mehr Strom.Mit dem 0815 was nur Bench Stab ist schaut das natürlich wieder anders aus was dir da im Netzt vorgelogen wird.

Aber gut musst selber wissen,ist nicht meine Stromrechnung.;)

Ich hab die CPU verstanden. Danke für die Blumen. ;)
Dein Gedankenansatz in unvollständig und den Einfluss der LoadLine scheinst du auch nicht zu verstehen. Der Energieverbrauch (Strom verbraucht man nicht) richtet sich mit nach der Last. Das berücksichtigst du gar nicht. Ebenso - und jetzt echt zum letzen Mal - dass eine nahezu 100% augelastetete CPU (UND NUR DAS IST ZU 99% mein Anwendungsszenario) mit z.B. festen 4GHz mehr Rechenleistung abgibt als mit PBO 4GHz. Und NEIN du landest mit PBO NICHT bei derselben Rechenleistung (hast Du das Wort Rechenleistung eigentlich verstanden?) mit dazu auch noch weniger Verbrauch. Warum hab ich bereits ausführlich geschrieben. Für Singlecore trifft das zu, für Teillast auch - da PBO bis zu gewissen Leistungsgrenzen kurzzeitig einzelne Takte höher fahren kann. Keine Frage. Aber für volle Auslastung nicht. Und nur darum gehts hier. Das habe ich über lange Zeit ausgemessen. Aber wenn du meinst ich erzähle hier Unsinn und renomierte Seiten im Netz auch, nicht nur die die ich da exemplarisch verlinkt habe, dann tut es mir leid. Meiner Stromrechnung geht es jedenfalls besser OHNE PBO und vielleicht kann jemand anders Dir das mit den entsprechenden Wort besser näher bringen. Ich kann es offensichtlich nicht. :]

So, das ursprüngliche Problem meiner Fragestellung ist abgehakt. Dafür nochmal Danke an alle mit wertvollem Input. Es kann gerne weiter diskutiert werden über Sinn und Unsinn von PBO. Mir ist dafür die Zeit zu schade. ;)
 

Peet007

Admiral Special
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
1.807
Renomée
24
Auto Takt/PBO Anwendungsbereich Teillast/Spiele
Fester Takt Anwendungsbereich Berechnungen viel Vollast

16 Kerne mit 3,8 gibt über 60 GHz gesamt. AVX stabil mit wenig Verbrauch rundum Sorglosbetrieb. Je nach Kühlung kann man noch höher was aber nicht mehr so ins Gewicht fällt.
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.803
Renomée
562
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
bei jeder...das ist nämlich schlichte Mathematik! *kopfkratz (Grundschule, 2. Klasse etwa) *suspect*
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.953
Renomée
152
bei jeder...das ist nämlich schlichte Mathematik! *kopfkratz (Grundschule, 2. Klasse etwa) *suspect*
Ich wusste garnicht das ein 3900x aus seiner Sig ein 16Kernen ist.
Aber das zeigt mal wieder das hier irgend was schief läuft......arbeiten die 16Threads die ein 16Kerner hat mit 0MHz.......ist die Frage wer hier Dumm ist wenn du schon so kleinlich wirst.Ach sorry man spricht es ja durch die Blume.....wer hat jetzt in der Zweiten Klasse nicht aufgepasst?!
Verarschen kannst dich alleine.
Richtige Antwort wäre 3950x oder 5950x.
In seinem System hat er nur den 3900x stehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.803
Renomée
562
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
16 Kerne mit 3,8 gibt über 60 GHz gesamt.
@ Casio

= das ist 16 x 3800 = 60.800 <--- Das ist Mathematik. Und völlig korrekt. Egal was Du nun wo drin stecken hast. Das ändert nichts!
Und jetzt ist gut, sonst gibts langsam ne Auszeit zum Überdenken ob das alles so toll ist was du immer wieder mal so bringst.^^

also, wieder runterkommen und zum Thema zurück bitte sehr! :D
 

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
11.249
Renomée
309
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2021
Nein. Ich habe sie im Lauf der Monate auf drei Asus Boards gehabt.
Mit Anschaffung des ersten und später des zweiten 5950 ist sie dann immer weiter nach 'unten' gewandert.

Hauptrechner: Asus Pro WS X-570 ACE (5950x)
Zweitrechner: Asus TUF Gaming B550-Plus (5950x)
Drittrechner: Asus TUF B450M-Pro Gaming (3950x)

Wie ich irgendwo weiter oben schonmal schrieb gabs die "Probleme" bereits auf dem X-570. Mit dem Board habe ich auch damals die ewig langen Tests gemacht.
Ahso, es geht um den 3950X im B450M-PRO ?

Erst die 500 Chipsätze können CPPC und "prefered Cores".
Außerdem gab es bei der Markierung der besten Kerne im Ryzen Master einen Fehler in der Firmware, daher das UEFI aktuell halten.

Beim Wechsel der CPUs von 5000 auf 3000 hast du jeweils ein CMOS-clear gemacht ?
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.803
Renomée
562
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Vielen Dank für Eure Antworten!
Der HS des 3950 sieht optisch okay aus, auch mit einem aufgelegten Lineal sofern ich das mit reiner Sichtprüfung erkennen kann.

Eine etwaige Wölbung müsste schon sehr lokal sein wenn man bedenkt wie winzig die CPU-Einheiten durch die 7nm Technik sind. Das vermag ich mit meinen Möglichkeiten jedenfalls nicht zu erkennen. Ich denke hier liegt auch ein großes Problem der Ryzen CPU's. Die Wärmeentwicklung ist extrem punktuell im Vergleich zu früheren CPU Generationen. Zudem entsteht sie nicht mehr im geometrischen Zentrum des HS.

Meine Vermutung bleibt, dass die CPU schlecht verlötet ist. Ich habe die letzte Nacht viel gelesen und glaube da habe ich schlechte Karten seitens AMD. Die CPU erreicht in synthetischen Benchmarks mit PBO und Standard Spannungseinstellungen die theoretische Rechenleistung die sie soll. Dabei drosselt sie auch thermal nicht - zumindest nicht unter den WaKüs - und die Kerntemperaturen liegen immer noch in dem Bereich der von AMD freigegeben ist.

Nur Luft nach oben ist halt so gut wie keine. Und das ist schon ein wenig bitter für eine 800€ CPU wenn man sieht das andere CPU's - in der Regel - da deutlich drüber laufen. :(
Das du hierbei womöglich nicht die allerbeste CPU erwischt hast mit 4 Ausreißer-Kernen - liegt nun wohl fast auf der Hand, es sei denn wer hat ähnliches beobachtet und das sei ganz normal!?

Der HS des 3950:
Mal abgesehen davon - das die CPU plan ist, davon kann man ausgehen und eben leicht mit dem Zollstock gegen das Licht gut erkennen.
Es ging mir, das las ich erst jetzt, jedoch um die Kühler, nicht um den HS!
Meinen Kühler habe ich so weit abgeschliffen das vom H14 Noctua bereits das blanke Kupfer sichtbar wurde. Da Kupfer sowieso besser leitet als Alu oder was das ist, nehme ich an das es mit rein spielt das meiner sehr gut kühlt. Und weil ich genug Paste draufklatsche, und eben den Kühlerboden wirklich soweit vertretbar radikal plan gefeilt habe.

Natürlich würde man sofort denken: na gut, dann liegt ein un-planer Kühler bei dir dort eben nicht gut auf wo die Hotspots sind...
Doch dem würde mEa widersprechen, das es ja augenscheinlich nicht Cores von einem Chip sind, sondern verteilt über alle Dice *noahnung*
Vielleicht mal, wenn es dich arg stört, den Verkäufer anrufen um mal mit dem Quatschen??
(womöglich könnte der die CPU tauschen und deine auf einem seiner Rechner mit nur 4,1 laufen lassen oder völlig Auto, weil ihm das dort egal wäre - und auf der anderen Seite wäre es ihm womöglich weniger egal ob er einen zufriedenen Kunden hat? gerade in dieser Zeit!?)
 

Mente

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.05.2009
Beiträge
3.508
Renomée
99
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
@WindHund
CPPC können auch 400 Chipsätze schau mal im C7H Beitrag da hatte ich als das Agesa kam auch die Bios Bilder gepostet.
und ja es macht einen unterscheid sie zu aktivieren in der Nutzung der kerne.
lg
 

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
11.249
Renomée
309
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2021
@WindHund
CPPC können auch 400 Chipsätze schau mal im C7H Beitrag da hatte ich als das Agesa kam auch die Bios Bilder gepostet.
und ja es macht einen unterscheid sie zu aktivieren in der Nutzung der kerne.
lg
Ich hab den C7H Thread nur kurz überflogen, leider habe ich die Bilder wo CPPC dabei ist nicht gefunden.
Möglich wäre es schon, weil der user "the stylt" auch ein Bios Coder ist. ;)

Um es zu überprüfen ob Windows es erkennt, wie geschrieben nach der Event ID 55 schauen im Event Log.

Vom Prozessor "8" in der Gruppe "0" werden die folgenden Energieverwaltungsfunktionen verfügbar gemacht:

Art des Leerlaufzustands: ACPI-Leerlaufzustände (C) (2 Zustand/Zustände)

Art des Leistungszustands: ACPI-Steuerung für gemeinsame Prozessorleistung
Nominale Frequenz (MHz): 3800
Höchste Leistung in Prozent: 152
Geringste Leistung in Prozent: 58
Geringste Drosselung in Prozent: 15
 
Oben Unten