64GB DDR4-3600 4 oder 2 Module für Ryzen 9 3950X Workstation

Marius87

Fleet Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
08.04.2015
Beiträge
294
Renomée
14
Standort
Siegen
Nach langer Abstinenz, mal wieder ein Fall fürs P3D :D

Ich konfiguriere gerade eine Workstation zum Rendern für einen Freund und frage mich, ob es mehr Sinn macht 2 32GB RipJaws Sticks zu verwenden oder besser 4 Trident Z Sticks...

Ich weiß, dass Ryzen so seine Problemchen mit der Speichergeschwindigkeit bei Vollbestückung haben kann, andererseits sind die Trident Z eigentlich immer das Mittel der Wahl für Ryzen, nur leider gibt es die Trident Z nicht als 2*32GB Kit...
Und dann gibt es ja auch noch die Trident Z Neo, speziell für Ryzen optimiert, die haben dann aber CL18 statt 17 und ich würde den eigentlich gerne auf 3600 MHz CL16 laufen lassen...

https://geizhals.de/?cat=ramddr3&xf...253_65536~254_3600~256_2x~256_4x#gh_filterbox

Gibt ja ne Menge Infos zum Verhältnis von Geschwingkeit und Latenz bei Ryzen, aber nichts handfestes in dem Zusammenhang zur Vollbestückung:

https://youtu.be/9IY_KlkQK1Q?t=851

Jemand hier ne Empfehlung für 64GB DDR4-3600 CL16 (darf auch ein 3200er oder CL17/18 Kit sein, so lange es absolut stabil mit 3600 MHz und CL16 performt).


Viele Grüße
Marius
 
Zuletzt bearbeitet:

Denniss

Grand Admiral Special
Mitglied seit
25.04.2002
Beiträge
4.870
Renomée
48
Standort
Region Hannover
Crucial Ballistix, sollten eigentlich die Standardempfehlung sein und nicht der BastelRAM von Gskill, Corsair und Co die gerna mal unterschiedliche Revisionen mit anderen Chips haben. Gibts wohl auch mit 2x 32GB aber die liegen um 400€ und sind teils schwer lieferbar
 

Mente

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.05.2009
Beiträge
3.426
Renomée
82
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
Hi
naja so ganz trift das nicht zu was Denniss da schreibt, aber man sollte aufpassen,
den Ram meint der Kollege https://geizhals.de/crucial-ballist...bl2k16g36c16u4r-a2222494.html?hloc=at&hloc=de 32Gb um 200Euro
alternative wäre https://geizhals.de/g-skill-trident...600c16d-32gtznc-a2099456.html?hloc=at&hloc=de selber Preiß aber andere Speicher Chips
aber ähnliche Specks.

Das einzige 64Gb Kit aus 2 Dims ist leider nicht verfügbar https://geizhals.de/g-skill-trident-z-rgb-dc-dimm-kit-64gb-f4-3200c14d-64gtzdc-a2034975.html
Das wäre zwar "nur" 3200 aber mit Cl14 das sollte auch mehr können.
lg
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
23.568
Renomée
9.526
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
Hi,

grundsätzlich gilt natürlich, dass weniger Module, also eines je Kanal, besser sind für die Stabilität, weil die Last auf dem Speicherbus geringer ist. Andererseits hat Matisse viel zum Guten gewendet, die Zickigkeit von Summit Ridge weitgehend abgelegt.

Jetzt aber mal anders gefragt: wieso das Pferd nicht von hinten aufzäumen? Wenn Die RAMs Deiner Zahl nur im 4er Pack verfügbar sind und wenn das tatsächlich eine "echte" Workstation werden soll, weshalb dann nicht eine Plattform nehmen, die Vorteile ziehen kann aus 4 Modulen, sprich Quad-Channel statt Dual-Channel, sprich Threadripper?

Und wenn das ne Workstation ist zum Rendern, wo also auch mal über Tage hinweg unter Dauerlast was berechnet werden soll, das "mission critical" ist, wäre mir ECC-RAM wichtiger als das letzte Quäntchen MHz. Threadripper unterstützt unbuffered ECC-RAM offiziell, auf AM4 hängt's vom Mainboard-Hersteller ab, ob ein Ryzen 9 3950X das unterstützt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marius87

Fleet Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
08.04.2015
Beiträge
294
Renomée
14
Standort
Siegen
Hi, erstmal danke für die schnellen Antworten! :)

@Mente... Ja, genau die hatte ich mir angeschaut, ich tendiere momentan, siehe aktuelle Konfig,
zu dem G.Skill Trident Z Neo DIMM Kit 64GB @ CL16 (Samsung B-Die?), denke die werden auch mit 3200MHz CL14 laufen, mache dann ein paar Cinebench & Blender Runs um zu sehen,
was besser performt, jedenfalls habe ich mit den Neos die Gewissheit, dass die bei Vollbestückung auf dem Gigabyte X570 Aorus Master
problemlos @3600MHz CL16 laufen und muss nicht auf einen Gewinn in der Silicon Lottery hoffen.
Edit: 3600MHz CL16 scheint ziemlich identisch zu 3200MHz CL14 zu performen.

@Nero24: Ja, dass hatte ich ihm auch direkt empfohlen, inbesondere den Punkt ECC-Ram... Aber da er nur Bilder rendert, welche möglichst schnell gerendert werden sollen und die Software max. 16C unterstüzt + explizit den 3950X also optimum empfiehlt, wollte ich nicht nur wegen Quadchannel + ggf. ECC auf nen Zen+ 2950X downgraden, was dann aus Budget Gründen nötig wäre... Und PCIe 4.0 + passende NVMe SSD ist ja auch ein nice to have bei Zen 2...

Hinzu kommt, dass der PC ohnehin nach 5 Jahren wieder ausgemustert wird und dann was neues, bedarfsgerechtes angeschafft wird, daher soll die 3000€ Marke nicht überschritten werden...
 
Zuletzt bearbeitet:

Rekrut

Admiral Special
Mitglied seit
26.06.2006
Beiträge
1.932
Renomée
24
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL

Marius87

Fleet Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
08.04.2015
Beiträge
294
Renomée
14
Standort
Siegen
Für das PRIME B450M-A? Bin mal gespannt, gib bescheid, ob sie CL14 oder 3600 CL16 mit machen und welche Micron Chips die laut Thaiphoon Burner haben.

Hoffe ja, dass die Trident Z Neo 3600 CL14 mit machen ;)
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
23.568
Renomée
9.526
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
Interessant ist ja, dass es durchaus Unterschiede gibt bei der Boardgüte im Bezug auf den Speichertakt. Hatte Anfang des Jahres zwei Systeme zu bauen, beide mit Matisse, beide mit G.Skill DDR4-3600 RAMs. Unterschied war lediglich: einer hatte sich für ein ASUS Prime X370-Pro entschieden, der andere für ein günstigeres ASUS Prime B450-Plus. Gelaufen sind erstmal beide, aber bei mir müssen die Systeme umfangreiche Stabilitätstests über Tage hinweg bestehen ehe sie in Kundenhand gehen. Das X370-Pro bestand das alles bei DDR4-3600, das B450-Plus dagegen nicht. Hier musste ich auf DDR4-3400 um alle Tests fehlerfrei zu bestehen und bin dann sicherheitshalber sogar auf DDR4-3200 zurück, um noch mehr Reserven zu haben, da mir nicht wohl dabei war. Will sagen: Da Du mit einem X570-Board planst, dürften die Erkenntnisse von Rekrut auf seinem B450-Board nicht 1:1 übertragbar sein.
 

Rekrut

Admiral Special
Mitglied seit
26.06.2006
Beiträge
1.932
Renomée
24
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
Oh, also ich Plane auf ein ASRock und Asus x570 um, da ich ebenfalls festgestellt habe, dass meine jetzigen zwei Asus A320 und B450 nur sehr eingeschränkt mit dem bestehenden RAM funktionieren. Die neuen demnächst sind Asus Pro WS X570-ACE und ASRock X570M Pro4.
Auf dem Asus werde ich die Crucial RAM Module nutzen und auf dem ASRock 4x 16 GB von den bestehenden Kingston 3200 MHz Module
HyperX Fury HX432C16FB3K2/32, genau mit denen bin ich mit den kleineren Boards nicht ganz zufrieden gewesen. Ich sage Dir bescheid ob sich bei den neuen Boards etwas tut.
 

Marius87

Fleet Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
08.04.2015
Beiträge
294
Renomée
14
Standort
Siegen
Ja, das mit der Boardgüte musste ich in der Vergangenheit auch des öfteren schmerzlich erfahren, als ich bei Mainboards noch den Fokus auf die Ports/Features gesetzt habe und nicht auf deren Qualität... Die letzte Odyssee hatte ich mit den MSI 970A-G43/G46, die haben übelst rumgezickt beim Ram, hatten Probleme mit diversen Netzteilen (Bequiet, Thermaltake) (nach herunterfahren erst wieder starten möglich, nachdem man den PC für 2 Minuten vom Strom getrennt hat) und bei allen sind nach 3-4 Jahren die Spannungswandler hinüber gewesen, da die unfassbar heiß wurden, sogar im Idle...

Seit dem haben sich meine Prioritäten geändert in Richtung VRM Design und Ramkompatibilität, erst dann kommen die Features:

Screenshot_20200425-135105.png

Da ist die Auswahl dann schon überschaubar:

https://geizhals.de/?cmp=2079100&cmp=2156019&cmp=2078230&cmp=2078160&cmp=2078274&cmp=2079085

Und fiel zugunsten des einzigen erschwinglichen* Boards mit 14 Phasen (12+2) aus. :)
*Das X570 Godlike hätte < 600€ gekostet und das Aorus Xtreme schlappe 750€.

Wäre das X570 Tomahawk schon verfügbar gewesen, hätte ich das natürlich genommen, und direkt ein zweites als Backup auf Halde gelegt, absoluter Budget KING!
 

Rekrut

Admiral Special
Mitglied seit
26.06.2006
Beiträge
1.932
Renomée
24
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
Ahhh gut das wir miteinander geschrieben haben. :)

Ich glaube da ist das Asrock ebenfalls fehl am Platz und habe mich, nachdem ein zweites Asus Pro WS X570-ACE nirgendwo lieferbar ist (Zumindest bei den guten Händlern), habe ich mich durch Deine List für das MSI MEG X570 Unify entschieden. Wie ich sehe, Pflegt MSI eine Astreine RAM Kompatibilitätsliste, die ich bei Asus leider überall vermisse! Und wenn ich das richtig verstehe, dann sind die Kingston Speichermodule, die ich mal gekauft habe, bei allen ASUS Boards kaum einsetzbar, jedoch sehr wohl bei MSI und wenn ich mir die Beurteilungen so ansehe, so sind die Menschen bei MSI am zufriedensten und finde kaum Ausreißer, dahingegen schon eher bei Asrock und ASUS. Wobei ich nun das ASUS Pro behalte, jedoch das Asrock wieder zurück schicke.

Zumal mein Einsatzgebiet, 24 Stunden BOINC Dauerbetrieb, die Mainboards ja auch einiges Aushalten müssen, da finde ich eine vernünftige Spannungsversorgung, RAM-kompatibilität, Qualitativer Bauteile, gute Kühlung wesentlich besser.
 

Marius87

Fleet Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
08.04.2015
Beiträge
294
Renomée
14
Standort
Siegen
Jup, das Unify ist auf jedem Fall eine hervorragende Wahl, alternativ noch auf das MSI X570 Tomahawk @200€ warten, zum kompletten Video passend zur VRM Temp Grafik oben, hier entlang: https://youtu.be/rD65w5RVmtY
 

Mente

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.05.2009
Beiträge
3.426
Renomée
82
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
hi
wobei man auch sagen muss das ein Asrock Taichi X370 oder auch ein Crosshair C6H wirklich gute Boards sind und auch mit Ryzen 3 noch lange nicht zum alten eisen zählen, ihre VRM sind sehr gut und auch sehr gut gekühlt.
lg
 

Rekrut

Admiral Special
Mitglied seit
26.06.2006
Beiträge
1.932
Renomée
24
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
Also ich möchte damit nicht sagen das Deine Empfohlenen Platinen nichts währen, oder das die Vorgängerboards automatisch schlecht sind, dass sind die gewiss nicht. Ich denke schon das auch die älteren Boards und auch andere ASUS Boards gut gebaut sind.
Ich denke nur, wenn ich jetzt wieder viel Geld in die Hand nehme, dann mache ich das jetzt vernünftig, indem ich gute und aktuelle Boards hole. Denn damit stelle ich sicher, dass ich noch auf den neuen Boards nochmal auf neuere CPUs wechseln kann, ohne wieder ein neues Board kaufen zu müssen und bis dahin habe ich eine Stabile, saubere Unterlage, die dann noch aktuell ist.
Beim MSI Board habe ich allerdings erst auf den Bildern gesehen, dass es ein Netzteil mit 2 EPS Steckern bevorzugt und damit habe ich mir automatisch das falsche Netzteil bestellt, damit habe ich gar nicht gerechnet. Also Netzteil wieder zurück und dafür ein Netzteil das die 2 EPS Stecker beinhaltet, kostet dann aber auch wieder 100 Euro mehr als das von bequiet. Sprich knapp 200 Euro nochmal für das Netzteil von Seasonic in der 600 Watt Platinausführung. Ein anderes bequiet! 550 Watt Platinum habe ich ja schon. Das Asus benötigt zum Glück nur 1 EPS Stecker.
Ich bleibe jetzt beim ASUS und MSI Unify da kann ich sicherlich nichts falsch machen. :D Sollte das ASUS allerdings, so wie ich bereits gelesen habe, zu sehr herumzicken, muss ich mich nochmal umsehen. Also die neuen Boards sollten jetzt auch einwandfrei und stabil laufen, ohne Murren. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Mente

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.05.2009
Beiträge
3.426
Renomée
82
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
Hi,
also ein 8Pin Anschluss reicht bei allen ohne oc locker aus.
Ich habe mich seit der Einführung von 570X leider oft sehr schwer getan ein board wirklich zu empfehlen,
da ich den Preisaufschlag zu 370/470 nicht bereit war zu zahlen für den Mehrwert.
Ich warte jetzt auch bis die 6 kommen da ich es versäumt habe mir ein C6H zu holen wo sie nur 100€ gekostet hatten.
für die Zukunft bietet mir das x570 derzeit zu wenig mehr zum x470 um dafür gut 100-200€mehr auszugeben.
Schon der Umstiegt vom C6H auf das C7h hatte zwar den Vorteil das ich Usb3.1 hinten und vorne anschließen konnte, das
C6H hatte nur 3.0 dafür hatte das C6H aber auch 8 Sata Anschlüsse der Nachfolger nur 6.
lg
 

Marius87

Fleet Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
08.04.2015
Beiträge
294
Renomée
14
Standort
Siegen
Ja, das C6H für 100€ war schon ein hammer Deal, aber da kommen bei mir direkt ganz üble Erinnerungen vom Ryzen release und permanenten abstürzen und mehreren RMAs in alle Richtungen, Board 2x, 1800x 1x, und letztlich unzähligen Ramkits auf, naja - mittlerweile ist das ja wohl Schnee von gestern, für 100€ würde ich wohl auch direkt zuschlagen und meiner FX Daddelkiste mit nem 1600AF dann wohl doch mal nen Upgrade spendieren... :)
 

Rekrut

Admiral Special
Mitglied seit
26.06.2006
Beiträge
1.932
Renomée
24
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
Also OC bei der CPU oder RAM habe ich nicht vor, aber freue mich dann natürlich über Reserven nach oben, die ich dann trotzdem zu jeder Zeit nutzen könnte. Ich habe nur gemerkt das der Ryzen 9 3650 auf den Einsteigerboards die Spawas und Elkos an der CPU Drumherum trotz Belüftung gut zum kochen bringt und mir förmlich die Finger daran verbrenne, so vom Gefühl her, wenn ich diese anpacke. Das kann doch auf Dauer nicht gesund sein. Beim älteren Board sehen die Elkos auch ein wenig "braun" aus und ich denke das das Board früher oder später hinüber sein wird.
Ich dachte mir halt nur, oh schön, dass MSI für eine möglichst gute und stabile Spannungsversorgung achten möchte und deswegen 2x EPS anbieten wollte und für einen Hochleistungs Prozessor nur von Vorteil sein kann. Ich dachte mir auch innerlich das 1x EPS zur Not reichen würde, jedoch wurde es im Handbuch rot angekreidet, dass ich doch lieber auf die volle Stromversorgung achten sollte. Andererseits habe ich 2x EPS auch nur auf den Serverboards gesehen, wo mehr als nur 1 CPU zum Einsatz kommt.
Andererseits müsste ich mir auch eine Klatsche besorgen, für BOINC so viel Geld auszugeben, aber andererseits möchte ich auch ein wenig Up To Date sein und schon ein wenig vorsorgen. Damit ich nicht noch unendlich oft neu kaufen muss, weil dann wird das ganze ja noch teurer.

--- Update ---

Bei dem BeQuiet! Netzteil das ich jetzt schon im Einsatz habe, hätte ich ja die 2x 4Pins und den einen EPS Stecker verwenden können. :D ist mir mal so nebenbei eingefallen das es ja auch geht. Allerdings hat nur dieses BeQuiet! Netzteil diese Option, dass was ich zusätzlich bestellt habe allerdings nur 1x 4x4. Aber im Falle vom ASUS wäre das ja dann Egal. :D
 

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
11.030
Renomée
270
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
Guten Abend,
ich habe mir das auch mal kurz durch den Kopf gehen lassen.
Mein letzter Stand sind

1. Laut Google wird auf einem von drei Computern ein Speicherfehler auftreten.

2. Laut AMD hat ein 4 GB Systemspeicher mindestens einmal pro woche einen Speicherfehler. Wenn mehr Speicher verfügbar ist, steigt auch das Risiko eines Fehlers.

3. Nach LamdaDiode.com hat ein Computer die 96 prozentige Chance eines Speicherfehlers alle drei Tage.
Quelle: https://drwe.de/aktuelles/warum-ecc-speicher-wichtig-ist/

Das wären bei 64GByte grob 16 Fehler in der Woche.

Jetzt kommt es noch darauf an wie groß die Daten sind die Verarbeitet werden, wenn es kleinere Bilder sind macht es wieder die Masse an Bearbeitungen pro Woche.
Also so ganz ohne ist das nicht, wer allerdings mit Datenträger Pflege was anfangen kann, sollte sich zumindest mit Windows Bordmittel behelfen können, das geht aber auch nicht ohne Zeit zu investieren.

Soweit ich weiß ist bei dem ASUS Pro WS X570-ACE ECC in der Speicherliste drin, also sollte es dort gehen mit einem 3950X.
Laut Windows unterstützen die Ryzen auch Multi-Bit ECC (Advanced ECC) hier etwas näher beschrieben: https://www.tecchannel.de/a/fehlert...or-systemausfaellen-und-datenverlust,402181,5

Ich habe es bis heute nicht bereut, dank unbuffered ECC sind die Latenzen auch relativ gut (im Vergleich zu Buffered/Registered ECC RAM).

;)
 

Rekrut

Admiral Special
Mitglied seit
26.06.2006
Beiträge
1.932
Renomée
24
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
Ich gebe schon eine Rückmeldung, im MSI Unify läuft der Crucial Speicher mit 2x32 GB auf 3200 MHz fehlerfrei und im ASUS WS Pro 4x 16 GB Kingston mit 3200 MHz fehlerfrei. Zumindest so das er fehlerfrei gebootet hat und seit dem für BOINC aktiv ist.
 

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
11.030
Renomée
270
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
Ich gebe schon eine Rückmeldung, im MSI Unify läuft der Crucial Speicher mit 2x32 GB auf 3200 MHz fehlerfrei und im ASUS WS Pro 4x 16 GB Kingston mit 3200 MHz fehlerfrei. Zumindest so das er fehlerfrei gebootet hat und seit dem für BOINC aktiv ist.
Hi, danke für dein Feedback.

Kannst du mir einen Gefallen mache wenn du Zeit findest?
Schau mal ob bei dem ASUS (gerne auch beim MSI) eine Option im Bios/UEFI zu finden ist die sich "ECC - Enabled/Disabled" nennt.
Sollte da nichts zu finden sein, dann kann man auch mit der CMD Windows abfragen mit:

wmic memphysical get memoryerrorcorrection

Rückgabe Wert:
Value Meaning
0 (0x0) Reserved

1 (0x1) Other

2 (0x2) Unknown

3 (0x3) None

4 (0x4) Parity

5 (0x5) Single-bit ECC

6 (0x6) Multi-bit ECC

7 (0x7) CRC
Quelle: https://superuser.com/questions/893560/how-do-i-tell-if-my-memory-is-ecc-or-non-ecc

Sehr cool wenn 2x 32GByte laufen. Aber Bitte nur 4GByte auf einmal Bewegen, die Ironie daran, ein 32Bit OS kann nur 4 GByte (aktiv) Adressieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rekrut

Admiral Special
Mitglied seit
26.06.2006
Beiträge
1.932
Renomée
24
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
Also im MSI Handbuch steht ganz klar drin, dass ECC unpuffert zwar verbaut werden kann, wird jedoch nur ohne ECC genutzt.
Beim ASUS Board wird offiziell für ECC beworben, also gehe ich mal davon aus, dass sich ECC auch nutzen lässt. :)
32 bit Sys? Also ich nutze Ubuntu als 64 bit System. Windows nutze ich nicht.

übrigens, sobald ich die anderen 2x 32 GB Crucial Speicher erhalte, werde ich allerdings die Kingston Module damit ersetzen. Waren leider nur 2x Crucial, in der Variante die ich haben wollte lieferbar. Die anderen 2 kommen erst nächste Woche. Aber solange sollten die Kingston Module auch ihre Dienste tun, machen ja beide 3200 MHz, von daher wird sich nicht viel tun, sofern die Kingston weiterhin zuverlässig im neuen ASUS Board ihre Dienste verrichten und es die Crucial Speicher zukünftig genauso tun.
 
Zuletzt bearbeitet:

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
11.030
Renomée
270
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
Also im MSI Handbuch steht ganz klar drin, dass ECC unpuffert zwar verbaut werden kann, wird jedoch nur ohne ECC genutzt.
Beim ASUS Board wird offiziell für ECC beworben, also gehe ich mal davon aus, dass sich ECC auch nutzen lässt. :)
32 bit Sys? Also ich nutze Ubuntu als 64 bit System. Windows nutze ich nicht.

übrigens, sobald ich die anderen 2x 32 GB Crucial Speicher erhalte, werde ich allerdings die Kingston Module damit ersetzen. Waren leider nur 2x Crucial, in der Variante die ich haben wollte lieferbar. Die anderen 2 kommen erst nächste Woche. Aber solange sollten die Kingston Module auch ihre Dienste tun, machen ja beide 3200 MHz, von daher wird sich nicht viel tun, sofern die Kingston weiterhin zuverlässig im neuen ASUS Board ihre Dienste verrichten und es die Crucial Speicher zukünftig genauso tun.
No Problem, Linux ist Windows bestes Pferd im Stall. ;)

Wenn das UEFI nicht will, kann Windows es heimlich supporten...

Welche Boinc Projekte laufen bei dir so?
(persönlich Frage, eine Antwort ist nicht zwingend)
 

Rekrut

Admiral Special
Mitglied seit
26.06.2006
Beiträge
1.932
Renomée
24
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
Ich mache beim P3d Pentathlon mit. Ich brauche eh ein ECC, da bei BOINC ohnehin das meiste validiert wird.
 

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
11.030
Renomée
270
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
Ich mache beim P3d Pentathlon mit. Ich brauche eh (k)ein ECC, da bei BOINC ohnehin das meiste validiert wird.
Ich weiß was du meinst, Wingman.
Das gilt aber nur für den Ergebnis Server, was auf deinem System passiert ist denen auch Jacke wie Hose...
 
Oben Unten