90° bei gaming mit R5 3600

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
21.587
Renomée
1.207
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Komische ist, dass Prime nur rumgespackt hat, als cool'n quiet aktiviert, die cpu spannung um 0,1 Volt verringert und die Lüfterkurve etwas angepasst wurde - das case war dabei offen -> Resultat 105 Grad

Bios komplett auf Werkseinstellungen und Case zu -> Prime geht nur noch auf 95 Grad

Beim ersten Szenario mit 105 Grad konnte, soweit ich Prime korrekt verstehe, die gpu keinen Einfluss haben, da Prime CPU-basiert ist!?!
Auch drehen die Spiele jetzt, nach reset des bios, die Temperatur nicht mehr unkontrolliert nach oben.
Die miesesten Ergebnisse hatte ich mit durch cool'n quiet, Spannung und Lüfterkurve angepassten Einstellungen bei offenem case.
Die besten jetzt wieder mit stock einstellungen und geschlossener Seitenwand.

Find ich immer noch komisch.

PS: Der Kühler ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit korrekt montiert. Ich kann einen Fehler meinerseits zwar nicht ausschließen, mache das allerdings auch nicht zum ersten Mal.
Dann war wohl wirklich aus Versehen irgendein Schutzmechanismus außer Kraft gesetzt worden.
Wie schon erwähnt, lass die Finger von der Spannung, ECO Mode und TDP-Begrenzung sind die besseren Helfer.
 

brother

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
14.09.2009
Beiträge
122
Renomée
1
Moin zusammen,

mittlerweile sind der Freezer 33 esports one und zwei f12 silent Lüfter verbaut.
Allein die Lüfter brachten, als noch der Wraith verbaut war, schon 15 Grad Unterschied bei Prime.
Samt neuem Kühler laufen, soweit ich das in der Kürze der Zeit überblicken kann, sämtliche Spiele unter 67 Grad; Prime habe ich nicht durch sämtliche Instanzen laufen lassen - bislang blieb die Temperatur jedenfalls bei ca. 75 Grad.

Korrekten Airflow werde ich mit meinem System wohl wirklich nur durch ein neues Case hinbekommen.
Jetzt gehr erstmal vorne unten Luft rein, hinten oben raus sowie seitlich auf Höhe der GPU wie auch der CPU ebenfalls Luft rein.
Der Lüfter auf Höhe der CPU bläst quasi seitlich gegen den Kühlkörper, was eigentlich nur kontraproduktiv sein kann. Vielleicht setze ich den demnächst mal saugend direkt unters Dach.

Andere Ideen höre ich gerne.

Besten Dank jedenfalls für Eure Ideen sowie Eure Teilnahme.
Ich fühle mich hier immer bestens versorgt - und das schon über Jahre hinweg...!!!


PS: Idle liegt jetzt bei 30 Grad, allerdings scheint Ryzen Master immer ein paar Grad weniger anzuzeigen als CPUID HWMonitor.
Interessieren würde mich noch, ob es eine Möglichkeit gibt, das ständige rauf-und-runterdrehen des Lüfters zu verhindern.
Hört sich mit dem neuen Kühler zwar nur wie eine leichte Sommerbrise an, wenn ich könnte, würde ich aber trotzdem drauf verzichten.
Stichwort Lüfterkurve!?!

Schönes WE Euch allen

Gruß
Timo
 
Zuletzt bearbeitet:

tom1tom

Admiral Special
Mitglied seit
26.01.2009
Beiträge
1.383
Renomée
48
Standort
BERLIN

Cappuandy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2013
Beiträge
3.110
Renomée
41
Standort
Lübeck
Hi zusammen,

@Brother freut mich das der v mir erwähnte Freezer 33 eSport schonmal geholfen hat. :)
Bzgl Lüfter hoch u runter schau mal wie die CPU Fan Einstellungen im Bios gemacht sind, ob man da zwischen verschiedenen Modies wechseln kann, zb. Standard, Turbo, Silent oder so ähnlich
Mal aus Interesse.. was war das für ein blauer Front Lüfter und welcher am heck?
Und wenn man nich ein Gehäuse tip geben soll.. was soll denn alles rein, hast du noch ein DVD Laufwerk oder ähnliches..
Nur die 2sata ssds?
Eventuell das hier? http://geizhals.de/2074449

@Tom1Tom.. Danke aber dein Beitrag half jetzt nicht wirklich.. vorallem das CHIEFTEC Case viel zu teuer für das gebotene..
Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
21.587
Renomée
1.207
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Korrekten Airflow werde ich mit meinem System wohl wirklich nur durch ein neues Case hinbekommen.
Jetzt gehr erstmal vorne unten Luft rein, hinten oben raus sowie seitlich auf Höhe der GPU wie auch der CPU ebenfalls Luft rein.
Der Lüfter auf Höhe der CPU bläst quasi seitlich gegen den Kühlkörper, was eigentlich nur kontraproduktiv sein kann. Vielleicht setze ich den demnächst mal saugend direkt unters Dach.
Der Luftstrom ist doch bereits korrekt.
Bei einem Tower-Kühler bringt natürlich ein seitlicher Lüfter auf CPU-Höhe nichts.
Der ist im Dach hinten wirklich besser aufgehoben. Aus dem Gehäuseinneren saugend? Denn jeder Lüfter saugt und bläst immer gleichzeitig - je nachdem von wo man schaut. :)

PS: Idle liegt jetzt bei 30 Grad, allerdings scheint Ryzen Master immer ein paar Grad weniger anzuzeigen als CPUID HWMonitor.
Interessieren würde mich noch, ob es eine Möglichkeit gibt, das ständige rauf-und-runterdrehen des Lüfters zu verhindern.
Hört sich mit dem neuen Kühler zwar nur wie eine leichte Sommerbrise an, wenn ich könnte, würde ich aber trotzdem drauf verzichten.
Stichwort Lüfterkurve!?!
Das sollte man im Bios einstellen können.
Am besten die minimale Lüfterdrehzahl so hoch wählen, dass es etwa die Obergrenze des Hoch- und Runterjaulens ist. Dann hört man den Lüfter zwar vielleicht immer ein wenig, aber ein konstantes Rauschen ist allemal erträglicher als Schwankungen.
 

brother

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
14.09.2009
Beiträge
122
Renomée
1
Moin zusammen,

ich war letztes Mal zu ungeduldig und dachte, es würde sich niemand mehr melden.
Ich buddel mal wieder aus - wir haben ja alle sonst nichts zu tun.

Cappu - Die beiden Lüfter sind die mit dem CM 690 gelieferten. Ist, wie gesagt, eines der ersten Generation.
Das von dir vorgestellte Gehäuse ist schon nett. Werde mir den Hersteller mal genauer ansehen - vielleicht gibt's da noch irgendwas mit weniger Rundungen. Schwarz und monolithisch wäre schick.
Im derzeitigen Case stecken insgesamt 3 Festplatten, 2 davon ssd, und ein DVD Laufwerk.

Magic - Exakt, der hinten unterm Dach eingebaute Lüfter saugt Luft aus dem Gehäuseinneren.
Lüfterkurve kann man bei mir einstellen, muss mal sehen, ob mich das potenziell auftretende lautere Grundgeräusch deiner Idee mehr stören würde, als das ständige Auf-Und-Ab. Wahrscheinlich nicht.

Bin nach kurzer Suche mal bei den beiden folgenden Gehäusen hängen geblieben:

Chieftec Gamer AL-02B Hawk

Kolink International Tranquility

Ich find die hübsch
 
Zuletzt bearbeitet:

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.942
Renomée
153
Das Auf und Ab kannst aber auch umgehen mit nem höheren Ersten Temperaturpunkt um 50°C.
 

tom1tom

Admiral Special
Mitglied seit
26.01.2009
Beiträge
1.383
Renomée
48
Standort
BERLIN
Ich habe mir erzählen lassen das Ryzen Master ziemlich

im System BIOS rumpfuscht und es wird ja auch seitens

AMD gewarnt wenn du es benützt erlischt die Garantie.

Also ich wollte mal Installieren doch ich wurde von paar Freunden

davor gewarnt es nicht zu machen.


Ich weiß hilft dir auch nicht weiter.

aber siehst ja anhand meiner Temperaturen das alles super läuft.
https://www.planet3dnow.de/vbulleti...-mit-R5-3600?p=5269335&viewfull=1#post5269335
 

burki_pdm

Commander
Mitglied seit
18.07.2008
Beiträge
180
Renomée
6
Standort
Potsdam
  • BOINC Pentathlon 2016
Man kann komplett ohne den AMD Ryzen Master leben. Solange man manuell im Bios die richtigen Einstellungen macht.
Ich hatte eine Zeitlang massive Probleme. Bildschirm schwarz, kein Bootlogo, keine Möglichkeit ein Bootdevice auszuwählen, bin nicht ins Bios reingekommen. Ins Bios kam ich nur mit Clear Cmos, also Batterie raus.

Bei meinem MSI B450 Gaming Plus Max nichts ungewöhnliches. Viele MSI B450 Mainboards leiden darunter, auch andere Modelle.

Ich kann es nicht erklären. Aber ich vermute es liegt daran, das man 2 Möglichkeiten hat, Sachen einzustellen. Dies geht im Bios in der Rubrik OC und in den Einstellungen, wo man im Bios direkt diese AMD OC Funktion hat, mit Warnung ähnlich dem Ryzen Master unter Windows. Ich denke dort schreibt Ryzenmaster seine Werte rein. Schreibt man nun Werte ins OC Menue, Ryzen Master schreibt aber ins "normale" Menue rein, hat das Bios im schlimmsten Fall 2 unterschiedliche Werte. Dann kommt es zu so Problemen, wie ich hatte. Ändert man nur in einem Menue etwas und lässt das OC Menue unberührt, geht auch alles. Egal ob man dann Ryzen Master nutzt oder nicht. Der Ryzen Master schreibt seine Werte in einen bestimmten Bereich, den das Bios auch beim Start ausliest. Dann darf man aber auch im Bios OC Menue nichts ändern. Das der Ryzen Master im Bios was hinterlegt, ist kein Fehler oder Zufall. Das ist Absicht, geplant und funktioniert auch. Solange man dann nicht zusätzlich im Mainboard OC Bereich rumwerkelt. Ich habe das etliche Male ausprobiert. Ich glaube ich könnte meine Probleme sogar reproduzieren.
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.942
Renomée
153
Ich würde mit Ryzen Master gar nix machen bis aufs Auslesen,weil das ist Hilfreich,alles andere macht man im Bios.
 

Mente

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.05.2009
Beiträge
3.610
Renomée
119
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Hi

der CM 690 ist aber kein Grund zu sagen der Luftfluss wäre schlecht das ist genau das Gegenteil, bau mehr Lüfter ein wenn du mehr Luftfluss benötigts.
Vor meinem MasterCase hatte ich den viele Jahre im Einsatz und der ist im Normalfall ausreichend.
lg
 

burki_pdm

Commander
Mitglied seit
18.07.2008
Beiträge
180
Renomée
6
Standort
Potsdam
  • BOINC Pentathlon 2016
Ja, nur zum Auslesen Ryzen Mater nutzen ist gut. Nur geht das nicht wirklich, weil Ryzen Master IMMER etwas im Bios ablegt, ändert u.s.w. Auch wenn man eben nur ausliest, unter Windows.

Wer es weiss und kann, stellt alles direkt im Bios ein und benötigt dann Ryzen Master garnicht mehr.

Mir ist aufgefallen, das z.b der ECO Mode im Windows, mit dem Rayzen Master eingestellt werden kann. Sobald PBO aktiviert wurde. Ist das deaktiviert, kann Ryzen Master es auch nicht einstellen, das eben nur max 45 Watt genutzt werden. Lege ich aber bereits im Bios fest 45 Watt, geht eben unter Windows nicht mehr. Unter Linux muss es ja im Bios eingestellt sein, weil da ja kein Ryzen Master läuft oder verfügbar ist.

Im Prinzip kann ich im Bios PBO aktivieren. Dann kann ich im Windows beim Ryzen Master bei Profil 1 den Eco Mode aktivieren und bei Profil 2 OC betreiben.
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.942
Renomée
153
Also bei mir ändert Ryzen Master gar nix im Bios wenn es nur geöffnet wird.......
 

Mente

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.05.2009
Beiträge
3.610
Renomée
119
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Hi
was er meint ist der DMI pfade zum auslesen das kann bei mehreren Tools grade RGB Tools und Fansteuerungen zu Problemen führen, was dann komische Auswirkungen hat.
lg
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.942
Renomée
153
OK,damit des Command Center Teil von MSI Probleme macht braucht man nix anderes....:]

MSI Mystic Light funktioniert mit dem Ryzen Master.

Auch von ASUS die AI Suite 3 hat was Lüfter angeht auch keine Problem mit Ryzen Masten.....
 
Oben Unten