AM4 - Mainboard Talk

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
19.718
Renomée
2.264
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Für fast alle ASUS B550/X570 gibt es ein BETA BIOS mit AGESA 1.2.0.6 Patch B.
 
Zuletzt bearbeitet:

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
19.718
Renomée
2.264
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Bei X470 geht es nun wohl auch los, für ROG Stirx X470 F-Gaming ist auch ein BETA Bios mit 1.2.0.6b verfügbar. Denke die anderen werden in Kürze folgen.
 

derDruide

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
2.145
Renomée
146
ASRock hat das B550M PG Riptide auf den Markt gebracht, dessen Sinn sich mir nicht wirklich erschließt. Zum aktuell [=12 Tage nach Launch] gleichen Preis wie das Steel Legend, ist es in fast allen Bereichen schlechter ausgestattet:
- schlechtere Audio-Lösung (Chip, 3 statt 5 Buchsen, kein Toslink)
- 4 statt 6 SATA
- kein Clear CMOS-Button
- 16 MB-BIOS (wobei ich keine Lücken bei den CPUs sehe)
- etwas schlechtere Spannungsversorgung
- insgesamt weniger wertig (kein Wort über "extra viel Kupfer" wie beim Steel Legend, keine integrierte I/O-Blende, scheinbar schlechtere Kühlung.

Sein einziger Vorteil ist der interne USB-C 3.1-Header.

Das alles würde mir nicht so auffallen, wenn der Preis nicht gleich wäre. Die AM4-Plattform wird wohl langsam fit für ihre neue Rolle unterhalb der AM5-Plattform gemacht, und man muss bei neuen Produkten aufpassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
19.718
Renomée
2.264
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Für alle B550/X570 von ASUS sind finale BIOS Versionen mit AGESA 1.2.0.6b erschienen.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
19.718
Renomée
2.264
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
AMD Issues Fix and Workaround for Ryzen's fTPM Stuttering Issues (tom's Hardware)

but now AMD has fixes coming via motherboard firmware updates (UEFI/BIOS). Those fixes (AGESA 1207 or newer) will take some time to arrive through the normal support channels. As such, AMD also notes that you can simply disable the fTPM feature in the processor and use a discrete TPM device instead.

Also wer keine anderen Probleme hat kann auch weiterhin bei 1.2.0.3c bleiben und bis Mai warten. Ich habe bisher bei allen Rechnern fTPM aus bis auf einer Testkiste und auch weiterhin Windows 10 im Einsatz und kein Windows 11.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
19.718
Renomée
2.264
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Und noch mal für die Leser die Deutsch bevorzugen:

Ryzen-Prozessoren mit Windows: AMD bestätigt Ruckelprobleme (heise)

Auf den Testsystemen der Redaktion konnten wir fTPM-Ruckler nie beobachten.


Die notwendigen BIOS-Updates erscheinen mit der neuen AGESA-Version 1207. Insbesondere bei den AM4-Mainboards mit 300er-Chipsätzen wie dem X370 oder B350 haben sich die Hersteller in den vergangenen Jahren allerdings zurückhaltend gezeigt, was BIOS-Updates anging. Dort könnten die Updates also länger brauchen.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
19.718
Renomée
2.264
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021

Roger

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
7.813
Renomée
48
Standort
Gütersloh
Ich habe mir ein TPM-Modul besorgt und es läuft gut.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
19.718
Renomée
2.264
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
MSI hat angefangen BIOS/UEFI Versionen mit AGESA 1.2.0.6c auszuliefern.
 

Hotstepper

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
831
Renomée
117
WCCF Tech berichtet:

AMD To Enable Ryzen 5000/4000 CPU Support on 300-Series Motherboards

In addition to these (new) AMD SKUs, AMD will also reportedly enable AMD Ryzen 5000 & Ryzen 4000 Desktop CPU support across its entire 300-series motherboards lineup. The new AGESA 1.2.0.7 BIOS will be rolling out soon which will enable this support and also fix the fTPM issues that were encountered on earlier BIOS.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
19.718
Renomée
2.264
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
1.2.0.7 ist ja für Mai angekündigt worden uns oll ja auch den fTPM Fix für Windows mitbringen.

Finden kann ich das bei WCCF Tech aber bisher nicht.
 

Hotstepper

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
831
Renomée
117
Finden kann ich das bei WCCF Tech aber bisher nicht.

letzter Absatz

Orginal von VideoCardz


There is also a talk about official Ryzen 4000/5000 support for AMD 300 series motherboards coming at a same time, however we do not have any details yet.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
19.718
Renomée
2.264
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Neuer Chipsatztreiber, habe Downloadnews eben aktualsiert:

AMD Chipsatz-Treiber Adrenalin Edition 4.03.03.431

AMD-Mainboard-Support: Zen 3 für alle AM4-Chips seit 300-Series mit AGESA 1.2.0.7 (Computerbase)

Heute kündigt AMD an, die AM4-Plattform mit einem großen Knall zu verabschieden. Jede aktuelle Zen-CPU soll theoretisch auf jedem AM4-Board lauffähig sein, erklärt der Hersteller, das schließt sogar den neuen AMD Ryzen 7 5800X3D ein, der auch auf B350- oder X370-Platinen arbeiten darf.

AMD Brings Official Ryzen 5000 Support to 300-series Chipset Motherboards Circa 2016 (TechPowerUp)
 
Zuletzt bearbeitet:

derDruide

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
2.145
Renomée
146
Was meinen die mit "Circa 2016" ?? *noahnung* Geht es um die OEM-Boards ab Herbst 2016 für Bristol Ridge? Das kann ich mir nicht vorstellen, jedenfalls nicht "durchgängig". Es gab zum Beispiel von HP OEM-Systeme, die ausschließlich Bristol Ridge und keinen einzigen Ryzen-Chip unterstützt haben. Sowas wird ja wohl auch jetzt nicht mehr nachgerüstet. Ob andere Hersteller da besser waren, weiß ich nicht.
Ich bin ich darauf gestoßen, als jemand auf Ebay seinen "Corona Sicherheits-Zweit-Reserve-PC-für-alle-Fälle", neu und unbenutzt, auffällig günstig verkaufen wollte. Der Mensch hätte sich lieber ein Mainboard auf Reserve kaufen sollen, und einen Schüler suchen, der das einbaut (oder können die Schüler heute nur noch "iPhone"?).
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
19.718
Renomée
2.264
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Ich glaube die vertun sich da etwas, die 3er Chipsatzserie ist März/April 2017 gestartet.
 

derDruide

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
2.145
Renomée
146
Oh Mann, 5 Sekunden Wikipedia...

Falls jemand weiß, ob andere Bristol-OEM-Kisten später aufgerüstet werden konnten, würde mich das "einfach so" interessieren.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
19.718
Renomée
2.264
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Für alle B450/X470 von ASUS sind nun finale BIOS Versionen mit AGESA 1.2.0.6b verfügbar.
 

E555user

Admiral Special
Mitglied seit
05.10.2015
Beiträge
1.317
Renomée
440
Der HP Desktop ist laut Hersteller am 22. August 2016 mit Sockel AM4 und DDR4 für Bristol Ridge gestartet.
Weil der mit Promontory Chipsatz ausgestattet war konnten dort keine Ryzen nachgerüstet werden. Diese waren dann auf die neuen Chipsätze angewiesen und trotz der langen Vorlaufzeit für den Sockel waren die neuen Boards mit 300er Chipsets zum Start von Ryzen nicht ausgereift.
Die Chipsätze zu Zen hätten wohl früher kommen sollen… hätte uns viele Startschwierigkeiten erspart.
 

derDruide

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
2.145
Renomée
146
Weil der mit Promontory Chipsatz ausgestattet war
"Promontory" ist der Entwicklungs-Codename der ersten Chipsatz-Baureihe A320, B350, A300, X300. Da wird ein normaler A320 draufsitzen, und HP hat, vermutlich da sie den Vergleich mit Retail-Mainboards und "unbequeme" Kundenanfragen scheuen, diesen Codenamen genannt.

Ob es am Sockel noch Änderungen in letzter Minute gab, die den Betrieb von Ryzen tatsächlich verhindern, weiß ich nicht. Die beiden 65 W-Raven APUs würden ja reichen, CPUs können von mir aus ausgeschlossen sein und alles über 65 W sowieso, das wäre schon ein riesiger Fortschritt. Dann könnte man solche Kisten billig kaufen und noch eine Weile betreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

E555user

Admiral Special
Mitglied seit
05.10.2015
Beiträge
1.317
Renomée
440
Ich gehe wegen des sonst nackten A300/X300 davon aus, dass es für den reinen SoC Betrieb einen "Dongle" im Chipsatz braucht, dass ein Zen überhaupt auf einem Mainboard startet.
 

derDruide

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
2.145
Renomée
146
Der Bristol Ridge ist ja auch ein SoC. Davon abgesehen hab ich diese "Dongle"-Theorie nie so richtig verstanden und mich immer gefragt, ob's stimmt oder ob's ein Märchen ist.

Wenn der Chipsatz nur so "grob" bezeichnet wird wie hier, würde ich immer vom A320 ausgehen. Der A300 wurden glaube ich erst später und selten tatsächlich in Geräten "verbaut" (was ja faktisch heißt: Chipsatz weglassen). Aufgefallen ist er mir bei "ausgewachsenen PCs" gar nicht, ich kenne den OEM-Markt aber auch nicht sehr gut. Warum der A300 nicht viel verbreiteter war, weiß wohl bis heute niemand.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinsaja

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.03.2009
Beiträge
4.182
Renomée
84
Standort
Zwickau
Wenn ich es damals richtig verstanden hab, ist der A300/X300 der Chipsatz in der CPU/APU. Dürfte theoretisch in jedem PC stecken.
Und Asrock hat es mal iwo bestätigt, das ein FakeChip notwendig ist, damit z.B. der Deskmini startet. Zwecks Abfrage des Chipsatzes.
Igor hatte das mal als Artikel erklärt

Ich fand es eigentlich schade, dass es scheinbar nur 2 kaufbare Geräte mit ohne Chipsatz gab.
 
Zuletzt bearbeitet:

E555user

Admiral Special
Mitglied seit
05.10.2015
Beiträge
1.317
Renomée
440
Der Bristol Ridge ist ja auch ein SoC. Davon abgesehen hab ich diese "Dongle"-Theorie nie so richtig verstanden und mich immer gefragt, ob's stimmt oder ob's ein Märchen ist.
An einem A300 ist weniger Geld zu verdienen. AMD musste endlich Umsatz machen, auch die Boardhersteller wollten eher mehr Chipsatz, deshalb war wohl der A300 Anfangs den Entwicklerboards reserviert, der im Prinzip ohne spezifisches BIOS für Chipset jede SoC starten kann.
Damit eine gesockelte Zen CPU nicht mit unlizensierten Mainboards einfach so in den Markt kommt wo dann AMD auf Einschränkungen in der Nutzung keinen Einfluss mehr hat braucht es einen Chip-Pendant für die Authensitierung. Durch diese Kombination kann AMD im sonst offenen Markt alle Boardhersteller vertraglich binden und Produktstrategien durchdrücken. Deshalb sind die auch auf neue/passende AGESA angewiesen. Ansonsten hätte ja man einfach SoC Boards mit beliebigen USB oder SATA Controllern ganz an AMDs Chipsatz vorbei anbieten können. Du brauchst auch für den CStateMode ein Chipset.
 

Shinsaja

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.03.2009
Beiträge
4.182
Renomée
84
Standort
Zwickau
Grad für viele Office-PCs hätte es allerdings mehr als gereicht. Da hängen meist nur Maus, Tastatur, Monitor und vllt nen Drucker dran. Das bietet der Deskmini ja schon ohne Erweiterungen.
Ich bin auch mal gespannt, ob die Notebookhersteller entsprechende Biose mit Agesa 1.2 0.7 bringen. Sonst würde es mit Win 11 eher nachteilig werden.
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
22.014
Renomée
1.338
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Da hängen meist nur Maus, Tastatur, Monitor und vllt nen Drucker dran. Das bietet der Deskmini ja schon ohne Erweiterungen.
Die USB-Anschlüsse beim Deskmini sind nach meinem Geschmack verbesserungswürdig.
Hinten viel zu wenige. Vorn ist einer USB-C. Also musste ich zwangsweise noch oben die beiden zusätzlich kaufen. Deren Einbau war ein Krampf.
Mal abgesehen davon versucht die Kiste ständig vom AVM-WLAN-Stick zu booten und das lässt sich auch nicht abstellen. Also zum Booten immer abziehen.
 
Oben Unten