AMD Athlon 64 Overclocking Guide

Laschi XL

Vice Admiral Special
Mitglied seit
14.07.2003
Beiträge
513
Renomée
0
Standort
Saale Holzland
Hallo Martin,

habe mal deinen amd64-oc guide überflogen. würde auch meinen winnie übertakten, nur bisher mit mäßigen erfolg. zudem ist ein nforce3 250 ultra verbaut.

kurz zum sys.
- amd64 3200+ (2000mhz) winchester
- pc3200 geil pc3200 ultra 6.3.3.2cl 1T (manuell)
- msi k8n neo2 platin. s939
- ati 9700np

oc im bios.
- ht frequency 1x - 5x
- adjust cpu ratio 4x - 10x
- adjust cpu fsb frequency 200 - 300mhz
- max memclock 100 - 200mhz

gestern gingen primestable 2200mhz 1:1 (ram/cpu 220mhz) und 5x ht mit scharfen timings (6.3.3.2cl 1T). bei 227mhz war schluss -> freeze.

ich möchte aber "asynchronen" betrieb (DDR333) und somit das limit zw. bester performance und max. takt rausfinden. wie würdest du hier beim takten vorgehen (was wie einstellen)? zudem wieviel vcore hat die cpu standard und wie weit darf man diese hochtreiben.

mfg lxl
 
Zuletzt bearbeitet:

andr_gin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
12.06.2003
Beiträge
3.053
Renomée
24
Standort
St. Pölten (60km westlich von Wien)
Bei der VCore würde ich so 1,6V auf Dauer als Limit ansetzen. Beim RAM stell einfach auf DDR333. Ich würde aber eher schauen, ob mehr Bandbreite drin ist mit schlechteren Timings (3-4-4-8 ).
 

Laschi XL

Vice Admiral Special
Mitglied seit
14.07.2003
Beiträge
513
Renomée
0
Standort
Saale Holzland
Original geschrieben von andr_gin
Bei der VCore würde ich so 1,6V auf Dauer als Limit ansetzen. Beim RAM stell einfach auf DDR333. Ich würde aber eher schauen, ob mehr Bandbreite drin ist mit schlechteren Timings (3-4-4-8 ).

umso mehr ich die timings entschärfe, desto schlechter wird die performance und das arg?! z.b. 3dmark2001
@ 2000mhz 6.3.3.2cl 1t ~17200 punkte
@ 2200mhz 7.4.4.2,5cl 2t ~16600 punkte

ich teste nochmals, daheim... evtl. habe ich da was verrissen.
 

xxmartin

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.08.2003
Beiträge
1.979
Renomée
490
Original geschrieben von Laschi XL
umso mehr ich die timings entschärfe, desto schlechter wird die performance und das arg?! z.b. 3dmark2001
@ 2000mhz 6.3.3.2cl 1t ~17200 punkte
@ 2200mhz 7.4.4.2,5cl 2t ~16600 punkte

ich teste nochmals, daheim... evtl. habe ich da was verrissen.
Ich kann mich immer nur wiederholen: die "normalen" Timings sind dem A64 relativ egal, nur das 1T/2T Command reißt mächtig was in der Performance (insbesondere in 3DMark01, Aquamark und SuperPI meßbar).

Bevor man also auf die wahnwitzige Idee mit 2T kommt, lieber den Speichertakt runterschrauben und 1T fahren. Es braucht vielleicht 30-50 MHz mehr Speichertakt bei ansonsten gleichen Settings, um das 2T Command auszugleichen.

MfG
 

Laschi XL

Vice Admiral Special
Mitglied seit
14.07.2003
Beiträge
513
Renomée
0
Standort
Saale Holzland
die 1T einstellung reißt wirklich einiges!

mal was anderes. habe den proz. auf 2200MHz übertaktet (245x9 HT4) und irgendwie scheint das in 3dmark2001 genauso schnell wie mit originalen 2000MHz (200x10 HT5) ?! die timings sind identisch. bremst hier meine grafikkarte?

nochwas, was wäre deiner meinung nach günstiger?
- 220mhz x11 ~2200mhz (400mhz 1T 2,85v mem) bzw.
- 245mhz x9 ~2200mhz (333MHz 1T 2,70v mem).

für 2400mhz 10x240 (333MHz 1T 2,85 mem) müsste die vcore auf ~1,55v... (boxed macht hier leider schon ~60°C). wenigstens war's dann primestable, sollte eigentlich i.o. gehen. das mal am rande... denke das war's, wäre nett wenn du mir das noch beantworten könntest.

mfg lxl
 

andr_gin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
12.06.2003
Beiträge
3.053
Renomée
24
Standort
St. Pölten (60km westlich von Wien)
Original geschrieben von Laschi XL
die 1T einstellung reißt wirklich einiges!

mal was anderes. habe den proz. auf 2200MHz übertaktet (245x9 HT4) und irgendwie scheint das in 3dmark2001 genauso schnell wie mit originalen 2000MHz (200x10 HT5) ?! die timings sind identisch. bremst hier meine grafikkarte?

nochwas, was wäre deiner meinung nach günstiger?
- 220mhz x11 ~2200mhz (400mhz 1T 2,85v mem) bzw.
- 245mhz x9 ~2200mhz (333MHz 1T 2,70v mem).

für 2400mhz 10x240 (333MHz 1T 2,85 mem) müsste die vcore auf ~1,55v... (boxed macht hier leider schon ~60°C). wenigstens war's dann primestable, sollte eigentlich i.o. gehen. das mal am rande... denke das war's, wäre nett wenn du mir das noch beantworten könntest.

mfg lxl

1.) Ja 1T haut wirklich rein ;D

2.) Bench halt einfach mit 640x480 und mit deaktiviertem AA und AF. Dann wird die Grafikkarte nicht mehr limitieren.

3.) 220*11 sind aber ca. 2400MHz und nicht 2200. Der CPU-Takt ist bei Dual Channel DDR400 und 2,4GHz grob geschätzt 5mal so wichtig wie der Speichertakt. 25% Erhöhung beim Speichertakt entspricht also ca. 5% mehr CPU-Takt oder 100MHz. Bei den Timings ist der Unterschied zwischen 2-2-2-5 und 3-4-4-8 ca. so groß wie zwischen DDR333 und DDR400 (auch grob geschätzt). Wenn ich meine neue Hardware habe (hoffentlich bis Weihnachten) dann kann ich ja ein bisschen testen.
 

Laschi XL

Vice Admiral Special
Mitglied seit
14.07.2003
Beiträge
513
Renomée
0
Standort
Saale Holzland
3.) 220*11 sind aber ca. 2400MHz und nicht 2200. Der CPU-Takt ist bei Dual Channel DDR400 und 2,4GHz grob geschätzt 5mal so wichtig wie der Speichertakt. 25% Erhöhung beim Speichertakt entspricht also ca. 5% mehr CPU-Takt oder 100MHz. Bei den Timings ist der Unterschied zwischen 2-2-2-5 und 3-4-4-8 ca. so groß wie zwischen DDR333 und DDR400 (auch grob geschätzt). Wenn ich meine neue Hardware habe (hoffentlich bis Weihnachten) dann kann ich ja ein bisschen testen. [/B]

die "11" sollte eigentlich 'ne "10" werden, sry.
ähm, wie ich raff das jetzt nicht so ganz was du mir jetzt genau gepostet hast. wir bleiben mal bei 10x240mhz ~2400mhz! also was ist jetzt der cpu takt. doch wohl die "2400mhz"? der speichertakt ist hier ca. "200mhz" da 166mhz-teiler. der fsb beträgt "240mhz" bei einem multi von "10".
--> "Der CPU-Takt ist bei Dual Channel DDR400 und 2,4GHz grob geschätzt 5mal so wichtig wie der Speichertakt. 25% Erhöhung beim Speichertakt entspricht also ca. 5% mehr CPU-Takt oder 100MHz." das musst mir nochmal genauer erklären... ein praktisches beispiel hierfür wäre evtl. nicht schlecht. ;D
 

xxmartin

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.08.2003
Beiträge
1.979
Renomée
490
Original geschrieben von DaRappa
Bis zu 1.85V bei nem Winni? bist du dir da sicher?
Nein, natürlich nicht. Da hast Du recht.

Die Aussage war noch auf 130nm Prozzis (sprich NewCastle) zugeschnitten.

Für den Winchester würde ich langfristig <1.65V empfehlen. Sicherlich geht auch mehr, muß aber nicht sein. ;)
 

andr_gin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
12.06.2003
Beiträge
3.053
Renomée
24
Standort
St. Pölten (60km westlich von Wien)
Original geschrieben von Laschi XL
die "11" sollte eigentlich 'ne "10" werden, sry.
ähm, wie ich raff das jetzt nicht so ganz was du mir jetzt genau gepostet hast. wir bleiben mal bei 10x240mhz ~2400mhz! also was ist jetzt der cpu takt. doch wohl die "2400mhz"? der speichertakt ist hier ca. "200mhz" da 166mhz-teiler. der fsb beträgt "240mhz" bei einem multi von "10".
--> "Der CPU-Takt ist bei Dual Channel DDR400 und 2,4GHz grob geschätzt 5mal so wichtig wie der Speichertakt. 25% Erhöhung beim Speichertakt entspricht also ca. 5% mehr CPU-Takt oder 100MHz." das musst mir nochmal genauer erklären... ein praktisches beispiel hierfür wäre evtl. nicht schlecht. ;D

1.) Wenn jemand 10x240MHz schreibt, dann ist der Multiplikator 10 und der Referenztakt 240MHz, was nach der Formel CPU-Takt=Multiplikator*Referenztakt 2400MHz oder 2,4GHz ergibt. Der RAM-Takt ergibt sich aus CPU-Takt/Teiler, wobei der Teiler automatisch berechnet wird. Die Formel dafür lautet: AUFRUNDEN(Multiplikator*200/eingestellter Speichertakt)
Wenn du also bei 11x220 DDR333 einstellst, dann ist der CPU-Takt 11*220=2420MHz. Der RAM-Teiler ist AUFRUNDEN(11*200/166,67). Die 166,67 sind der eingestellt physikalische Speichertakt (DDR333 ist der virtuelle Takt). Das entspricht weiter AUFRUNDEN(2200/166,67)=AUFRUNDEN(13,2)=14. Der physik. Speichertakt beträgt also 2420/14=172,86MHz oder DDR346.

2.) Wenn du 2,4GHz hast und Dual Channel DDR400 eingestellt hast, dann ist der CPU-Takt 5mal so wichtig wie der Speichertakt. Wenn du also von 2,4GHz auf 2,64GHz übertaktest (+10%), dann musst du um die gleiche Leistungssteigerung zu erhalten den RAM um 50% höher takten also von DDR400 auf DDR600. Dies ist nur ein ungefährer Richtwerte, der auch von den Timings, RAM-Teiler etc. abhängt und ist nur für Dual Channel gültig. Das ist mehr ein Durchschnittswerte, der auch von Anwendungsbereich zu Anwendungsbereich unterschiedlich ist. Beim Video Encoden ist der Speicher relativ egal, während z.B. bei Climate Prediction die Bandbreite noch mehr bringt.

@xxmartin: Also 1,85V würde ich meinem Newcastle auf Dauer nicht zumuten. Wenn der Rechner 24/7 läuft, dann sollten es denke ich maximal 1,75V sein. Beim AthlonXP kann das aber sehr gut hinkommen.
 

elfstone

Cadet
Mitglied seit
27.12.2004
Beiträge
5
Renomée
0
Hallo,

ich hab irgendwie noch ein kleines Verständnis-Problem:

Wird der Speichertakt aus dem "realen" Cpu-Takt generiert, oder aus dem Soll-CPU-Takt?
Denke aus dem realen, deswegen mal folgendes Beispiel:

Ich hab DDR266-Ram, und möchte eine 1800Mhz-CPU benutzen, stelle im Bios also 266 ein -> Teiler, kriege einen Multiplikator von 14, was zu 128.5 Speichertakt führt, wunderbar.

Jetzt will ich übertakten, und setze als Beispiel den Refrenztakt auf 250, was zu einer 2250Mhz-Cpu führt, wenn ich im Bios wieder DDR266 einstelle, benutzt er immernoch den Multi 14, und mein Speicher bekommt 160Mhz, das wird er nicht mögen. Also stelle ich DDR200 ein, -> Mutli 18, 125Mhz.

Jetzt hab ich aber ne Wakü, und will die CPU ordentlich rannehmen, stelle auf 300 Referenztakt, 2700Mhz CPU. Was mache ich jetzt, um meinen Ram vor dem Tod zu retten?
DDR200 ist wohl das niedrigste, was man einstellen kann, das führt dann zu 300*9/18 150Mhz.

Ist zwar noch nich tragisch, aber ich weiß eben nicht, ob mein Ram das aushalten würde (hab noch keinen AMD64, überlege nur ob ich einen kaufe)
 

xxmartin

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.08.2003
Beiträge
1.979
Renomée
490
Original geschrieben von elfstone
Wird der Speichertakt aus dem "realen" Cpu-Takt generiert, oder aus dem Soll-CPU-Takt?
Denke aus dem realen, deswegen mal folgendes Beispiel:

Ich hab DDR266-Ram, und möchte eine 1800Mhz-CPU benutzen, stelle im Bios also 266 ein -> Teiler, kriege einen Multiplikator von 14, was zu 128.5 Speichertakt führt, wunderbar.

Jetzt will ich übertakten, und setze als Beispiel den Refrenztakt auf 250, was zu einer 2250Mhz-Cpu führt, wenn ich im Bios wieder DDR266 einstelle, benutzt er immernoch den Multi 14, und mein Speicher bekommt 160Mhz, das wird er nicht mögen. Also stelle ich DDR200 ein, -> Mutli 18, 125Mhz.

Jetzt hab ich aber ne Wakü, und will die CPU ordentlich rannehmen, stelle auf 300 Referenztakt, 2700Mhz CPU. Was mache ich jetzt, um meinen Ram vor dem Tod zu retten?
DDR200 ist wohl das niedrigste, was man einstellen kann, das führt dann zu 300*9/18 150Mhz.

Ist zwar noch nich tragisch, aber ich weiß eben nicht, ob mein Ram das aushalten würde (hab noch keinen AMD64, überlege nur ob ich einen kaufe)
Du hast das schon absolut korrekt verstanden. *great*

DDR266 Speicher ist allerdings ein bissel mager, um die Leistung des A64 voll abschöpfen zu können. Am besten testest Du, wie weit Dein Speicher zu takten ist. Neuere DDR266 Module gehen oft auf 160-180 MHz. Ansonsten empfehle ich Dir günstige DDR400 Module zu kaufen, lohnt sich auf jeden Fall.

Denn zu niedriger Speichertakt und somit zu geringer Speicherdurchsatz bremsen enorm ein. Da nutzen selbst 2.5-2.8 GHz CPU-Takt nichts, da einfach nicht genug Daten vom RAM kommen können und somit das Gesamtsystem weit unter seiner eigentlichen Leistungsfähigkeit arbeitet.
 

elfstone

Cadet
Mitglied seit
27.12.2004
Beiträge
5
Renomée
0
Schon klar, aber da ich PCI-Express will, bin ich für nen 300er, ein SLI-Board und ne 6600GT schonmal knapp 500€ los, das ist das Maximum, was ich mir momentan leisten kann.
Allerdings möchte ich vorerst 1GB nicht missen, und erst später 1GB 400er oder schneller kaufen.

Ich möchte nur eben gleich am Anfang mal schauen, wie hoch die CPU zu takten ist, hab aber festgestellt, dass ich einen 266er Infineon CL2 Chip und einen 333er Noname habe, bei moderaten Speichertaktungen sollten die also beide mit 160Mhz klar kommen.

Thomas
 

stefanu

Redshirt
Mitglied seit
04.01.2005
Beiträge
2
Renomée
0
hi ich habe dank diesem artikel meinen winchester 3500 auf 2700 mhz übertaktet. aber bei diesem takt läuft mein system nicht mehr stabil wenn ich belaste ( doom3 usw.) erreiche ich spitzenwerte von 70°. daher habe ich ihn auf 2600 mhz getaktet. (10x260 mit DDR333)
bei diesem speed lauft er bei max 59°. meine frage nun welche cpu kühler könnt ihr mir empfehlen?

mfg
stefan
 

xxmartin

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.08.2003
Beiträge
1.979
Renomée
490
Original geschrieben von stefanu
hi ich habe dank diesem artikel meinen winchester 3500 auf 2700 mhz übertaktet. aber bei diesem takt läuft mein system nicht mehr stabil wenn ich belaste ( doom3 usw.) erreiche ich spitzenwerte von 70°. daher habe ich ihn auf 2600 mhz getaktet. (10x260 mit DDR333)
Klingt gut. *great*

Original geschrieben von stefanu
bei diesem speed lauft er bei max 59°. meine frage nun welche cpu kühler könnt ihr mir empfehlen?
Schau doch einfach mal im Kühlungs-Forum vorbei. Da wirst Du sicherlich fündig.
 

lupus666

Cadet
Mitglied seit
06.01.2005
Beiträge
14
Renomée
0
Moinsen!!

Erstmal ein fettes Dankeschön & Respekt für das Tut.

Hab nicht alles verstanden aber ich bin absolut neu auf dem Gebiet und hoffe hier noch viel zu lernen.

Meine Frage:
Ich sitze grad vor meinem Bios (2PC) und komm gar net klar, will mein CPU(Athlon XP 2000Mhz (2400+)hoch schrauben..
jetzt hab ich aber nur die DRAM Frequency die ich Verändern kann, läuft auf DDR400(hab Infineon DDR400 CL 3.0 3 3 8 ) und die CPU Frequency die auf 133MHz steht..
Kann ich einfach die CPU Frequency anheben, über CPUz habe ich erfahren das mein Multiplikator auf 15 ist oder fange ich ganz falsch an???

Man soll ja auch die Vcore der CPU und des RAMs irgendwie verändern können, bei meinem Bios(Board AsRock K7S8X) wird das alles, glaube ich, automatisch gesteuert...

Danke für die Mühe im voraus!!
 

xxmartin

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.08.2003
Beiträge
1.979
Renomée
490
Sorry, hier geht's ausschließlich um A64-OC. Bitte nicht mit solchen Fragen das Topic zumüllen - ist bisher noch alles sehr übersichtlich und ich hoffe, es bleibt auch so. Schau Dich wegen Deinen Fragen einfach im Forum um und nutze ausgiebig die Suchfunktion sowie google - was Du suchst, ist alles schon seit Jahren beantwortet und erklärt. ;)

(kleiner Tip in Deinem Fall: erstmal von 15x133 async DDR400 umtakten auf 10x200 sync, was mehr geht -> austesten; Keywords: 4-Pin/5-Pin VID, PinMod, Brücken verbinden, etc. - gibt garantiert genug Infos und OC-Tips zu Deinem Board im Forum)
 

lupus666

Cadet
Mitglied seit
06.01.2005
Beiträge
14
Renomée
0
Ich frage grade darum, weil ich mir ein 64 Winchester kaufen will und ihn übertackten will, und wollte ein wenig rumtesten, da ich noch nie übertacktet habe ;)

Aber vielleicht könnt ihr mir helfen bei der Hardwear zusammenstellung:

Board: MSI K8N NEO 2-54G Platinum S939 NFORCE3 ULTRA 124,89

RAM : Corsair 3200XL (270&#8364;)
A-DATA DIMM 512 MB DDR-566 (228&#8364;)
Kingston HyperX DIMM (184&#8364;)
MDT DIMM 1 GB DDR-400 1 GB (184&#8364;)

CPU : AMD Athlon64 3000+ 1800MHz Box S939 Winchester 139,18

Ich weiss halt net welchen RAM ich kaufen soll??

Danke

P.S. bin echt neu auch in Sachen Boards, werd in Zukunft drauf achten wo ich meine Beiträge reinschreibe!!
 

xxmartin

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.08.2003
Beiträge
1.979
Renomée
490
8-( Das hier ist auch kein Hardwarenoob-Einkaufsberatungs-Topic ... *motz*
 

stefanu

Redshirt
Mitglied seit
04.01.2005
Beiträge
2
Renomée
0
servus kauf dir folgenden ram

Corsair DIMM XMS Kit 1024MB PC4000 DDR CL3-4-4-8-1T (PC500) (TWINX1024-4000)

mit einem PC400 bist ein wenig beschränkt mit übertakten

jo und nochwas kauf dir das ASUS A8V Rev 2.0
und nicht so ein nforce müll

mfg
 

Temme

Cadet
Mitglied seit
11.11.2004
Beiträge
6
Renomée
0
Danke erst mal für den interessanten guide! *great*

Habe aber ein kleines Problem

Erstmal zur Hardware:
Asus A8V
A64 3000+ Winchester
Samsung PC400-3338

Ich bekomme keinen FSB=Referenztakt von 261MHz hin, selbst wenn ich alles andere so einstelle , das die nicht übertaktet laufen. Anhand von Everest ist mir aufgefallen das der V-Link-Takt mit dem FSB scaliert. Bei 200 FSB - 66 MHz, bei 261 - 87 MHz (wenn ich mich jetzt richtig erinnere *kopfkratz )
Sollte der auf diesem Board doch zum "Aufhänger" werden? *noahnung*

Bis denne, Temme
 

xxmartin

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.08.2003
Beiträge
1.979
Renomée
490
Original geschrieben von Temme
Anhand von Everest ist mir aufgefallen das der V-Link-Takt mit dem FSB scaliert. Bei 200 FSB - 66 MHz, bei 261 - 87 MHz (wenn ich mich jetzt richtig erinnere *kopfkratz )
Sollte der auf diesem Board doch zum "Aufhänger" werden? *noahnung*
VIA hält sich bezüglich der Spezifikation des V-Link-Interface recht bedeckt.

Ich weiß leider nicht, aus welchem Takt der V-Link-Referenztakt gewonnen wird, oder ob dieser unabhängig generiert wird. Ich weiß nur, daß man im Bios mit den zwei V-Link Settings zwischen 1066 MB/s und 533 MB/s switchen kann.

Angenommen, der V-Link Takt wäre auch an den Referenztakt gebunden, dann ließe sich eine eventuelle Instabilität durch Herabsetzen auf das niedrigere V-Link-Setting finden. Da ich selbst mein AV8 aber schon bei 330 MHz hatte (LDT x3) und den V-Link stets auf voller V-Link Geschwindigkeit ließ, dürfte davon auszugehen sein, daß der V-Link nicht sehr empfindlich ist bzw. einen eigenen Taktgeber besitzt. Reduziere doch einfach zum Test den V-Link Multiplikator sowie den LDT-Multi auf das Minimum (bzw. eventuell die HDT-Bandwith von 16/16 auf 8/8 drosseln) und schaue, ob Du den Referenztakt höher bekommst. Dann kannst Du Schritt für Schritt die Settings wieder 'verschärfen' bis Du den Übeltäter findest.

Daß Du nicht weit über 260-270 MHz 3D-stabil kommst, liegt eventuell daran, daß Dein AV8 eines der Problemboards ist, die unter voller 3D-Last bei hohen Referenztakten dazu neigen, den AGP-Fix temporär 'zu vergessen'. Prime95, SuperPI liefen bei mir bis weit über 300 MHz ohne Mucken (wenn der Rest entsprechend im Rahmen getaktet ist), aber über 280 MHz brachen die 3DMark's und diverse Games sporadisch ab (mal nach ein paar Sekunden, mal nach ein paar Minuten). Eine Lösung oder Bios-Fix gibt es bisher nicht. Manche Leute auf xs oder im abit Forum meinen, daß man durch Abschalten der Fast-Writes oder Begrenzung auf AGP x4 oder mit sonstigen AGP Tweak Settings, den AGP-Fix wirklich bei jedem Referenztakt und jeder Lastsituation dauerhaft stabil bekommt. Ich selbst konnte das leider nie nachvollziehen.
 

atimatik

Redshirt
Mitglied seit
10.01.2005
Beiträge
4
Renomée
0
@Hi Leute,
habe mir auch das Asus A8V K8t800PRO REV.2 und den AMD Winchester 3000+ gekauft. habe jetzt diese einstellung, bootet arbeitet perfekt, sobald ich aber zocke schmiert er mir ab. woran kann es liegen. KAnn mir jemand bitte helfen.


HTT auf 600

JumperFree Konfiguration

AI Overclocking [Manual]
CPU FSB Frequency [265 MHz]
CPU Speed/Voltage Setting [Manual]
CPU Multiplier [9] = Default
CPU Voltage [1.6 V]
AGP/PCI Frequency (MHz) [66.66/33.33]
DDR Voltage [Auto]*
AGP Voltage [1.5V] = Default
V-Link Voltage [2.5V] = Default

Advanced Chipset:

Memclock Mode: Limit
Memclock Value: 5:3 (DDR333)
Bank Interleaving: Enabled
Burst Length: 4
SDRAM CAS Latency: 2.5T
SDRAM RAS to CAS Delay (tRCD): 3T
SDRAM Active to Precharge Delay (tRAS): 8T
SDRAM Row Precharge (tRP): 3T
2TCommand: Disabled

Mainboard: ASUS A8V K8T800PRO REV.2 BIOS VER. 1008
Speicher: 1x 512MB Infineon PC400 DDR-RAM cl 2,5
CPU: AMD WINCHESTER 300+
Grafik: ATI Radeon 9500 128 MB
Netzteil: 420 WATT
Kühler: ARCTIC COOLING FREEZER 64 - UP TO CPU 5000+



Atimatik
 

Meveric

Vice Admiral Special
Mitglied seit
15.01.2002
Beiträge
655
Renomée
2
Standort
NRW
Probier mal den Multi auf 8,5 zu stellen und den FSB anzuheben. Meiner läuft super auf 8,5*300=2550 MHZ

Gruß Mev

P.S. Restliche Einstellungen siehe Profil
 
Oben Unten