Download AMD Catalyst 13.1 Legacy für Radeon HD 2000, HD 3000 und HD 4000

Dr@

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
19.05.2009
Beiträge
12.791
Renomée
4.066
Standort
Baden-Württemberg
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
<div class="newsfloatleft"><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/images/54308/small/1_AMD_Radeon_-_Catalyst_Logo.png" border="0" alt="AMD Catalyst Software"></div>AMD hat im Rahmen des <a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1335224420">geänderten Support-Modells für ältere Produkte</a> einen aktualisierten Legacy-Treiber für Windows sowie Linux zum Download bereitgestellt, der die Grafikkartenserien Radeon HD 2000, 3000 und 4000 <b>sowie deren mobile Gegenstücke</b> unterstützt. Für Grafikkarten aus den neueren Serien Radeon HD 5000, 6000 und 7000 ist hingegen derzeit der <a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1358465381">WHQL-zertifizierte Catalyst 13.1</a> aktuell. Mit den Legacy-Treibern will das Unternehmen künftig im quartalsweisen Rhythmus anwendungsspezifische und andere kritische Probleme beheben. Am Funktionsumfang des Treibers soll sich hingegen nichts verändern, da sämtliche Legacy-Treiber auf dem (nicht erschienenen) Catalyst 12.5 (Version 8.97x.xxx) basieren werden. Der Catalyst 13.1 Legacy ist demnach <b>nicht</b> mit dem regulären Catalyst 13.1 WHQL (Version 9.012) <b>vergleichbar</b>!

Offenbar hat AMD seine Meinung bezüglich der Unterstützung von Legacy-Produkten unter <b>Windows 8</b> geändert. Denn der neue Legacy-Treiber bietet offiziell Unterstützung für Microsofts jüngsten Spross. Über die weiteren Optimierungen am Treiber schweigt sich AMD aus. Offizielle Release Notes gibt es in guter alter Legacy-Tradition nämlich nicht. Ein erster Blick ins Catalyst Control Center respektive Vision Engine Control Center zeigt aber, dass die automatische Update-Benachrichtigung noch nicht entfernt wurde. Anwender können sich vor der <a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1355857744">Sicherheitsschwachstelle</a> schützen, in dem sie den Haken neben "Automatisch nach Aktualisierungen suchen" im Menü <i>Software-Aktualisierung</i> vom CCC/VECC entfernen. Wenn Ihr von Problemen betroffen seid, die von diesem Treiber nicht behoben werden, dann könnt Ihr das offizielle <i>AMD Issue Reporting Form</i> <a href="http://www.amd.com/legacyreport" target="b"><b>speziell für die Legacy-Produkte</b></a> (Windows) verwenden, um das Treiber-Team darauf aufmerksam zu machen. Eine Hilfestellung für das Formular könnt Ihr <a href="http://support.amd.com/us/kbarticles/Pages/gpu-164issuereportingform.aspx" target="b">hier finden</a>.

Der Catalyst 13.1 Legacy steht für Windows 8, 7, Vista und XP zum Download bereit. Außerdem hat AMD den proprietären Linux-Treiber ebenfalls aktualisiert.<p style="clear:left;"><center><a href="http://www.planet3dnow.de/photoplog/index.php?n=22698"><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/images/54308/1_Cat-13.1-Legacy-VECC-Info.png" border="1" alt="AMD Catalyst 13.1 Legacy - CCC/VECC-Info"></a></center>
Das hier zum Download angebotene Treiberpaket AMD Catalyst 13.1 Legacy enthält bereits eine aktualisierte Laufzeitumgebung des AMD Accelerated Parallel Processing (APP) SDK 2.7, was AMDs Lösung zur Entwicklung parallelisierter Software auf Basis der OpenCL-Programmierplattform ist. Eine installierte OpenCL-Laufzeitumgebung ist Grundvoraussetzung, wenn auf der Grafikkarte oder APU OpenCL-Kernel bzw. per OpenCL-beschleunigte Programme ausgeführt werden sollen. Mit dem Catalyst 12.1 WHQL hat AMD die Weiterentwicklung von CAL und OpenCL unter Windows XP eingestellt. In den Treiberpaketen für Windows XP sind daher seit dem Catalyst 12.2 WHQL weder CAL noch die OpenCL-Laufzeitumgebung enthalten.

<FONT SIZE=+1><b>Was ist neu?</b></FONT><blockquote><b>AMD Catalyst Driver for AMD Radeon HD 4000, HD 3000 and HD 2000 Series</b>

AMD has moved to the AMD Radeon HD 4000, AMD Radeon HD 3000, and AMD Radeon HD 2000 Series new driver support model. These updates will focus on resolving application specific issues and critical updates. The reason for the shift in support policy is largely due to the fact that the AMD Radeon HD 4000, AMD Radeon HD 3000, and AMD Radeon HD 2000 Series have been optimized to their maximum potential from a performance and feature perspective.
Applicable Products:

<b>Folgende Hardware wird vom Legacy-Treiber unterstützt:</b>
<ul><li>AMD Radeon HD 4000 Series</li><li>AMD Radeon HD 3000 Series</li><li>AMD Radeon HD 2000 Series</li><li>AMD Radeon HD Series AGP</li><li>AMD Mobility Radeon HD 4000 Series</li><li>AMD Mobility Radeon HD 3000 Series</li><li>AMD Mobility Radeon HD 2000 Series</li></ul>

<b>Feature Highlight of the AMD Catalyst 13.4 Legacy Beta Driver:</b>
<ul><li>Resolves a driver crash in Company of Heroes 2</li></ul>
<b>Note!</b> This driver is provided "AS IS" and under the terms and conditions of the End User License Agreement provided therewithin.</blockquote>

<b>Download:</b><ul><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/file/get.cgi?20130501145536">AMD Catalyst 13.4 Beta Legacy [Windows 8 / 7 / Vista 32 & 64 bit]</a></li>
<li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/file/get.cgi?20130501145537">AMD Catalyst 13.4 Beta Legacy [Windows XP 32 & 64 bit]</a></li>
<li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/file/get.cgi?20130122193426">AMD Catalyst 13.1 Legacy [Windows 8 / 7 / Vista 32 bit]</a> <img src="http://www.planet3dnow.de/images/deutsch_3d.gif" border="0" height="11" width="16"></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/file/get.cgi?20130122193427">AMD Catalyst 13.1 Legacy [Windows 8 / 7 / Vista 64 bit]</a> <img src="http://www.planet3dnow.de/images/deutsch_3d.gif" border="0" height="11" width="16"></li>
<li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/file/get.cgi?20130122193428">AMD Catalyst 13.1 Legacy [Windows XP 32 bit]</a> <img src="http://www.planet3dnow.de/images/deutsch_3d.gif" border="0" height="11" width="16"></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/file/get.cgi?20130122193429">AMD Catalyst 13.1 Legacy [Windows XP 64 bit]</a> <img src="http://www.planet3dnow.de/images/deutsch_3d.gif" border="0" height="11" width="16"></li><small><b>Achtung!</b> Die XP-Treiber enthalten kein CAL und damit auch keine OpenCL-Laufzeitumgebung. BOINC-Nutzer, die unter Windows XP auch GPGPU-Computing-Projekte laufen lassen, sollten den neuen Treiber also nicht installieren! [Danke @ Crashtest] Anwender von Windows XP benötigen das <a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1272916599" target="b">.NET Framework 3.5</a> für die Installation des CCC.</small></li><br />
<li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/file/get.cgi?20130122193430">AMD Catalyst 13.1 Legacy Proprietary Linux x86 Display Driver [32-bit & 64-bit]</a></li></ul>

<b>Links zum Thema:</b><ul><li><a href="http://support.amd.com/us/contacts/Pages/GraphicsTechnicalSupport.aspx" target="b">Graphics Technical Support</a></li><li><a href="http://www.amd.com/legacyreport" target="b">AMD Issue Reporting Form for AMD Catalyst 13.1 for Legacy Products</a></li><li><a href="http://support.amd.com/us/kbarticles/Pages/gpu-164issuereportingform.aspx" target="b">How to gather the optional information for the AMD issue reporting form</a></li><li><a href="http://support.amd.com/us/kbarticles/Pages/737-20870HowtoInstallYourATIProduct.aspx" target="b">Guide on how to install an ATI graphics card and / or its drivers</a></li>
<li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1358465381">AMD Catalyst 13.1 WHQL Desktop- und Notebook-Grafiktreiber für Radeon HD 5000, 6000 und 7000</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1335224420">AMD führt neuen Update-Rhythmus für ältere Grafikkartengenerationen ein</a></li></ul></p>
 

2fast_speedy

Vice Admiral Special
Mitglied seit
19.08.2010
Beiträge
538
Renomée
7
Standort
c:\winnt35
Endgegen der Release Infos läuft der 13.1 nicht mit meiner Sapphire HD3850 AGP zusammen...
Die Installation bricht schon am Anfang ab, auch in dem Error Log finden sich keine weiteren Infos warum.

Wäre schön wenn jemand noch ein AGP System besitzt und erfolgreich bei diesem Treiber war in Sachen Installation und hier ein Feedback geben kann.
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.131
Renomée
1.322
Die AGP Version ist meines Wissens nach eine Sonderversion des jeweiligen Graka Herstellers, da hierfür ein Brückenchip nötig ist. Damit wäre letztendlich der Graka Hersteller für die Anpassung der Treiber verantwortlich.
 

Denniss

Grand Admiral Special
Mitglied seit
25.04.2002
Beiträge
4.907
Renomée
55
Standort
Region Hannover
1) Es gibt nur einen Brückenchip dafür und der ist von ATI
2) Treiber sollen auch für alle AGP-Versionen der HD2k-4k funktionieren.

Da haben die Leuts von Ati wohl mal wieder einen ID-String vergessen.

Wo genau bricht das Setup ab - wird wenigstens der Treiber entpackt?
Benutzerdefinierte Installation hilft auch nicht?
 

2fast_speedy

Vice Admiral Special
Mitglied seit
19.08.2010
Beiträge
538
Renomée
7
Standort
c:\winnt35
Der Treiber wird schon noch richtig entpackt im AMD Ordner und das Setup gestartet.
Nachdem ich mich für die benutzerdefinierte Installation entschieden habe und der Catalyst, Grafiktreiber sowie HDMI Zeugs nach der Erkennung angeboten werden,
gehts erstmal normal los mit der Installation um schon nach ein paar Sekunden mit ner Fehlermeldung "Catalyst Installationsmanager konnte nicht installiert werden"
Das wars dann auch schon gewesen.
Bei der manuellen Einbindung der Treiber im Gerätemanager habe ich gemerkt das nur die pci-e Versionen aufgeführt sind, die AGP Karten werden überhaupt nicht angeboten.

Aber so war das selbst schon bei den vorherigen Treibern, der letzte Treiber der noch wirklich lief (und bis heute bei mir läuft) ist der 10.2 (noch von ATI Zeiten!).
 

Dr@

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
19.05.2009
Beiträge
12.791
Renomée
4.066
Standort
Baden-Württemberg
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012

2fast_speedy

Vice Admiral Special
Mitglied seit
19.08.2010
Beiträge
538
Renomée
7
Standort
c:\winnt35
Nein die "speziellen" Hotfix Treiber von AMD haben bisher nie die passende DeviceID für meine Sapphire enthalten, wodurch die Treiber nie installiert wurden.
Es gibt durchaus 3850er AGP Karten die mit dem Hotfix funktionieren,
die haben aber auch eine andere DeviceID vom Hersteller bekommen, welche auch mit dem Treiber kompatibel ist.

Sapphire selber macht es sich einfach und verweist auf die offiziellen AMD Treiber, welche wiederum allerdings gar keine Hersteller IDs von Sapphire enthalten....
Sapphire selber hat das wohl selbst noch nie überprüft ob das überhaupt funktioniert was sie da auf deren Website anbieten.

Ansonsten ist da nix im argen, wenn man sich mit einem normalen 32Bit WinXP / Vista / W7 zufrieden gibt, funktioniert das auch mit diesem Treiber.
Aber wer mal versucht hat eine ATI / AMD AGP Grafikkarte auf einem 64-Bit System (Vista x64 /W7 x64) zu installieren,
wo möglicherweise sogar noch mehr als 2GB Ram verbaut wurden und frecher weise eine Dual-Core CPU ihren Dienst versieht kann sicher ein Lied davon singen...
Ist ungefähr genauso schwierig wie ner Kuh das fliegen beizubringen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr@

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
19.05.2009
Beiträge
12.791
Renomée
4.066
Standort
Baden-Württemberg
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
Die nicht eingetragenen Device-IDs sind ein ständiges Problem, welches immer wieder auftreten kann und wird. Von AMD haben wir auch schon öfters gehört, dass die Hersteller der Grafikkarten ihnen die Device-IDs nicht melden. Kam wohl verstärkt bei den APU-Brettern mit festverlöteter APU vor.

Setze doch bitte über das oben verlinkte Formular einen Bericht bei AMD ab. Vielleicht wird es ja bis zum nächsten Mal nachgetragen.


Mal folgendes probiert?
Die Datei InstallManager.cfg mit einem Editor öffnen und die Parameter
ShowUpdate und WorkaroundInstall auf true setzen
 

psychocyberdisc

Grand Admiral Special
Mitglied seit
31.03.2004
Beiträge
2.504
Renomée
149
Standort
Mystery Lake
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
Oder du probierst mal diese Vorgehensweise aus.

mir selbst schrieb:
1. Grafiktreiber (AMD Catalyst) herunterladen und entpacken lassen: C:\AMD\Support\13-1-legacy_vista_win7_win8_64_dd_ccc

2. Installation nach dem vollständigen Entpacken abbrechen.

3. Geräte-Manager öffnen.

4. PCI-IDs der Grafikkarte ablesen (alternativ das Programm GPU-Z starten): PCI\VEN_1002&DEV_xxxx

5. Den Pfad des entpackten Treibers aufrufen: C:\AMD\Support\13-1-legacy_vista_win7_win8_64_dd_ccc\Packages\Drivers\Display\W86A_INF

6. Datei CH151639.inf (Windows Vista), C7151639.inf (Windows 7) oder C8151639.inf (Windows 8) editieren. Siehe nächster Punkt.

7. Unterhalb des Abschnitts [ATI.Mfg.NTamd64.6.x] (je nach INF-Datei) trägst du die IDs deiner Grafikkarte ein. Das einzuhaltende Schema entnimmst du den vorhandenen Einträgen.

8. Installation manuell über die Datei Setup.exe starten.

9. Rückmeldung geben, ob die Installation nach dieser Anleitung funktioniert hat.
 

2fast_speedy

Vice Admiral Special
Mitglied seit
19.08.2010
Beiträge
538
Renomée
7
Standort
c:\winnt35
Danke an psychocyberdisc, habe mal nach Deiner Anleitung gearbeitet und tatsächlich ließ sich die 3850 auch unter Vista x64 installieren.

Habe folgende Werte in der CH151639.inf (Vista Treiber) geändert:

[ATI.Mfg.NTamd64.6.0]
"%AMD9598.1%" = ati2mtag_RV630, PCI\VEN_1002&DEV_9515&SUBSYS_0028174B

Nach dem Speichern und Starten des Setup wurde die Grafikkarte allerdings nicht erkannt,
aber zumindest konnte ich schonmal das CCC + die restliche Software installieren.

Nachdem dies geschehen war, (Ausnahmsweise mal ohne Fehlermeldung), installierte ich den modifizierten Treiber manuell im Geräte-Manager.

Nach dem Vista Meckern über den nicht signierten Treiber und einem Neustart läuft es nun.
Allerdings so wirklich stabil läuft es noch nicht, der ein oder andere BSOD ist beim Hochfahren schon noch drin.
Da vermute ich aber mal andere Ursachen (Hitzeproblem Rialto-Chip).

Was mir aufgefallen ist das die Radeon 3850 bekannterweise eine RV670 GPU verbaut hat,
diese taucht in den Treiber-INFs von AMD gar nicht auf.
(RV630 scheint aber auch zu funktionieren, mit dem wurde der Treiber dann auch angenommen)

Falls also der ein oder andere Sapphire Radeon HD3850 AGP Besitzer die selben Probleme hat, damit sollte es funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

psychocyberdisc

Grand Admiral Special
Mitglied seit
31.03.2004
Beiträge
2.504
Renomée
149
Standort
Mystery Lake
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
Du hast vollkommen recht. Punkt 8 ist nicht korrekt. Nach den Anpassungen muss man den Treiber definitiv manuell über den Geräte-Manager installieren.

Mir ist auch aufgefallen, dass der RV670-Chip in den Dateien nicht aufgeführt ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so gewollt ist. *noahnung*
 
Oben Unten