Download AMD Chipsatztreiber 2.04.28.626 für Windows vom 3.6.2020.

User-News

Von eratte

Hinweis: Diese "User-News" wurde nicht von der Planet 3DNow! Redaktion veröffentlicht, sondern vom oben genannten Leser, der persönlich für den hier veröffentlichten Inhalt haftet.
Gibt neue Chipsatztreiber (News auf Homepage wird bestimmt noch kommen):

Download für Windows 10 (X570)

AMD Ryzen™ Chipset Driver Release Notes (2.04.28.626)

Supports:

Windows® 7/10 for
2nd Gen AMD Ryzen™ Desktop Processor
7th-Gen AMD A-Series Processors
AMD Ryzen™ Desktop Processor
AMD X470 Chipset
AMD X370 Chipset
AMD B450 Chipset
AMD B350 Chipset
AMD A320 Chipset
Windows® 10 only for
3rd Gen AMD Ryzen™ Threadripper™ Processors
3rd Gen AMD Ryzen™ Desktop Processor
2nd Gen AMD Ryzen™ Threadripper™ Processor
AMD Ryzen™ Threadripper™ Processor
AMD Ryzen™ Desktop Processor with Radeon™ Graphics
AMD Ryzen™ Mobile Processor with Radeon™ Graphics
AMD X399 Chipset
AMD X570 Chipset
AMD TRX40 Chipset

Package Includes:

AMD Chipset Drivers
AMD Ryzen™ Power Plans (required for UEFI CPPC2 in Windows® 10 May 2019 Update)
 
Zuletzt bearbeitet:

E555user

Vice Admiral Special
Mitglied seit
05.10.2015
Beiträge
913
Renomée
304
AMD Ryzen™ Chipset Driver Release Notes (2.04.28.626) Highlights
Release Highlights
  • Installer displays more descriptive messages in case of errors and installation failures
Fixed Issues
  • Driver uninstall fails if the Windows user accounts for install and uninstall are different
  • Resolved condition where GPIO driver may not upgrade from previous chipset driver version
Known Issues
  • Installer may fail to launch if executed from a folder name with non-Latin language
    • Workaround: Execute the installer from C:\AMD
  • Manual system restart required for Windows[SUP]®[/SUP] systems configured with Non-English OS Pack
  • Windows Installer pop-up message may appear during install
  • Moving installer window during install process may cause installer window to flicker/move around the screen
  • Cannot open installation log file after completion.
  • Installer may not downgrade to older version
    • Workaround: Manually uninstall latest package from control panel and then install older package
Ich habe mal die Treiber mit Aktualisierung ggü. 2.04.04.111 fett gemacht:
Driver Name Windows 7 Windows 10
AMD Ryzen Power Plan No 5.0.0.0
AMD PCI Device Driver
1.0.0.67 1.0.0.80
AMD I2C Driver No 1.2.0.102
AMD UART Driver No 1.2.0.106
AMD GPIO2 Driver No 2.2.0.126
PT GPIO Driver No 2.0.1.0
AMD PSP Driver
4.10.0.1 4.13.0.0
AMD IOV Driver
1.2.0.43 1.2.0.48
AMD SMBUS Driver 5.12.0.38 5.12.0.38
AMD AS4 ACPI Driver No 1.2.0.46
AMD SFH I2C Driver No 1.0.0.86
AMD USB Filter Driver 2.0.10.287 2.1.11.304
AMD SFH Driver
No 1.0.0.303
AMD CIR Driver 3.2.4.110 3.2.4.135
AMD MicroPEP Driver
No 1.0.26.0
AMD USB 3.0 Driver for ZP 2.0.0.60 No
PT USB 3.1 Driver 1.0.5.3 No
AMD USB Driver for Hudson 1.1.0.276 No
AMD SATA Driver 1.2.1.402 No
AMD USB 3.1 Driver 1.0.0.12 No
PSP=Plattform Security Processor, IOV=I/O Virtualization, SFH=SensorsFusionHub, MicroPEP Platform Extension Plugins (ACPI)
 
Zuletzt bearbeitet:

Unbekannter Krieger

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.10.2013
Beiträge
4.423
Renomée
58
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Frage ins weite Rund:
Meint ihr, es hat Sinn, den Chipsatztreiber auf einem derartigen System zu erneuern?
Ryzen 1600X
B350M
Chipsatztreiberpaket wahrscheinl. > 1 Jahr alt​

Es läuft problemlos. Nur: Kann man evtl. noch ein paar Prozent rauskitzeln, wenn man das neueste o. eine ganz bestimmte Version des Chipsatztreiberpakets nimmt?
 

E555user

Vice Admiral Special
Mitglied seit
05.10.2015
Beiträge
913
Renomée
304
Ich denke nicht das bei Chipsätzen im Verlauf der späten Updates noch etwas Leistung hinzugefügt wird, es sei denn ein Bug wird behoben, der zuvor bremste. Die Wahrscheinlichkeit ist äusserst gering.
Im Wesentlichen geht es doch um Updates für Kompatibilität (Standard Konformität) mit aktueller Hardware, die bei Release noch nicht da war, oder Security-Patches im PSP.

Man sollte IMO Updates für den PSP immer nach ziehen, die für klassische I/O spätestens wenn neuere Devices hinzukommen.
Ich warte immer ein paar Wochen bis klar ist, dass es keine Probleme mit dem Release gibt.

Wenn man es genauer wissen will muss man das Treiberpaket entpacken und nach Readme bzw. Versionsinfo zu jedem einzelnen Treiber suchen... Leider macht AMD sich nicht die Mühe alle Infos der einzelnen Treiber in den Release-Notes der Pakete zusammenzuführen oder gar eine Historie der Notes in den Readme zu pflegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten