News AMD Financial Analyst Day 2010 - kurz und knapp

heikosch

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
06.02.2008
Beiträge
4.700
Renomée
2.095
Standort
Hagenow
  • BOINC Pentathlon 2011
<div class="newsfloatleft"><a href="http://www.planet3dnow.de/photoplog/index.php?n=9124"><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/file.php?n=9124" border="0" alt="AMD Logo "The future is fusion""></a></div>Alljährlich findet bei AMD der Financial Analyst Day statt. Dort präsentiert man die laufenden Zahlen, und, was für die interessierte IT-Welt viel wichtiger ist, man stellt zukünftige Hoffnungsträger vor. Dieses Jahr steht zweifelsohne AMD Fusion im Vordergrund, doch dazu später mehr.

Für den Erfolg im Jahr 2010 gibt man verschiedene Faktoren an. So konnte man den Titel des Marktführers unter den diskreten Grafiklösungen verteidigen und seine Produktlinie mit der neuen AMD Radeon HD 6000er Serie erneut günstig platzieren. Vor allem im mobilen Bereich ist AMD unangefochten Marktführer bei DirectX 11-Lösungen. Ebenso konnte man mit Lenovo und Sony im Businessbereich seine Position weiter ausbauen.<p style="clear:left;">
<center><a href="http://www.planet3dnow.de/photoplog/index.php?n=11844"><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/file.php?n=11844&w=l" border="1" alt="AMD 2010 Financial Analyst Day - Server Platforms"></a></center>

Aber auch die Server-Sparte konnte sich erneut mit dem Launch der AMD Opteron 6000 & 4000 Serien nach einer kleinen Durststrecke wieder zeigen. Nach Innovationen wie der 64bit-Erweiterung und dem ersten nativen Multicore-Design möchte man mit „Bulldozer“ wieder einen Riesenschritt nach vorne machen. Die Eckdaten lesen sich jedenfalls vielversprechend. Bis 2012 sollen 20 Kerne in einer einzelnen CPU ermöglicht werden. Aber auch die Leistung pro Kern, vor allem die oftmals erwähnte IPC (instructions per clock), soll steigen. Die mit den AMD Phenom II X6-Prozessoren eingeführte Turbo-Funktion wird erweitert und soll nun folgend alle Kerne automatisch um 500 MHz übertakten können. Bis jetzt war dies auf nur 3 von 6 Kernen beschränkt.
Für den Desktop soll der Bulldozer schon im zweiten Quartal mit acht Integer-Kernen (vier Bulldozer-Module) erscheinen.

<center><a href="http://www.planet3dnow.de/photoplog/index.php?n=11775"><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/file.php?n=11775" border="1" alt="AMD 2010 Financial Analyst Day - Rick Bergman"></a> <a href="http://www.planet3dnow.de/photoplog/index.php?n=11784"><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/file.php?n=11784" border="1" alt="AMD 2010 Financial Analyst Day - Server Platforms"></a></center>

In der Zukunft wird noch viel mehr als bisher schon der Fokus auf AMDs Fusion-Strategie liegen, entsprechend sind auch die Roadmaps für kommende Innovation ausgelegt. Man integriert eine GPU in die CPU und deklariert es als neu entstandene APU (Accelerated processor units). So kann man von einem System-On-A-Chip sprechen (SOC). Alle wichtigen Bausteine der Systemarchitektur vereinen sich auf dem DIE – CPU, GPU, Northbridge, nur um die wichtigsten Bestandteile zu nennen. Weitere Chips sind nur im Falle einer weiteren Anschlussvielfalt nötig. So verfügen viele Mainboards beispielsweise über Extra-Lösungen für USB 3.0, die meist von NEC stammen. Die Bandbreite für die integrierte GPU steigt um den Faktor drei an, als es mit den heutigen IGP-Lösungen möglich ist.
Plattformen wie OpenCL und DirectCompute ermöglichen die Nutzung der Rechenleistung integrierter GPU-Kerne für die Beschleunigung allgemeiner Rechenaufgaben. Laut AMD ein Schritt infolge der gestiegenen Anforderungen der Kunden. Folgend lassen sich auch weitere GPUs in den Arbeitsraum integrieren per PCIe, also wie gewohnt mit Hilfe einer Erweiterungskarte. So soll die Nutzung der GPU-Recheneinheiten zukünftig größtenteils nativ geschehen, um die höchste Leistung herauszuholen. Hierbei wird die GPU-Ansteuerung (Rechnen per GPU) fest in das System integriert. Vor allem Mitarbeiter der Softwareschmieden wie Corel und ArcSoft sprachen sich für die hohe Leistungsfähigkeit aus. Es seien Anwendungen möglich, an die man heute noch nicht denkt.
Den Taktschlag der künftigen Innovationen gibt man auch gleich vor. So will der kleine x86-Riese jedes Jahr eine neue APU auf den Markt bringen.

<center><a href="http://www.planet3dnow.de/photoplog/index.php?n=11890"><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/file.php?n=11890" border="1" alt="AMD 2010 Financial Analyst Day - Client Platforms"></a> <a href="http://www.planet3dnow.de/photoplog/index.php?n=11889"><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/file.php?n=11889" border="1" alt="AMD 2010 Financial Analyst Day - Client Platforms"></a></center>

Unspektakulär und ohne weitere Details zur Hardware zeigte man lauffähige Modelle der Notebook-Plattform „Brazos“, der Desktop-Plattform „Llano“ und aus dem Server-Bereich „Zambezi“.
„Brazos“ wird voraussichtlich im Januar erscheinen und soll vor allem mit einer ordentlichen Leistung und langer Akkulaufzeit (bis zu 10.5 Stunden) bei 9 W („Ontario“ APU) bzw. 18 W („Zacate“ APU) punkten. Mit einer Ankündigung von bereits 100+ „Design Wins“ zeigt man, dass die Plattform bereits jetzt bei den OEMs Anklang findet. AMDs Sprecher ließen auch verlauten, dass ihre Chips noch nie zuvor in so vielen Produkten zum Einsatz kamen. Auf einer Folie der Partner konnte man auch Apple sehen, und somit könnte es auch schon bald soweit sein, dass man hier mit einer Fusion-Lösung rechnen kann.
In der „Llano“-Demo wurde die Wiedergabe eines HD-Films gezeigt, während gleichzeitig das DirectX-11-Spiel "Herr der Ringe Online" lief. Die Probleme bei der Fertigungsausbeute will man mittlerweile im Griff haben. Am Marktstart im Sommer 2011 hat sich nichts geändert. Die groß angekündigte Vorführung von „Zambezi“ mit 8 Kernen lief auch ohne großes Spektakel ab, denn mehr als ein HD-Video und der Taskmanager war hier leider nicht zu sehen. Wieder einmal verlor man kein Wort über die Leistungsaufnahme der beiden letzten Plattformen. Es wurde jedoch immer wieder betont, dass man sehr viel Wert auf die Leistung pro Watt legt.

<center><a href="http://www.planet3dnow.de/photoplog/index.php?n=11881"><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/file.php?n=11881" border="1" alt="AMD 2010 Financial Analyst Day - Client Platforms"></a> <a href="http://www.planet3dnow.de/photoplog/index.php?n=11888"><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/file.php?n=11888" border="1" alt="AMD 2010 Financial Analyst Day - Client Platforms"></a></center>

<center><object style="height: 390px; width: 640px"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/0Uy5o2Cej6Y?version=3"><param name="allowFullScreen" value="true"><param name="allowScriptAccess" value="always"><embed src="http://www.youtube.com/v/0Uy5o2Cej6Y?version=3" type="application/x-shockwave-flash" allowfullscreen="true" allowScriptAccess="always" width="640" height="390"></object>
<b>Demonstration der AMD Fusion Technologie</b></center>


Sämtliche Folien vom AMD 2010 Financial Analyst Day gibt es hier:<ul><li><a href="http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=387870">AMD 2010 Financial Analyst Day - Dirk Meyer</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=387872">AMD 2010 Financial Analyst Day - Nigel Dessau</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=387876">AMD 2010 Financial Analyst Day - Emilio Ghilardi</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=387877">AMD 2010 Financial Analyst Day - Rick Bergman</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=387881">AMD 2010 Financial Analyst Day - Chekib Akrout & Charles Moore</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=387884">AMD 2010 Financial Analyst Day - Thomas Seifert</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=387891">AMD 2010 Financial Analyst Day - Server Platforms</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=387893">AMD 2010 Financial Analyst Day - Client Platforms</a></li></ul>

<b>Quelle:</b> <a href="http://ir.amd.com/phoenix.zhtml?c=74093&p=irol-2010analystday" target="b">AMD Financial Analyst Day 2010</a>

<b>Links zum Thema:</b>
<ul><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1289302063">AMD nennt weitere Details zu den ersten APUs Ontario und Zacate [Update]</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1288375405">AMD verliert Marktanteile bei Grafikchips [2. Update]</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1288332051">AMD will Opteron 6100 Serie erweitern</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?category=1&id=1287474011">AMD zeigt Llano APU auf der TFE 2010</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?category=1&id=1283686066">Neuer Artikel: Bobcat, das Bulldözerchen</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?category=1&id=1283637747">AMD zeigt den Ontario auf der IFA 2010</a></li></ul>
 

LehmannSaW

Vice Admiral Special
Mitglied seit
21.09.2007
Beiträge
597
Renomée
36
Standort
poloidal cell 5 im 3. grid block
Hm... John Fruehe antwortet in seinem Block auf die Bulldozer Cache Frage von Kedas....

Zitat:John Fruehe November 9, 2010
"16 core Interlagos = total 16MB L2 (8x2MB) + total 16MB L3 (2x8MB)"

Er redet also von einem 2x 8-Modul-MCM?
Das wären ja dann 16-Module. Da Bulldozer 2 Threads Pro Modul abarbeiten kann, würde der "dicke" Interlagos 32 Threads parallel verarbeiten könnte.
Denke ich jetzt richtig?
 

Dr@

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.05.2009
Beiträge
12.791
Renomée
4.066
Standort
Baden-Württemberg
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
Nein

Der Interlagos besteht aus zwei Dies (im Prinzip Valencia-Dies). Er ist also ein MCM.

Jeder Die besteht aus 4 Bulldozer-Modulen. Das ergibt 8 Integer-Kerne.
Pro Modul stehen 2 MiB L2-Cache zur Verfügung, was insgesamt pro Die 4*2 MiB = 8 MiB L2-Cache pro Die ergibt.

Jedem Die stehen zusätzlich 8 MiB L3-Cache zur Verfügung.

Zusammen hat ein Interlagos also 2 * 8 MiB L2-Cache und 2 * 8 MiB L3 Cache.


Da beide Dies kohärent per HT-Link verbunden sind, stehen beide L3-Caches dem gesamten Prozessor zur Verfügung.
Die L2-Caches teilen sich jeweils die beiden Integer-Kerne eines Bulldozer-Moduls.
 

LehmannSaW

Vice Admiral Special
Mitglied seit
21.09.2007
Beiträge
597
Renomée
36
Standort
poloidal cell 5 im 3. grid block
Ah ja, also hat sich Herr Fruehe nur etwas "schlecht" ausgedrückt.
besser wäre ... "total 16MB L2 (2x8MB) + total 16MB L3 (2x8MB)" ... gewesen.

Danke trotzdem und Grüße
Lehmann
 

Bobo_Oberon

Grand Admiral Special
Mitglied seit
18.01.2007
Beiträge
5.045
Renomée
190
Tja, die eigentliche "Sensation" ist ja, dass der Llano dort platziert wird, wo einstmals auch der Athlon drin ist und war.

file.php


Also wirds ab dem Bulldozer nur noch "Hochpreis-Prozessoren" geben und die Zeit tickt nun gegen den Sempron und Athlon. Das ist im Grunde eine noch strengere Segmentierung als zu Sockel 754- und Sockel 939-Zeiten.

MFG Bobo(2010)
 

Necabo

Admiral Special
Mitglied seit
04.09.2007
Beiträge
1.139
Renomée
7
Ein fehlen der Marken "Athlon" und "Sempron" kann ich mir nicht vorstellen. Meiner Meinung nach wäre das mal richtig bes...cheiden.
 

Bobo_Oberon

Grand Admiral Special
Mitglied seit
18.01.2007
Beiträge
5.045
Renomée
190
Ein fehlen der Marken "Athlon" und "Sempron" kann ich mir nicht vorstellen. Meiner Meinung nach wäre das mal richtig bes...cheiden.
Offizieller gehts doch wohl nicht, oder?

Das bedeutet nicht, dass es keine Athlons und Semprons im Jahr 2011 geben wird, aber sie sind eindeutig auf dem Abstellgleis der AMD Geschichte geschoben worden.

Im Umkehrschluß bedeutet dies, dass die AM3+r3 Mainboards tendenziell teurer werden. Sie können zwar den Bulldozer-Kern nutzen UND auch die Legacy-Kerne der K10-Generation - aber je mehr Bulldozer-Desktop-Prozessoren verkauft werden, desto unbedeutender werden die Vorgänger Mainbaords der AM3+r2-Generation werden.

Wer also Enthusiast ist, der muss in den sauren Apfel beißen und in neuer CPU (Bulldozer) UND Mainboard (AM3 der dritten Generation) investieren.

Und weil auch eine gänzlich neue Klasse von Mainstream definiert wird -> Llano, als erster Fusion-Desktop-Prozessor - Wird hier auch der AM2+ und AM3 Sockel von der Seite und von Unten in die Zange genommen werden.
Vermutlich wird AMD erst mal gezielt Aufträge im Channel für diverse OEMs/ODMs sammeln - aber ab einer gewissen Marktvolumenmindestgröße werden dann auch die Selbstschrauber mit den neuen Mainstream-Sockel der Desktop-Fusions konfrontiert werden.

MFG Bobo(2010)
 
Oben Unten