News AMD-Quartalszahlen Q4/2019

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
21.772
Renomée
8.554
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Im vierten Quartal 2019 hat AMD einen Umsatz von 2,13 Milliarden US-Dollar erzielt und dabei einen Nettogewinn von 170 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. Damit lag man im Rahmen der Erwartungen von 2,1 Milliarden, die man zu den Zahlen des dritten Quartals 2019 in Aussicht gestellt hatte. Mit diesem Ergebnis hat AMD unter anderem den höchsten Umsatz innerhalb eines Quartals in der Firmengeschichte erzielt.
(…)

» Artikel lesen
 

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
21.772
Renomée
8.554
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Die Epyc-Umsätze sind aber mies. Mal sehen was der Call bringt.
 

Salutos

Lt. Commander
Mitglied seit
27.09.2017
Beiträge
139
Renomée
10
Hätte mir bei den Epyc Umsätzen auch mehr erhofft.
Erwarte von dem Call nichts besonders. Denke für die Verkündung eines Deals mit Apple dürfte es noch zu früh sein.

--- Update ---


Allerdings hat AMD mal wieder fett Schulden abgebaut. 524 Mio$
Da hat Intel andere Summen stehen!
 

Santas Little Helper

Admiral Special
Mitglied seit
30.04.2012
Beiträge
1.032
Renomée
74
Na ja, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Es reicht offenbar nicht, nur gute Produkte zu haben. Man muss die ganze Maschinerie an allen Ecken und Enden schmieren, damit man auch was davon verkauft bekommt.
 

Salutos

Lt. Commander
Mitglied seit
27.09.2017
Beiträge
139
Renomée
10
Da sich der Umsatz mit Epyc CPUs recht horizontal bewegt, sehe ich sogar ein Risiko, dass die Umsatzzahlen zurück gehen, weil jeder auf die neuen Epyc alias Milan wartet. :(
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
19.895
Renomée
658
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Wo sieht man denn die einzelnen Umsätze? Im Artikel kann ich dazu nichts finden.
 

derDruide

Admiral Special
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
1.789
Renomée
40
Da fehlt eine Zahl: "Gegenüber dem Vorjahresquartal stieg der Umsatz um Prozent"
 

E555user

Vice Admiral Special
Mitglied seit
05.10.2015
Beiträge
913
Renomée
304
Dadurch, dass Server und Semi-Custom im gleichen Geschäftsbereich ausgewiesen sind kompensiert sich der EPYC Zugewinn mit Konsolen-Einbruch vor dem Refresh.
Enterprise, Embedded and Semi-Custom segment revenue was $465 million, up 7 percent year
over-year driven by significantly higher EPYC™ processor sales
, partially offset by lower semi
custom sales. Revenue declined 11 percent compared to the prior quarter due to lower semi
custom sales, partially offset by strong EPYC processor sales.
• Operating income was $45 million compared to an operating loss of $6 million a year ago
and operating income of $61 million in the prior quarter. The year-over-year improvement
was primarily driven by higher EPYC processor revenue. The decrease compared to the
prior quarter was due to lower semi-custom sales
.
Zugewinn bei EPYC war also deutlich höher als 7%, die Rückgänge Semi-Custom sind nicht offen gelegt.

--- Update ---

Bei Computerbase steht eine Aussage von LS, dass man 20% mehr Umsatz im Jahresvergleich gemacht hätte wenn jeweils Konsolen bzw. Semi-Custom heraus gerechnet würde. Das würde beispielsweise bei einer theor. Annahme des Umsatzes mit EPYC von 1.00 Mrd in 2018 zu 1.45 Mrd EPYC Umsatz bzw. +45% in 2019 führen.
(die EPYC Steigerung muss höher als 35% sein, da der Semi-Custom Umsatz sicherlich nicht 0.0 war, d.h. EPYC in 2018 war definitiv deutlich unter 1.5 Mrd).


Bei Anandtech ist das transcript
Q: Wouldn't you get that just from the nature of the ramp that we saw in 2019? I guess I'm trying to sort of normalize second half the second half with a strong double digits in second half versus second half growth across all the businesses.

LS: So what we said in 2019 overall we grew 4% on an annual basis, but excluding semi-custom, we grew over 20% through all the rest of the businesses. If I do that same type of calculation, excluding semi-custom for 2020, we would still say the rest of the businesses would grow greater than 20%.
Da wohl irgendwo zwischen 24 und 26 Mio Konsolenchips in 2018 verkauft wurden und in 2019 vielleicht noch 18 bis 19 Mio vermute ich eher über den Daumen man hat sich bei EPYC von etwa einer halben Mrd auf an die 1 Mrd in 2019 verdoppelt. Wer weiss schon was so ein Konsolenchip kostet...
 
Zuletzt bearbeitet:

Opteron

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
13.08.2002
Beiträge
23.643
Renomée
2.249
  • SIMAP Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
Da sich der Umsatz mit Epyc CPUs recht horizontal bewegt, sehe ich sogar ein Risiko, dass die Umsatzzahlen zurück gehen, weil jeder auf die neuen Epyc alias Milan wartet. :(

Solange Intel keine 10nm Chips bringt - und das ist im Servergeschäft mit Intels großen Dies immer noch unsicher - werden die Kunden auch die Rome-Epycs AMD aus der Hand reißen. Im Servergeschäft hängt sehr viel vom Stromverbrauch (Leistung/Watt) ab das verursacht die großen Kosten. Da ist Rome in 7nm deutlich attraktiver als alles, was Intel in 14+++++ raushauen kann.

Im Enthusiast-Bereich kann Intel noch mit 300W Hitzköpfen kontern, aber im Serverbereich ist reine Verzweiflung, um wenigstens nicht ganz nackig dazustehen. Ein paar treue Kunden werden die Kröte (mit Sonderrabatten) vielleicht schlucken, aber Geld regiert die Welt und AMD ist einfach deutlich günstiger ...

Edit:
Gerade mal Intels Server-Planung für 10nm angeschaut. Icelake-SP wird im 2. Halbjahr mit max. 38 Kernen mit 270W TDP angekündigt. AMD liefert jetzt schon 64 Zen2 mit 225W TDP. Selbst Intels IPC-Vorteil hilft da nicht viel bei 26 Kernen Unterschied (IPC interessiert im Serverbereich eh nur die Wenigstens). Intel ist damit also immer noch nicht konkurrenzfähig und dann kommt ungefähr zeitgleich ja auch noch AMDs Milan.
 
Zuletzt bearbeitet:

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
21.772
Renomée
8.554
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Man muss ja auch noch dazu sehen, dass wir bei den Marktanteilen im Serverbereich von sehr niedrigen Prozentpunkten kommen und diese auch nur Stück für Stück pro Quartal gesteigert werden. Organisches Wachstum halt.

Ich würde es so ausdrücken: AMD ist gekommen um zu bleiben.

Die großen Belastungen der Fabs und des WSA sind weg und man wird in 2020 erstmals gut Gewinn machen und den muss nun man halt auch in Manpower stecken.
 

Opteron

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
13.08.2002
Beiträge
23.643
Renomée
2.249
  • SIMAP Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
Man muss ja auch noch dazu sehen, dass wir bei den Marktanteilen im Serverbereich von sehr niedrigen Prozentpunkten kommen und diese auch nur Stück für Stück pro Quartal gesteigert werden. Organisches Wachstum halt.
Jein, aufgrund Intels Schwäche würde ich eher von stärkerem Wachstum ausgehen. Mag sein, dass man immer noch relativ neu auf dem Markt ist, das aber ist egal - denn man hat das bessere Produkt.


Ich würde es so ausdrücken: AMD ist gekommen um zu bleiben.
Das sowieso, die Frage ist aber, mit wie vielen % Marktanteil sie bleiben ;)

Die großen Belastungen der Fabs und des WSA sind weg und man wird in 2020 erstmals gut Gewinn machen und den muss nun man halt auch in Manpower stecken.
Ja, man hat ja schon den Power-Entwickler verpflichtet. Hoffe nur, dass die Richtung deswegen nicht zu stark auf Server-Anwendungen ausgelegt wird. Wichtiger aber ist fast, die bestehenden Teams halten zu können und denen gute Gehaltserhöhungen / Boni zu bieten. Intel warb da ja einige Leute ab, v.a. im Grafikbereich.
 

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
21.772
Renomée
8.554
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Ja, man hat ja schon den Power-Entwickler verpflichtet. Hoffe nur, dass die Richtung deswegen nicht zu stark auf Server-Anwendungen ausgelegt wird. Wichtiger aber ist fast, die bestehenden Teams halten zu können und denen gute Gehaltserhöhungen / Boni zu bieten. Intel warb da ja einige Leute ab, v.a. im Grafikbereich.

Man liest halt immer wieder, dass AMD auch nicht genug Mitarbeiter gerade im Sales bereich hat. Die könnten halt mehr verkaufen, kommen aber mit den Leuten nicht hinterher.

Das K-10 ist noch nicht draußen, aber Lisa hat imo von mehr als 11.000 AMD-Mitarbeitern gesprochen. Ende 2018 waren es noch 10.100.
 
Oben Unten