News AMD Ryzen Blender-Benchmark im Vergleich

Nero24

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.057
Renomée
10.399
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
Auf der ersten öffentlichen Live-Demonstration des neuen Zen-basierenden Prozessors namens AMD Ryzen hat AMD am Dienstag unter anderem den Render-Benchmark Blender gezeigt und Ryzen gegen einen Intel Core i7 6900K antreten lassen. Dankenswerterweise hat AMD die Projektdatei zum Download bereitgestellt, sodass jeder an seinem eigenen PC nachvollziehen kann, wie er in Relation zu Ryzen steht.
(…)

» Artikel lesen
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.057
Renomée
10.399
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
Erstaunlich wie schlecht die Katzen (Beema, Kabini) bei Blender abschneiden :o In Cinebench liegen sie taktbereinigt gleichauf mit Bulldozer, vor K10 und erheblich vor K8. *kopfkratz Bei Blender sind sie unter ferner liefen. Ok, Blender reagiert im Gegensatz zu Cinebench auf die Speicher-Leistung. Da sind die Katzen mit ihrem Single-Channel-RAM natürlich benachteiligt. Aber allein daran kann's auch nicht liegen, denn beim Skylake-i5 in der Tabelle ist der Unterschied Single-Channel vs. Dual-Channel gerade mal 4 Sekunden (2:59 min vs. 2:55 min).
 
Zuletzt bearbeitet:

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.942
Renomée
153
Je kleiner der Kern,desto anfälliger gegen fremdeinwirkungen von anderen Programmen.
 

Atombossler

Admiral Special
Mitglied seit
28.04.2013
Beiträge
1.425
Renomée
65
Standort
Andere Sphären
Erstaunlich wie schlecht die Katzen (Beema, Kabini) bei Blender abschneiden :o In Cinebench liegen sie taktbereinigt gleichauf mit Bulldozer, vor K10 und erheblich vor K8. *kopfkratz Bei Blender sind sie unter ferner liefen. Ok, Blender reagiert im Gegensatz zu Cinebench auf die Speicher-Leistung. Da sind die Katzen mit ihrem Single-Channel-RAM natürlich benachteiligt. Aber allein daran kann's auch nicht liegen, denn beim Skylake-i5 in der Tabelle ist der Unterschied Single-Channel vs. Dual-Channel gerade mal 4 Sekunden (2:59 min vs. 2:55 min).

Den Eindruck hatte ich gerade nicht.
Zumindest nicht wirklich was die Geschwindigkeit angeht, vielleicht eher die Breite ... (SC, DC, TC, QC), oder ist's die Latenz?
Aber evtl. ist das auch nur beim Win-Blender so.
Siehe die Ergebnisse von mir vs. Spacecake (DDR3-2133 DC vs. DDR3-1333 DC)
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.062
Renomée
1.295
@ Nero24.
Ein Vergleich zwischen Windows und Linux wäre vielelicht nicht schlecht.
Durch die eine oder andere Bemerkung im anderen Topic habe ich eher den Eindruck als würde es teils erhebliche Unterschiede zwischen beiden Versionen geben. Ich würde ja gern versuchen es selbst nachzustellen aber mir fehlt dazu im Moment leider die Zeit. :(
 

C4rp3di3m

Admiral Special
Mitglied seit
14.12.2007
Beiträge
1.721
Renomée
61
Standort
Berlin
Mach auch mal mit :)

01:55 min : AMD Phenom II X6 1100T (6C/6T, 3.3GHz, 3.7GHz Turbo, 4x4GB DDR3-1600 DC)

mfg
 

Sabroe SMC

Grand Admiral Special
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
4.385
Renomée
301
Standort
Castrop-Rauxel
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
1:14,75 : Intel i7 2600K (4C/8T, 4,0GHz, 4x 4Gb DDR3-1600 )
0:47,20 : Intel Xeon E5 V2 ES(10C/20T, 2,7 GHz, 4x 8Gb DDR3-1866)
 

MusicIsMyLife

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
22.02.2002
Beiträge
15.484
Renomée
2.410
Standort
in der Nähe von Cottbus
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
Ich lande bei 0:28,24 Sekunden mit meinem 5960X (8C/16T, 4,7 GHz, ohne Turbo, 4x 16 GB DDR4-3000).
 

sjrothe

Vice Admiral Special
Mitglied seit
19.06.2002
Beiträge
572
Renomée
58
Standort
Dresden
1:34 Intel Xeon E3-1270 Sandy Bridge (4C/8T 3,4GHz Turbo 3,8GHz 3x8GB @DDR3-1333 DC)

Die Windows 7 Installation ist ewig alt, mal schauen ob selbst blender nach der Neuinstallation schneller läuft.

Linux (Kernel 4.4.x 64bit) ist jedenfalls erheblich schneller
1:24 Intel i7-3610QM Ivy Bridge (4C/8T 2,3GHz Turbo 3,3GHz 2x8GB @DDR3-1600 DC)
 
Zuletzt bearbeitet:

cottbusser

Redshirt
Mitglied seit
16.12.2016
Beiträge
1
Renomée
0
Schon ewiger "stiller Leser" nun habe ich mich doch mal registriert :-)
Meine Werte für ein AMD FX-8350 „Vishera” (4M/8T, 4.0 GHz, 4.2 GHz Turbo, DDR3-1866 DC, 32GB)

Windows 8.1 64bit: 2:08
Linux Mint 18 64bit: 1:07

Linux rockt!!! :-)
 

BBigTree

Grand Admiral Special
Mitglied seit
12.10.2001
Beiträge
2.155
Renomée
20
Schon ewiger "stiller Leser" nun habe ich mich doch mal registriert :-)
Meine Werte für ein AMD FX-8350 „Vishera” (4M/8T, 4.0 GHz, 4.2 GHz Turbo, DDR3-1866 DC, 32GB)

Windows 8.1 64bit: 2:08
Linux Mint 18 64bit: 1:07

Linux rockt!!! :-)
*Holy Moly* - Das ist aber doch ein gewaltiger Unterschied! :o
Haste drei Durchänge gemacht und durch 3 geteilt?

===

Nero hat schon recht, sicherlich hat AMD Blender gewählt, weil es Zen besser schmeckt, aber ich finde das Ergebnis des Benchmarks sehr sexy.
Der Intel 6900K kostet atm bei uns 1.000€ aufwärts.

Ich freue mich auf Zen Ryzen.


P.S.: Danke nochmal, Nero.
 

Nightshift

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.08.2002
Beiträge
4.446
Renomée
81
Standort
Tief im Weeeeeesss-teheheheeen ;-)
  • SIMAP Race
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
Müsste bei dem Ergebnis "2x AMD Opteron 6380 „Abu Dhabi” (8M/16T, 2.5 GHz, 2.8 GHz Turbo, DDR3-1333 ECC QC NUMA) von Raspo" nicht entsprechend 2x 8M/2x 16T stehen? Oder direkt 16M/32T?

Was mich ja schon gewundert hat ist, dass meinem 3770K nach 3,9 GHz die Luft auszugehen scheint und der Unterschied zu 4,0 GHz so gering ist. Der Gewinn der vorherigen Taktstufen lag immer so bei 5 Sekunden pro 100 MHz. ???
 

megatron

Vice Admiral Special
Mitglied seit
27.03.2003
Beiträge
999
Renomée
0
Bei Blender macht selbst so ein alter Phenom II X6 noch Spaß

1:48:57 - Phenom II X6 1075T (6C/6T, 3,7 GHz (OC ohne Turbo), 2x 4Gb DDR3-1700)
 

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
11.436
Renomée
350
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2021

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.942
Renomée
153
Erstaunlich wie schlecht die Katzen (Beema, Kabini) bei Blender abschneiden :o In Cinebench liegen sie taktbereinigt gleichauf mit Bulldozer, vor K10 und erheblich vor K8. *kopfkratz Bei Blender sind sie unter ferner liefen. Ok, Blender reagiert im Gegensatz zu Cinebench auf die Speicher-Leistung. Da sind die Katzen mit ihrem Single-Channel-RAM natürlich benachteiligt. Aber allein daran kann's auch nicht liegen, denn beim Skylake-i5 in der Tabelle ist der Unterschied Single-Channel vs. Dual-Channel gerade mal 4 Sekunden (2:59 min vs. 2:55 min).

Kommst da ran 6:11.27?
Win 7 Prio Höher als normal.
 

Holt

Admiral Special
Mitglied seit
16.02.2011
Beiträge
1.842
Renomée
24
Achtet darauf wie viele Samples eingestellt sind, AMD hat in der Demo nicht die 200 Samples berechnet die wohl normalerweise Default sind, sondern 100 oder 150.
 

Alyva

Vice Admiral Special
Mitglied seit
12.01.2008
Beiträge
712
Renomée
6
00:56.50 auf einem I7 6700K 4Ghz 4C/8T mit 2x8GB DDR4 2140

schlechtestes Ergebnis 00:57.06
bestes Ergebnis 00:56.37

Die meisten Ergebnisse liegen unter 00:56.64
 

HITCHER

Vice Admiral Special
Mitglied seit
15.06.2007
Beiträge
635
Renomée
16
Nochmal zu Linux Resultaten, nachdem ich in Post #7 schon das Notebook mit einem USB Stick mit Live-Linux nochmal getestet hatte, habe ich mir nun damit den
AMD Phenom II X6 1055T „Thuban” (6C/6T, 3.4 GHz, kein Turbo) von HITCHER
auch nochmal vorgenommen.
Resultat: 01:23 min
http://666kb.com/i/df1ax9zqptmkddohh.png

Ich denke auch, das liegt nur zum Teil am Linux Kernel, hier wird das Programm für Windows einfach nicht optimal für ältere und AMD CPUs übersetzt worden sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

David64

Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2011
Beiträge
1.003
Renomée
12
Standort
Irgendwo in Bayern
@ Nero24.
Ein Vergleich zwischen Windows und Linux wäre vielelicht nicht schlecht.
Durch die eine oder andere Bemerkung im anderen Topic habe ich eher den Eindruck als würde es teils erhebliche Unterschiede zwischen beiden Versionen geben. Ich würde ja gern versuchen es selbst nachzustellen aber mir fehlt dazu im Moment leider die Zeit. :(

Die Linux Blender Verion ist mit GCC Kompiliert - das Windows Pendant "nur" mit MSVC 2013. Angeblich bringt 2015 zwar deutlich mehr Leistung, läuft aber dann instabil und sie wissen noch nich genau woran das liegt. Mehr dazu unten, als Antwort auf die beiden Zeiten.

1:34 Intel Xeon E3-1270 Sandy Bridge (4C/8T 3,4GHz Turbo 3,8GHz 3x8GB @DDR3-1333 DC)

Die Windows 7 Installation ist ewig alt, mal schauen ob selbst blender nach der Neuinstallation schneller läuft.

Linux (Kernel 4.4.x 64bit) ist jedenfalls erheblich schneller
1:24 Intel i7-3610QM Ivy Bridge (4C/8T 2,3GHz Turbo 3,3GHz 2x8GB @DDR3-1600 DC)

Nochmal zu Linux Resultaten, nachdem ich in Post #7 schon das Notebook mit einem USB Stick mit Live-Linux nochmal getestet hatte, habe ich mir nun damit den
AMD Phenom II X6 1055T „Thuban” (6C/6T, 3.4 GHz, kein Turbo) von HITCHER
auch nochmal vorgenommen.
Resultat: 01:23 min
http://666kb.com/i/df1ax9zqptmkddohh.png

Ich denke auch, das liegt nur zum Teil am Linux Kernel, hier wird das Programm für Windows einfach nicht optimal für ältere und AMD CPUs übersetzt worden sein.

Der Kernel hat damit bedingt was zu tun, eher das Speichermanagment von Linux. Siehe dazu: http://blender.stackexchange.com/qu...erations-for-using-blender-on-linux/8193#8193

Performance
  • Linux (and associated tool-chain) has been proven to be faster in some areas (many users report faster render times with Cycles for example). But this depends on your exact configuration.
  • The ability to run Blender with no graphical desktop to use all available memory can be an advantage too (especially for render farms).
  • Blender for Linux takes advantage of a high performance memory allocator (jemalloc), which is less prone to memory fragmentation, see:
    jemalloc home page
    Sintel, Blender Jemalloc benchmarks
    how-does-jemalloc-work-what-are-the-benefits
  • Some of Blender's code takes advantage of compiler optimizations which aren't available in Microsoft's compiler (MSVC): (explicit branch reordering with __builtin_expect and more efficient macros with statement expressions).
  • Greater choice for compilers (GCC, Clang, IntelC++) are supported on Linux, but only MSVC is supported on ms-windows.

Das krasse finde ich aber: Mein 860K ist unter Linux damit dann fast so schnell wie ein Phenom X6 bzw. ein i7-3610QM (ja - mobile Prozessor, trotzdem finde ich das beeindruckend).

Meiner braucht nämlich 1:32 Minuten. Da ließe sich mit speziell Kompilierter Blender Version sicher noch was rausholen, auch mit einem anderen Kernel. Ist aber alles Standard Arch Linux aus den Paketquellen.

Was dann für mich auch wieder das bestätigt, was ich im Spekualtionsthread schon erwähnt hatte...ein Excavator FM2+ FX mit 4 Modulen hätte AMD echt noch etwas Luft verschaffen können. Die FM Plattform ist genial, läuft zumindest für mich super stabil und schnell und zumindest auf dem ASUS und dem ASROCK Board was ich drin hatte, ließ sich die Northbridge um ~20% übertakten, was auch noch mal richtig Dampf gibt. Damit kann ich z.B. Star Citizen mit ~ 35 FPS spielen. Das schafft so manch ein i5 nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.942
Renomée
153
LOL FX 8320@ 3,4GHz @ Sim 8M/16T 1:27.93

FX 8320@ 3,4GHz 4M/8T 2:56.11

Wenn man das mal grob umrechnet,dann braucht man NUR einen Ryzen @ 3,4GHz mit ~ 1 1/2C /3T um so schnell wie ein FX 4M/8T @ 3,4GHz zu sein.
 

C4rp3di3m

Admiral Special
Mitglied seit
14.12.2007
Beiträge
1.721
Renomée
61
Standort
Berlin
Für mich zeigt dieser Test nur mal wieder was ein feiner CPU der X6 ist, dass der Heute noch so gut Mithalten kann, merke ich auch jeden Tag wo ich ihn nutze.
Werde mir 2017 aber einen 8/16 oder einen 16/32 ZEN Kaufen in so fern es so was für Desktop geben würde. Gerade für x264 und x265 brauche ich diese Power.
Linux macht schon Laune aber mit Windows kenne ich mich nach 20 Jahren einfach besser aus. Wobei W10 immer nerviger wird, weil man so viel Aufgezwungen bekommen, alleine dass die sich so viel Mühe machen dass man am Desktop die Wischscreen nicht Ausschalten kann, was soll ich mit einer Telefonfunktion auf dem Desktop.

mfg
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.942
Renomée
153
Für mich zeigt dieser Test nur mal wieder was ein feiner CPU der X6 ist, dass der Heute noch so gut Mithalten kann, merke ich auch jeden Tag wo ich ihn nutze.
mfg

Die FX schneiden hier auch wieder sehr schlecht ab..........
Da ändert sich NUR etwas wenn es 4 Module mit 4 Threads sind um rund 20s.
FX @ x4 @ 3,4GHz 5:51.48
Wenn ich das dann mit dem kleinen Athlon 5350 @ 2,66GHz vergleiche..........
Athlon 5350 @ 2,66GHz 5:02.87
Gut 740MHz weniger und fast 49s schneller.......:o
 
Zuletzt bearbeitet:

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.062
Renomée
1.295
Schon ewiger "stiller Leser" nun habe ich mich doch mal registriert :-)
Meine Werte für ein AMD FX-8350 „Vishera” (4M/8T, 4.0 GHz, 4.2 GHz Turbo, DDR3-1866 DC, 32GB)

Windows 8.1 64bit: 2:08
Linux Mint 18 64bit: 1:07

Linux rockt!!! :-)

Die praktische Halbierung der Zeit unter Linux deutet für mich erneut darauf hin dass die FPU der Module unter Windows falsch benutzt wird und sie deshalb unverhältnismäßig schlecht abschneiden.
Kann noch jemand Vergleichswerte von Prozessoren mit dem klassischen Kern Design liefern?

--- Update ---

Ich habe meinen FX-8350 spassenshalber mal mmit beiden Einstellungsmöglichkeiten (2 Module vs. 1 Kern pro Modul) als 4 Kerner getestet und kam auf ein ähnliches Ergebnis.
1 Kern pro Modul: 4:08
2 Module mit je 2 Kernen: 4:14

Es scheint unter Windows wohl doch einfach nur ein ineffizienter Code zu nutzen.
 
Oben Unten