News AMD zeigt Steamroller-CPUs und FX-8300 auf ChinaJoy 2014

David64

Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2011
Beiträge
1.003
Renomée
12
Standort
Irgendwo in Bayern
Kann mir jemand mal erklären, was an FM2+ so schlecht sein soll?
Meine Kiste rennt und ist in den meisten Fällen schenller als der Quadcore i5 im Laptop mit 2,6 GHz. Steamroller und Kaveri sollen da ja doch etwas mehr Leistung haben, von daher bin ich da guter Dinge, dass man mit dem 860K für 90 Euro einen wirklichen Preisschlager bekommt. Interessanterweise sagen meine eigenen Benchmarks nämlich was anderes, als Gamestar und Co.
Und mit 35 - 40 Watt im Leerlauf (mit einer Radeon R9 270X!), um die 85 - 90 Watt im Teillast (etwas GPU-Auslastung ist da auch dabei) und 270 Watt bei voller Auslastung von GPU und CPU (mit OCCT auf der CPU und Furmark auf der Grafik) finde ich das jetzt nicht ganz so tragisch. Bis auf Assetto Corsa ab 18 KI-Fahrzeugen, kann ich so ziemlich alles Ruckelfrei in wirklich sehr guter Qualität Spielen...

Und ob die MP3 jetzt 3 oder 4 Minuten braucht juckt mich nicht. Videos werden mit der GPU Geschnippelt bzw. Gerendert, von daher ist das auch Nebensächlich...
 

David64

Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2011
Beiträge
1.003
Renomée
12
Standort
Irgendwo in Bayern
Schau dich bei den Testern um, schau dir die Programme an,Spiele,nur spezielle Stellen und nicht länger als ein paar Sekunden......

Ich besitze einen FM2+, hab ihn schon mehrmals bei Kunden verbaut und empfehle ihn auch immer wieder...bis jetzt kam kein einziger zurück und hat sich beschwert, das was nich lief...

@deSeehas, ich weiß nicht für was FM2+ ECC Ram braucht. Das ist ein System für den ganz normalen Enduser und für Sparfüchse unter den Enthusiasten, wie mich. Wenn es sowas sein muss, stell ich jemandem ein Opteron System hin...
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.953
Renomée
153
Ich besitze einen FM2+, hab ihn schon mehrmals bei Kunden verbaut und empfehle ihn auch immer wieder...bis jetzt kam kein einziger zurück und hat sich beschwert, das was nich lief...
Hab auch nur 2x mit Intel ins Klo gegriffen,seit dem ich selber Teste kommt mir auch kein Intel mehr ins Haus,da gebe ich lieber mehr Geld fürs Gehäuse/Kühlung....aus als Geld in die Überteuerten CPUs zu stecken die Real eh nicht mehr bringen.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
18.419
Renomée
1.880
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
aus als Geld in die Überteuerten CPUs zu stecken die Real eh nicht mehr bringen.

Das sollte man nicht so pauschalisieren die bringen durch aus mehr in diversen Anforderungen - ob sich das lohnt oder man es braucht sollte da jeder selber entscheiden.

Ich hätte auch ein FM2+ System gekauft wenn AMD mal mit den anderen Kaveri CPUs aus dem Quark gekommen wäre.
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.953
Renomée
153
Die musst Real aber suchen,zu Gesicht bekommst doch meist nur die getürkten Programme/Tests.......
Dadurch zahlst deutlich mehr für nen Intel der dir REAL aber auch nicht mehr bring,was bringen dir z.b. 75FPS beim 150EU Intel gegenüber 60FPS beim AMD für 100EU?!
Fürs Flüssige Spielen nix.
Ich muss beim AMD hier und da die Einstellung gering zurücknehmen für die gleichen FPS was man am Bild aber nicht wirklich sehen kann im Spiel...Und,wo liegt das Problem?!
Genauso wie die Behauptung das die großen Intel die großen Grakas nicht ausbremsen,dieser Schwachsinn treibt die Preise nur hoch.....und was hat uns Mantle gezeigt?!
Genau das Gegenteil,der dicke i7 bremst ne dicke Graka um 50% aus......was man ja in Test lesen konnte.

3930K@4.5Ghz + Titan Black
http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1334485&page=2&p=15526707#post15526707
vs
FX 4750Mhz mit 4Module/4Threads + HD 7950 @ 7970 + Letztes Bild mit Mantle was er mit seiner Graka nicht kann....
http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1334485&page=2&p=15527961#post15527961

Um Intel wird mir einfach zu viel Beschissen..........
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
18.419
Renomée
1.880
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Du ich habe keine Lust da mit dir zu diskutieren in der Richtung, mich stören nur so generelle Pauschalaussagen.
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
11.934
Renomée
1.266
So ganz unrecht hat er aber nicht. Benchmarks zeigen ja nur eine Seite der Medallie aber wie relevant sind die Ergebnisse für den Alltag?
Mal ganz ehrlich, wofür benötigt man im 0815 Alltag deutlich schnellere Modelle bzw. wie oft kommt der Anwendungsfall der einzelnen Tests zum Einsatz?
Packprogramme nutze ich für meinen Teil lediglich um runtergeladene Programme zu entpacken. Da der Downloadordner auf einer klassischen Festplatte liegt und die Programme idR nicht allso groß sind relativieren sich diese Benchmarks für mich schon aufgrund der Geschwindigkeit der Festplatte und der effektiven Laufzeit.
Audiokonverter....wann und vor allem wie nutzt man die normalerweise? Also ich für meinen Teil lese nur CDs für meinen Player ein und hier limitiert idR eher das CD Laufwerk. Das andere Prozessoren schneller sein könnten ist also ziemlich egal.
Videokonverter nutze ich kaum und Verschlüsselungsprogramme wie TrueCrypt praktisch garnicht. Was bleibt dann noch großartig?
Für Browser und E-Mail Programme wohl eher nicht. Hier habe ich bestenfalls mit dem E-350 die eine oder andere Denkpause erlebt, allerdings auch nur seitdem der nee SSD zur Seite gestellt bekommen hat. Da bleiben für mich letztendlich nur die Spiele und ehrlich gesagt stockt bei mir die Framerate eher aufgrund der GPU Leistung.
Es ist ja alles schön und gut das andere Prozessoren schneller sind aber dann will ich davon auch was im Alltag merken können. Hier hatte aber bisher eher die Anschaffung einer SSD für ein deutliches Maß an Mehrleistung gesorgt, da diese die Programmstarts deutlich beschleunigt.
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.094
Renomée
977
@sompe: Leistung kann man nie genug haben. Wenn man erst einmal ausreichend zur Verfügung stehen hat, geht man verschwenderisch damit um. Man merkt erst, dass man zu wenig davon hat, wenn man auf einen schwächeren Prozessor wechselt und sie dann fehlt. Das Nutzungsverhalten passt sich der Leistung des Systems an. Nach oben geht das unmerklich, aber nach unten wird es zu einer Qual. Wechsle einmal versuchsweise direkt von einem Athlon II X4 640 auf einen AMD Athlon 5350. Man würde denken es wäre kein großer Sprung, aber man kommt aus dem (innerlichen) Fluchen wegen der ständigen Wartezeiten gar nicht mehr heraus. Es hat schon seinen Grund, warum wir uns nicht alle ausrangierte VIA C3/C7 Prozessoren vom Wertstoffhof besorgen. ;)
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.094
Renomée
977
PS: Ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin inzwischen von meinen Prozessoren so verwöhnt - ich könnte mit keinem AMD Prozessor kleiner als ein A8-7600 mehr auskommen. Also zur Not würde es schon gehen. Aber dann müsste ich mich einschränken, was ab und an schon ein Ärgernis ist. So strapaziert der Pentium M 705 im Notebook oft genug meine Geduld. Aber das sehe ich ihm angesichts eines Alters von fast 11 Jahren wohlwollend nach.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
18.419
Renomée
1.880
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Es werden sich immer Bespiele finden wo eine Mehrleistung auch zur Anwendung kommt, das hängt halt vom Anwendungsgebiet und der Hardware des Benutzers ab.
Und hier soll es auch Szenarien abseits des 0815 PC Users geben. Man sollte da nicht nur die eigene PC Nutzung als Maßstab nehmen.

Hat doch jeder die Wahl und kann sich schlau machen was für ihn angebracht ist.
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.953
Renomée
153
Wechsle einmal versuchsweise direkt von einem Athlon II X4 640 auf einen AMD Athlon 5350. ;)
Es ist egal ob FX 8320/A10 7850K/Athlon II x4 750K/Athlon II x4 651K/Athlon 5350,alle mit SSD und bei keinem merkst bei den normalen Dingen einen Unterschied.
Das i3 Notebook mit HDD ist dahingegen grottenlangsam.
 
Zuletzt bearbeitet:

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
11.934
Renomée
1.266
Ich habe eher die Erfahrung gemacht das sich nur bei den Wenigsten ernsthaft etwas an ihrem Anwendungsverhalten ändert, weshalb Detailverbesserungen deutlich mehr als der pauschale Kauf eines schnelleren Prozessors bringen. Im Alltag war und ist meiner Erfahrung nach die Festplatte der größte Flaschenhals.
In der Vergangenheit brachte eine Aufstockung des meist zu knapp bemessenen RAM eine merkliche Besserung im Arbeitsfluss, da danach deutlich weniger auf die vergleichsweise lahme Festplatte ausgelagert werden mußte. Heute ist der RAM Speicher meist ausreichend dimensioniert, wodurch man bei den SSDs von den sehr niedrigen Zugriffszeiten profitiert. Es wird bei den Laufwerkszugriffen einfach deutlich weniger Zeit verpulvert.
Ein gutes Beispiel hierfür dürften meine Eltern sein, welche den Rechner primär für das Durchstöbern des Internets (Bestellungen, Suche nach Reisen usw.), das Abrufen von E-Mails und die Verwaltung der Fotos von der Digi Cam, sowie das Füttern des MP3 Players nutzen.
Neulich stand im Raum einen neuen Rechner zu kaufen weil er zu langsam war (Programmstarts) und der Support bei XP ausgelaufen war.
Der Rechner stammt ursprünglich von mir und verbaut war im groben ein Athlon II X4 605e, 4GB RAM und für gelegentliche Spiele meinerseits eine HD5770, sowie 3 Festplatten (XP Installation der Eltern, XP x64 Installation von mir, Datengrab).
Letztendlich habe ich 2 Punkte geändert und auf einmal ist der Rechner wieder schnell genug. Es fand eine 128 GB SSD mit einer Windows 8.1 Installation und allen wichtigen Programmen den Weg in diesen Rechner.
Von der CPU Leistung her könnte das ev. mit einem Athlon 5350 für den AM1 Sockel vergleichbar sein.
 

drSeehas

Admiral Special
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
1.894
Renomée
44
... @deSeehas, ich weiß nicht für was FM2+ ECC Ram braucht.
Dann helfe ich dir mal:
FM2+ braucht überhaupt kein ECC-RAM (sonst würde es mit "normalem" Speicher nicht funktionieren).
ICH bräuchte beim Sockel FM2+ ECC-RAM aus denselben Gründen, wie bei allen anderen Sockeln auch.

Es soll Leute geben, die sowas zum Arbeiten und Geld verdienen und nicht zum Spielen brauchen.

Das ist ein System für den ganz normalen Enduser ...
Dann bin ich eben kein normaler Enduser. Aber wo steht geschrieben, dass der Sockel FM2+ nur für "normale" Enduser ist? Wer verbietet das den "Nicht-Normalen"?
Wer ist normal und wer nicht? Bestimmst du das?

... Wenn es sowas sein muss, stell ich jemandem ein Opteron System hin...
Es gibt auch FX-Systeme, die ECC unterstützen. Es muss also nicht gleich ein Opteron-System sein.

Gefragt wurde, was an FM2+ so schlecht sein soll und ich habe darauf geantwortet.
 
Zuletzt bearbeitet:

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
11.934
Renomée
1.266
PS: Ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin inzwischen von meinen Prozessoren so verwöhnt - ich könnte mit keinem AMD Prozessor kleiner als ein A8-7600 mehr auskommen. Also zur Not würde es schon gehen. Aber dann müsste ich mich einschränken, was ab und an schon ein Ärgernis ist. So strapaziert der Pentium M 705 im Notebook oft genug meine Geduld. Aber das sehe ich ihm angesichts eines Alters von fast 11 Jahren wohlwollend nach.
Jein, ich habe hier die Auswahl zwischen einem E-350 in meinem Übergangsschleppi, dem Athlon 5350 in meinem Versuchsrechner, dem A10-6800K in meinem Video Rechner und dem FX-8150 in meinem Spiele Rechner, natürlich alle mit ner SSD als System Laufwerk und ganz ehrlich....beim Surfen, Videos schauen und dem Einlesen von CDs merke ich keinen wirklichen Unterschied. Bei Spielen sind die Unterschiede aufgrund der GPU Leistung natürlich enorm.
Der Knackpunkt ist im Alltag wohl eher die SSD.

Es werden sich immer Bespiele finden wo eine Mehrleistung auch zur Anwendung kommt, das hängt halt vom Anwendungsgebiet und der Hardware des Benutzers ab.
Und hier soll es auch Szenarien abseits des 0815 PC Users geben. Man sollte da nicht nur die eigene PC Nutzung als Maßstab nehmen.

Hat doch jeder die Wahl und kann sich schlau machen was für ihn angebracht ist.
Natürlich kann man immer Beispiele finden wo man die Mehrleistung brauchen kann nur ist die Frage ob diese für den einzelnen überhaupt Relevant sind.
Was bringt es einem beispielsweise wenn man mit CPU X ach so viel schneller bei der Konvertierung von Videos ist wenn man keine Videos konvertiert/bearbeitet? Das ist Geldverschwendung, womit es immer auf das Nutzungsverhalten des einzelnen ankommt.
Ein Beispiel für recht sinnlose Benchmarks ist in meinen Augen die Umwandlung einer Audio Datei in ein anderes Format, bei der die Ursprungsdatei auf einer SSD liegt um das Ergebnis bei dem CPU Benchmark nicht durch die Laufwerksgeschwindigkeit zu beeinflussen......wer macht sowas in der Realität?
Ich für meinen Teil merke jedenfalls beim Einlesen von CDs zwischen allen 4 Systemen kaum einen Unterschied weil die CD Laufwerke einfach zu massiv limitieren.
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.953
Renomée
153
Es werden sich immer Bespiele finden wo eine Mehrleistung auch zur Anwendung kommt, das hängt halt vom Anwendungsgebiet und der Hardware des Benutzers ab.
Und hier soll es auch Szenarien abseits des 0815 PC Users geben. Man sollte da nicht nur die eigene PC Nutzung als Maßstab nehmen.

Hat doch jeder die Wahl und kann sich schlau machen was für ihn angebracht ist.

Aber mal ernsthaft, wer hat schon eine Serverfarm........Was verdienst bei Boinc?
 

David64

Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2011
Beiträge
1.003
Renomée
12
Standort
Irgendwo in Bayern
Dann helfe ich dir mal:
FM2+ braucht überhaupt ECC-RAM (sonst würde es mit "normalem" Speicher nicht funktionieren).
ICH bräuchte beim Sockel FM2+ ECC-RAM aus denselben Gründen, wie bei allen anderen Sockeln auch.

Es soll Leute geben, die sowas zum Arbeiten und Geld verdienen und nicht zum Spielen brauchen.


Dann bin ich eben kein normaler Enduser. Aber wo steht geschrieben, dass der Sockel FM2+ nur für "normale" Enduser ist? Wer verbietet das den "Nicht-Normalen"?
Wer ist normal und wer nicht? Bestimmst du das?


Es gibt auch FX-Systeme, die ECC unterstützen. Es muss also nicht gleich ein Opteron-System sein.

Gefragt wurde, was an FM2+ so schlecht sein soll und ich habe darauf geantwortet.

Nein, du hast mir die Frage eben nicht beantwortet, denn kein normaler Anwender benötigt in einem Desktopsystem ECC-Ram. IMHO macht ECC-Ram nicht ein mal bei Workstations wirklich Sinn. Selbst bei einigen Serversystemen macht ECC einfach keinen Sinn (mehr...)

Wo das geschrieben steht? In den technischen Daten zu FM2+, da er z.B. kein ECC-Ram unterstützt. Der normale Enduser möchte das Ding einschalten, benutzen und Fertig. Ob er damit nun Spielt, ein bisschen was Arbeitet oder sonstetwas ist völlig unerheblich. Die Abwesenheit von ECC-Ram wird ein solcher Enduser nie im Leben bemerken.

Natürlich gibt es FX-Systeme die ECC unterstützen, aber wenn ich ein System zum Arbeiten haben will (wir reden hier jetzt hoffentlich nicht von ein paar Texten oder ein wenig Tabellenkalkulation! Im Büroalltag ist ECC völlig sinnlose Geldvernichtung), dann tut es da kein popeliger Athlon und auch kein FX.
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.094
Renomée
977
...denn kein normaler Anwender benötigt in einem Desktopsystem ECC-Ram...
"Benötigen" ist ein sehr dehnbarer Begriff. Sinnvoll ist ECC-RAM eigentlich flächendeckend vom Smartphone bis zum Supercomputer und teils bleibt eine simple Fehlerkorrektur verwehrt, obwohl die Mehrkosten dafür marginal wären. Es wird Zeit, dass eine Fehlerkorrektur fester Bestandteil jedes neuen DRAM Standards wird. Dass Russisch Roulette an so einem neuralgischen Punkt gespielt wird, mutet beinah schon anachronistisch an.
 

drSeehas

Admiral Special
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
1.894
Renomée
44
Nein, du hast mir die Frage eben nicht beantwortet, ...
Wenn du meinst....

... denn kein normaler Anwender benötigt in einem Desktopsystem ECC-Ram.
Es war aber nicht nach einem "normalen Anwender" gefragt, sondern ganz allgemein.

IMHO macht ECC-Ram nicht ein mal bei Workstations wirklich Sinn. Selbst bei einigen Serversystemen macht ECC einfach keinen Sinn (mehr...) ...
Das kommt darauf an, was du machst. Ich bin da ganz anderer Meinung.

... Der normale Enduser möchte das Ding einschalten, benutzen und Fertig. Ob er damit nun Spielt, ein bisschen was Arbeitet oder sonstetwas ist völlig unerheblich. Die Abwesenheit von ECC-Ram wird ein solcher Enduser nie im Leben bemerken.
Auch wenn das nicht in dein Weltbild passt: Es gibt einzelne, möglicherweise seltene Anwendungen (Arbeiten), da sind einzelne Bitfehler eben nicht unerheblich und können sehr teuer werden.

Natürlich gibt es FX-Systeme die ECC unterstützen, aber wenn ich ein System zum Arbeiten haben will (wir reden hier jetzt hoffentlich nicht von ein paar Texten oder ein wenig Tabellenkalkulation! Im Büroalltag ist ECC völlig sinnlose Geldvernichtung), dann tut es da kein popeliger Athlon und auch kein FX.
Ich frage mich ernsthaft, wo du deine Weisheiten herholst.

Fakt bleibt: FM2+ fehlt ECC und das ist (für möglicherweise sehr wenige) schlecht.

Das ist mein letzter Beitrag zu diesem Thema. Hier geht es nämlich um Steamroller-CPUs und FX-8300 und nicht darum, wie sinnvoll oder sinnlos ECC ist.
 

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
11.405
Renomée
342
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2021
"Benötigen" ist ein sehr dehnbarer Begriff. Sinnvoll ist ECC-RAM eigentlich flächendeckend vom Smartphone bis zum Supercomputer und teils bleibt eine simple Fehlerkorrektur verwehrt, obwohl die Mehrkosten dafür marginal wären. Es wird Zeit, dass eine Fehlerkorrektur fester Bestandteil jedes neuen DRAM Standards wird. Dass Russisch Roulette an so einem neuralgischen Punkt gespielt wird, mutet beinah schon anachronistisch an.
Dem kann ich nur beipflichten, ECC wird oft unterschätzt, zumal einzelne Bitfehler 1-2 mal am Tag vorkommen, nur sieht man sie nicht ohne ECC.
Ich frage mich ob die APUs auch ECC beim L2 Cache haben wie der FX, dann könnte theoretisch auch Bitfehler erkannt werden und die entsprechende Speicher Adresse "Nullen"
ECC @ remote sozusagen.

MfG
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.094
Renomée
977
Ich frage mich ob die APUs auch ECC beim L2 Cache haben wie der FX
Gab es seit dem Pentium II (Klamath) überhaupt noch CPUs, die kein (zuschaltbares) ECC beim L2-Cache fahren?
...dann könnte theoretisch auch Bitfehler erkannt werden und die entsprechende Speicher Adresse "Nullen".
Ich fürchte so funktioniert das nicht. Der L2-Cache enthält keine Wiederherstellungsinformationen für den gesamten DRAM Bestand.

Für mich ist ein System ohne ECC-RAM wie ein Auto ohne Sicherheitsgurte, obwohl sie Mehrkosten bedeuten und Unfälle statistisch selten sind.
 

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
11.405
Renomée
342
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2021
Gab es seit dem Pentium II (Klamath) überhaupt noch CPUs, die kein (zuschaltbares) ECC beim L2-Cache fahren?
Ich fürchte so funktioniert das nicht. Der L2-Cache enthält keine Wiederherstellungsinformationen für den gesamten DRAM Bestand.

Für mich ist ein System ohne ECC-RAM wie ein Auto ohne Sicherheitsgurte, obwohl sie Mehrkosten bedeuten und Unfälle statistisch selten sind.
Aha, das wusste ich bisher nicht.
Mein Speicher hat auch kein ECC, aber Chip-Kill ist wohl aktiv. ;)
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.094
Renomée
977
Mein Speicher hat auch kein ECC, aber Chip-Kill ist wohl aktiv. ;)
Ich fürchte ChipKill funktioniert nur mit einem 72-Bit breiten Bus. Es wird als "capable" aber nicht als "enabled" markiert sein.
 
Oben Unten