AMD Zen 2 - 7nm, 16 Kerne

Onkel_Dithmeyer

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
22.04.2008
Beiträge
8.852
Renomée
3.307
Standort
Zlavti
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020

amdfanuwe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.06.2010
Beiträge
2.243
Renomée
34
Keine neuen Spekulationen?
Dann will ich mal den Hype Train etwas anheizen.
Auf der CES im Januar zeigte AMD eine Demo, bei der ein 8 Core Matisse in CineBench leicht im Vorteil gegenüber dem 9900k war.
Das besondere war der geringe Verbrauch des AMD Chips. Der lag auf dem gleichem Niveau wie ein 65W 2700 in CB verbraucht.
geht man davon aus, dass der I/O Die ca. 20W verbraucht, brauchte das 8 Kern Chiplet 45W.
45W auf 75mm² entspricht etwa einem 200mm² Chip mit 120W. Das passt soweit ganz gut und ist plausibel.
Dreht man nun die Frequenz etwas höher wird mehr Wärme erzeugt und es wird problematisch diese von den 75mm² abzuführen.
Also Ende Geländer, 8 Kerner nur mit max 65W?
NEIN.
Es gibt eine einfache Lösung dank der Chiplets.
Verwendet man 2 Chiplets mit jeweils 4 Kernen für einen 8 Kerner, stehen den 4 Kernen auf einem Chiplet die 45W zur Verfügung. Diese haben dadurch wesentlich mehr Taktspielraum. 2 x 45W + 20W I/O = 110W.
AMD könnte also einen hochtaktenden 8 Kern Prozessor mit 105W TDP und 2 Chiplets bringen ohne Probleme mit der Wärmeabfuhr bei einem 75mm² Chiplet zu bekommen.
Wenn der 65W 8 Core schon ebenbürtig mit dem 9900k in CB ist, was leistet dann erst diese 105W Version?

Ein weiterer Vorteil des Chiplet Designs besteht darin, dass der I/O zentral ist. Dadurch ist die symmetrische Verteilung der Cores nicht mehr so wesentlich. AMD könnte also durchaus auch Chips mit einem defektem CCX verbauen. Anbieten würde sich dafür die 65W 12 Kern CPU, da dort nicht so hohe Takte erwartet werden.
Bei den höher Takten Chips würde ich eine symetrische Verteilung der Kerne erwarten, wegen der dezentralisierung der Wärmespots.

Somit erwarte ich folgendes Portfolio:
3900X 8+8C 105W 3,5GHz 700€
3900 8+8C 65W 3,0GHz 600€
3800X 6+6C 95W 3,5GHz 500€
3800 8+4C 65W 3,2GHz 400€

3700X 4+4C 105W >4,0GHz 350€ ->9900k Killer

3700 8C 65W 3,5GHz 300€
3600X 6C 65W 3,7GHz 240€
3600E 6C 45W 3,4GHz 200€

Vielleicht lieg ich allgemein bei den All Core Taktraten noch etwas zu niedrig,
der Hammer wäre jedenfalls, wenn AMD die beste 8 Kern Gaming CPU praktisch aus Abfall zusammen klebt.

Für TR könnten sie das gleiche veranstalten. Dann könnte es einen wunderbaren 16 Core TR mit 4 Chiplets a 4 Kernen zusammenkleben und hätten die gleiche Gaming Power mit 16 Kernen statt nur mit 8 Kernen wie beim von mir angedachten 3700X.
 

skywalker2000

Commodore Special
Mitglied seit
19.06.2017
Beiträge
381
Renomée
2
Standort
Wolfsburg
naja so ein 12 Kern CPU wäre ja wirklich geil bloss ich wage davon nur zu Träumen
Das Chiplet-Konzept würde auch eine 8 Kern Die und eine extra Grafikeinheit als Die zulassen auch nur ein Traum?
So ein Chiplet_Konzept ist meiner Meinung nach zu Aufwendig wenn man nur bei max 8 Kernen bleiben würde, es müsste normalerweise auf max 16 Kerne hinauslaufen.
Auch 8 Kerne und eine fette "IGP" liegen auch drin...man kann echt gespannt sein. ;D LG :)
 
Zuletzt bearbeitet:

amdfanuwe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.06.2010
Beiträge
2.243
Renomée
34
Mal abwarten, ich bin konservativ bei den Preisen und den Taktraten geblieben, könnte besser werden, also weiter Träumen. Aber lieber positiv überrascht als nachher enttäuscht.
Dass das 2te Die ein GPU chiplet werden könnte hat Lisa ausdrücklich verneint. Macht auch keinen Sinn. GPU braucht Bandbreite, daher sollte das Speicherinterface bei der GPU liegen. GPU als Chiplet könnte ich mir höchstens mit active Interposer vorstellen, soweit sind wir aber noch nicht.
Vielleicht kommt aber noch ein weitere I/O Die mit GPU, dürfte dann aber wegen DDR4 nicht schneller sein als die GPU in RavenRidge.
 

Stefan Payne

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.11.2001
Beiträge
5.265
Renomée
50
Somit erwarte ich folgendes Portfolio:
3900X 8+8C 105W 3,5GHz 700€
3900 8+8C 65W 3,0GHz 600€
3800X 6+6C 95W 3,5GHz 500€
3800 8+4C 65W 3,2GHz 400€

3700X 4+4C 105W >4,0GHz 350€ ->9900k Killer

3700 8C 65W 3,5GHz 300€
3600X 6C 65W 3,7GHz 240€
3600E 6C 45W 3,4GHz 200€
soweit wir wissen gehen nur gleiche Chips zusammen.
Also 8+4 macht keinen Sinn, das wäre dann 6+6, eben weil du so keinenvollen CHip verschwenden musst.

ZWeitens, abhängig davon wieviele Wafer AMD geordert hat und Fertigungskapazität, kann es sinn machen, den 16C für 500€ anzubieten und den 8 Kerner für 200-250€

Die 2 Chip (I/O + 1 Die) 6 Kerner sehe ich ehrlich gesagt nicht wirklich und wenn dann nicht für den Preis...

Weil warum sollte sonst Mindfactory und auch andere die Lager leerräumen wollen, wenn der Chip nicht entsorgt wird??
 

skywalker2000

Commodore Special
Mitglied seit
19.06.2017
Beiträge
381
Renomée
2
Standort
Wolfsburg
Dass das 2te Die ein GPU chiplet werden könnte hat Lisa ausdrücklich verneint. Macht auch keinen Sinn. GPU braucht Bandbreite, daher sollte das Speicherinterface bei der GPU liegen.

Speicherbandbreite, das leuchtet ein....ein Traum zerplatzt.....ne fette CPU (8 Kerne) + ne extra fette Grafik_Die....das liegt mit Dual Channel nicht drin.
Schnief...... LG :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Stefan Payne

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.11.2001
Beiträge
5.265
Renomée
50
naja so ein 12 Kern CPU wäre ja wirklich geil bloss ich wage davon nur zu Träumen
Brauchst nicht, der wird kommen.
Volle 16 Kerne vielleicht, vielleicht auch nicht und wenn, dann wahrscheinlich später.
Das Chiplet-Konzept würde auch eine 8 Kern Die und eine extra Grafikeinheit als Die zulassen auch nur ein Traum?
Theoretisch ja. Aber warum sollte man das machen??
Sinnvoll wäre das dann eher sowas:
http://www.pcgameshardware.de/AMD-Zen-Architektur-261795/News/Vega-APU-1202680/

Aber für "normale APUs" hat man ja erst mal den Picasso aufgelegt.
Die höheren APUs könnten dann Notbook Exklusiv sein und, wenn sie denn erscheinen, was wahrscheinlich ist, wohl kaum für AM4.

So ein Chiplet_Konzept ist meiner Meinung nach zu Aufwendig wenn man nur bei max 8 Kernen bleiben würde, es müsste normalerweise auf max 16 Kerne hinauslaufen.
Das ist wohl auch geplant...

Aber die interessanten Fragen sind ganz andere.

Zum Beispiel:
Bleibt man beim CCX von 4 Kernen?
Oder ist 1 Die = 1 CCX?

Auch 8 Kerne und eine fette "IGP" liegen auch drin...man kann echt gespannt sein. ;D LG :)
Nein, nicht ohne HBM.
Das macht also so keinen Sinn.
Der Vorteil wäre halt, dass man die auf ein Package packen könnte...
 

amdfanuwe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.06.2010
Beiträge
2.243
Renomée
34
soweit wir wissen gehen nur gleiche Chips zusammen.
Also 8+4 macht keinen Sinn, das wäre dann 6+6, eben weil du so keinenvollen CHip verschwenden musst.

ZWeitens, abhängig davon wieviele Wafer AMD geordert hat und Fertigungskapazität, kann es sinn machen, den 16C für 500€ anzubieten und den 8 Kerner für 200-250€

Die 2 Chip (I/O + 1 Die) 6 Kerner sehe ich ehrlich gesagt nicht wirklich und wenn dann nicht für den Preis...

Weil warum sollte sonst Mindfactory und auch andere die Lager leerräumen wollen, wenn der Chip nicht entsorgt wird??
Die 4C CCX haben sich bewährt, warum daran was ändern. Die ganze Prüf- und Testsoftware müßte neu erstellt werden. Ein Mord Aufwand mit neuen Fehlerquellen.
Ich denke, ZEN wird bei 4C CCX bleiben. Daher
Zu 1.) Es wird auch Chips mit einem defektem CCX geben. Der Cache ist so groß wie der Core Bereich, da liegt die Fehlerwahrscheinlichkeit eines Defektes bei 50:50. Kann man ganz gut beim 12 Kerner verbauen. Gab wohl thermische Gründe bzw. beim Threadripper Auslastungsgründe der Speichercontroller und IF Anbindung für die Symetrie.
Zu 2.) AMD ist ein Gewinnorientiertes Unternehmen. Als Anteilseigner hoffe ich, dass sie ein maximum rausholen. Wer für einen 8Core der Konkurrenz 500€ hinlegt, legt auch 700€ für 16 Kerne hin, wenn er ihn haben will. Wer professionell damit arbeitet, setzt es eh von der Steuer ab. Da könnte AMD auch mehr verlangen als 700€. Runtergehen können sie immer noch. Und ich denke mal, dass der Bedarf an guten Chips für TR und Server hoch sein dürfte. Da könnte AMD den Bedarf im Desktop durch einen hohen Preis gering halten.
Wird man sehen, wie AMD kalkuliert. Ich hab mich bei den Preisangaben an TR orientiert und wollte den Ball mal flach halten.
8 Kerner für 200-250€? Vielleicht die Ryzen 2000er. Wieso sollte man bessere Chips billiger verkaufen als die aktuellen? Vor allem, wenn die Konkurrenz noch teurer ist.
Die 2 Chip (I/O + 1 Die) 6 Kerner sehe ich ehrlich gesagt nicht wirklich und wenn dann nicht für den Preis...
Dann schreib doch mal konkret, was du dir vorstellst. Kann man besser drüber Diskutieren als über solche Pauschalaussagen.
Und zu deiner letzten Bemerkung: warum hat MF immer noch Ryzen 1000er im Programm? Die 1700(X) und 1600(X) sind gute Chips für den Preis und nicht viel langsamer als die 2000er Pendants. Ich denke mal, mit den 3000ern wird es ähnlich sein, die kommen zunächst zu einem höherem Preispunkt und die 2000er werden noch etwas im Preis gesenkt. Wer das neueste und etwas bessere will, zahlt halt mehr.
 

Stefan Payne

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.11.2001
Beiträge
5.265
Renomée
50
Aaahhh...HBM....ja der Traum ist ja doch noch nicht ganz vorbei....könnte Platzmässig vlt eng werden....LG :D
Nachtdem gerüchtet wird, dass die kommenden Konsolen HBM haben sollen, ist HBM im Mainstream "soon" wahrscheinlicher.

--- Update ---

Die 4C CCX haben sich bewährt, warum daran was ändern.
Boh, ich hasse diesen Satz. Das verhindert nämlich fortschrittlich.
Warum man das ändern soll?! Weil man den gesamten Chip überarbeitet

Ich denke, ZEN wird bei 4C CCX bleiben.
Ich nicht.
Es macht mehr Sinn auf 8 zu gehen.
Warum? Weil ein CCX dann = 1 Die wäre. Das macht dann die Software optimizierung einfacher.
Und du hast beim 16 Core nur 2 CCX und nicht 4.

Zu 1.) Es wird auch Chips mit einem defektem CCX geben. Der Cache ist so groß wie der Core Bereich, da liegt die Fehlerwahrscheinlichkeit eines Defektes bei 50:50. Kann man ganz gut beim 12 Kerner verbauen. Gab wohl thermische Gründe bzw. beim Threadripper Auslastungsgründe der Speichercontroller und IF Anbindung für die Symetrie.
Ich würde nicht von CCX sprechen, da wir nicht wissen, was ein CCX bei Zen2 ist!
Was du meinst, sind 4 Kern oder doppelt 4 Kern. Ja, das würde ich für den 8 Kerner erwarten. Ev. hat der (teurere) X nur einen. Aber ich glaube, dass das Sample, was gezeigt wurde, nicht im Handel erscheinen wird.

Sprich: selbst der 8 Kerner hat 2 Dies.
12 Kerner wird 2x6 haben.

16 Kerner wird so schnell nicht erscheinen, fürchte ich.

Zu 2.) AMD ist ein Gewinnorientiertes Unternehmen. Als Anteilseigner hoffe ich, dass sie ein maximum rausholen.
Ich hab keine Aktien und daher geht mir das am Hintern vorbei.
Mich interessiert eher Intel auf die Pellle zu rücken und MARKTANTEIL zu erkämpfen. Wenn man dann bei 30-40% ist, kann man über Preis reden.
Aktuell, wenn TSMC die Kapazität hat, würde ich volle Kanne in den Markt preschen und die Preise der CPU niedrig halten.
Sprich Ryzen 3000 ersetzt Ryzen 2000 preislich (in etwa) und die 14nm und 12nm Ryzen CPUs werden außer Dienst gestellt.

8 Kerner für 200-250€?
gabs schon für unter 200€, den 1700 und 1700x. im Angebot auch mal den 1800x...

Vielleicht die Ryzen 2000er. Wieso sollte man bessere Chips billiger verkaufen als die aktuellen? Vor allem, wenn die Konkurrenz noch teurer ist.
Um die Leute zum upgraden zu bewegen?!

Dir ist schon klar, dass niedriger Preis mit höherer Nachfrage einhergeht und auch die Konkurrenz zum handeln zwingt?!
Man kann so 2 fliegen mit einer Klappe schlagen:
a) man kann (kurzzeitig??) mehr absetzen, bis der Konkurrent reagiert hat
b) man kann dem Konkurrenten den Umsatz versauen, da er den Preis senken muss, um mithalten zu können.

Also win-win.

Die "Hochpreispolitik" ist letztendlich dämlich, das erhöht nur den ASP, für den man nix kaufen kann, erhöht aber nicht zwangsläufig den Gewinn, da hoher Preis = niedrige Nachfrage bedeutet und die Leute länger mit ihrem "alten Schrott" ausharren und erst dann kaufen, wenn der alte Haufen kaputt ist.

Versuch doch mal 'nen einfaches Weißbrot in extrem hoher Qualität für 10€ zu verkaufen.
Das werden ein paar Leute machen. Der Großteil der Bevölkerung greift lieber zum Standardprodukt für 2€.

Und zu deiner letzten Bemerkung: warum hat MF immer noch Ryzen 1000er im Programm?
Weil:
a) AMD so viel produziert hat, dass sie immer noch auf einem großen Berg sitzen
b) die 12nm Fertigung nicht so gut läuft/teuer ist oder man schlicht nicht die Kapazität hat, um die 14nm Chips damit zu ersetzen.

Aktuell schaut es danach aus, dass man die 14nm Fertigung von GF ggF fürs I/O Die brauchen könnte, somit die 1k Serie EOL gesetzt werden.
Was mit den 2000 Chips passiert, keine Ahnung. Das hängt davon ab, was AMD möchte.

Aber es ist möglich, dass die auch verschwinden und man nur noch 12nm Picasso, 7/14nm Matisse im Programm hat und die 1k und 2k Serie nicht mehr gefertigt
 

BavarianRealist

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.02.2010
Beiträge
2.976
Renomée
41
Das Ryzen-3000-Konzept ist meines Erachtens für den Mainstream zu teuer. Ryzen-2000 wird renamed weiter für den Mainstream dienen, weil er viel billiger herzustellen ist. Zudem ist Picasso gerade erst als APU auf den Markt gekommen; hier fehlen die Desktop-Derivate noch. Picasso könnte in Zukunft eine größere Rolle spielen: dazu muss er mit höheren Takten womöglich mit bis zu 95Watt in den Desktop.

Auch für Pinnacle-Ridge erwarte ich, dass diese renamed in der neuen Ryzen-3000-Serie mit womöglich nur noch 6 und 8 Cores auftauchen wird, mit nochmals etwas nach oben angepassten Takten...womöglich gibt es gar noch ein optimiertes Die von Pinnacle-Ridge, soll ja der 14nm-Prozess von GF vomöglich doch noch Optimierungen für höhere Takte erhalten, was er bisher als Low-Power-Prozess noch nicht besaß, wovon dann auch Picasso nochmals profitieren könnte. Die 14nm-CPUs/APUs dürften noch lange eine Rolle spielen, vermutlich so lange, bis der 7nm-Prozess mit EUV so billig wird, dass dann auch in 7nm wieder Single-Die-Versionen (von womöglich dann schon Zen-3?) kommen.

AMD wird ab H2 alle seine Produkte (inklusive Navi-Grakas) in das neue "3xxx"-Schema pressen => schon auch deshalb erwarte ich Ryzen-3000 auf Basis von Pinnacle-Ridge, zumal die Desktop-Picasso das Schema auch bekommen und erstaunlicherweise bis heute im Desktop noch nicht veröffentlicht sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

denjo

Grand Admiral Special
Mitglied seit
28.12.2005
Beiträge
2.054
Renomée
36
Standort
Kellinghusen
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
AMD wird ab H2 alle seine Produkte (inklusive Navi-Grakas) in das neue "3xxx"-Schema pressen => schon auch deshalb erwarte ich Ryzen-3000 auf Basis von Pinnacle-Ridge, zumal die Desktop-Picasso das Schema auch bekommen und erstaunlicherweise bis heute im Desktop noch nicht veröffentlicht sind.

das bestrifft doch ausschließlich die APUs des rest ist 7nm. das chiplet design hat doch gerade den vorteil technische schwierigkeiten zu umgehen und dabei noch kosten zu sparen aufgrund der höhren yield.
 

amdfanuwe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.06.2010
Beiträge
2.243
Renomée
34
Um die Leute zum upgraden zu bewegen?!

Dir ist schon klar, dass niedriger Preis mit höherer Nachfrage einhergeht und auch die Konkurrenz zum handeln zwingt?!
Man kann so 2 fliegen mit einer Klappe schlagen:

Sei versichert, dass bei AMD eine ganze Horde von studierten Mathematikern, BWLer und VWLer sitzen um den optimalen Verkaufspreis eines Produktes für Maximalen Gewinn auszurechnen.

--- Update ---

Das Ryzen-3000-Konzept ist meines Erachtens für den Mainstream zu teuer. Ryzen-2000 wird renamed weiter für den Mainstream dienen,

In Pinnacle Ridge wird kein Cent mehr investiert, wenn nicht gar schon die Produktion eingestellt wurde.
Picasso wird den 4 Kern Bereich abdecken und das Chiplet Konzept lohnt sich auch für 6 und 65W 8 Kerner wegen des Produktmixes. Da kann man die schlechten Chips verbauen.
 

skywalker2000

Commodore Special
Mitglied seit
19.06.2017
Beiträge
381
Renomée
2
Standort
Wolfsburg
Auszug 3D Center
https://www.3dcenter.org/news/hardware-und-nachrichten-links-des-19-april-2019

Bei einem monolithischen Prozessor steigt dagegen der relative Anteil der Chipteile, wo kein Fertigungsfehler passieren darf (Anbindung, I/O etc.), wo also im Fall des Falles das komplette Die dann wertlos wäre. Die Aufteilung von Zen 2 in Core-Dies (7nm TSMC) und I/O-Dies (14nm GlobalFoundries) steigert also nicht nur die originäre Produktionsausbeute durch vergleichsweise kleine Chipflächen, sondern ermöglicht auch noch eine höhere Rate an doch noch verwendbaren Dies im Falle eines Fertigungsfehlers. Hinzu kommt bekannterweise noch die hohe Flexibilität dieses Ansatzes, wodurch sich sehr einfach Prozessoren mit sehr vielen Rechenkernen bzw. für jedes Marktsegment Prozessoren mit der marktüblichen Anzahl an Rechenkernen sowie der passenden I/O-Einheit erstellen lassen. AMD scheint bezüglich all dieser Punkte erst einmal aufs (betriebswirtschaftlich) richtige Pferd gesetzt zu haben – wie man die Schwierigkeit eines performanten wie latenzarmen Speicherzugriffs bei mehreren Dies pro Prozessor löst, muß dagegen dann die Praxis zeigen.


++++++++++++++++


Mmmh der Auszug scheint den Nagel auf den Kopf getroffen zu haben, die CPU Die_s werden immer komplexer wenn man sie in der monolithischer Bauweise herstellt wird
die Gefahr immer höher das eine defekte Die gar nicht mehr zu gebrauchen ist.
AMD hat wohl den richten Weg eingeschlagen und kann so trotz der höheren Fertigungskosten wenn es keine defekten Die_s geben würde.....
halt eben dadurch das defekte Die_s immer häufiger zu Totalverlust der Selbigen führen, durch das Aufteilen der Risiken auf mehrere "Bausteine" und somit eine vereinfachte "Struktur"
der einzelnen "Bausteine" die Fertigungskosten dann doch im Endeffekt senken.
wodurch dann auch die Verlustrate von nicht mehr zu verwendeten Die_s minimiert wird.

Als "Abfallprodukte" fallen zb sogar 12 Kern Prozessoren ab. die sich sicher gut verkaufen lassen, vlt ist es ja auch möglich 10 Kern CPUs durch teildefekte Die_s herzustellen.

Es scheint fast so das AMD gar nicht anders handeln darf ... und hat somit vermutlich alles richtig gemacht.

faglich ist bloss wie will AMD zb preiswerte 4 Kern Prozessoren herstellen?
oder fallen die im Endeffekt auf lange Sicht dann weg? LG :)
 
Zuletzt bearbeitet:

denjo

Grand Admiral Special
Mitglied seit
28.12.2005
Beiträge
2.054
Renomée
36
Standort
Kellinghusen
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019

amdfanuwe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.06.2010
Beiträge
2.243
Renomée
34
faglich ist bloss wie will AMD zb preiswerte 4 Kern Prozessoren herstellen?
oder fallen die im Endeffekt auf lange Sicht dann weg? LG :)
Wer will denn noch 4C wenns 6C ab 123,90€ (1600x) gibt?
4C werden erstmal durch die monolithischen APUs und den Abverkauf der alten CPUs, zb.: den 1200 für 59€, bedient.
 

Stefan Payne

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.11.2001
Beiträge
5.265
Renomée
50
faglich ist bloss wie will AMD zb preiswerte 4 Kern Prozessoren herstellen?
oder fallen die im Endeffekt auf lange Sicht dann weg? LG :)
Gar nicht.
Dafür hat man die APUs.

--- Update ---

Sei versichert, dass bei AMD eine ganze Horde von studierten Mathematikern, BWLer und VWLer sitzen um den optimalen Verkaufspreis eines Produktes für Maximalen Gewinn auszurechnen.
Spar dir den Müll!

Wenn dir jemand erklärt, dass es Sinnvoll sein kann, brauchst du nicht mit irgendwelchen total bescheuerten Totschlag Argumenten kommen...

Außerdem: Niedriger Preis = höherer Bedarf = mehr Marktanteil.
Und da man ggF den besseren Chip hat, muss "der andere" Nachziehen, das wiederum tankt den Umsatz mit den Prozessoren auch, da man die jetzt billiger anbieten muss...

Ja, total sinnvoll für 'nen 8Kern Ryzen 3000 500€ zu verlangen - NICHT!
Das wäre völlig bescheuert und ziemlich dämlich. Den für 250€ anzubieten, wenn der gleich gut wie ein 9900K ist, macht viel mehr Sinn. Weil dann, außer uninformierte und Fans, keiner mehr den 9900K kauft oder dazu rät.

--- Update ---

Außerdem:

wenn du mit 250€ für den 8 Kern dreimal so viele verkaufst und für 500€ max beim 16 Core 5 mal so viel, macht das auch mehr Sinn.
Denn, siehe das Beispiel mit dem Brot, je niedriger der Preis, desto höher der potentielle Käuferkreis.

Auch gammeln immer noch viele mit alten Ivy Bridge oder davor rum. EInige sogar noch mit Core 2 Duo. Mit guten Produkten und Preisen kann man die dann ggF zum Umstieg überreden.
 

derDruide

Admiral Special
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
1.674
Renomée
31
Das sind harte Worte.

Aber Uwe hat Recht: AMD rechnet sich seinen Preis sicher 10x besser aus, als wir das können. Die Kunden verhalten sich in der Masse auch nicht(!) "vernünftig" bzw. sind nicht(!) informiert, um das zu tun.

Deshalb wird AMD seine CPUs an die Leute, die sie sowieso gekauft hätten, auch nicht verschenken.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
12.564
Renomée
941
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II

skywalker2000

Commodore Special
Mitglied seit
19.06.2017
Beiträge
381
Renomée
2
Standort
Wolfsburg
huuuiiiiee Zen2 ES 16 Core.......Base clock 3.3 Ghz......Boost clock 4.2 Ghz...............................für 16 Core sind das doch super Werte..... 8)

jetzt müsste nur noch die TDP bekannt sein....naja man kann nicht alles haben.
Erstmal finde ich das mit den hohen Takt und den 16 Kernen schon mal sehr positiv. LG :)
 
Zuletzt bearbeitet:

paulmoki

Lieutnant
Mitglied seit
14.10.2006
Beiträge
97
Renomée
0
Das ist in etwa TR 1950x Niveau , also nichts was es nicht schon gibt ;D Kommt halt auf die TDP an...
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
12.564
Renomée
941
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
Das ist ein ES also keine finalen Taktraten und auch nicht mit welcher TDP die dann erreicht werden.

Erst mal nur ein Beweis das es 16 Core für AM4 gibt das wurde ja gerne angezweifelt in Foren von Usern aus dem Intellager. Wie und wann bleibt abzuwarten.
 

paulmoki

Lieutnant
Mitglied seit
14.10.2006
Beiträge
97
Renomée
0
Ich bezog mich auf "für 16 Core sind das doch super Werte" , weil das gibt es auch heute schon. TR 1950x Base 3,5 Ghz , max. Boost 4.2 Ghz mit XFR .
Die spannende Frage ist halt wie hoch ist dann die TDP.
 
Oben Unten