AMD - Zen 4 /4c - 5 nm/4 nm - Genoa, Bergamo, Siena, Raphael, Phoenix Point

Maverick-F1

Admiral Special
Mitglied seit
09.09.2002
Beiträge
1.818
Renomée
378
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2015
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Ich hatte da bisher mit meinen alten Intels mit iGPU nie Probleme - liefen immer beide GPUs (für BOINC).
Nur der 5700G (den ich mir auch wegen der Flexibilität der iGPU zugelegt hab) zickt hier: Egal was ich im BIOS einstelle - sobald ich eine externe GPU stecke, war's das mit der iGPU - außer ich erzwinge die iGPU-Nutzung im BIOS, aber dann wird die gesteckte Karte nicht mehr erkannt..
Geht scheinbar nur entweder oder... *noahnung*
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.158
Renomée
1.326
Das ist in erster Linie eine Frage des BIOS vom Mainboard.
Vor allem früher wurde die IGP für gewöhnlich abgeschaltet sobald eine zusätzliche Grafikkarte im System steckt oder von der gestartet wird. Bei meinen Systemen habe ich schon alle möglichen Variationen erlebt. Von "wird deaktiviert" über "nur aktiv wenn ein Monitor angeschlossen ist" bis "völlig egal solange nicht manuell deaktiviert" war praktisch alles dabei.

Im DC Bereich ist es auch nicht immer sinnvoll zusätzlich auch auf der IGP zu rechnen weil das natürlich auch einen Anteil vom TDP Budget des Prozessors fordert und damit zu lasten des CPU Taktes geht.
 

Krümel

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.08.2003
Beiträge
5.025
Renomée
374
Standort
Schleswig-Holstein
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Bei mir läuft das. Und dem TDP Budget kann man ja per PBO ausweichen, dann geht es allerdings auch mal über 110 Watt. *chatt*
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
18.741
Renomée
1.950
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Mal was zum eigentlich Threadthema, die neusten Gerüchte sagen Rapahel-X (3D Cache) auch noch für dieses Jahr vorraus und den Abverkauf vom 5800X3D dafür. Modell(e) für 3D Cache sind noch keine genannt.
 

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
23.106
Renomée
9.085
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Mal was zum eigentlich Threadthema, die neusten Gerüchte sagen Rapahel-X (3D Cache) auch noch für dieses Jahr vorraus

Jepp und Hardlaunch vom normalen Raphael am 15.9.

Der Cache soll angeblich auch anders gestackt werden. Wenn ich das richtig verstanden habe nicht on top wie bei Zen 3, sondern unter dem DIE. :o
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.158
Renomée
1.326
Das dachte ich mir fast schon denn die Wärmeentwicklung dürfte sich in Grenzen halten und das bisherige Stacking hat sich für die Wärmeabfuhr als kontraproduktiv für die Kerne gezeigt. Es wäre auch bedeutend einfacher zu verarbeiten. Man bräuchte keine Spacer für den Höhenausgleich und müßte nicht mehr das CPU Die zusätzlich bearbeiten und entsprechende Yield Verlußte in kauf nehmen. Die gesammten Bearbeitungsschritte könnte man auf den Chip vom Zusatzcache auslagern und weil dieser mindestens so groß wie das normale CPU Die ausfallen müßte könnte man entweder einen gröberen Fertigungsprozess oder mehr Cache Speicher nehmen.

Ich bin schon auf das Endergebnis gespannt.
 

TNT

Grand Admiral Special
Mitglied seit
27.07.2008
Beiträge
2.349
Renomée
180
Standort
Pott
Eine Frage fuer mich ist doch - warum so zuegig?
Befuerchtet AMD hier im Benchmarkrennenn zuegig am TopEnd zu sehr ins Hintertreffen zu geraten?

TNT
 

hoschi_tux

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2007
Beiträge
4.618
Renomée
226
Standort
Ilmenau
AMD muss liefern. Jeder verkaufte AMD Prozessor ist einer von Intel weniger. Und da ist noch viel Luft nach oben.
 

TNT

Grand Admiral Special
Mitglied seit
27.07.2008
Beiträge
2.349
Renomée
180
Standort
Pott
Aber AMD bringt sich auch hier frueh um die Fruechte eines Refreshes...
Man darf annehmen, dass V-Cache allein der Top of the Line Prozessoren vorbehalten ist. Stueckzahlen sind da nicht allzu gross.

Wenn sie allein mehr verkaufen wollten --> ginge es das sicher ueber den Preis; denn einen grossen Teil des Preisvorteils hat AMD mittlerweile 'aufgeholt' und/oder Intel hat 'nachgeholt'.

In beiden Szenarien ist es auch wieder die Frage wie viel Waverkapa AMD fuer sich in Anspruch nehmen kann.

Gruss,
TNT
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.158
Renomée
1.326
Na ja, die Zeit des Versuchsbalons für den Stacked Cache ist rum und zwischenzeitlich konnte man beim Nachfolger voll und ganz darauf hin entwickeln.
Des weiteren habe ich so langsam die Befürchtung das die Desktop Threadripper eingestampft wurden und damit nur noch der Workstation Markt bedient wird. Diesen Platz könnten vielleicht die Stacked Cache Modelle einnehmen, nur eben mit deutlich weniger Kernen.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
18.741
Renomée
1.950
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Sie sind halt schon so weit, Genoa-X hat auch schon "Sample-Phase".

3D Center hat das ganz gut zusammen gefasst:

News des 21. Juni 2022

Mehrere Twitterer liefern genauere Angaben zu den Terminplänen verschiedener Zen-4-Prozessoren: So kommt von Moore's Law Is Dead eine Bestätigung des Launch-Termins für den 15. September – welcher gleichzeitig einen "Hard Launch" bringen soll, sprich einen Launch mit Produktverfügbarkeit am selben Tag. Gemäß Greymon55 ist "Raphael-X" (Zen 4 Consumer mit 3D V-Cache) schon in der Massenfertigung und soll dem regulären Zen-4-Portfolio vergleichsweise schnell nachfolgen – wahrscheinlich somit noch vor Jahresende. Damit beugt AMD der Situation vor, dass Intels "Raptor Lake" vielleicht im Gaming-Bereich schneller ist als Zen 4 – mittels zusätzlichem 3D V-Cache wäre dies dann wieder ausbügeln. Nebenbei sollte damit der Ryzen 7 5800X3D auch ziemlich schnell auslaufen, denn gemäß früheren Hinweisen hat AMD nur eine Fertigungslinie für diese Prozessoren mit 3D V-Cache. Und letztlich soll Genoa-X (Zen 4 Server mit 3D V-Cache) auch schon den Sampling-Status erreicht haben.

guru3 nennt in ihrer Meldung 7600X3D, 7800X3D and Ryzen 9 7900X3D.

Ryzen 7000X3D with 100 MB of cache already planned for this year (guru3d)

Können sie aber auch nur mal geraten haben ;)

Wie immer einfach in Ruhe abwarten, richtig interessant wird es wenn die CPUs kaufbar im Laden liegen.
 

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
23.106
Renomée
9.085
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
AMD muss liefern. Jeder verkaufte AMD Prozessor ist einer von Intel weniger. Und da ist noch viel Luft nach oben.

Und man kann am Anfang ja wieder ganz andere Preise für die Spitzenmodelle nehmen.

Ich dachte eigentlich auch AMD würde sogar erst nur 1 bis 2 Modelle bringen, aber laut Gerüchten sollen es ja direkt schon 4 werden

Aber AMD bringt sich auch hier frueh um die Fruechte eines Refreshes...
Man darf annehmen, dass V-Cache allein der Top of the Line Prozessoren vorbehalten ist. Stueckzahlen sind da nicht allzu gross.

Wenn sie allein mehr verkaufen wollten --> ginge es das sicher ueber den Preis; denn einen grossen Teil des Preisvorteils hat AMD mittlerweile 'aufgeholt' und/oder Intel hat 'nachgeholt'.

In beiden Szenarien ist es auch wieder die Frage wie viel Waverkapa AMD fuer sich in Anspruch nehmen kann.

Gruss,
TNT

AMD will weiter wachsen. 20% im Schnitt der nächsten Jahren und gleichzeitig haben sie eher das gehobene Marktsegment im Blick, da sie ja erstens kapazitätsbeschränkt sind und zweitens dadurch weniger anfälliger für Nachfragerückgänge werden.

Die AMD-Aktien hats ja mit den Rezesionsängsten auch runtergeknüppelt, aber letztendlich werden Intel durch den Low-Cost-Bereich und Nvidia durch das erneute Platzen der Kryptobubble deutlich mehr Probleme haben ihre Umsätze zu halten.


Nur zwei Beispiele:

In Q1 2023 kommt eine neue Packaging- und Test-Fab in Penang Online, wo über 3000 Leute arbeiten. Das ganze wird von nem Joint-Venture von AMD betrieben, allerdings hat AMD nur noch 15% Anteile, da sie Anteile verkauft haben, als sie Geld brauchten.


Ab Ende 2022 hat man in Indien in Bangalore neue Büros mit über 46.000 m² angemietet. Ich vermute mal, dass man dort auch viel im Bereich Software machen.


AMD drückt jetzt richtig aufs Gas und jede Verzögerung bei Intel (aktuell ja angeblich mit Sapphire Rapids) wird man versuchen auszunutzen.
 

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
23.106
Renomée
9.085
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021

BavarianRealist

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.02.2010
Beiträge
3.310
Renomée
69
Interessante Gerüchte, die sich widersprechen tauchten ja so auf:

Raphael on AM4 kann es nicht geben, weil es dann ja kein Raphael mehr wäre, vielmehr hätte eine solche Konstruktion noch keinen Namen, oder?

Phoenix als MCM halte ich auch für widersprüchlich, da Phoenix Ultra-Lowpower und letztlich auch ein Massenprodukt werden soll. Beides würde mit einem MCM verfehlt: es verbraucht mehr Energie und ist vom Konzept recht teuer. Hat Lisa Su nicht selbst mal gesagt, dass Chiplet-CPUs/APUs unterhalb von 300$/Unit unrentable wären?
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.158
Renomée
1.326
Für AM3 bräuchte Raphael mit ziemlicher Sicherheit ein anderes IO Die, weil sich dadurch aber die Configuration des Prozessors grundlegend ändert müßte er zwangsläufig einen anderen Codenamen erhalte.

Bei Phoenix habe ich allerdings auch so meine Zweifel das es sich dabei um etwas anderes als eine Single Chip Lösung handeln würde. Gehe ich von den bisherigen Rahmenbedingungen aus (8 Kerne, ca. doppelt so viele Shader, feinerer Fertigungsprozess) würden die Chips ganz einfach zu wenige sein und dabei zu klein ausfallen als das sich der Mehraufwand beim Zusammenbau gegenüber einer Singlechip Lösung auszahlen würde. Ohne zwingende Gründe wie zu stark limitierte Fertigungskapazitäten oder schlechte Yields sehe ich keinen Sinn für eine Multichip Lösung.
 

BavarianRealist

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.02.2010
Beiträge
3.310
Renomée
69
Hinzu kommt, dass die Kapazitäten für die Herstellung von Chiplet-APUs sowie die Substrate in Massen-Mengen schlichtweg fehlen. Notebook-APUs sind aber Massen-Produkte und mit Granit-Ridge dürfte man hier schon mehr als genug Zusatz-Bedarf generieren, sodass Phoenix meines Erachtens schon deshalb nur monolithisch sein kann. Andernfalls würde sich AMD selbst neue Probleme schaffen.

Aktuell dürfte bei AMD gelten: MCM-Lösungen vor allem für Server und anschließend für Highend-CPU und -Grakas, soweit man hierfür noch Kapazitäten sichern kann. All der Rest kann nur noch monolithisch ausfallen: Phoenix, Rembrandt, Cezanne und auch N33 bzw. die kleineren Grakas.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Ich habe wenige Zweifel, dass ein Zen4 für AM4 kommt, nur der Name des Produktes ist noch geheim...

Greymon55 bestätigt das Gerücht nun sogar auf Twitter:

AM4 ZEN4 does exist in the lab, but whether it will be mass-produced is entirely up to AMD.
 
Zuletzt bearbeitet:

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
18.741
Renomée
1.950
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.158
Renomée
1.326
Aktuell dürfte bei AMD gelten: MCM-Lösungen vor allem für Server und anschließend für Highend-CPU und -Grakas, soweit man hierfür noch Kapazitäten sichern kann. All der Rest kann nur noch monolithisch ausfallen: Phoenix, Rembrandt, Cezanne und auch N33 bzw. die kleineren Grakas.
Die bisherigen MCM/Chiplet Lösungen haten meiner Meinung nach in erster Linie ein Ziel gehabt, bestmögliche Nutzung der limitierten Fertigungskapazitäten und Maximierung der Chip Ausbeute. Der Fokus bei den APUs liegt wiederum auf dem mobilen Einsatz und genau deshalb erwarte ich für diese Produktgruppe auch nur singlechip Lösungen. Sonderlösungen mit erheblich komplexerer GPU und zusätzlichen Speicher (z.B. HPC Produkte) könnten wiederum durchaus als MCM Design realisiert werden.

Da Intel offenbar ebenfalls diesen Weg beschreiten will see ich keinen Grund warum AMD dies ändern sollte.
 

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
23.106
Renomée
9.085
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021

E555user

Admiral Special
Mitglied seit
05.10.2015
Beiträge
1.145
Renomée
374

BavarianRealist

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.02.2010
Beiträge
3.310
Renomée
69
Interessant, dass es zum Start vermutlich keinen 7800X geben soll. Das macht aber Sinn für mich:

AM5 wird vermutlich erstmal eine reine Performance/Gamer/Highend-Plattform werden. Der 7600X dürfte hier für lange Zeit die "billigste" CPU bleiben, die aber dennoch schon sehr teuer werden dürfre, wohl kaum unter $300, womit das Interesse für diesen gering bleiben dürfte. Doch irgendwohin muss AMD die Zen4-Chiplets nutzen, von denen nicht alle 8 Cores funktionieren. Und die werden meines Erachtens vor allem in den 7900X gehen, der zudem etwas niedriger takten wird, sodass man möglichst alle teildefekten Chiplets hier verwenden kann. Der 7800X fehlt noch, weil AMD hier abwarten wird, wie sich die Distribution der Zen4-Chiplets mit der Zeit entwickelt.

Der Verteilungsplan für die Zen4-Chiplets könnte wie folgt aussehen (in Klammern meine Schätzung für den VK):
7950X: 2x Zen4-Chiplets, von denen alle 8 Cores funktionieren und davon wenigestens einige sehr gut takten (799$, teuer, da rar)
7900X: 2x Zen4-Chiplets, die bis zwei defekte Cores besitzen, aber reletiv gut (nicht maximal!) takten (599$, gute Chiplet-Verwertung, daher relativ günstig)
7700X: 1x Zen4-Chiplet, von dem alle 8 Cores funktionieren, aber die nicht so gut takten (399$)
7600X: 1x Zen4-Chiplet, die bis zwei defekte Cores besitzen und zudem schlecht takten (299$, unter dem Preis will man vermutlich keinen Zen4 anbieten um AM4 nicht zu entwerten, was heißt, dass man hier nur wenige teildefekte Chiplets unter bringt, weshalb 7900X so gestaltet sein muss, dass diese dort weitgehend genutzt werden können)

Später dann der "Gamer-Chip" als Konkurrenz zu RaptorLake:
7800X: 1x Zen4-Chiplet, von dem alle 8 Cores funktionieren und davon wenigestens einige sehr gut takten, vermutlich gleicher Maximaltakt wie bei 7950X für Gamer (499$)
 

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
23.106
Renomée
9.085
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Interessant, dass es zum Start vermutlich keinen 7800X geben soll. Das macht aber Sinn für mich:

Ich hätte eigentlich sogar gedacht, dass man nur 2 oder 3 SKUs zum Start bringt.

Gerade wie du nachher sagst, um die lediglich über AM4 zu platzieren.
Es wird eh interessant zu sehen, wie sich die Ryzen 5000 Preise entwickeln werden, der 5600X war ja jetzt trotz des stark gesunkenen Euros deutlich unter 200 Euro.
 

Captn-Future

Moderation DC, P3DN Vize-Kommandant
Mitglied seit
16.08.2004
Beiträge
8.331
Renomée
243
Standort
VIP Lounge
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Würde als 7800er nicht auch ein 10Kerner Sinn machen? Es wird ja auch Dies geben, die mehr als 2 defekte Kerne haben.

Als Abstufung für den 8Kerner könnte man ja auch 7700 (mit 65w ohne Übertaktungsmöglichkeit) 7700x (mit 95w höherem Takt und Übertaktungsmöglichkeit) 7750x (125w noch höherem Takt und Übertaktungsmöglichkeit) sowie ein 7750x3D.
 

BavarianRealist

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.02.2010
Beiträge
3.310
Renomée
69
Würde als 7800er nicht auch ein 10Kerner Sinn machen? Es wird ja auch Dies geben, die mehr als 2 defekte Kerne haben.
Das halte ich für eine sehr interessante Überlegung! Womöglich hält sich AMD hier einfach mal die Lücke frei, um erstmal zu sehen, wie Rapterlake performt und die Distribution der Zen4-Chiplets sich entwickelt. Dann kann man viel effektiver reagieren.
 

Complicated

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.10.2010
Beiträge
4.625
Renomée
347
Es gibt möglicherweise einen guten strategischen Grund für Zen4@AM4. Jeder 5nm-Wafer den AMD bucht, den kann Intel nicht nutzen. Solange Intel sich an TSMCs 5nm Prozess die Zähne ausbeisst, ist es für AMD der beste Move Ihnen keine Wafer in ausreichend Stückzahlen übrig zu lassen. Es kostet zwar einiges mehr schnell auf Zen3 zu verzichten, doch die Strategie hatte AMD am eigenen Leib ja schon spüren können. Es wäre eine Art Schutz vor einem Architektur-Win durch Intel. Der Athlon 64 FX konnte sich nur wegen Lieferproblemen keinen Marktanteil sichern, der seiner Performance entsprochen hatte. Ein erneutes Core2-Desaster wäre auch nicht breitflächig möglich und es würde Zeit zum kontern verschaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten