News Ankündigung Microsoft Patchday April 2014

TiKu

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.11.2001
Beiträge
21.640
Renomée
1.233
Standort
Unterföhring
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2021
Zum Patchday am Dienstag plant Microsoft die Veröffentlichung von vier Sicherheitsmitteilungen, letztmalig auch für Windows XP. Erste Details wurden am Abend bekannt gegeben.

Die Sicherheitsmitteilungen im Detail:
 

Dr@

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.05.2009
Beiträge
12.791
Renomée
4.066
Standort
Baden-Württemberg
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
Letztes Update für meine XPs *traurig*
 

CosmiChaos

Lieutnant
Mitglied seit
21.11.2012
Beiträge
94
Renomée
4
Mir ist das ganze eh suspekt... da kaufen sich dann ganze Gemeinden oder Landesregierungen für insgesamt sicherlich gut zig Millionen Sicherheitupdate-Linzens-Verlängerungen.... ein schönes Konzept für den operativen Gewinn von MS... man spart Kapazitäten legitim trotz Risiko für die Allgemeinheit weg und bekommt auch noch Geld dafür hinterhergeblasen... traumhaft.

Aha, soso, am Ende existieren diese Sicherheitsupdates doch dann sowieso nach wie vor... nur gibts keinen offiziellen Windows-Server der diese für die Allgemeinheit verbreitet... ist wohl zu kostspielig oder was ^^ sondern nurnoch für registrierte zahlende Kunden. Man wird also nur ein bischen warten müssen bis die Updates von den tausenden Bürorechnern überall geleaked werden ... und dann steht MS sogar der Rechtsweg frei gegen diese bösen bösen Uhrheberrechtsverletzern - den quasi Sicherheitsupdate-Raubmordkopierern -vorzugehen. . . da könnten ja ganze "XP-Schattenwirtschaften" dran prosperieren ohne das MS was davon sieht, so wie es ja aktuell auch is weil kaum einer den Rotz ab Vista im Büro haben will ^^

Na mal sehen vielleicht verkauft MS ja noch "günstige" Sicherheitsupdate-Privat-Lizenzen. Aber da wäre die Schamlosigkeit des ganzen doch wohl zu sehr entblößt!

Wie dumm is unsere Politik eigentlich sich auf die Tour ausnehmen zu lassen von unseren Steuergeldern. ^^

Die müssten solange gezwungen werden Sicherheitsupdates bereitszustellen, bis die Verbreitung gerade im öffentlichen Bereich auf ein deutliches Minimalmaß geschrumpft ist. Wenn MS es nicht schafft attraktive neue Betriebsysteme zu verbreiten... sollte das mMn DEREN Problem sein und kein öffentliches.

Noch 1 Tag. Dann wird es zu einem Öffentlichen.

Denn nich jede "öffentlich Datenbank mit sensiblen Daten von Bürgern" die von öffentlicher Hand geführt wird, wird sich solche kostspieligen Lizensverlängerungen leisten können.

Popcorn bereithalten, ab morgen ist die Schonfrist vobei. Malware wird sich erheben! :D

P.S.: Ich finde es Besorgniserregend, dass eine Firma wie MS finanziell von mehr Malware profitiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
29.172
Renomée
1.537
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
welche vergleichbare software wurde denn über einen so langen zeitraum supported?

microsoft gibt bei veröffentlichung eines produktes immer ein "mindesthaltbarkeitsdatum" an, bei den betriebssystemen normalerweise 10 jahre (der extended support). JEDER, aber wirklich JEDER kann sich auf das support-ende rechtzeitig einstellen.

klar gibt es situationen, wo man nicht einfach migrieren kann, egal wieviel vorlauf man vor dem support-ende hat. aber wer heute noch vom support-ende überrascht tut oder sich darüber brüskiert, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

und dass sich große firmen und öffentliche einrichtungen über das offizielle support-ende hinaus weitere unterstützung kaufen, ist auch nix neues. gabs z.b. bei windows 2000 oder alten office-versionen auch, die wurden z.b. noch in banken oder verwaltungen weiterbenutzt (würde mich nicht wundern, wenn einige den kram immer noch einsetzen). von daher wiederholt sich gerade ein bißchen die geschichte von windows 2000.

Wie dumm is unsere Politik eigentlich sich auf die Tour ausnehmen zu lassen von unseren Steuergeldern. ^^
dumm empfinde ich eher, dass gerade staatliche einrichtungen jetzt microsoft kohle für ein weiteres jahr an xp-updates hinterwerfen. das support-ende war lange absehbar, das geld hätte man lieber sinnvoll in die migration zu neuer software investieren sollen.

Wenn MS es nicht schafft attraktive neue Betriebsysteme zu verbreiten... sollte das mMn DEREN Problem sein und kein öffentliches.
warum ist es denn microsofts problem, wenn sich die ganze welt von denen abhängig macht? oder es für viele offenbar kein brauchbares konkurrenz-produkt gibt? sollen die nörgler doch zu linux migrieren. zeit hätte man in den letzten jahren mehr als genug gehabt. und einige verwaltungen haben das ja auch vollzogen.

Die müssten solange gezwungen werden Sicherheitsupdates bereitszustellen, bis die Verbreitung gerade im öffentlichen Bereich auf ein deutliches Minimalmaß geschrumpft ist.
wenn es um kritische infrastrukturen geht, hast du vermutlich recht.

aber wenn man sich z.b. mal anschaut, dass offensichtlich eine unfassbar große anzahl an geldautomaten noch mit xp läuft, dann frag ich mich schon, ob man nun microsoft zu weiterem support verknacken oder lieber mal den banken in den hintern treten sollte, die sich trotz des absehbaren support-endes offenbar einen - freundlich formuliert - scheiß um das thema gekümmert haben.
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.103
Renomée
979
...eine unfassbar große anzahl an geldautomaten noch mit xp läuft...
Die zählen aber nicht, weil das Windows XP nicht aus dem Internet erreichbar ist. Dem ist ein VPN Gateway vorgelagert.

Man könnte Geldautomaten mit Windows NT 4.0 oder Windows 2000 betreiben, ohne dass dies ein Sicherheitsrisko wäre.
 

tomturbo

Technische Administration, Dinosaurier
Mitglied seit
30.11.2005
Beiträge
9.455
Renomée
664
Standort
Österreich
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2021
Ich finde es löblich, dass Microsoft XP überhaupt so lange unterstützt hat!
Wenn ich mir da so Sachen wie Android ansehe ....

Was bei XP eher störend ist ist dass der Browser nicht aktualisiert wurde, denn der IE8 ist eine Zumutung.

Wer jetzt innerhalb von vielen Jahren nicht Zeit gefunden hat ein XP System zu aktualisieren dem ist so und so nicht zu helfen.
Der soll so ein System vor eine dicke Firewall hängen, den Internetzugang sperren und gut is.
Kritische Systeme auf Win DOS laufen zu lassen war eh schon von jeher problematisch. Daran ändert das jetzige Auslaufen der Updates auch nichts mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

TiKu

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.11.2001
Beiträge
21.640
Renomée
1.233
Standort
Unterföhring
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2021
Gerade bei Bankautomaten sollte es eigentlich recht einfach sein, dafür eine spezielle Linux-Distribution zu entwickeln und zu pflegen. Dafür könnten die Banken gemeinsam selbst ein Unternehmen gründen und finanzieren. Das dürfte mittelfristig billiger sein, als die ganzen Windows-Lizenzen zu zahlen, und dann am besten noch für extra Support über den normalen Supportzeitraum hinaus.
Man beklagt die Abhängigkeit von Microsoft, tut aber nichts, um sich aus dieser zu lösen.
 

deoroller

Grand Admiral Special
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
2.032
Renomée
50
Jupp, MS ist zu mächtig und gibt mit den willkürlichen Supportzeiten den Arbeitstakt vor, wann Bewährtes über Bord geworfen werden muss.
Das Leben spielt sich aber nicht in 5 oder 10 Jahresrythmus ab. Was würden die Leute sagen, wenn der Staat vorgibt, dass eine Arbeitsstelle spätestens alle 10 Jahre zu wechseln ist, damit das Land in eine künstliche Innovation gepresst wird?
 

ONH

Grand Admiral Special
Mitglied seit
31.08.2009
Beiträge
4.073
Renomée
75
Standort
🇨🇭
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Gerade bei Bankautomaten

... ist es kein Problem ausser einer hat die saudumme idee nicht ein Embeded Os zu verwenden, aber auch dann ist es fast egal da nicht direkt am Internet.

Das Linux vieleicht günstiger ist kann sein oder auch nicht, aber darum sollte es bei den Banken nicht gehen.

In den meissten Fällen wurde aus unsinnigen gründen Win XP auf neue Leasing PC installiert. Wenn man Tool hat welche OS Y bruaucht und das wird meisst nicht jeden Tag gebraucht, kann man auch den Alten Pc neben dem Neuen laufen lassen. Aber einige kleinere Unternehen kümmern ishc wenig um ihre Kundendaten, dabei von den Kosten her ist das Os günstig alle 10 Jahre mal 300€ ist nichts gegenüber von AV Software mit 100€/Jahr, mal abgesehen von den Kosten wenn mal was schiefgeht.

Der Staat sollte sich mal überlegen, ob er die richtige Sw kauft und die Richtigen Leute anstellt.

Jupp, MS ist zu mächtig und gibt mit den willkürlichen Supportzeiten den Arbeitstakt vor, wann Bewährtes über Bord geworfen werden muss.

Nicht wirklich, oder gibt dir der deutsche Autohersteller auch vor, dass du nach den im Kaufvertrag inklusiven 100'000 km Wartungskosten ein neues Auto kaufst, nein danach kostet es was. Und nur weniger würden es nicht verstehen und es nicht die weitere Wartung zahlen. Irgendwann hat der Autohersteller auch keine Ersatzteile mehr, was machst du dann? Vorallem ist das ganze planbar und damit Finanziell problemlos.
 

ONH

Grand Admiral Special
Mitglied seit
31.08.2009
Beiträge
4.073
Renomée
75
Standort
🇨🇭
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Der Autovergleich zieht nicht, weil ich den Herstellern nicht unbedingt brauche, um Mängel zu beseitigen.

Das stimmt so nur wenn man die Ausleseelektronik vom Auto hat selbst bei einem A4 von 2004-7 oder so mit weit über 200'000 auf dem buckel muss man nur wegen der Elektronik zu einer Audi Werkstatt. 95%+ sind genauso aufgeschmissen wie bei MS und auch da könnte der Geek der gewillt ist auch das OS selbst patchen, der Vergleich gilt so.
 

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
29.172
Renomée
1.537
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
10 Jahre Ersatzteilversorgung nach Einstellung eines Modells sind bei Autos normal. Demnach müsste XP noch bis 2024 Patches kriegen.
oh gott, autovergleiche. :]

ersatzteile sind keine patches. oder glaubst du, dass außer vielleicht in absoluten ausnahmesituationen ein autohersteller nach 13 jahren noch fehler in der fahrzeug-software patcht?

abgesehen davon sind die supportzeiträume bei vertragsabschluss bekannt. wenn jemanden das nicht passt, soll er den kram nicht kaufen. und so wie sich die ersatzteilversorgung bei autoherstellern diversifiziert, tut es das in der softwarelandschaft auch. und da liegt microsoft mit den 13 jahren für xp absolut am oberen ende. außerdem bietet microsoft darüber hinaus noch die möglichkeit, den support über einen begrenzten zeitraum kostenpflichtig zu verlängern. bei aller kritik, die man sonst so microsoft an den kopf werfen kann. hier gilt das mit sicherheit nicht, das im gegenteil sogar absolut vorbildlich.

Demnach müsste XP noch bis 2024 Patches kriegen.
xp wurde aber nicht 2014 eingestellt. das offizielle vertriebsende war der 31. januar 2008.


btw, nach wie vielen jahren stellt amd für gewöhnlich den software-support für seine produkte ein?
 

ONH

Grand Admiral Special
Mitglied seit
31.08.2009
Beiträge
4.073
Renomée
75
Standort
🇨🇭
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Einstellung eines Modells ... müsste XP noch bis 2024 Patches kriegen.


War also vor 6 Jahren der Fall bei Windows XP, ist also immer noch extrem viel besser als bei allen Androidgeräte, da ist der Zeitraum nur 6 Monate (Nexus offiziell 18 Monate Support, davon werden die Geräte 12 Monate Verkauft).

---------- Beitrag hinzugefügt um 20:44 ---------- Vorheriger Beitrag um 20:11 ----------

Heute 2GB an MS Updates heruntergeladen, das ist ein wenig viel nach meinem Geschmack. Ist aber auch Office 2013 x64(W, E, P, V, P, P, N, O und A) und Win 8.1 installiert. Das Win 8.1 Update sind "nur" ca. 760MB.
 
Zuletzt bearbeitet:

IXS

Vice Admiral Special
Mitglied seit
10.07.2011
Beiträge
909
Renomée
4
10 Jahre Ersatzteilversorgung nach Einstellung eines Modells sind bei Autos normal. Demnach müsste XP noch bis 2024 Patches kriegen.

Wie lange würde wohl ein Auto Support bekommen, das bei der Anschaffung 0-300€ kostet (Im Schnitt 100€) ?
Wobei XP eigentlich seit 2007 beendet war. Also wäre die Rechnung mit 2017 eher berechtigt ;)

Es ist mir nach wie vor ein Rätsel, was den "Durchschnitts PC Nutzer" so lange an XP hat festhalten lassen. Die Qualität des OS kann es nicht gewesen sein.
 

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
29.172
Renomée
1.537
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
Es ist mir nach wie vor ein Rätsel, was den "Durchschnitts PC Nutzer" so lange an XP hat festhalten lassen.
gibt natürlich auch immer noch viele privatanwender, die nachwievor xp einsetzen. diese gruppe hat aber vergleichsweise früh und und in großer zahl spätestens ab windows 7 gewechselt. und sei es zwangsweise über einen pc-neukauf. die gruppe, die tatsächlich heute noch den großteil der xp-installationen ausmacht, sind halt unternehmen und öffentliche einrichtungen.

Wie lange würde wohl ein Auto Support bekommen, das bei der Anschaffung 0-300€ kostet (Im Schnitt 100€) ?
das sind ja auch völlig unterschiedliche branchen, in denen die uhren anders ticken. man schaue sich nur mal die gängige hardware an, die zum xp-start damals in den rechnern steckte. da hat intel noch auf rambus bzw. sd-ram gesetzt, mainboards waren mit agp, pci, pata oder solch exotischen sachen wie nem floppy-anschluss bestückt. wenn man diesen zeitraum mal in sachen hardware betrachtet, ist es schon erstaunlich, wieviel windows xp von dem kram überlebt hat.

ich muss mich leider immer noch regelmäßig mit kram aus dieser zeit rumschlagen. und ganz ehrlich, freiwillig würde sich heute niemand mehr hardware aus der zeit antun (z.b. via's oder nvidia's schrott-chipsätze), zumindest wenn man bei klarem verstand ist. ;)
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.103
Renomée
979
Windows 8(.1) ist wirklich eine Zumutung:

win81_8nsje.png


Das fällt ihm nach 2 1/2 Stunden und mehreren Neustarts auf. *buck*

Windows 8(.1) ist mein unzuverlässigstes Windows seit Windows 95.
 
G

Gast29012019_2

Guest
Windows XP nutze ich nicht mehr, habe alle Systeme auf Windows 7 migriert. Lediglich Office 2003 nutze ich noch, wird aber aufgrund der derzeitigen Preise bei Ebay ebenfalls durch Office Pro 2010 oder Office Pro 2013 ersetzt.

Wer Windows XP nicht produktiv im Internet benutzt, sollte kein Problem haben es weiter zu nutzen. Die Oberfläche unserer Maschinensteuerungen liegen noch in DOS 6.22 bis W2K vor.

Dummerweise haben heute sehr viele Firmen die negative Eigenschaft "ALLES" ans Internet/Netzwerk hängen zu wollen und damit der Migration nicht entgehen können, ich denke in 5-10 Jahren haben wir Skynet *g*

Unsere 2 Client-PC von Senor sind mit Touch Panel incl. Windows XP, müssten theoretisch auch Windows 7 haben, da sie ebenfalls am Internet dran hängen, es wird recht viel durch die externe Firewall geblockt, aber ist nicht Sinn der Sache mit einem unsicheren System weiter zu arbeiten. Wenn man bedenkt was der Schrott gekostet hat, hätte ein PC incl. Bildschirm nur 1/10 gekostet und für Windows 7 dank Atom Schrott zu langsam.
 
Oben Unten