Areca ARC1880 (SAS 6Gb) ab nächste Woche verfügbar

G

Gast29012019_2

Guest
Ist jetzt erstmal nicht so berauschend.

LSI-9260
Features
Eight internal SATA+SAS ports
Two mini-SAS SFF-8087 x4 connectors
6Gb/s throughput per port
LSISAS2108 RAID-on-Chip (ROC)
o 800MHz PowerPC®
Low-profile MD2 form factor (6.6” X 2.536”)
x8 PCI Express 2.0 host interface
512MB DDRII cache (800MHz)


ARECA 1880

Test Copies of the ARC-1880, already last year at the Cebit show with the promise that the cards in the first quarter of 2010 would come on the market. The new adapters are no longer based on I / O processors from Intel, but running on a Marvell 88RC9580 processor. This chip is clocked at 800MHz and features an integrated controller sas-6G. The cards have a PCI Express 2.0 interface with eight lanes and are standard equipped with 512MB DDR2-533 memory.
 
G

Gast29012019_2

Guest
Ich denke als günstige Alternative wäre sicher Dell Perc H700 angebracht, bassierd wieder auf einen LSI-Controller.
 
Zuletzt bearbeitet:

Snoopy69

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
26.02.2004
Beiträge
642
Renomée
72
Wenn man nicht mehr als 8 Ports und 512MB Cache braucht ja.
Muss man diesen Controller auch modden? Denn nicht jeder fummelt gerne an HW herum.
 
G

Gast29012019_2

Guest
Welcher Controller bietet den heute mehr Cache, ohne mal ebend locker mehr als 500 Euro hinzulegen, wenn ich für deutlich weniger einen Perc H700 bekommen kann mit BBU und alles drum und dran, wäre alles andere rausgeworfenes Geld. Es sei den man braucht wirklich 12-16 Ports.

Der nutzen ist beschränkt sofern diese weder mit 4K Festplatten zurecht kommen, bei SSD eine schlechte Performance aufweisen, oder eine Seagate 3TB nicht unterstützt wird. Da müssen sich diese Controller ebenfalls beweisen.
 
Oben Unten