Asus A7M266-D Dual-CPU-System > Kühlung

Backfire

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2001
Beiträge
7.905
Renomée
216
Standort
Flagranti/ Süd- Hessen
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2012
Hallo Leute,

ich möchte mal kurz einen Bericht über meine Versuche und Ergebnisse bei der Kühlung des Asus-Dual-Boards abgeben.
Wie ihr vielleicht am Rande mitbekommen habt, wollte ich mein Dual-System ursprünglich mit einem Tyan Tiger S2466 aufbauen. Erstens hab ich schon genug Asus-Systeme, zweitens finde ich es optisch ansprechender, und drittens weil halt!
Erstes Problem, das Tyan passt nicht in meinen 08/15 Midi-Tower. Ich also ganz tief abgetaucht und mein erstes selbst gekauftes CS601 hervorgezerrt. Da wollte ich eigentlich nichts mehr einbauen (mir schwebt da ein Umbau zum Benchtable vor), weil das Gehäuse es wirklich hinter sich hat. Aber es musste halt gehen. Ich mich also mit dem Tower in die Badewanne gesetzt und das Ding geschrubbt (also das Gehäuse). Davon wurde er zwar nicht besser, aber sauberer (der Tower).

[url=http://www.abload.de/image.php?img=cs601800e1bnd.jpg] [/URL]

So sah das dann aus. Nicht hübsch, aber sauber.
Das Tyan liess sich an dem Abend aber partout nicht zur Zusammenarbeit überreden. Das muss aber nichts heissen, da ich es mit 2 nicht gelackten Palominos probiert habe, von denen einer, wie sich später herausstellte, auch noch kaputt war. Also das Board ist noch nicht vom Tisch.
Also sollte mein erstes Dual-System auf einem Asus-Board laufen (das passte dann auch in den Midi-Tower).
So richtig alle Teile hatte ich nicht zusammen, aber dafür um so mehr Willen zur Improvisation. Ich wusste zu dem Zeitpunkt nicht, daß das Board auch mit unterschiedlich getakteten CPU's läuft, und hab also weiterhin meine 2 2100er Palominos verwendet. Der einzige MP den ich hatte war ein 2000er, und naja, das mit dem Takt wußte ich halt nicht.
Ich hatte mir auch noch garkeine Gedanken darüber gemacht, daß da ja zwei Kühler auf dem Board Platz finden müssen. Ich also frei von der Leber weg drauf los gebastelt, und als ich zu den Kühlern kam, hab ich dann gemerkt, daß da nicht alles problemlos passt. Egal, ich hatte ja eh keine gescheiten Prozessoren, da war es auch egal, was da für Kühler drauf kommen.

[url=http://www.abload.de/image.php?img=test800p0ury.jpg] [/URL]

Einfach mal 2 Alu-Kühler unbekannter Herkunft (den Lüftern nach Titan & CoolerMaster) verbaut und über ein laufendes Dual-Sockel A-System mit nur einem intakten Prozessor gefreut. Wie die Kühlleistung genau war, weiß ich nicht mehr, aber sie lag im Rahmen von dem, was man bei so einer CPU/ Kühler-Kombination erwartet.
In der Zwischenzeit war Silberleitlack eingetroffen, und ich hab meine Palos zu MP's umgepinselt. Das funktionierte problemlos, aber halt nur bei einem, der andere war ja putt.
Das hab ich dann beim Testen ob die Malerei funktioniert so langsam spitzgekriegt. Zwischenzeitlich hatte ich mich aber etwas eingelesen, und habe den defekten Palo dann gegen den 2000er MP getauscht.
Geil, Dual-CPU-System, und beide funktionieren.
Aber das mit den 2 verschiedenen Kühlern, das konnte so nicht bleiben. Wenn das System schon von der Funktion her überflüssig ist, dann soll es jedenfalls hübsch aussehen. Bei ebay habe ich dann keine großen Anforderungen an die Kühler gestellt. Sie sollten günstig sein, und der Kühlkörper sollte nicht größer als der Lüfter sein (hab gedacht, dann passts schon).
Die Freude war groß, als ich die Thermaltake Volcano 12 gefunden hatte. Thermaltake (ne richtige Marke), Vollkupfer, 2 Lüftersteuerungen, eine Temperaturdiode, und das zum Preis von 3,90€. Gleich mal twei tück geordert.

[url=http://www.abload.de/image.php?img=ttextremevolcano12800z1udu.jpg] [/URL]

Also da kann man wirklich nicht meckern.
Es gab lediglich ein winziges Problem. Sie passten nicht. Dumm gelaufen, jedenfalls hatte ich nicht zu viel bezahlt. Also erneut nach Kühlern gesucht, ähnliche Suchkriterien: günstig, eine Nummer kleiner als der Volcano. Da mir "CoolerMaster" als Marke ein Begriff war, und auch der Preis in Ordnung war, habe ich dann 2 "ICY II" für insgesamt 11€ bestellt. 2x 400gr. geballte Alu-Power! Da kann ja nichts mehr schief gehen.

[url=http://www.abload.de/image.php?img=asusa7m266-dmitcoolerj3uwm.jpg] [/URL]

Vom rein optischen war ich zufrieden. Seltsamerweise habe ich zu diesem Zeitpunkt den Rechner weggestellt, und ihn in der Bestückung garnicht getestet (ich glaube, da kam der Voodoo 5-Rechner dazwischen, der war natürlich wichtiger als die olle Asus-Büchse).
Der Dual stand also erstmal.
Nach dem Voodoo 5 habe ich dann noch mein KT7A auf Voodoo 3 umgebaut. Bei der Bastelei blieb ein Zalman CNPS6000-CU übrig, da das KT7A/ Voodoo 3-System den GlobalWin TAK68 bekommen hatte, den ich unbedingt mal ausprobieren wollte (kein "Killer", aber mit einem 1333er Thunderbird "C" kommt er ganz gut klar).
Nun hatte ich mal irgendwo im Netz ein Bild von einem A7M266-D mit zwei dieser Fächerkühler gesehen. Und durch einen günstgen ebay-Kauf (1€) hatte ich zwei.

[url=http://www.abload.de/image.php?img=asusa7m266-d2xzalmanca9aef.jpg] [/URL]

Hat ja irgendwie was ... ;).
Nur, Lüfter müssen trotzdem sein. Bei 2 Kühlern fällt die original-Zalman-Befestigung mit 92mm Lüfter an diesem Ausleger flach. Ich hatte eigentlich geplant 2 120mm Lüfter in den Seitendeckel zu schrauben, aber erstmal hatte ich nicht mehr viel Auswahl an Lüftern. Also wieder mal die Bucht durchgeblättert, und für ein paar Euro 5 120er und einen 140er ersteigert.
Nun hatte ich an dem Tag irgendwie überhaupt keine Lust den Dremel in die Hand zu nehmen. Also habe ich erstmal alle Lüfter angeschlossen, und den kräftigsten dann an den Zalman-Ausleger geschraubt (so rein subjektiv hat der ganz gut gepustet).

[url=http://www.abload.de/image.php?img=a7m266-d120erlfter800uwj6y.jpg] [/URL]

Subjektiv ist fürn Arsch. Mit dem 120er und den Zalmans ging die Temperatur schon im idle (im Bios) auf 50°C. Beim Everest-Stresstest hat er dann wegen Überhitzung abgeschaltet (laut Everest waren es zu dem Zeitpunkt 56°C). Klar, man kann den Überhitzungsschutz abstellen, aber irgendwann wollte ich dem System auch mal stärkere CPU's gönnen, und eigentlich möchte ich auch den Deckel irgendwann mal draufmachen.
Also, so hübsch sie sind, die Zalmans fühlen sich auf einem Sockel 7 sicherlich wohler.
Aber ich hatte doch die tollen CoolerMaster Alu-Würfel! Die sahen doch garnichtmal so schlecht aus. Zalmans raus, Alu rein.
Ne, das geht leider garnicht. Ich hab gedacht mir fällt ein Ohr ab. 70er Lüfter mit, glaub ich, 4300U/min. Das war absolut nicht auszuhalten. Von der Kühlleistung her ganz Ok, aber nicht so Ok, als daß man bei einem 2400er oder 2500er noch runterregeln könnte. Die nehm ich zum GEZ oder Hare Krishna beschmeissen.
Wat nu?
Letztens habe ich von einem Board (k.A. welches) einen Titan-Kühler abgebaut. Alukühler mit Kupferkern, 80mm Lüfter. Genau so einen hatte ich doch beim ersten Versuch mit dem Dual-Board montiert. Mal genauer geschaut, Titan-check, 80er-check, Alu mit Kupferkern-check. Sind aber leider nicht genau baugleich. K.A. wo da der genaue Unterschied ist. Das Alu-Profil ist leicht unterschiedlich.
Ich hab aber mal fünfe gerade sein lassen und mal einen Versuch gestartet. Die Kühler berühren sich, aber sie passen. Mal den Rechner angeschmissen, laut aber erträglich. Auf alle Fälle eine angenehmere Frequenz als die 70er CoolerMaster.
Ich hab gerade mal den Everest-Stresstest am laufen, und bei 100% Belastung pendelt sich die Temperatur bei 49°C ein. Das ist nicht toll, aber was besseres habe ich im Moment nicht. Die Wärmeleitpaste ist gut, die Kühlkörper werden ordentlich warm.

[url=http://www.abload.de/image.php?img=asusa7m266-d2100er960lvu8c.jpg] [/URL] [url=http://www.abload.de/image.php?img=everestbersichta7m266hdk7z.jpg] [/URL]

Da ja auch XP's auf dem Board laufen, habe ich die Grafik- und Soundkarte durch etwas modernere Modelle ersetzt. Graka ist jetzt eine Radeon 9600XT, Soundkarte eine Audigy 2.

So, das ist im Moment der Stand der Dinge. Bevor ich jetzt aber weiter nach der ultimativen Kühllösung für das A7M266-D suche, gebe ich dem Tyan noch eine Chance. Hey, das Board heißt Tiger. Da muss doch was gehen ... ;).

edit: so, ich hab das Tyan zusammengeschraubt und werde gleich mal einen Versuch starten. Die Innereien habe ich komplett vom Asus übernommen. Noch die Front anschließen, dann hat der gefälligst zu laufen ;)!
Als Kühler habe ich 2 CoolerMaster genommen, von denen wenigstens der eine brauchbar sein könnte. Keine Ahnung wo ich den her hab, Google meint es wäre ein CoolerMaster HAC-V81 X-Dream, allerdings mit Pabst-Lüfter. AS5 hat der Postbote heute neue gebracht, daran soll es also auch nicht scheitern.

[url=http://www.abload.de/image.php?img=tyan2013dernchstevershqubp.jpg] [/URL]

Ich starte dann mal.

edit: das Tyan läuft! :D

nochn edit: ich sitz schon die ganze Nacht am Tyan. Irgendwas ist da schräg.Das Board ist vom Layout her ein S2466. Das Bios das drauf war, war aber das 4.01 vom S2466-4M. Ich bin beim updaten vom Datum ausgegangen, und habe entsprechend das 4.03 aufgespielt (in der Annahme, das ist ein S2466-4M). Das ist aber wohl kein "4M", sondern ein "normales" mit "4M"-Bios-Chip. Jedenfalls ist auf dem Chip ein Aufkleber mit "4.01", was ein "4M"-Bios ist. Das neueste Bios für das "4M" passt aber nicht auf den Chip, also ist wohl der Aufkleber falsch, und das falsche BIOS auf dem falschen Chip.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shadow79

Admiral Special
Mitglied seit
27.03.2003
Beiträge
1.857
Renomée
6
Hi Backfire,

also ich muss schon sagen, du hast echt schöne und interessante Projekte, die du verwirklichst und zu meiner Freude auch noch sehr ausführlich der Allgemeinheit zur Verfügung stellst. *great*

Allerdings frage ich mich, wo du die Menge an Zeit hernimmst, die du in die Bastelei investierst? Ich komme leider überhaupt nicht mehr zum Basteln, obwohl der Keller bis unter die Decke mit Hardware vollgestopft ist. Dabei hab ich riesig lust wieder loszulegen.

MfG
Shadow79
 

Backfire

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2001
Beiträge
7.905
Renomée
216
Standort
Flagranti/ Süd- Hessen
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2012
Naja, ich bin mal wieder arbeitslos. Mein ehemaliger Chef hat momentan so wenig Aufträge, daß er selber kurz vor der Pleite steht.
So halte ich mich jetzt mit gelegentlichen Computer-Reparaturen über Wasser. Leben kann ich davon aber noch nicht.
Vorteilhaft an der Lage ist, daß ich viel Zeit zum Basteln habe. Kohle ist halt nicht viel da, aber ich bin im großen und ganzen recht anspruchslos. Kneipe, Kino, Urlaub brauche ich nicht, hauptsache das Internet funktioniert.
Was mir ein bisschen Sorge macht, ist, daß ich kaum noch etwas mit den Freunden unternehme. Ich bin irgendwie sehr gerne alleine.

Aber noch was anderes, ich komme bei dem Tyan-Bios nicht so recht weiter. Was würdet ihr machen?
 

Sje8607

Grand Admiral Special
Mitglied seit
05.04.2007
Beiträge
3.201
Renomée
146
Standort
Halle/Westfalen
Wenn ich mich nicht täusche ist der BIOS-Chip beim S2466 austauschbar, ich würde einen neuen bestellen.

BTW:
Ich bin auch am überlegen ob ich mit meinem S2466-4M wieder einen Rechner bastele.
Dummerweise ist mir mal auf dem Board ne Radeon 9700 Pro durch ein Defekts Bequiet Netzteil abgeraucht, dadurch ist der AGP-Slot unbrauchbar.
Ich müsste halt mit einer PCI-Graka auskommen.
 
Oben Unten