Asus M4A78T-E mit Erweiterungskarte USB 3.0 / SATA 3 ..... PCI-E Einstellungen

Bastian

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
2.832
Renomée
3
Standort
Pfalz
  • 8. Fotowettberb - Natur
Hallo Zusammen,

Für mein AM3 Mobo habe ich eine Logilink PC0059a Erweiterungskarte eingebaut, steckt im PCI Express x16_2.
http://www.logilink.de/Produkte_Log..._Express_Karte-2x_USB_30_plus_2x_SATA_III.htm

Treiber installiert. Karte in Win10_64bit eingebunden.

Daran eine Samsung EVO 850 angeschlossen, Bootlaufwerk geklont. Läuft.

Nur - zu langsam. Knapp über 200 MB lesen. USB 3.0 auch nur 25-30 MB/s.

Beim Booten zeigt mir die BIOS Information der Logilink zwar SATA3, aber nur PCI Gen 1 an.

Wer weiß Rat?
 

Shinsaja

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.03.2009
Beiträge
4.173
Renomée
82
Standort
Zwickau
Strom steckt dran?
 

Bastian

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
2.832
Renomée
3
Standort
Pfalz
  • 8. Fotowettberb - Natur
Nein. Hab leider keinen Floppystecker mehr am Netzteil. Dachte, wenn die Karte mit der Platte erkannt wird, ists nicht zwingend nötig. Könnte das die Lösung sein?

--- Update ---

Ok, Strom angeschlossen. Gleiches Ergebnis. Jeden PCIE Port durch. BIOS Einstellung bei Southbridge PCI Express auf Auto.

Hat die Karte selbst ein Bios, auf das man zugreifen kann?
 

tom1tom

Admiral Special
Mitglied seit
26.01.2009
Beiträge
1.384
Renomée
48
Standort
BERLIN
Im BIOS auf AHCI gestellt

mfg
 

Bastian

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
2.832
Renomée
3
Standort
Pfalz
  • 8. Fotowettberb - Natur
Der BIOS Post com Controller schreibt "AHCI MOde", die beiden anderen Platten am onboard sATA laufen allerdings im IDE Mode, also sollte auch Win ohne AHCI laufen. Kann das den gravierenden Unterschied machen?
Mich irritiert, dass sich die Karte als Gen 1 meldet und nicht Gen 2 (PCIE 2.0?)


EDIT

Habe für die onboard SATA Schnittstellen von IDE auf AHCI umgestellt. Das Samsung Magician zeigt auch AHCI aktiviert an.

Dennoch nur 205 MB/s lesen. Denke es liegt daran, dass die Logilink im PCIE 1.0 läuft. Nur, wie kann man das ändern .... ?

EDIT2

Am onboard SATA 2 läuft die SSD mit deutlich besseren Werten .... 275 MB/s lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

HITCHER

Vice Admiral Special
Mitglied seit
15.06.2007
Beiträge
641
Renomée
16
Gibt es vielleicht eine BIOS-Option im Mainboard-BIOS für die PCIe-Schnittstellengeschwindigkeit? Eigentlich müsste der 790GX Chipsatz ja PCIe v2 beherrschen.
http://en.wikipedia.org/wiki/AMD_700_chipset_series#790GX
In den Spezifikationen der PCIe-Karte steht, die beherrscht PCIe v2 ebenso (ist auch bitter nötig für die volle USB3-Geschwindigkeit).
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
19.377
Renomée
2.174
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Die Karte mit PCIe x1 lohnt sich nicht gegenüber SATA II vom Chipsatz und erst recht nicht als Kombikarte mit SATA III und USB 3.0.

Die Bandbreite die PCIe x1 2.0 zur Verfügung stellt reicht einfach nicht aus, warum sie in dem Board nur mit PCIe 1.0 läuft ist eine andere Frage.
Aber selbst mit PCIe 2.0 schafft es sie nicht die SSD richtig mit SATA III zu bedienen, die max. Übertragungsraten sind zwar höher als mit SATA II aber dafür kosten die Latenzen wieder Leistung so das es sich nicht lohnt gegenüber SATA II.
 

larsbo

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.06.2003
Beiträge
5.873
Renomée
62
Hast Du mal mit HWiNFO64 nachgeschaut? Das verrät nach meiner Erfahrung sehr zuverlässig, ob eine PCIe-Karte mit 2,5 Gb/s oder 5 Gb/s läuft. Erkennt sogar bei nVidia-Karten, wenn sie im idle auf 2,5 laufen bzw. unter Last wieder auf 5 hochgegangen ist (aber jeweils immer nur, was während der Erkennung gerade aktiv war).

Meines Wissens nach kann man bei Asus-Boards (zumindest AM3) die PCIe-Speed nicht fest vorgeben, das geht automatisch. Wenn das Kärtchen tatsächlich in Gen-1 speed läuft, ist was grundlegend faul. Du könntest allenfalls mal probieren, die PCIe-Slots auf x8/x8-Betrieb umzustellen. Oder mal einen der PCIex1-Slots ausprobieren.

Davon ab würde ich auch eratte zustimmen, bringt nicht wirklich viel. Die speed von SataII reicht, um Spaß an einer SSD zu haben.....


edit: Das Manual ist etwas eigenartig. Was für eine PCIe-Speed an den x1-Slots anliegt, wird nicht erwähnt. Die Beschreibung für den zweiten x16-slot besagt: "The operating frequency of this slot changes, depending on the type of PCI Express card you install." Das ist natürlich eine interessante Aussage..... Eventuell hilft es testhalber wirklich mal, im Bios in der PCI Express configuration mal "GFX dual slot configuration" auf Enable zu stellen. Das erzwingt den x8/x8 Modus und dann muss eigentlich auch jeweils an beiden Slots die gleiche speed anliegen.

Mein M4A79T macht da keine Zicken, alle vier x16-Slots sind 2.0, egal, was ich wo reinwerfe. Meine USB3-Karte (µPD720200) jedenfalls läuft prima mit 5Gb/s. Meine Samsung 830 habe ich natürlich an der SB750, läuft prima.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten