Aufrüsten auf Ryzen 5, Eure Vorschläge?

TorstenG

Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2001
Beiträge
172
Renomée
3
Moin, mein aktueller PC ist jetzt ja doch etwas in die Jahre gekommen. Ist zwar zwischendurch schonmal aufgewertet worden (RX480) aber es steht eine größere Aufwertung an. Es gibt halt Programme (z.B. ARMA 3), die von einer ordentlichen Mehrleistung profitieren können. Der Rechner läuft unter Win10 dabei recht lange (>12 Stunden am Tag), meist aber nur Idle.

Ich habe mir schon mal folgende Überlegungen gemacht:
Ein neues Gehäuse muss her, sollte halt für ATX geeignet sein. Zudem wäre es nett wenn es zwei 5,25"-Einschübe hat für den DVD-Brenner und Wechselrahmen. Bei einem entsprechend vorteilhaften Gehäuse könnte ich auch drauf verzichten, dann käme halt bei Zeiten ein externer Brenner dazu. Wichtig ist allerdings das an der Front mindestens 2 USB-Anschlüsse sind, gerne auch 4 Stück. Einmal USB 3.1 Typ C Gen 2 wäre auch nett. Wasserkühlung ist kein Thema.

Aktuell im engeren Rahmen sind das be quiet! Pure Base 600 oder das Fractal Design Define R6 USB. Das be quiet! ist halt preislich interessant, das Define hat mehr USB und EATX. Dürft mir hier aber auch gerne Alternativen nennen, kenne mich da eh nicht so aus.

Als Prozessor will ich den Ryzen 5 2600X nehmen. Ich gehe jedenfalls davon aus das der Spiele-Mehrwert gegenüber dem "normalen" 2600er gegeben ist.

Mainboard ist die größte Baustelle, denn da habe ich noch keine Idee welches es werden soll. B450 oder X470? Ich will jetzt nicht großartig übertakten, aber es sollte von den Anschlüssen her halt was bieten. Mir sind da die B450er teilweise etwas mager ausgestattet in Bezug auf USB-Anschlüsse. Aktuell nutze ich sieben USB-Anschlüsse auf der Rückseite, habe daher eine Zusatzkarte, dazu noch ein bis drei auf der Front. Ein vernünftiges Board (auch in Bezug auf Leistungsaufnahme im Idle) muss her! Achja, eventuell kommt ja auch mal ein Ryzen Generation 3 rein?

Kühler steht dann wohl auch an oder reicht der Boxed? Wohl eher nicht, oder?

RAM: Hab da an 16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit gedacht, ist es der richtige?

Der Rest sollte dann übernommen werden, also eine MSI Radeon RX 480 8GB Gaming X Aktiv, zwei SATA-SSDs (1. Windows und Programme / 2. Spiele), zwei HDDs (für die Daten), Soundblaster Z, DVD-Brenner (SATA intern), HD-Wechselrahmen. Als PSU dient aktuell ein 620 Watt Seasonic M12II Bronze Modular 80+ Bronze, von dem ich mal dachte das man soviel braucht … Ich glaube aber nicht das es sich lohnen würde eine andere kleinere zu nehmen, zumal ich ja irgendwann die GPU aufrüsten will, vielleicht NAVI oder so? Wer weiß.

Also nochmal in Kurzform:

Gehäuse?
AMD Ryzen 5 2600X
CPU-Lüfter?
Mainboard?
16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit(?)

vorhanden:
620 Watt Seasonic M12II Bronze Modular 80+ Bronze
MSI Radeon RX 480 8GB Gaming X Aktiv
zwei SATA-SSDs
zwei HDDs
Soundblaster Z
DVD-Brenner (SATA intern)
HDD-Wechselrahmen (SATA intern)


Über Eure Ideen und Vorschläge würde ich mich sehr freuen!

EDIT: Ganz vergessen, preislich darfs nicht zu teuer werden, ohne Gehäuse so 400,- - 450,- Euro? Fürs Gehäuse dann nochmal so grob 60,- - 120,- Euro dazu?
 
Zuletzt bearbeitet:

MIWA

Admiral Special
Mitglied seit
27.10.2015
Beiträge
1.426
Renomée
44
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
An sich reicht ein B450,
https://geizhals.de/asrock-b450m-pro4-90-mxb8f0-a0uayz-a1858732.html
Da haste immerhin 7mal USB Typ a und noch ein Typ c Anschluss.
Hat aber nur 4mal Sata heißt müsste noch ne kleine Sata Karte kaufen

Wenn man alles onboard haben möchte kommt man leider schon in die 200€ Region
https://geizhals.de/asrock-x470-taichi-90-mxb7j0-a0uayz-a1804323.html?hloc=de&v=e

Ein offset würde ich auf jeden Fall noch empfehlen einzustellen da läßt sich oft gut was rausholen

Werkseitig ist der 2600X schneller und hat denn besser Boxed kühler
Wenn man manuell keine Problem hat und nicht denn Boxed nutzen möchte kann man schnell auch denn 2600 auf die Leistung bringen

Beim Lüfter wird Schwieriger der Boxed vom x ist schon ne Hausnummer und wird vielen reichen.
Wenn du es aber leise möchte nimmst ein nochtua u12 oder u14 beim 12 gibt es ne am4 Version beim 14er musste die Halterung kostenlose bei nochtu nachbestellen
 

Gozu

Fleet Captain Special
Mitglied seit
19.02.2017
Beiträge
343
Renomée
12
Wie MIWA schon schreibt die Boxed Lüfter reichen eigentlich aus. Wenn Du alle Kerne ständig unter Dauerlast packst (mining, crunching), dann macht eine AIO Sinn, ansonsten tut es der Boxed.
Mainboard ist eine schwierige Entscheidung. Da würde ich schauen was ich für Features brauche:
- Dual BIOS (Wenn Du dir einmal ein Board zerflasht hast dann ist daß eigentlich ein Muss)
- USB C Ports
- Schnelllade Funktion für USB A Ports
- LAN Chip (Wenn Du nur Windows nutzt dann reicht ein Realtek, falls Du auch Linux oder BSD benutzt dann nimm lieber einen Intel)
- Audioqualtät vom Onboard Soundchip (z.B. bei Bürorechner egal)
- HDMI / DVI / Displayport Anschluss (falls irgendwann mal daß Board mit einer APU bestückt werden soll)
- Anzahl Phasen + Kühler der VRMs (falls Du Overclocking betreiben willst)
- Eventuelles PCIe 4.0 Update (Die meisten X470 Boards sollen dies wohl bekommen, die B450 Boards nicht)
Mainboard ist meiner Meinung nach immer die eine Sache wo man selber schauen muss was man benötigt und was ins Budget passt.
 

TorstenG

Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2001
Beiträge
172
Renomée
3
Danke schonmal für die Antworten!

@MIWA: Macht es eigentlich mehr Sinn SATA per Steckkarte nachzurüsten als USB 3.0? Weil ich habe aktuell eine PCI-Erweiterungskarte für USB 3.0 im Rechner, aber wollte die halt beim Neukauf rauslassen. Ich frage mich das gerade wegen der PCI-Express Lanes, da wohl zwei von den zusätzlichen Ports abgezwackt werden? Das Taichi ist schon recht nett aber auch nicht gerade billig (und bei Amazon nicht so gut bewertet, anderswo wiederum gut). Ist es deutlich besser als ein ASUS ROG Strix X470-F Gaming oder MSI X470 GAMING PRO Carbon?

@Gozu: Eigentlich hatte ich schon das meiste dazu geschrieben, aber egal.
  • - Dual BIOS (Wenn Du dir einmal ein Board zerflasht hast dann ist daß eigentlich ein Muss)
    Wäre nett, aber kein muss, hab aktuell auch eines aber habs noch nie genutzt​
  • - USB C Ports
    Wie gesagt, einen sollte es haben​
  • - Schnelllade Funktion für USB A Ports
    Ah, ok, wusste nicht das es sowas gibt​
  • - LAN Chip (Wenn Du nur Windows nutzt dann reicht ein Realtek, falls Du auch Linux oder BSD benutzt dann nimm lieber einen Intel)
    Nur Win10​
  • - Audioqualtät vom Onboard Soundchip (z.B. bei Bürorechner egal)
    Hab eine Soundblaster Z, also OnBoard Sound ist relativ egal​
  • - HDMI / DVI / Displayport Anschluss (falls irgendwann mal daß Board mit einer APU bestückt werden soll)
    Eine Option, wobei ich wohl immer eine extra GPU haben werde​
  • - Anzahl Phasen + Kühler der VRMs (falls Du Overclocking betreiben willst)
    Overclocking ist zwar kein Thema aber das sollte vernünftig sein​
  • - Eventuelles PCIe 4.0 Update (Die meisten X470 Boards sollen dies wohl bekommen, die B450 Boards nicht)
    Ok, das ist interessant, definitiv ein Punkt pro X470 sollten die B450 leer ausgehen​
 

MIWA

Admiral Special
Mitglied seit
27.10.2015
Beiträge
1.426
Renomée
44
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
ich hab das Strik als B350 hier und das pro4m und noch ein anders asrock am4 board und würde klar zum asrock tendieren, einzig die Lüfterstuerung von asus macht bei manueller Anpassung mehr spaß ;)

mhh selbst wenn man usb Anschlüsse nicht beachtet kosten alle Boards mit 8 mal sata um die 200€ und das Tachi ist ein tolles board.

Die PCIe 4.0 Debatte ist völlig unklar ich gehe stark davon aus das kein altes Board PCIe 4.0 erhält da meines wissen die Lanes per Hasrdwareswitch bereitgestellt werden, gab hier im Forum mal ne schöne Bild dazu.


wenn du deine USB Steckkarte weiter nutzen möchtes neben der GPU Soundkarte und Sata Karte muss aber leider schon ein ATX board her wie das hier
https://geizhals.de/asrock-b450-pro4-90-mxb8b0-a0uayz-a1858730.html?hloc=at&hloc=de

EDITH
ah du barcht ja nur 6 mal stat sorry dachte du benötigst 8 dann kannste auf die sata karte verzichten aber das mATX geht dann trotzdem nicht da es nur 4 hat
 
Zuletzt bearbeitet:

TorstenG

Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2001
Beiträge
172
Renomée
3
Soll ATX sein, nicht mATX. SATA- und USB-Erweiterungskarte möchte ich jetzt ungern zusammen nutzen, wozu kauft man sich ein Board was beides nicht hat, sollte doch genügend vernünftige Alternativen auch bei den B450-Boards geben, oder?
 

MIWA

Admiral Special
Mitglied seit
27.10.2015
Beiträge
1.426
Renomée
44
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020

TorstenG

Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2001
Beiträge
172
Renomée
3
Ah, gut, Dein "wenn du deine USB Steckkarte weiter nutzen möchtes neben der GPU Soundkarte und Sata Karte" hatte mich irritiert. ;)

Hier mal die vorläufige Aufstellung:
AMD Ryzen 5 2600X 6x 3.60GHz So.AM4 BOX (Boxed Lüfter wird genutzt) ca. 190,-
ASRock B450 Pro4 AMD B450 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail ca. 80,-
16GB G.Skill Trident Z silber/rot DIMM Kit, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GTZB) ca. 130,-
macht RGB-RAM eigentlich Sinn bei dem Board?​
Netzteil 500/550 Watt

vorhanden:
620 Watt Seasonic M12II Bronze Modular 80+ Bronze
MSI Radeon RX 480 8GB Gaming X Aktiv
zwei SATA-SSDs
zwei HDDs
Soundblaster Z
DVD-Brenner (SATA intern)
HDD-Wechselrahmen (SATA intern)


Änderungsideen? Alternativen?
Was jetzt noch fehlt ist ein passendes Gehäuse, da bin ich halt auch noch unschlüssig ...
 
Zuletzt bearbeitet:

MIWA

Admiral Special
Mitglied seit
27.10.2015
Beiträge
1.426
Renomée
44
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
Naja ob RBG sinn macht muss du wissen ist ja rein optisch schneller macht es den Rechner nicht :o


Gehäuse sind ja meist optischer Natur da musste schon selber wissen werfe einfach mal das hier in den Ring ;)
https://geizhals.de/nanoxia-deep-silence-3-schwarz-nxds3b-a1146008.html


Zudem wäre je nach alter ein Neuse Netzteil zu empfehlen wenns schon über 6 jahre alt ist würde ich das gleich mit austauschen
 

TorstenG

Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2001
Beiträge
172
Renomée
3
Ja klar ist RGB dazu da die RAMs schneller zu machen … *chatt*

Nee, mir ging es darum ob das hier Sinn macht, weil der Lüfter ja auch RGB hat, oder? Graka und Soundkarte leuchten auch ein bisschen und wer weiss. ISt halt die Frage kann man das mit diesem Board überhaupt vernünftig steuern? Klar ist das Spielerei.

Netzteil ist November 2013, damit 5 Jahre. Also wirklich in den sauren Apfel beissen? Hmm… (Wieviel Watt wäre denn sinnvoll bei Zukunftssicherheit? Hab ja was im ersten Post dazu geschrieben.)

Das Gehäuse nehme ich mal in meine gedankliche Aufstellung mit auf.

Achja, Wärmeleitpaste dazukaufen oder reicht das Pad des 2600X?
 

TorstenG

Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2001
Beiträge
172
Renomée
3

MIWA

Admiral Special
Mitglied seit
27.10.2015
Beiträge
1.426
Renomée
44
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
https://www.youtube.com/watch?v=PQj4EkW5cNM

da sieht man schön warum man Netzteile Nicht zu lange Nutzen sollte


da ich nix von Bling Bling Halte kann ich dazu keine Fragen Beantworten, mich nie mit Beschäftigt

Mit ein 550/650watt Netzteil ist man Für alles Gerüstet


Wärmeleitpaste kannst die von AMD nehmen die ist in Ordnung
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.228
Renomée
72

:-[:]

Der Lüfter ist für Oben/Hinten und der CPU Kühler wenn du doch lieber nicht zum Boxed greifen willst.
https://www.mindfactory.de/shopping...2216a96de5974c073d1b63e4e8379895237fde2e98c74

--- Update ---

Zum Netzteil:
R5 1400 Übertaktet + RX470 Optimiert mit nem be quiet! Pure Power 10 300W und es reicht locker aus.

Dein Netzteil ist zwar ein wenig Älter aber die HW braucht auch nicht viel mehr als meine,somit lastest dein Netzteil wenns Hoch kommt zu 50-60% aus......
 

TorstenG

Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2001
Beiträge
172
Renomée
3
Ah, ok, wegen der Lüfter muss ich erstmal sehen welches Gehäuse es wird. Preislich tendiere ich aber aktuell zum bequiet Pure Base 600 für ca. 66,- Euro, das Netzteilthema macht mir hier gerade das Budget für klein.

Mein Netzteil ist zwar "erst" 5 Jahre alt aber viel im Dauerbetrieb gelaufen, daher bin ich am überlegen ob ich nicht doch ein neues nehme (aktuell tendiere ich zu ja). Im Moment habe ich drei (eigentlich ja nur zwei) Favoriten:
600 Watt be quiet! PURE POWER 11 600W, ca. 68,-
600 Watt be quiet! PURE POWER 11 600W CM, ca. 74,-
550 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold, ca. 88,-

80+ Gold sind alle, die unteren beiden mit Kabelmanagement. Preise Mindfactory, ich werde dort dann alles zusammen abholen, ist nicht so weit weg. Hätte gerne weniger ausgegeben aber soll auch vernünftig sein. Alternativen bzw. Empfehlungen zu denen gerne gesehen.

Achja, mein aktueller PC zieht auch maximal nur knapp über 300 Watt aus der Steckdose, habe ich extra mit Prüfgerät nachgemessen. Für die Zukunft reichen aber 550 Watt aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kulasko

Cadet
Mitglied seit
18.04.2013
Beiträge
48
Renomée
0
Das Pure Base 600 ist ein sehr schönes Gehäuse und vor allem richtig leise, allerdings wird es darin auch relativ warm. An deiner Stelle würde ich dieses nehmen und mir noch einen Pure Wings 2 140mm mit maximal 1000RPM zusätzlich in die Front schrauben.
Was CPU-Kühler angeht reicht der Boxed dicke, leiser geht es natürlich immer. Ich selbst bin da meist im "mittleren" Preisbereich der Towerkühler um dem Macho und dem Mugen 5 zuhause.

Dein aktuelles System würde vermutlich mit einem (gescheiten) neuen 400W Netzteil auskommen, ab 550W bist du selbst für high end Hardware gerüstet, solange du nicht unbedingt einen Threadripper mit einer Radeon VII kombinieren willst.
Beim Alter des Netzteils kommt es aber auch drauf an, was konkret darin verbaut ist, beispielweise halten sich Feststoffkondensatoren sehr viel länger als die günstigeren Alternativen, mit einem neuen Netzteil gehst du aber natürlich auf Nummer sicher.
 

TorstenG

Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2001
Beiträge
172
Renomée
3
Ja, ich weiß, aber wenn ein Netzteil dazukommt dann wäre das schon wieder preislich problematisch.

Aktuell favorisiere ich aber eine andere Lösung, und zwar das NT drin lassen und dann erst später austauschen und dafür das Define R6 USB-C nehmen, das hat 2x USB 2.0, 2x USB 3.0 und 1x USB 3.1 Gen 2 Typ C, also perfekt. Gefällt mir optisch auch besser, werde mir wohl ein TG in Gunmetal zulegen.

Ob das NT noch einige Jahre durchhält? Immerhin läuft es über 12 Stunden am Tag, also schon deutlich über 20.000 Betriebsstunden. Aber etwas geht da sicher noch und so wild ist der Austausch jetzt auch nicht.



Hast du dir mal die Pc-Bauvorschläge der CT26/2018 angesehen ?

Ja, danke für den Hinweis, aber direkten Nutzen konnte ich für mich jetzt nicht bezüglich der Zusammenstellung raussehen. Die Ausgabe selber habe ich aber jetzt nicht sondern nur die Teileliste angesehen.
 

Stefan Payne

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.11.2001
Beiträge
5.265
Renomée
50
Also nochmal in Kurzform:

Gehäuse?
AMD Ryzen 5 2600X
CPU-Lüfter?
Mainboard?
16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit(?)
CPU Lüfter??
Du meinst CPU Kühler, oder??
Ansonsten X470 Boards bieten sich wg. PRecision boost an.
Beim CPU Kühler kannst nehmen, was dir gefällt und AM4 kompatibel. Persönlich würde ich entweder was von den Österreichern oder be quiet nehmen.

vorhanden:
620 Watt Seasonic M12II Bronze Modular 80+ Bronze
Beileid
Den Klumpen solltest entsorgen. Ist einfach mist.
Schutzschaltungen sucht man vergebens -> kein OCP irgendwo, nicht mal UVP auf 12V, OTP gibts auch nicht wirklich. Dazu laut ab etwa 250W oder so.
Da hättest dir besser 'nen be quiet Pure Power 10 holen sollen.

EDIT: Ganz vergessen, preislich darfs nicht zu teuer werden, ohne Gehäuse so 400,- - 450,- Euro? Fürs Gehäuse dann nochmal so grob 60,- - 120,- Euro dazu?
Gehäuse -> notfalls nach 'nem Celsius M460 Gehäuse schauen. Die sind ganz OK, wenn auch nicht im besten Zustand. Musst halt 'ne Plasteabdeckung abnehmen, eine Platte abschrauben (und entsorgen). Und das Frontpanel Dingsda für den Einschalttaster und den beiden LEDs etwas anpassen.
Kann man ev. noch für 20€ oder so an der Tür bekommen.

Mit Netzteil wird das ganze dann schon schwierig und bedeutet B450 maximal. Aber bei der CPU kannst ggF ja auch noch mal schauen.
 

TorstenG

Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2001
Beiträge
172
Renomée
3
CPU Lüfter??
Du meinst CPU Kühler, oder??
Äh, ja, da habe ich vor lauter Gehäuselüfter den Kühler nicht gesehen. ;)

Ansonsten X470 Boards bieten sich wg. PRecision boost an.
Ja, schon, aber welches ohne das es zu teuer wird?

Beim CPU Kühler kannst nehmen, was dir gefällt und AM4 kompatibel. Persönlich würde ich entweder was von den Österreichern oder be quiet nehmen.
Teste erst mal den Boxed, wenn mir das nicht zusagt dann wird es was besseres.

Beileid
Den Klumpen solltest entsorgen. Ist einfach mist.
Schutzschaltungen sucht man vergebens -> kein OCP irgendwo, nicht mal UVP auf 12V, OTP gibts auch nicht wirklich. Dazu laut ab etwa 250W oder so.
Da hättest dir besser 'nen be quiet Pure Power 10 holen sollen.
Tja, vor etwa 5 Jahren oder so hatte be quiet auch nicht den besten Ruf, aber inzwischen sind sie ja wieder top. Das Seasonic wurde seinerzeit empfohlen, keine Ahnung ob hier oder wo anders.

Mit Netzteil wird das ganze dann schon schwierig und bedeutet B450 maximal. Aber bei der CPU kannst ggF ja auch noch mal schauen.
Hmm, oder ich baue alles erstmal ins vorhandene Gehäuse ein und spare so erstmal das Geld dafür. Das Fractal Design wird es ja sicherlich noch länger geben.

Das würde bedeuten:
AMD Ryzen 5 2600X 6x 3.60GHz So.AM4 BOX (Boxed Lüfter wird genutzt) ca. 190,-
ASRock B450 Pro4 AMD B450 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail ca. 80,-
alternativ X470?
16GB G.Skill Flare X schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit ca. 125,-
oder 16GB G.Skill Trident Z RGB für AMD Ryzen DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit ca. 149,-
600 Watt be quiet! PURE POWER 11 80+ Gold (ohne/mit CM) ca. 68,-/74,-
oder 550 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold ca. 88,-

vorhanden:
Gehäuse Thermaltake Swing
620 Watt Seasonic M12II Bronze Modular 80+ Bronze
MSI Radeon RX 480 8GB Gaming X Aktiv
zwei SATA-SSDs
zwei HDDs
Soundblaster Z
DVD-Brenner (SATA intern)
HDD-Wechselrahmen (SATA intern)


Damit käme ich ohne CPU-Kühler und ohne Gehäuse auf ca. 470,- Euro in der jeweils günstigsten Variante (B450 Pro 4, R5 2600X, 16GB RAM, Pure Power 11). Ist die Frage ob ein X470 wirklich Sinn macht?

--- Update ---

Das Define R6 USB-C hat aber NUR ein LW Schacht,du wolltest doch 2 ???

Das Corsair bekommst aktuell im MindStar für 139EU....UND du hast ein Fenster für RGB......;)
https://www.mindfactory.de/product_...ter-Big-Tower-ohne-Netzteil-weiss_992092.html
Das Define R6 hat nur einen LW-Schacht, aber der Brenner würde dann halt draußen bleiben und bei Bedarf käme ein externer dazu. Das Corsair hatte ich auch schon gesehen, sagt mir aber nicht so zu, also im Vergleich zum R6. Der kostet übrigens auch nur 135,- Euro, und zwar mit USB C und Glas.
 

Stefan Payne

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.11.2001
Beiträge
5.265
Renomée
50
Mein Netzteil ist zwar "erst" 5 Jahre alt aber viel im Dauerbetrieb gelaufen, daher bin ich am überlegen ob ich nicht doch ein neues nehme (aktuell tendiere ich zu ja).
Ja, weils kein gutes Gerät ist, 5V und 12V zusammen regelt...

Im Moment habe ich drei (eigentlich ja nur zwei) Favoriten:
600 Watt be quiet! PURE POWER 11 600W, ca. 68,-
600 Watt be quiet! PURE POWER 11 600W CM, ca. 74,-
550 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold, ca. 88,-
600W brauchst du nicht, das ist Geldverschwendung. 500W ist schon mit mächtig luft und so.

Mein Ryzen 7/1700x mit dem blöden ASUS X370-F Strix und der Power Color RX480 Red Devil ist weit unter 300W Last.

Und die 50% Regel ist einfach Unsinn. 80% sind kein Problem und einige Hersteller bewerben sogar 100% Lsat bei 24/7 Betrieb.

Da könntest also noch mal 5-10€ sparen.
Achja, mein aktueller PC zieht auch maximal nur knapp über 300 Watt aus der Steckdose, habe ich extra mit Prüfgerät nachgemessen. Für die Zukunft reichen aber 550 Watt aus.
Sogar 500W sind mehr als ausreichend....
Beim Netzteil würd ich eher bessere Geräte statt stärkere nehmen wollen.
Alternative wäre ev. noch das Bitfenix Formula.

--- Update ---

Äh, ja, da habe ich vor lauter Gehäuselüfter den Kühler nicht gesehen. ;)
Shit happens.
Das musste aber auch sein ^^

Ja, schon, aber welches ohne das es zu teuer wird?
Wohl keins, da die guten anscheinend bei 150€+ anfangen...

Teste erst mal den Boxed, wenn mir das nicht zusagt dann wird es was besseres.
Ja, das ist ide beste Idee.
Die AMD Boxed sind eigentlich ganz OK.
Hab auch den Boxed aufm AMD FX8350 genutzt. Mit leichten Modifikationen an der Lüfterkurve war das gar nicht soo besonders laut.
Die Motor/Lager Geräusche von dem doppelkugellager DELTA Lüfter haben mich dann doch dazu gebracht, es zu tauschen...

Tja, vor etwa 5 Jahren oder so hatte be quiet auch nicht den besten Ruf, aber inzwischen sind sie ja wieder top. Das Seasonic wurde seinerzeit empfohlen, keine Ahnung ob hier oder wo anders.
Vor 5 Jahren gabs auch das Pure Power 10 noch nicht. Das kam erst letztes Jahr oder so (also 2017)...
Leider war dein Seasonic nie so wirklich gut und wurde eher empfohlen, weil Leute an die Marke glauben, nicht weil das Produkt besonders gut wäre...

Hmm, oder ich baue alles erstmal ins vorhandene Gehäuse ein und spare so erstmal das Geld dafür. Das Fractal Design wird es ja sicherlich noch länger geben.
Ich glaube das könnte problematisch werden, da modernere Grafikkarten doch schon relativ lang sind.
Da musst noch mal schauen, was du machen kannst. Und ob du ev. die 3 3,5" Schächte ausbauen kannst. Dann sollten auch moderne GPUs passen.

Es ist einfach eine Unart der Zeit gewesen, die Spezifikation von 315mm Kartenläne zu verletzen.
Idiotischer weise findest du eher Gehäuse aus den 90ern, die fette Grafikkarten erlauben als in den 2000ern...

Das würde bedeuten:
AMD Ryzen 5 2600X 6x 3.60GHz So.AM4 BOX (Boxed Lüfter wird genutzt) ca. 190,-
ASRock B450 Pro4 AMD B450 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail ca. 80,-
alternativ X470?
16GB G.Skill Flare X schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit ca. 125,-
oder 16GB G.Skill Trident Z RGB für AMD Ryzen DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit ca. 149,-
600 Watt be quiet! PURE POWER 11 80+ Gold (ohne/mit CM) ca. 68,-/74,-
oder 550 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold ca. 88,-
Schaut gut aus.
Würde aber eher zum Straight Power 11 raten oder den erwähnten Bitfenix Geräten.

600W mag ich ganz und gar nicht, daher wenn Pure Power dann 500W.



Als Gehäuse, da gibts das:
https://www.ebay.de/itm/FSC-Fujitsu...silber-schwarz-Laufwerksschienen/323681708636
Für den Preis ganz OK.

Zustand: Naja, alt, gebraucht...
Musst 'ne plastekappe um den Lüfterkäfig rausblasend entfernen
Die Platte für die CPU Kühler abschrauben
und die Leiste für die Taster/LED an dein Board anpassen
 
Oben Unten