Auto gesucht (zuverlässig, evtl. Kombi)

ghostadmin

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.593
Renomée
126
Standort
Dahoam Studios
Mein E46 Compact hat leider das zeitliche gesegnet (vermute ich, steht leider weiter weg und kann auch schlecht dort was reparieren).
Jetzt suche ich Ersatz, evtl. als Kombi. Nur möchte ich dafür nicht soviel ausgeben (vielleicht max 3000) weil das eh nur ein Groschengrab ist und frage mich: Gibts überhaupt noch Autos die zuverlässig sind wenn sie älter werden?
Fahrleistung ist auch nicht besonders hoch, vielleicht 5000 pro Jahr.
Die Toyotas mit Baujahr so ca. 2005 sind ja nicht grad die schönsten aber sind die wirklich so zuverlässig? Zuverlässigkeit ist mir weit wichtiger als Optik.
Corolla E12 Kombi wäre vielleicht nicht schlecht, sind aber teilweise ganz schön teuer in der Gegend um München.
 
Zuletzt bearbeitet:

tomturbo

Technische Administration, Dinosaurier
Mitglied seit
30.11.2005
Beiträge
8.910
Renomée
168
Standort
Österreich
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
Das Fahrzeug, dass Deinen Ansprüchen genügt haben sie noch nicht gebaut ;D;)
 

Woerns

Grand Admiral Special
Mitglied seit
05.02.2003
Beiträge
2.769
Renomée
70
Hm, bei einer Fahrleistung von nur 5000km pro Jahr, kann man sich auch gelegentlich ein Auto mieten.
Ist meistens billiger.
Steuer, Versicherung, gelegentliche Reparaturen und TÜV/AU fallen bei der geringen Kilometerzahl unverhältnismäßig hoch ins Gewicht.
MfG
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.593
Renomée
126
Standort
Dahoam Studios
Mieten kann man hier auf dem Land vergessen, ausserdem zahlt man da an einem Tag schon 100€.
Fahre enorm viel Kurzstrecke deswegen so wenig km.

Die alten Passat sollen angeblich auch nicht übel sein.
 

Com. Tubbie

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.08.2005
Beiträge
3.313
Renomée
21
Standort
bei Bonn
Mein E46 Compact hat leider das zeitliche gesegnet (vermute ich, steht leider weiter weg und kann auch schlecht dort was reparieren).
Jetzt suche ich Ersatz, evtl. als Kombi. Nur möchte ich dafür nicht soviel ausgeben (vielleicht max 3000) weil das eh nur ein Groschengrab ist und frage mich: Gibts überhaupt noch Autos die zuverlässig sind wenn sie älter werden?
Fahrleistung ist auch nicht besonders hoch, vielleicht 5000 pro Jahr.
Die Toyotas mit Baujahr so ca. 2005 sind ja nicht grad die schönsten aber sind die wirklich so zuverlässig? Zuverlässigkeit ist mir weit wichtiger als Optik.
Corolla E12 Kombi wäre vielleicht nicht schlecht, sind aber teilweise ganz schön teuer in der Gegend um München.

Der Corolla war auch mein erster Einfall, die sind wirklich top. Alternativ: Toyota Avensis, Honda Civic oder Accord, Passat ist bis B5 auch ok. Ich persönlch würde mich Richtung Japaner orientieren wenn es um echte Zuverlässigkeit und weniger Prestige auf dem Parkplatz geht ;)
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.593
Renomée
126
Standort
Dahoam Studios
Accord gefällt mir gut aber hier gibts keine.
Beim Avensis ist beim 1.8 oft das sog. Shortblock Problem und wie lange die Kette beim Corolla 1.6 hält? Das Problem mit der Kette betrifft ja so gut wie alle Marken.

Der Passat gefällt mir auch optisch ganz gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

al_ghandi

Commander
Mitglied seit
31.10.2012
Beiträge
194
Renomée
7
Ich wusste nicht was ein E46 Compact ist darum erst mal gucken:
https://suchen.mobile.de/auto/bmw-e46-compact.html

Der 1. Mit Autogas – Schick – aber:

Ich kenne einen Automechaniker der meint Autogas – dafür (hohe Temperaturen – betrifft wohl v.a. die Ventile) sollte man nur mit dafür ab Werk hergestellten Autos Betreiben.
Der hatte nen LPG Opel – und war auch bei Opel – bei anderen Marken soll das mit der dafür Ausgelegten Konstruktion wohl eher zweifelhaft sein. Ob das so stimmt und andere eher kritisch sind – weiß ich nicht.

Ein Kollege beim Tüv warnt aber vor umgerüsteten Autogaser (V.A. Umrüstung imm Ausland) – da ist oft nicht alles gesetzestreu – dazu kommt Motoren sind nicht für die Höheren Temperaturen ausgelegt.

BMW Hat doch Heckantrieb? – ist bei Schnee nicht sooo toll.

Kurzstrecke – Elektroauto:

Für Dich eigentlich Ideal – Aber als Münchner der bestimmt ab und zu nach Hause (Austria?) fährt - nimm nen Telsla – dann wird’s halt teuer – aber es gibt wohl überall Ladestationen.

Ein Kumpel hat nen kleinen Renault mit der kleinsten Batterie (Unter 50 KW) für unter 6000 € mit Ladestation für Zuhause (700€ schwer) bekommen. Wohl als Paket so 2000 € Unter Marktpreis.

Reichweite – Sommer so 200 km
Winter – eher nur so 100 km
Über 100 Km/h auf der Autobahn kann man dem Akku beim Extremen
Entleeren wohl zuschauen. Wird wohl auch im Sommer nix mit 200 km auf ner
Autobahn

Ich war bei dem erst beim Grillen – an dem Tag war die Familie Einkaufen – gab nur nen Händler über 120km einfach – für was das man sich für den Lütten vorher anschauen und anprobieren möchte.

Der wollte da Laden solange Familie einkauft – hats ewig an einer Ladesäule versucht – ging nix – ruft nach 0,5h die Hotline an – weil alles ja vernetzt ist: Oh die hat ne Störung – geh an die nebenan.
Da hats geklappt. Aber nach 20 Min. kam die Frau mit erfolgreichem Einkauf zurück und Wollte Heim – Jetzt!!!!
Auf der Fahrt musste der dann noch mal ne Ladesäule suchen und so ne Stunde + Tanken.

Als ich ankam Hing der Haussegen etwas Schief.
Er wünscht sich auch schon eine neue E-Auto für alles!!!

Für Kurzstrecken um zu Hause rum Genial (als Mitfahrer = Wow – echt cooles Gefühl – so leise und Enorme Beschleunigung – kenne ich sonst nur Vom Gabelstapler ?

Achtung: Der hat den Akku nur Geleast (weiß nicht – so 30-60 € Pro Monat) Das ist Clever – weil ein neuer Akku ist wohl schnell > 10.000 € - bei dem kleinen evtl. die Hälfte.
Was soll bei nem E-Auto denn sonst groß Kaputtgehen – und Akkusterben kennt man ja von Handys – besser werden die nie.

Auto gesucht (zuverlässig, evtl. Kombi) – Könnte fast meins sein:

Audi 80 B3 – für 800€ gekauft – 10 Jahre gefahren – bis mir Ein Rentner an einer Kreuzung (ich stand schon so 3 Min.) In den Kofferraum geknallt ist.
Kaufpreis + alle Reparaturen (Ümrüstkat auf Grüne Plakette mit Eingerechnet – spart 500- 1000€ Steuer) so max. 5000 € - in 10 Jahren.
Verbrauch so 8,9 l übers Jahr egal ob Sommer oder Winter.

Von der Versicherungsprämie gekauft (Ich wollte meinen fahren Bis zum Ende – Dann Totalschaden)
Audi 80 B4 – mein erstes Auto mit ABS – Kann Meinen Arsch Retten
Ich hab mal ein Schleudertraining mitgemacht – Ohne ABS Auto – Keine Chance nicht auszubrechen und zu sterben.
Der Kofferraum ist auch Besser – Flach – und Lang statt Tief. Es passen 6 Kästen Bier rein – Limousine – kein Kombi – wie cool ist das denn.
Verbrauch – 7.6 l im Sommer und so 9 l im Winter – aber nur bei mir – rollen lassen – vorausschauend fahren ist mein Hobby.
Kosten:
Den B4 fahr ich jetzt auch bald 6-7 Jahre – und ich musste mal die Zylinderkopfdichtung machen (hat geraucht) – für so 1000 € alles wieder gut – und fühlt sich gut an.
Er war Kostenlos (bezahlt durch Unfall) – und ich brauch für 2 Jahre Autofahren – (TÜV – Zeitraum – mit allem was ich reparieren muss) so 500€ - Maximal.
Für 2 Jahre Autofahren – dafür das es da Steht – 250 € pro Jahr – dazu kommt natürlich noch Steuer (Auf Umrüstkat – grüne Plakette achten) und Versicherung (da habe ich keine Ahnung obs mit anderen billiger geht)
Aber – Fast 30 Jahre alte Autos sind immer noch cool – gibt’s – teilweise auch mit Klimaanlage. Und meine Werkstatt meint die sind Werkstattunfreundlich. V.A. Die rosten nicht.
Audi 80 (evtl. auch 100 - braucht locker 2 l mehr) ist ein Gebrauchsgegenstand – der nicht an Wert verliert.
Und ist bald Oldtimer und läuft – und läuft und läuft – und es gibt Ersatzteile vom Schrott – weil er ein häufiges Volumenmodell war. Wertverlust gibt’s da nicht mehr. Die Gebrauchten werden leider immer teurer (Oldtimer – aber die sind zum Benutzen engineered)
Davor Habe ich 1 Opel Kadett – 2 Corsas (60 und 45 PS = Lebensgefährlich lahm beim überholen) und 1 Nissan Micra (nach 2 Monaten an Kolbenfresser - Verreckt – den Hatte davor ein Kumpel ohne Reparaturen 5 Jahre gefahren.) – Wegen dem Micra habe ich einen einwandfreien Reparierten Corsa verschrotten lassen, weil ich dache Japan ist besser = heute Kotz.

Weil ein Akku für ein E-Auto ja so in der Herstellung soviel CO2 verbrauchen soll wie ein „konventionelles“ Auto im Realgebrauch (Viel und wenigfahrer gemittelt?) in 10 Jahren Benutzung bin ich gut dabei.
Entsorgung von E-Schrott und v.a. Akku Chemiepampe – Akkus rechnet eh Keiner.
Meinen kann man komplett einschmelzen und neu machen – die bissl Plaste lässt sich verbrennen – und Filtern.
Der Absolute Burner – Ich hab ne Fahrgemeinschaft n - 3 Leute – über 20 km einfach Schicht – ÖNVP unmöglich – so komm ich auf unter 3 L Pro beförderte Person / 100 km – auf Strecke zur Arbeit.
Evtl. Bin ich der in der gesamten Ökobilanz (Komplette Produktion + Verbrauch) BESTE UND SPARSAMSTE UND ÖKOLOGISCHSTE Nutzer von P3DNow – Was für ein Spass ?






Privat geht’s nur kurz einkaufen – oder zum Sport – möglichst Personenvollgeladen – Jeder Fährt mal – Beruflich und Privat – Die Tuner (in meiner Fahrgemeinschaft) und so haben dann halt höhere Kosten – jeder wie er Mag.

Conclusion:
Alte Audi 80 – 100 sind komplett der Rahmen geschweißt und dann Vollverzinkt worden (Hat mir mal ein mir unbekannter TÜV Mann erzählt). Rost gibt es da nicht
– meine Beiden Karren haben Unfälle – und die rosten an den Schadstellen nur minimal – kann man auch nach nem Unfall so lassen – rostet extrem minimal wegen Vollverzinkung. ? Sind Gebrauchsgegenstände – keine Young oder Oldtimer bei mir.
Bei meinen Corsas konnte ich schon durch die geschlossene Türe Schauen – unten am
Schweller war da von der Tür nix mehr da.
Wenn dich alt nicht stört – gibt’s die mit Klima – ABS – Als Kombi (Diesel (fast 90 PS erhältlich) mein 90 PS Benziner braucht wohl mehr Sprit als dickere Motoren – gibt es da eine Vorzügliche Auswahl an Top Autos – auch Kombis – leider wohl wegen dem Oldtimeraspekt immer teurer.
Im Sommer Viel Besseres und günstigeres Angebot als im Winter.
Weil Du Wenigfahrer bist – kann ich dir so ne Karre empfehlen – Kein Wertverlust – eher Steigerung – Unterhalt ist OK – nicht günstig (habs nie verglichen – Steuer – Versicherung)A
Und als Alpenvorländer – Kauf Dir nur Winterreifen – Mit Wenig Km brauchst Du nix Anderes - und es ist immer legal – teilweise sogar im Sommer besser (Weißte ja sicher).

Steuerriemen kannste ja vorsichtshalber mal wechseln lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Krümel

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.08.2003
Beiträge
4.495
Renomée
118
Standort
Schleswig-Holstein
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Wer mal testen will, ob ein E-Auto für einen selbst auch im Alltag taugt, da hat der ADAC jetzt ein interessantes Angebot:
Nissan Leaf für 299,- € im Monat mieten, inkl. Versicherung, begrenzt auf 6 Monate.
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.593
Renomée
126
Standort
Dahoam Studios
300€ soviel hab ich für mein Auto pro Jahr gezahlt.
Elektroauto kommt sowieso nicht in Frage weil ich das zu Hause nicht laden kann.

Audi 80, ja zu der Zeit waren die Autos noch robust und haltbar. Klar gabs auch mechanische Probleme wie Verschleissteile aber die Motoren waren nicht so zickig wie heute.

Was auch seltsam ist, vor 20 Jahren waren Kleinwagen im Verhältnis deutlich teurer wie heute. Die größeren alten Autos wollte niemand haben weil man wusste das da viele teure Reparaturen anstehen und dann der hohe Verbrauch. Stört heute wohl keinen mehr?
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
19.309
Renomée
438
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Heute brauchen auch Kleinwagen bereits viele und teure Reparaturen mit dem Alter.
Früher gab es auch noch große, aber einfache Autos. Heute ist groß ja fast immer = viel Ausstattung. Einen Passat ohne alles mit nacktem Blech innen - vielleicht noch in der cubanischen Niederlassung.
 

RPU

Vice Admiral Special
Mitglied seit
31.03.2007
Beiträge
956
Renomée
25
......
Bei dem scheint mir der Tachostand nicht ganz plausibel, auch wenn man den Sitz und Das Lenkrad ansieht
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=299007915

würde ich ebenfalls behaupten. (Ich habe auch einen 3BG aber mit km Stand 354.000)
Lenkradabnutzung passt nicht, Bremspedalgummi Abnutzung passt nicht und Abnutzung des Schaltsackes passt ebenfalls nicht.
Die Abnutzung des Schaltsackes wäre im günstigsten Fall damit zu erklären, dass jemand ständig die Hand am Schalthebel hatte........
Nach meiner Einschätzung eher 207.000 statt 107.000
Davon abgesehen kenne ich keinen 2.0 Benziner mit 131 PS. Nach dem Foto dürfte es ein 2.0 mit Kennbuchstaben "ALT" sein = der 5-Ventiler.

Was mir noch aufgefallen ist: Die Scheinwerfer vorne sind matt und müssen vor der nächsten HU ausgetauscht werden.
Zubehörscheinwerfer von EBAY taugen nichts, weil nicht wirklich wasserdicht und die neuen Original sind recht teuer.
Die Rückleuchten sehen ebenfalls nicht original aus - so als wenn sie jemand "geweißt" hätte.
Muss man aber vor Ort beurteilen.

Meine Meinung: Mit 1200,- anfangen und absolutes Maximum 1500,-

Bei der Probefahrt auf Poltergeräusche von der Vorderachse achten = unebene Fahrbahn zur Probefahrt und maximal 30km/h fahren sowie Radio aus.
Klappert und knackt es vorne, wenn man einen normalen (nicht abgesenkt = 10cm hoch) Bordstein runterfährt sind die Traggelenke hinüber und die Karre kann sich der Verkäufer sonstwo hinschieben.....
Sonst noch nach den Gelenken der Antriebswellen schauen ob Gummi ok und mit voll eingeschlagener Lenkung langsam anfahren = es darf nicht knacken und es darf kein Rucken im Lenkrad spurbar sein. Sowohl rechts herum wie links herum prüfen.
Bei der abnehmbaren Anhängerkupplung darauf achten, dass der kleine Schlüssel mit dem roten Kopf vorhanden ist.
Klimaautomatik einschalten (bei laufendem Motor) und Temperatur von ganz hoch (HI) auf ganz tief (LO) verstellen, auch Umluft ein und ausschalten.
Man muss hören können, dass die Klappen umschalten !
Ordentlich sauber machen könnte der Verkäufer das Auto auch mal..... Einstiege, Türinnenkanten, Armaturenbrett und Tacho..... ein Ferkel....und hoffentlich gibt es eine ABE für die blaue Fensterfolie....
Zahnriemenwechel einschließlich neuer Wasserpumpe ist bei 120.000 km fällig ! Kostet rund 800 Euro bei VW, bei freien Werkstätten günstiger.

Ansonsten ist das ein sehr dankbares Auto, dass mich in 19 Jahren noch nie im Stich gelassen hat.

Vorsorglich: Meiner ist NICHT zu verkaufen ! Ich behalte ihn !

Als Alternative kannst Du auch mal nach SEAT Altea XL schauen - gibt es recht günstig, weil die nicht mehr produziert werden.

Gruß Ralf
 
Zuletzt bearbeitet:

ghostadmin

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.593
Renomée
126
Standort
Dahoam Studios
Der könnte auch weit über 300tsd haben.

Was vielleicht auch nicht schlecht wäre ist ein A2 weil da fast nichts rostet. Aber ich kann die Motoren nicht einschätzen, günstig sind ja die 1.4 75PS Benziner. Die fangen ab ca. 2000€ an mit nicht ganz soviel km (max 150000).
 

RPU

Vice Admiral Special
Mitglied seit
31.03.2007
Beiträge
956
Renomée
25
Morgen,

vom A2 halte ich absolut gar nichts.
Lahme Karre und nur solange gut, wie man nichts daran reparieren muss. Muss man etwas machen, hat man entweder 10x gebrochene Finger / Hände oder man zahlt sich in der Werkstatt dumm und dämlich, weil alles mögliche zuerst demontiert werden muss, damit man dran kommt. (so wie bei Mercedes A-Klasse).
Der A2 sieht übrigens größer aus, als er in Wirklichkeit ist = mir wäre er viel zu klein und hat er auch so einige Beschränkungen, mit denen ich nicht leben möchte. Ich nenne die Karre immer "Sardinenbüchse" weil man so nah nebeneinander sitzt.
So ein "Spielzeugauto" habe ich auch in der Garage stehen = Rover Mini Mk.II, Blue-Star, BJ.:1996.... Spielzeug aber kein richtiges Auto.... nur die Straßenlage und das Gefühl in der Kurve (wie ein Kart) ist absolut geil......
Rost ist, seit die Fahrzeuge bei VW weitgehend verzinkt sind, eigentlich kein Thema mehr - wenigstens nicht bei den VW Fahrzeugen, die ich kenne.
Rost war ein Problem beim alten Golf 3 meiner kleinen Tochter (Kotflügel, Seitenschweller usw,) und beim alten Golf 4 meiner großen Tochter (Falzen und Kanten im Dachbereich und an der Heckklappe). Beide Fahrzeuge sind aber inzwischen verkauft.
Bei unserem Golf 5 ist Rost definitiv kein Thema und beim Passat ebenfalls nicht.

z.T. Passat zurück: Ich würde mal zu diesem Händler fahren und schauen, ob er in der Lage ist, diese 107.000 km zu belegen.
Evtl. Inspektionsheft, Anruf beim Vorbesitzer (kann man ja erfragen und wenn er die Daten nicht rausrücken will = Finger weg).
Das Gesamtbild des Fahrzeuges muss halt stimmig sein.
Was mich auch etwas stört, ist der Zustand des Motorraums. Im Vergleich zu dem, was ich so gewohnt bin, sieht er ziemlich vergammelt aus.
Gefühlsmäßig würde ich sagen: Fahrzeug wurde außen aufbereitet (poliert) und innen hatte man wohl keine Lust. Alternativ kann es natürlich auch sein, dass dieses Fahrzeug auch innen sehr verschmutzt war und der Aufbereiter dann innen irgendwann das Handtuch geworfen hat.

Du merkst sicher schon: Ich mag diese Fahrzeuge = die Passat 3BG

Anschauen würde ich mir das Fahrzeug an deiner Stelle aber schon. "Nein, kein Interesse" sagen ist recht einfach und im Zweifelsfall gibt es auch bei TÜV, GTÜ, Dekra etc. für rund 100 Euro ein Gebrauchtwagengutachten. Wenn der Händler nichts zu verbergen hat, lässt er dieses zu, wird aber wohl bei diesem Fahrzeugpreis die Kosten dafür nicht übernehmen.

Gruß Ralf
 
Zuletzt bearbeitet:

wolle23

Admiral Special
Mitglied seit
08.04.2002
Beiträge
1.429
Renomée
12
Standort
Hamburg
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2013
Meinen Ford Focus von 2003 hab ich 2004 direkt bei Ford gekauft - der Vorführwagen angeblich ... bei der Übergabe hat er sich dann verplappert und es war der Leih- oder Werkstattersatzwagen - nun erklären sich auch die 33000km in einem Jahr. Heute ist er also rund 15 Jahre alt und läuft wunderbar bei etwa 85000km. Also auch wenig gefahren. Ich tanke etwa alle drei Monate - der Spritpreis ist daher vernachlässigbar.

Große Reparaturen hatte ich nicht nur einmal war der Klimakühler defekt und wenn man den tauscht dann als Einheit mit dem Motorkühler - das ist Aufwand und teuer. Aber sonst hatte ich nur Verschleiss und Wartungen. Und ab und an eine Batterie - die Wenigfahrer kennen das.

Auch Rost war nie ein Thema. Einzig war und ist eine Warnmeldung/Blinkcode für die Airbags die egal wo man googelt immer etwas anders sein soll und drei Werkstätten haben es nicht gefunden. Eines Tages vor dem TÜV hab ich dann die Lampe abklemmen lassen und entschieden halt keinen Unfall mit Airbag zu bauen. Tendenziell scheint es für den Beifahrer zu sein was das Risiko auf 10% reduziert weil ich fast nur allein fahre.

Ich kann den einfach nicht tauschen - niemand gibt mir etwas nennenswertes dafür und neure Autos bieten einfach zu wenig Mehrwert.

Im Dezember war wieder TÜV und ich hab 600€ hingelegt weil die Reifen durch waren und etwas Bremse und Achsmanschette... Für erstmal 2 weitere Jahre aber doch kein Geld...
Dafür weiss ich was ich hab.
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.593
Renomée
126
Standort
Dahoam Studios
Hier in der Gegend um München wird recht viel gestreut im Winter und ich habe eigentlich die Erfahrung gemacht das die Autos nach spätestens 20 Jahren komplett durchgerostet sind am Unterboden. Bei meinem 2001er E46 hat man zwar noch nicht viel gesehen unten aber wenn man was aussen am Blech sieht ist es schon zu spät. Und die E46 die es zu kaufen gibt da sieht man schon ab 2005 Rost aussen. Habe sogar schon Dacia und Fabia gesehen, keine 10 Jahre und schon Rost.

Bei dem A2 hätte man halt eine gewisse Nachhaltigkeit. Mit Zahnriemenwechsel müsste man wohl bei den meisten rechnen, da ist die Frage wie gut man da dran kommt. Glaube auch das ich das selber hinbekomme.
Rein vom Kofferraumvolumen ist der A2 ähnlich wie der Compact. Ist zwar knapp aber für mich alleine gings. Problem wäre nur mein MTB.
Und der Verbrauch wäre auch gut wenn man mal weiter fährt.

Ford Focus sind wirklich sehr günstig aber ich glaube das da BMW und VW in Sachen Rost die Nase vorn hat.

Der Passat in dem Angebot, da müsste ich auch erstmal hinkommen und es ist ja recht offensichtlich das der länger gelaufen ist, deswegen auch der geringe Preis.
Was ist da eigentlich von dem 1.6L Benziner zu halten? Der ist doch dann noch träger als der 1.4 im A2 oder? Der A2 wiegt ja nur 900kg.
Der 1.9 TDI wäre wohl am besten aber das verträgt sich nicht mit extremer Kurzstrecke und wenig km im Jahr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Com. Tubbie

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.08.2005
Beiträge
3.313
Renomée
21
Standort
bei Bonn
Hier in der Gegend um München wird recht viel gestreut im Winter und ich habe eigentlich die Erfahrung gemacht das die Autos nach spätestens 20 Jahren komplett durchgerostet sind am Unterboden. Bei meinem 2001er E46 hat man zwar noch nicht viel gesehen unten aber wenn man was aussen am Blech sieht ist es schon zu spät. Und die E46 die es zu kaufen gibt da sieht man schon ab 2005 Rost aussen. Habe sogar schon Dacia und Fabia gesehen, keine 10 Jahre und schon Rost.

Bei dem A2 hätte man halt eine gewisse Nachhaltigkeit. Mit Zahnriemenwechsel müsste man wohl bei den meisten rechnen, da ist die Frage wie gut man da dran kommt. Glaube auch das ich das selber hinbekomme.
Rein vom Kofferraumvolumen ist der A2 ähnlich wie der Compact. Ist zwar knapp aber für mich alleine gings. Problem wäre nur mein MTB.
Und der Verbrauch wäre auch gut wenn man mal weiter fährt.

Ford Focus sind wirklich sehr günstig aber ich glaube das da BMW und VW in Sachen Rost die Nase vorn hat.

Der Passat in dem Angebot, da müsste ich auch erstmal hinkommen und es ist ja recht offensichtlich das der länger gelaufen ist, deswegen auch der geringe Preis.
Was ist da eigentlich von dem 1.6L Benziner zu halten? Der ist doch dann noch träger als der 1.4 im A2 oder? Der A2 wiegt ja nur 900kg.
Der 1.9 TDI wäre wohl am besten aber das verträgt sich nicht mit extremer Kurzstrecke und wenig km im Jahr.

Bzgl. Rost, kann ich nicht bestätigen. Meine Eltern fahren einen Focus MK2 aus 2008 mit dem 1.6l Motor, Erstbesitz, aktuell mit 215000 km. Das Auto hatte bis auf Bremsen, Zahnriemen bei 160.000 km und letztens eine Kupplung noch keinen Defekt. Auch Rost hat er keinen nennenswerten, nur eine mini kleine Stelle am Rand der Zierleiste am Heck, der Unterboden sieht top aus. Wohingegen gerade der E46 auch kein besonders positives Beispiel ist bzgl. Rost. Also, ich würde den Focus nochzu meinen Empfehlungen aufnehmen - als 1.6 oder 2.0l Benziner absolut problemlose und ausgereifte Autos zum günstigen Kurs. Nur die Diesel sollte man meiden.
Der 1.6l Motor im Passat ist träge, das stimmt - reicht aber aus. Wenn es kein Langstreckenauto sein soll mit viel Autobahn geht das schon klar.
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.593
Renomée
126
Standort
Dahoam Studios
Bei 12 Jahren schon Rost in einer Stadt die fast auf Meeresspiegel liegt, finde ich jetzt aber nicht grade beeindruckend.
Wenn man mal bedenkt wie alt der E46 schon wieder ist und wieviele noch rumfahren, finde ich das nicht so schlecht.
Sehr schlimm ist wohl auch Mitsubishi oder Mazda in Sachen Rost.

Prius da habe ich mal geschaut, da scheint die Batterie wohl das ganze Auto lahmzulegen d.h. Austausch zu teuer gegen Restwert 13 Jahre Fahrzeugalter.
Ähnlich wie beim Honda CRX.
Beim Corolla muss man sich teilweise mit erhöhtem Ölverbrauch oder gelängten Steuerketten rumschlagen. Den Ruf unkaputtbarer Autos haben die leider auch nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

RPU

Vice Admiral Special
Mitglied seit
31.03.2007
Beiträge
956
Renomée
25
Wenn Du wirklich nach einem Fahrzeug suchst, dass "ewig" hält und bei dem der Rost durch etwas Handarbeit und bei anständiger Pflege gut beherrschbar ist, dann musst Du mehr Geld in die Hand nehmen und auch noch mit ein paar Einschränkungen leben...... allerdings bekommst Du auch entsprechenden Zugewinn, den Du derzeit noch nicht kennen dürftest:
Nr.1 der Liste: Der "alte" (= der richtige) Land Rover Defender https://de.wikipedia.org/wiki/Land_Rover_Defender
Typ 90, wenn man in der Stadt einen Parkplatz bekommen möchte, Typ 110 wenn man keinen Parkplatz in irgendeiner Stadt benötigt, Typ 130 nur für Landwirte mit Scheune.
Leiterrahmen aus massivem Stahl, Aufbau aus Aluminium, fast unkaputtbar, zuverlässig, mitttels Hammer und Zange zu raparieren und fährt da, wo andere schon zu Fuß gehen oder auch das nicht mehr können.
Nr.2 der Liste: Mercedes G Serie https://de.wikipedia.org/wiki/Mercedes-Benz_G-Klasse
461 ist ein Arbeitspferd mit den entsprechenden Einschränkungen, 463 ist ganz nett für den Normalgebrauch.
Finger weg von den großen Benzinern, die einem die Haare vom Kopf saufen.
230 GE Benziner gehen so gerade noch, sonst Diesel nehmen. Vorsicht vor ehemaligen Militärfahrzeugen speziell Bundeswehr - die machen Ärger bei der zivilen Zulassung - dann lieber den fast baugleichen Peugeot P4 VLTT nehmen mit dem es weniger Probleme gibt = ist aber ein richtiges Militärfahrzeug ohne jedwede Komfortausstattung.
Ich persönlich finde den G 270 CDi für sehr gelungen hinsichtlich Verbrauch und Fahrleistungen.

Gruß Ralf
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.593
Renomée
126
Standort
Dahoam Studios
Muss mir den A2 auch mal ansehen, vor allem den Kofferraum.
Wenn da über ein Kubikmeter reingeht oder eine komplette Waschmaschine, kann der ja nicht so klein sein.
Zahnriemenwechsel habe ich eine Anleitung gesehen, sieht eigentlich machbar aus.
Was man bei dem aufpassen muss ist die Ersatzteilversorgung und Elektronik.
Er hätte neben Rost vor allem noch den Vorteil das der Wert stabil bleibt.
Die Kaltstartproblematik wie im Polo hat er wohl nicht solange die Heizung der KGE funktioniert.

Vor gut 3 Jahren wurde der E46 den ich hatte noch für gut 2-3000 gehandelt, jetzt will den niemand mehr.
Besser Autos nehmen die irgendwie "kultig" oder selten sind.
 

BoMbY

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.11.2001
Beiträge
7.442
Renomée
268
Standort
Aachen
Ich würde halt mal schauen was man noch oft so rumfahren sieht an älteren Autos. Bei Kombis würde ich jetzt mal auf Anhieb alte Mercedes, Mazda und Ford Escort nennen, die man noch oft sieht.
 

Blutengel

Grand Admiral Special
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
5.719
Renomée
180
Standort
Am Deich Zu Bremen/Niedersachsen
  • THOR Challenge 2020
tranbandt 601 mit polo motor gibs auch als Kombi ;D
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.593
Renomée
126
Standort
Dahoam Studios
ebay suche nach Autos älter 2000 mit Rest TÜV

Volkswagen (3.027)
Mercedes Benz (2.032)
BMW (1.823)
Audi (1.339)
Opel (832)
Ford (427)
Porsche (297)
Fiat (263)
Renault (235)
Peugeot (152)

Aber VW,Audi,Bmw,Mercedes gibts natürlich so schon sehr viele.

Wenn man heute ein altes Auto für 5000€ kauft was nach 5 Jahren verschrottet werden muss, ist der Wertverlust aber auch ganz schön hoch meine ich.
Wobei man da noch gut dabei ist, bei so alten Gurken kann schon nach 1 Jahr die Karre nix mehr Wert sein wenn sich die Reparatur nicht mehr lohnt.
Deswegen kann ich die Gebrauchtwagenpreise bei Autos >10 Jahre nicht ganz nachvollziehen, ist viel zu teuer.
Was damals Oberklasse war, ist heute von der Ausstattung und Sicherheit ja überhaupt nicht mehr vergleichbar.
Wenn ich 15 Jahre alte Kompaktklasse mit an die 150tsd für 5000€ sehe, sowas kann ich nicht verstehen.
Dagegen ein 3 Jahre alter Golf mit 30-40tsd km für ca. 14tsd€, den könnte man ca. 17 Jahre fahren und hätte im besten Fall pro Jahr 800€ Wertverlust wenn man von einem Alter von 20 Jahren ausginge und knapp unter 1200€ mit 15 Jahren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Com. Tubbie

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.08.2005
Beiträge
3.313
Renomée
21
Standort
bei Bonn
Hat eigentlich schon jemand Subaru erwähnt?

ansonsten wächst bei mir die Befürchtung, dass es ein Auto, wie du es suchst, nicht gibt.
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
19.309
Renomée
438
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Hat eigentlich schon jemand Subaru erwähnt?
Damit hatte ich auch geliebäugelt - aber bei der Hand voll an Fahrzeugen, die es in D gibt...
Und sind Subarus wirklich zuverlässiger als der Durchschnitt oder fehlen sie nur in den Statistiken, weil es so wenige gibt?
 
Oben Unten