10 Bildschirm+Ton friert ein, keine Eingaben mehr möglich, aber Netzwerkzugriff geht

Neo

Moderator
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
21.02.2001
Beiträge
7.087
Renomée
69
Standort
ABI
Hallo zusammen,

ich hoffe hier kann mir einer helfen bei einem Rechnerproblem das mir so langsam (noch mehr *chatt*) graue Haare wachsen lässt:

Ab und an, mal nach ein paar Tagen Nutzung oder mehrmals am Tag friert der Windows10 Prof PC ein. Lief dabei ein Webradio geht das aus, der Bildschirm friert ein. Ich habe durch Zufall mitbekommen das ich aber noch via Netzwerk auf den Rechner komme.
System ist ein
Board: ASRock A320M
CPU; 1800X
RAM: 8GB Crucial DDR4-2400
Netzteil: Enermax Modu82+ (500er? 600er? Ist schon älter :D)
Graka: aktuell eine Sapphire 270X, davor jahrelang eine Powercolor 7870 myst 2GB

Das System lief jahrelang durch alle Win10 Updates hindurch und auch nach dem Wechsel von dem Bulldozer auf Ryzen problemlos und IMMER stabil. Seit etwa Dezember taucht nun dieses Problem des teilweise einfrierens auf. Ich habe es aktuell noch nicht hinbekommen den PC außer durch RESET wieder aus den Zustand herauszubekommen. Der PC reagiert nicht auf den Power-Button am PC der ihn runterfahren lassen müssen, und auch Standby-Taste an der Tastatur bringt nichts. Zurücksetzen des Bildschirmtreibers via Win+Shift+Strg+B bringt ebenfalls nichts.
Ich kann mich aber von einem andernen PC auf den eingefrorenen Rechner via Explorer einloggen und komme auf alle Dateien. Leider hab ichs noch nicht hinbekommen via Remote mir Dienste und Ereignisse anzuzeigen (Berechtigungen zicken hier rum, aber das bekomm ich noch hin)

Ereignisanzeige vom letzten Freeze poste ich gleich.
Hat jemand aber vielleicht schonmal Ideen?
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Ha, so. Und wenn man sich mal wieder einem Problem genauer beschäftigt, bekommt man es sogar reproduziert:
Ich habe gerade ein Webvideo gestartet (n-tv.de) und genau da stürzt es reproduzierbar ab.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Und noch ein Nachtrag: An dem PC hängen zwei Bildschirme. Einer via Display-Port, einer via DVI.
Reproduzierbar ist der Rechner gerade beim abspielen von Video abgeschmiert wenn beide Monitore aktiv waren.
Betreibe stecke ich einen Monitor ab (entweder DVI oder DP) dann ist es aktuell nicht reproduzierbar.

Ideen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Jackpot

Cadet
Mitglied seit
29.09.2020
Beiträge
41
Renomée
10

In einigen Foren wird immer mal wieder das (alte) Netzteil dafür verantworlich gemacht. Du könntest mit Memetest den Arbeitsspeicher überprüfen lassen, nachschauen ob die SSD/HDD Fehler aufweist.

Meine Erfahrung mit den Ryzen APUs, wenn der Wurm drin ist, wird es schwierig, aber du hast ein anderes System.
Du könntest vorläufig auf mit "msconfig"(Admin) Standard oder der abgesicherten Modus laden.

Welchen Browser verwendest du?

Der Firefox soll zur Zeit besser gegen Spectre geschützt sein, als Chrome(proof-of-concept für Spectre). Falls du den Firefox verwendest kannst du unter about:config "fission.autostart" eingeben und diesen vorläufig auf "true" stellen. Damit erhälst du eine bessere Seitenisolierung.
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
23.558
Renomée
9.503
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
Ich würde in Richtung Grafikkarte schielen. Zum einen hast Du daran ja eine Änderung vorgenommen wie Du schreibst, wohingegen es mit der alten Karte Jahre lang fehlerfrei lief und zum anderen kommst Du via Netzwerk noch an Deine Daten ran wenn der PC festgefroren ist, was zeigt, dass es nicht die Plattform (CPU, RAM, Mainboard) sein kann, die sich da aufhängt. Ich würde mal mit einer anderen Grafikkarte testen. Hatte ich vor einigen Wochen auch so einen Fall (Benutzereingabe hängt, kein RDP-Zugriff möglich, Zugriff auf Netzwerkfreigaben geht aber noch, PC nicht per Power-Button herunterfahrbar). Auch da war's die Grafikkarte.
 

Neo

Moderator
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
21.02.2001
Beiträge
7.087
Renomée
69
Standort
ABI
Nee, mit der alten Graka trat das Problem ja auch schon auf, deswegen habe ich sie getauscht. Sorry, sehe grad dass das da oben im Text fehlt :(
Von der Leistungsaufnahme sind die beiden Grakas ähnlich, könnte vielleicht wirklich das Netzteil sein.
Kann man die beiden 12V Leitungen die in die Graka gehen eigentlich loggen?
Wenn es an der Grafikkarte liegt wundert es mich aber das auch auf den PowerButton nicht mehr reagiert wird *noahnung*
 

Neo

Moderator
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
21.02.2001
Beiträge
7.087
Renomée
69
Standort
ABI
OK, grad den Rechner wieder offen gehabt und festgestellt: Das Netzteil hat ja zwei 12V Ausgänge. Ich werde zum Test mal den anderen verwenden :)
 

Neo

Moderator
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
21.02.2001
Beiträge
7.087
Renomée
69
Standort
ABI
Update:
Speichertest hab ich laufen lassen, keine Fehler gefunden bisher.
Aber: Ich hab nun mal mit dem FurMark die Graka gestresst und dabei Prime laufen lassen. Mit GPU-Z währenddessen die Spannung überwacht: Die 12V Spannung ist im Idle auf 12,25 V, bei maximaler Auslastung geht es auf 12,09 V runter. Find ich zwar noch OK, aber ich habe die Graka nun an den zweiten 12V Anschluss vom Netzteil gehangen. Dort bekomme die Spannung unter Last maximal auf 12,19 V runter. Köööönnte ja ein Indiz für ein Problem mit dem Netzteil sein, oder?
Ansonsten ist in der Ereignisanzeige bis auf die üblichen sinnlosen Fehlern/Warnungen nicht besonderes zu finden.
Ich beobachte jetzt mal.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Hier mal noch die Antworten nachtragen der Vollständigkeit halber :)


In einigen Foren wird immer mal wieder das (alte) Netzteil dafür verantwortlich gemacht. Du könntest mit Memetest den Arbeitsspeicher überprüfen lassen, nachschauen ob die SSD/HDD Fehler aufweist.[/QUOTE]
Memtest ergab keine Fehler, den Windowseigenen Test habe ich auch mal laufen lassen, war auch unauffällig
SSD (System) und HDD (Datengrab) zeigen keine Fehler
Netzteil wäre weiterhin meine Vermutung

Meine Erfahrung mit den Ryzen APUs, wenn der Wurm drin ist, wird es schwierig, aber du hast ein anderes System.
Du könntest vorläufig auf mit "msconfig"(Admin) Standard oder der abgesicherten Modus laden.

Welchen Browser verwendest du?

Der Firefox soll zur Zeit besser gegen Spectre geschützt sein, als Chrome(proof-of-concept für Spectre). Falls du den Firefox verwendest kannst du unter about:config "fission.autostart" eingeben und diesen vorläufig auf "true" stellen. Damit erhälst du eine bessere Seitenisolierung.
Ich verwende den Edge, also Chrome. Ich teste jetzt erstmal weiter mit der Änderung am Netzteil. Wenn es nun wieder auftritt würde ich mal zum Test nur noch Firefox nutzen

Danke für Eure Hilfe! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Neo

Moderator
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
21.02.2001
Beiträge
7.087
Renomée
69
Standort
ABI
Moin,
leider hatte das doch keinen Erfolg: Wieder Bild eingefroren, aber Rechner läuft weiter. Diesmal läuft aber auch der Stream von einem Online-Radio im Hintergrund weiter. Zurücksetzen der Grafikkarte mit WIN+STRG+SHIFT+B hilft auch nichts. Ich kann den PC auch weiterhin nicht über den Button am Gehäuse zum Runterfahren bewegen, es geht nur via RESET :(
Ich flipp noch aus :(
 

Neo

Moderator
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
21.02.2001
Beiträge
7.087
Renomée
69
Standort
ABI
So, ein Update.
Ich hatte eine Reparaturinstallation gemacht und dann war erstmal Ruhe. Bis gestern... Aber das liegt wohl eher daran, das weder ich noch meine Frau Videos bei n-tv.de geschaut haben.
Aktuell ist es tatsächlich so das die Videos (oder der Live-Stream) beim zweiten oder dritten Versuch den Crash verursacht.
Der Crash passiert im Edge UND auch im Firefox!
Ich habe nun zum Test die Hardwarebeschleunigung im Edge deaktiviert und siehe da: Kein Crash!
Ich habe nun auch schon ein Cleaninstall vom Grafikkartentreiber gemacht, hat auch nichts gebracht :(
In der Ereignisanzeige steht genau NICHTS! Ich habe die vor dem "Crash-Test" gelöscht, sieht dann so aus:
Edit: Mit dem letzten Crash ist mir der Screenshot abhanden gekommen, jetzt sehe ich mal ein paar Einträge im Log :)
 

Anhänge

  • 10016_1.PNG
    10016_1.PNG
    24 KB · Aufrufe: 3
  • 10016_2.PNG
    10016_2.PNG
    19 KB · Aufrufe: 3
  • 10016_3.PNG
    10016_3.PNG
    19,2 KB · Aufrufe: 3
  • 10016_4.PNG
    10016_4.PNG
    20 KB · Aufrufe: 3
Zuletzt bearbeitet:

Neo

Moderator
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
21.02.2001
Beiträge
7.087
Renomée
69
Standort
ABI
Und nochmal Update:
Also die Fehler die da aufgeführt werden sind tatsächlich rein zufällig dort und haben nichts mit dem Problem zu tun (tauchen auch so immer mal wieder auf)

Ich habe nun folgendes noch probiert:
Ram-Riegel 2 raus --> Crash
Ram-Riegel 1 raus und 2 rein --> Crash
Neue Festplatte rein und Windows10 neu installiert --> Crash!
Es ist also definitiv ein Hardwareproblem :(

Ich hab keine Ahnung wo ich noch ansetzen kann.... Mainboard kaputt? CPU?
 

Jackpot

Cadet
Mitglied seit
29.09.2020
Beiträge
41
Renomée
10
Wann passieren denn die Abstürze, direkt bei Systemstart oder erst wenn Windows geladen wurde? Vielleicht der Chipsatz, Ram-/Sata-Controller... Du könntest ein Linux wie Ubuntu ausprobieren und schauen ob dort auch Fehler auftretet.
 
Oben Unten