BIOS Crossflash

Hotstepper

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
831
Renomée
117
Hallo zusammen,

gibts irgendjemand der mal versucht hat ein X470 BIOS auf ein X370 Board zu flashen?

Ich überlege gerade ob ich meinem AsRock X370 Fatal1ty mITX Board mal ein AsRock X470 Fatal1ty mITX BIOS verpassen soll.

Das brächte wenn es klappt ja einiges an Möglichkeiten mit sich, z.B. Zen3 support, SAM, CurveOptimizer etc.

Gruss,

Hotstepper
 
Zuletzt bearbeitet:

Damocles

Captain Special
Mitglied seit
01.07.2002
Beiträge
204
Renomée
16
Blos weil du irgendwie ein Bios rübergemurkst hast , unterstützt der andere Chipsatz auch gleich alles andere... is klar *rofl*
 

Hotstepper

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
831
Renomée
117
@Damocles

Der "andere" Chipsatz ist baugleich. X370 und X470 sind das gleiche Stück Silizium. Das Board hat halt jetzt AGESA 1.2.0.0 drauf mit allen entsprechenden Goodies. (Zen3 support, rBAR, CurveO...).

e.g.
1618812732508.png

Du kannst also aufhören auf dem Boden rum zu rollen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.808
Renomée
1.470
Beide haben lt. Geizhals z.B. unterschiedliche Spannungswandler, WLAN Module und unterschiedlich große BIOS Chips.
Die Kritik ist also durchaus berechtigt.

Edit: OK, WLAN kann man wohl lt. ASRock wieder streichen
 
Zuletzt bearbeitet:

NEO83

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.01.2016
Beiträge
3.732
Renomée
383
Standort
Wilhelmshaven
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Aber wenn es doch problemlos funktioniert warum nicht :)
Ich find es interessant das es scheinbar funktioniert und solange er keine Einschränkungen hat ist doch ok ^^
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.808
Renomée
1.470
Wenn man nur vor hat das Teil selbst zu nutzen und das Risiko einzugehen es womöglich zusammen mit der CPU durch eine fehlerhafte Steuerung des Spannungswandlers zu zerschießen, nur zu. Aber auch wenn die Ansteuerung dennoch korrekt arbeitet hat beispielsweise das X370 auch noch einen kleineren Kühler auf dem Spannungswandler, was ein Problem für CPU Freigaben sein kann. Das ist beispielsweise ein Problem das bei den X370 kompatiblem Prozessoren nicht auffällt aber einem eventuell bei neueren Modellen wieder auf die Füße fällt.
 

Hotstepper

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
831
Renomée
117
Ich hab das System nach dem Crossflash gestern auf Herz und Nieren getestet. Es funktioniert soweit alles wie es soll und es verhält sich einfach wie das X470 Schwester Board mit aktuellem BIOS.

Selbst der RAM läuft problemlos wieder auf 3800MHz. Spannungen stimmen alle. Performance stimmt auch. Es ist einen Hauch schneller als vor dem Flash, speziell was RAM Durchsatz und Latenzen angeht.

Leider fehlt mir aktuell ein Renoir oder Cezanne um das auch zu testen.

@sompe

Das Risiko bin ich natürlich eingegangen, keine Frage. Ich kann jetzt aber sagen, dass es keine Probleme macht. Das liegt in dem Fall einfach an dem sehr ähnlichen Aufbau der zwei Boards. Der VRM Controler ist übrigens identisch. Nur die MOSFETS sind unterschiedliche, aber das spielt ja keine Rolle solange der VRM Controler korrekt angesprochen wird, was offensichtlich der Fall ist.

Aber das wird nicht mit jedem beliebigen X370 Board gehen, das ist auch klar.
 
Zuletzt bearbeitet:

NEO83

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.01.2016
Beiträge
3.732
Renomée
383
Standort
Wilhelmshaven
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Aber die X370 sind doch auch bis ZEN2 Freigegeben und auch für den 3950X daher sehe ich zumindest was das angeht erst mal kein Probelm für die Belastung der VRMs
Aber klar, ist natürlich auf eigene Gefahr und "gebastel" aber wenn es ihm Spaß macht und es problemlos funktioniert ist doch gut.
Ob jetzt dann auch tatsächlich die 5000er laufen joa ^^
Das bleibt abzuwarten, vllt erbringt er den Beweis ja auch noch wir werden es ja sehen, ich finds gut das es Leute gibt die das einfach mal probieren ^^
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.808
Renomée
1.470
@Hotstepper
Bei baugleichen Boards sehe ich das als unproblematisch an aber die beiden scheinen sich nur recht ähnlich zu sein weil bei beiden viele gleiche onboard Komponenten zum Einsatz kommen.
In jedem Fall würde ich dir empfehlen die CPU Wandler Temperaturen und deren Spannungen im Auge zu behalten.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Im konkreten Fall könnte vor allem der SoC Spannungswandler problematisch sein weil dieser sich auf dem X470 offenbar anders aufbaut. (Angaben aus Geizhals)
Das X370 scheint sogar den besseren Wandler für die CPU und vielleicht deshalb auch einen kleineren Kühler zu besitzen. Bei beiden scheint allerdings der gleiche PWM Controller zum Einsatz zu kommen.

X370
MOSFETs CPU 6x 73A SM7341EHKP
MOSFETs SoC 2x 73A SM7341EHKP

X470
MOSFETs CPU 6x 56A FDPC5030SG
MOSFETs SoC 4x 56A FDPC5030SG
 
Zuletzt bearbeitet:

Hotstepper

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
831
Renomée
117
Ob jetzt dann auch tatsächlich die 5000er laufen joa ^^
Das bleibt abzuwarten, vllt erbringt er den Beweis ja auch noch wir werden es ja sehen
Ich bin nicht der erste der das versucht hat. Auf Reddit hat das einer mit dem kleinen Schwesterboard B350-->B450 schon gepostet. Das war letzlich was mich motiviert hatte es zu versuchen. Ich war mit dem auch in Kontakt und auch da läuft alles.

In jedem Fall würde ich dir empfehlen die CPU Wandler Temperaturen und deren Spannungen im Auge zu behalten.
Klar! Das war das erste gestern. Alles unter Last und im Idle gecheckt und ich kann Dir versichern, es läuft soweit alles wie es soll. Die Spannungen lassen sich auch sauber im BIOS einstellen, auch das hab ich gestern im Zuge der Übertaktung des RAMs schon gemacht.

Ich gehe davon aus, dass AsRock nicht für jedes seiner Boards ein komplett autonomes BIOS entwickelt. Die BIOSe enthalten wohl auch Gruppenweise den notwendigen Code für andere, sonst würde sowas garnicht gehen.

Aber das WLAN Modul beispielsweise ist ja gesockelt. Bei sowas gibts nie Probleme. Mehr Sorgen würde ich mir bei Boards mit 2xPCIe x16 machen die ja einen Splitter etc enthalten. Je primitiver das Board, desto höher wohl die Aussichten.

Wenn man Bastelspass hat und von einem AsRock X370/B350 Board kommend aufrüsten will, dann kann man sich das durchaus überlegen.

Wie ich es gemacht hab schreib ich bei Interesse gern, einfach per PN melden. Ein externer Programmierer war jedenfalls nicht notwendig. Ging direkt über flashrom.
 
Zuletzt bearbeitet:

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.808
Renomée
1.470
Ich habe zwar die B350 Variante in meinem kleinen DP-Cruncher aber da wäre sowas wegen des Bristol Ridge seeeehr Contraproduktiv. *buck*
 

Hotstepper

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
831
Renomée
117
Ja, das ist wohl war.

Aber ist doch gut zu wissen das du dem kleinen Ding mit wenig aufwand doch nochmal ein zweites Leben einhauchen könntest. Wobei das ist ja schon eher ein drittes Leben.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Das sagt SMU Checker zum jetzt geflashten 4.40 BIOS.

1618826027282.png
 
Zuletzt bearbeitet:

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.808
Renomée
1.470
Na ja, nicht wirklich denn das System bleibt definitiv so wie es ist da spätere IGPs und Grafikkarten deutlich an der DP Leistung beschnitten wurden oder zu viel Strom fraßen. (Radeon VII)
Der Bristol Ridge steckt zusammen mit einer HD7970 (kein UEFI Support) in einem kleinen, vollgestopften ITX Gehäuse und beide werden von einem 120er Radiator gekühlt.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
19.743
Renomée
2.265
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Darf ja jeder mit seiner Hardware machen was er möchte. Jedenfalls schon mutig, ich würde das bei einem Board ohne Flashback nicht riskieren.
 

Hotstepper

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
831
Renomée
117
Jedenfalls schon mutig
Sagen wir so...

Man sollte sich vorher darüber im Klaren sein, dass man das Board riskiert. Das ist offensichtlich. In meinem Fall war die Entscheidung Zen3 + Board kaufen oder Zen3 kaufen und die ~40 Euro Gebrauchtwert des Boards riskieren. Letzteres wars mir nach dem Lesen des oben verlinkten Reddit Beitrags schlicht wert, schon alleine des Basteltriebs wegen. In der Lotterie hab ich jetzt halt gewonnen.

Aber das muss natürlich jeder selbst mit sich ausmachen. So Dinge sind immer riskant, das ist klar.

Wenn es schiefgeht ist die Reise des Boards ohne CH341A zuende.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
19.743
Renomée
2.265
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Hast du den schon eine ZEN3 CPU? - das Board dürfte auch mehr als 40 Euro noch bringen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hotstepper

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
831
Renomée
117
Noch nicht, aber ich geb bescheid wenn sie drauf ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Damocles

Captain Special
Mitglied seit
01.07.2002
Beiträge
204
Renomée
16
Das ich das richtig versteh... du machst aus einem x370 ein x470 Board und lässt dann noch nen Zen3 drauf laufen... Der bringt dann natürlich auch volle Performance und rockt alles in Grund und Boden... Geile Sache ! Das AMD da noch nicht drauf gekommen ist. Spart ungemein kosten und maximiert den Gewinn!!!

USB alles gut, Whea Fehler null, usw. usw...
 

Hotstepper

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
831
Renomée
117
@Damocles

Du hast völlig recht. Ich flashe wieder das Orginalbios drauf und werde diesen Unsinn in Zukunft unterlassen.

Das war einfach ein total dämlicher Versuch mal was neues auszuprobieren. Sorry das ich Dir Deine Zeit mit meinem Beitrag gestohlen hab.

Hotstepper
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
19.743
Renomée
2.265
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Las dich doch nicht ärgern, kann jeder selber entscheiden ob er so etwas macht oder nicht.
 

Oi!Olli

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
16.234
Renomée
660
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2019
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Das ich das richtig versteh... du machst aus einem x370 ein x470 Board und lässt dann noch nen Zen3 drauf laufen... Der bringt dann natürlich auch volle Performance und rockt alles in Grund und Boden... Geile Sache ! Das AMD da noch nicht drauf gekommen ist. Spart ungemein kosten und maximiert den Gewinn!!!

USB alles gut, Whea Fehler null, usw. usw...


AMD ist doch drauf gekommen.

Deswegen ist X470 ja nur ein umbenannter X370. Genau so verhält es sich doch auch bei B350 und B450.

Es wurden maximal von den Herstellern einige Sachen angepasst.
 

Damocles

Captain Special
Mitglied seit
01.07.2002
Beiträge
204
Renomée
16
Es wurden maximal von den Herstellern einige Sachen angepasst.
aber ebend nicht blos ein bissl im Bios. Hardwareseitig definitiv! Und das nicht von den Boardherstellern. Kleinste Hardwareänderungen in der Chipkomunikation oder ähnlichem sind nicht blos durch ein Bios zu ändern. Schon der Ausdruck "venünftiges Bios" (im Idealfall für die vorhandene Hardewarekomposition) ist heutzutage kein Zuckerschlecken...

Kurzum... Für mich völliger schwachsinn da irgendwas zu beweisen oder zu wollen, weil es NULL Sinn oder Vorteil bringt.

Ich möchte deine Arbeitszeit daran nicht schlechtreden, ich bastel auch mal gern! Aber dort spielt sich mir NULLLL Sinn dahinter, Ich kauf ne SuperCPU und bastel mir irgendwas zusammen... Wenn mir die 400Euro-Cpu weggeraucht ist, beschwer ich mich am besten noch bei AMD und will ne RMA... unter anderen Namen versteht sich...

P.S. Die Quelle für die Aussage das ein x370 genauso ein x470 ist, würde ich gern mal sehen ! Oder der b350 ein b450 ist...
 
Zuletzt bearbeitet:

Oi!Olli

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
16.234
Renomée
660
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2019
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Ich hab keinen Crossflash gemacht und das ein X370 und X470 baugleich sind, ist doch kein Geheimnis.
 

Hotstepper

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
831
Renomée
117
@Damocles

Du hast leider einen sehr befremdlichen Diskussionsstil. Deine ganzen Strohmann Argumente kannst du gerne behalten. Ich hab nie behauptet dass es völlig problemlos laufen muss. Ich hab in feinstem Konjunktiv II geschrieben das "würde das klappen" ... "brächte es einige Vorteile".

Ich hoffe Du vergibst mir, wenn ich auf deine Strohmänner nicht weiter eingehe. Aber mein völliger Schwachsinn hat nicht zum grillen meiner CPUs geführt und ich habe auch keine RMA direkt bei AMD beantragt oder auch nur darüber nachgedacht. Ob das Ganze NULLLL Sinn oder Vorteil ergibt darf jeder ja später für sich entscheiden.

@die Interessierten

Stattdessen mal ein paar Fakten nach dem Durchprobieren einiger BIOSe und CPUs.

BIOS 1 = X470 Fatal1ty Gaming ITX Version 4.40 mit AGESA 1.2.0.0

- Lässt sich per Flashrom von "The Stilt" problemlos flashen und bootet ohne die kleinste feststellbare Macke
- Erlaubt CCX Overclocking
- Erlaubt 4G und rBAR Aktivierung im BIOS
- RAM OC Möglichkeiten vergleichbar mit dem finalen Orginal BIOS 6.60 des X370 Boards, in meinem Fall 3800MHz Cl15

Zen+ 2600x läuft, Zen2 3300x läuft, Renoir aus mangel an Sample nicht getestet, Zen3 5800x läuft nicht (kein POST)

BIOS 2 = X470 Fatal1ty Gaming ITX Version 4.30 mit AGESA 1.1.0.0 PatchD

Es gilt das gleiche wie für BIOS 4.40

Ich hab mich mit dem 4.30 BIOS nur 5min beschäftigt um zu testen ob der 5800x damit läuft was er nicht tut. Betrieben habe ich es mit dem 2600x Zen+, da AsRock auf der Seite des X470 Boards darauf hinweist, dass das BIOS nicht für den 3300x geeignet ist.

BIOS 3 = inoffizielles BIOS 6.61 von AsRock für das X370

- Läuft mit 2600x und 5800x (3300x nicht getestet)

Betrieb mit geliehenem 5800x: (War in einem Selektionsprozess für 5800x mit schnellem stabilem Betrieb des IF übrig geblieben und schafft auf einem X570 Board keine 1900 IF ohne WHEA Fehler)

- Gleiches Verhalten, Betrieb bis 3733MHz RAM und 1866MHz IF synchron ohne WHEA Fehler möglich
- RAM OC funktioniert soweit unauffällig - die Speichertimings die ich auf dem 3300x ausgelotet hatte funktionieren nach 5 min einstellen der Widerstände
- USB hat ebenfalls keine Auffälligkeiten an einer USB Soundkarte und M+T Betrieb
- Performance ist sehr gut - Hierzu ein paar Screenshots

Cinebench R20 ist genau im Bereich der Erwartungen für einen 5800x. Single Thread sogar bis auf den Punkt genau das was die Computerbase Redaktion auf einer X570 Plattform gemessen hat. Auch CPUz liegt genau da, wo man es vermuten würde. Definitiv nicht drunter.

1619340285675.png

Zentimings Screenshot zu den angelegten Timings

1619340362109.png

Arma3 geht dann auch verdammt gut ab!

1619340574777.png

Bisheriges Fazit:

Variante A: Den Crossflash mit X470 BIOS kann ich grundsätzlich Leuten empfehlen, die auf dem Board einen Zen2 betreiben wollen oder betreiben. Das System läuft völlig stabil, man bekommt einige neue BIOS Optionen die eventuell Sinn ergeben (SAM, CCX OC...). Probleme wurden keine gefunden. Auch lässt sich das BIOS mittels Flashrom wieder zurückflashen, sollte es wieder erwarten Probleme geben. Schade ist, dass ich keinen Renoir zum testen habe. Wenn einer einen zum verleihen hat, ich bezahl das Porto gern :-).

Variante B: Wer Zen3 betreiben will kommt mit den X470 BIOsen für dieses Board nicht weiter. Warum das so ist, ist nicht leicht zu sagen. Eigentlich ist alles an Essentials in dem BIOS vorhanden, beim kleinen B350 schwesterboard klappt es auch wie oben verlinkt. Man kann aber auf das inoffizielle AsRock BIOS zurückgreifen, das JZ zur Verfügung stellt. Dieses ist auf dem Stand von AGESA 1.1.0.0C und zeigt bislang keine Auffälligkeiten beim Betrieb eines 5800x. Es ist stabil und performant. Ich werd mir wohl einen Zen3 rauslassen und diesen Weg gehen. Wozu ein neues Board wenn das alte alles kann was es soll...

Bei Fragen bin ich ganz Ohr!

Gruss,

Hotstepper
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten