Der nächste deutsche Hersteller meldet Insolvenz an... aber geiz ist ja geil :]

The Dark Force

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.11.2003
Beiträge
2.324
Renomée
148
Standort
tiefstes Bayern
  • RCN Russia
Hallo,

ich will hier einfach mal meine Meinung kundtun ;)

Hintergrund ist folgender: Der TV, Blitzgeräte und Kunststofffertiger Metz aus Zirndorf hat am 19.11.2014 Insolvenz angemeldet (http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/inhalt/metz-zirndorf-insolvenz-100.html)


Wie einige hier im Forum vielleicht wissen, arbeite ich selber als Radio und Fernsehtechniker in einen kleinen Handwerksbetrieb.
Wir verkaufen als Fachhändler im Bereich Braune Ware hauptsächlich Geräte von Metz und Panasonic. Und zwar aus dem einfachen Grund, dass die Dinger im Großen und Ganzem funktionieren. Jeder der sich etwas mit der Thematik Fernseher auseinandersetzt wird mir zustimmen müssen, dass es in puncto Verarbeitungsqualität und Service neben Metz außer Loewe und B&O nicht mehr viel am Markt gibt, die da auch nur annähernd mithalten können.
Das hat in den letzten dreißig Jahren auch mal mehr oder weniger gut funktioniert. Es gab die deutschen Hersteller wie Metz, Loewe, Grundig, Nordmende,etc. Dazu kamen noch einige Japaner wie Sony oder Panasonic. Die Qualität wurde geschätzt und auch bezahlt.
In den letzten zehn Jahren hat sich die Unterhaltungselektronik stark verändert. Vor allem der Internetverkauf und die Flächenmärkte haben sehr stark zugenommen. Und damit begann die Preistreiberei.Vor allem zwei Märkte in Deutschland mit M und S bieten sich regelmäßig wahre Preis und Rabattschlachten mit den Internethändlern.
Dementsprechend wurden auch die Kunden erzogen. Wer nicht billig kauft ist blöd, und Geiz ist sowieso geil. Viele Leute können und wollen den Wert einer Sache nicht mehr akzeptieren. Alles ist nur noch auf schnellen Umsatz und Gewinn ausgerichtet. Gleichzeitig soll aber auch das eigene Gehalt und der eigene Lebensstandard passen.
Das betrifft nicht nur die UE, man kann diese Entwicklung in fast allen Brachen sehen.
Ich habe die Diskussion mittlerweile fast jeden Tag bei uns im Laden. "Ja, die Maschine ist sehr schön, aber im Internet kostet die ja 200€ weniger..." Dass sich der Einzelhandel die Preise nicht zum Spaß ausdenkt, dass auch die Mitarbeiter bezahlt werden wollen, spielt in den Überlegungen keine Rolle.
Das andere Beispiel (um auf Metz zurück zu kommen): "Ich brauch ein neues Gerät xy. Aber bei den Preisen, die da verlangt werden, also das will ich nicht bezahlen. Ich habe Fernseher gesehen, die kosten nicht einmal die Hälfte" Klar, das ist jetzt etwas überspitzt formuliert. Nur, viele Leute denken leider so. Und am besten gefallen mir dann Aussagen wie: "Wenn er kaputt ist, dann kauf ich mir halt einen neuen. Kosten ja eh fast nichts mehr"
Da muss man sich als Fachhändler manchmal wirklich zusammenreißen.

Warum schätzen die wenigsten noch Qualität?
Warum darf Arbeit nichts mehr kosten?
Kann das einzige Ziel lauten: Immer höher, immer schneller, immer weiter?

Wir können gerne darüber diskutieren :)


Eine kurze Anmerkung dazu: Mir ist vollkommen klar, dass es in jeder Branche Veränderungen gibt, ja geben muss. Wäre ja auch schlimm, wenn sich nichts Verändern würde. Ich seh nur nicht mehr ein, warum dass immer auf kosten der "Menschlichkeit" gehen muss.
 

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
24.552
Renomée
1.221
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
wir leben halt in einer welt der konsum-lemminge. lebensinhalt dreht sich bei vielen primär ums konsumieren. und politik und wirtschaft mit ihrem ewigen wachstumsmantra haben offenbar durchschlagenden erfolg. man hat bei sehr vielen menschen den eindruck, dass diese ganze wachstumspropaganda nachhaltig deren gehirn gewaschen hat.

apropos metz ... meine oma hatte irgendwann nach einführung des farbfernsehen einen metz-fernseher. hat über 20 jahre durchgestanden. davon kann man heute wohl nur träumen, wo sich der durchschnittskonsument gefühlt zu jeder fußball-wm nen neuen fernseher kauft.
 

67nonac

Commander
Mitglied seit
22.02.2011
Beiträge
172
Renomée
3
Standort
RIE und L
Ja wir leben leider in einer Konsum- und Wegwerfgesellschaft in der auf Qualität kaum noch geachtet wird.
Doch ist das ein 2 schneidiges Schwert.
Insbesondere die Elektronikindustrie hat es da verdammt schwer.
Hier spielt auch einfach der technische Fortschritt eine große Rolle.
Nicht ist kurzlebiger als Elektronik heutzutage.
Natürlich kann man sich ein teures TV-Gerät für über 1000 Eus kaufen. Da hat man auch eine entsprechende Qualität die hält.
Aber was ist nach einigen Jahren ? Das Gerät ist ganz einfach veraltet.
Und da liegt das Problem.
Warum ein verdammt teures Gerät kaufen, wenn ich weis, dass dieses Gerät nach 3-5 Jahren technisch veraltet ist ?
Noch extremer wird der Preisverfall im Bereich der Computertechnik, doch das ist ein anderes Thema.
 

boidsen

Grand Admiral Special
Mitglied seit
21.11.2004
Beiträge
15.076
Renomée
153
Standort
Negnidürtressaw
Geduld - in ein paar Jahren haben sich Konsumgesellschaft und Kapitalismus erledigt...
 

The Dark Force

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.11.2003
Beiträge
2.324
Renomée
148
Standort
tiefstes Bayern
  • RCN Russia
Ich verstehe, was du meinst. Ich kann dir aber nur teilweise zustimmen. Die Frage ist, was bedeutet technisch veraltet? Wenn du damit meinst, dass ein Fernseher nicht die neuesten Apps, Curved, 3D Funktionen hat, dann stimmt das. Ich hab hier einen Panasonic Plasma Fernseher stehen. Gekauft 2008. Das war einer der letzten Geräte, mit den gleichen Panels wie Pioneer in ihren Kuros hatten. Der braucht sich vor keinen aktuellen Fernseher in Sachen Bildqualität verstecken. Gut, über den Stromverbrauch kann man diskutieren... ;)

Das heute niemand mehr einen Fernseher für die nächsten 20 Jahre kauft, ist mir auch klar. Das würde ich selber auch nicht machen. Es stellt sich halt die Frage, kauf ich mir für die nächsten 5 - 10 Jahre was vernünftiges, oder Schrott?
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
11.387
Renomée
229
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Ich gebe zu, ich schaue fast nur in den sog. Flächenmärkten, immer mal nebenbei, wenn ich dort oder im dazugehörigen Einkaufszentrum ohnehin Kleinigkeiten kaufe.
Aber da findet man ja nur Fernseher von den üblichen Asia-Herstellern, neuerdings auch Löwe. Und die sind bei Weitem nicht alle superbillig, da stehen auch gern mal einige Tausender auf dem Schild wegen überflüssiger Spielereien.
Und so wird es sicher vielen Leuten gehen.
Wenn man nicht bewußt zum Metz-Händler irgendwo in einer kleinen Gasse am anderen Ende der Stadt fährt, bekommt man von denen einfach nix mit. Dann vielleicht noch der Löwe-Händler am anderen Ende.
Ein Teil der Misere wird also sein, sich nicht dem geänderten Einkaufsverhalten der Leute angepasst zu haben.

Was das Thema "technisch veraltet" angeht: Da glaub ich nicht so recht dran. Full-HD ist ja nun schon einige Jahre da und wird auch noch sehr viele Jahre ausreichen. Der ganze Smart-TV-Mist wird in der Tat veralten, aber ich würde gern einen Aufpreis zahlen, nur um einen davon befreiten, ausgereiften Fernseher zu bekommen. 20 Jahre werden es wohl nicht mehr werden, aber 10 Jahre kann man gut mit einem Fernseher auskommen, ohne dass er zum alten Eisen gehört.

Beim letzten Kauf habe ich fast 2 Jahre lang Testberichte gelesen, immer wieder wurden auch teuren Geräten Macken nachgesagt und man mußte schon zu den ganz teuren greifen. Und die waren in den Tests eher unterdurchschnittlich vertreten.

Den Geiz-ist-Geil-Wahn in manchen Bereichen kann ich echt nicht nachvollziehen. Für teure Autos haben die Leute ja scheinbar immer noch und sogar verstärkt das Geld. Da können sich die Premium-Hersteller vor Gewinnen kaum retten, auch in Deutschland.
 

boidsen

Grand Admiral Special
Mitglied seit
21.11.2004
Beiträge
15.076
Renomée
153
Standort
Negnidürtressaw
Das Auto sieht auch jeder - den Fernseher kaum einer...
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
11.387
Renomée
229
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
OK, ich ziehe mein Argument mit dem langsamen Veralten zurück.
Wenn sogar 4K-Fernseher bereits technisch veraltet sein können bei so wichtigen Sachen wie dem TV-Signal.
http://www.heise.de/newsticker/meld...agung-gesichert-Empfang-unsicher-2456858.html

Jetzt kommt mir auch wieder in Erinnerung, dass ja irgendwann DVB-T2 mit vermutlich auch diesem sehr neuen Codec eingeführt werden soll, den fast noch kein Fernseher beherrscht.
Bei langfristiger Nutzung wird man also vermutlich auf externe Receiver angeweisen sein. Wobei das ja früher auch normal war.
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
11.077
Renomée
115
Standort
Dahoam Studios
Ergo in Deutschland alles nur Angeber die auf dicke Hose machen? Dabei heissts doch immer Understatement.

Bei Computer im Heimbereich ists doch viel schlimmer als bei TV Geräten. Da bekommste als kleiner Händler beim Großhändler höhere Preise als man im Internet in Shops findet.
 

67nonac

Commander
Mitglied seit
22.02.2011
Beiträge
172
Renomée
3
Standort
RIE und L
Die Frage ist, was bedeutet technisch veraltet? Wenn du damit meinst, dass ein Fernseher nicht die neuesten Apps, Curved, 3D Funktionen hat, dann stimmt das.

Genau das meine ich.
Viele Konsumenten lassen sich von der Werbeindustrie verleiten und "müssen das Neueste" einfach haben.
Über Sinn oder Unsinn solcher Funktionen kann man natürlich ein weiteres Thema eröffnen.

Fakt ist aber auch, das der Spruch "Was lange hält bringt kein Geld" heutzutage auf fast jedes Produkt in allen Bereichen des Alltages anzuwenden ist und dazu auch noch seine Berechtigung hat... ganz zum Nutzen der Servicetechniker und der Industrie.
Ich selbst gehöre noch zu denen, die keine Elektronik entsorgen wenn ich den Fehler kenne und dieser reparabel ist. Dann ist der Lötkolben heiss und der Basteltrieb kommt wieder durch.

Doch zurück zum ursprünglichen Thema.
Leider ist bei solchen Insolvenzen immer mit Arbeitsplatzabbau zu rechnen. Dann kommt evtl. ein neuer Investor der "das Blaue" vom Himmel verspricht und im Endeffekt... Pustekuchen - ausser Spesen nichts gewesen. (siehe Karstadt - denke das ist der nächste Kandidat für eine Insolvenz - meine persönliche Meinung)

Bleibt abzuwarten was mit Metz passiert. Loewe konnte ja auch gerettet werden.
 

BoMbY

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.11.2001
Beiträge
5.032
Renomée
255
Standort
Aachen
Naja, die Leute sind halt total anspruchslos. Aber wer braucht auch schon einen hochwertigen Fernseher für DSDS oder Frauentausch?

Ich persönlich hab lange nach einem ordentlichen Gerät gesucht, und mich für ein Panasonic LCD für 1.000,- Euro entschieden (Edit: Gerade geguckt - das ist schon 4 Jahre her, vom Gefühl her war es eher 2012) - die Investition hab ich eigentlich nie bereut. Über so ein Ramsch-Gerät aus dem Blöd-Markt hätte ich mich - für zwar nur 400,- Euro - vermutlich jeden Tag geärgert.
 
Zuletzt bearbeitet:

boidsen

Grand Admiral Special
Mitglied seit
21.11.2004
Beiträge
15.076
Renomée
153
Standort
Negnidürtressaw
Naja, die Leute sind halt total anspruchslos. Aber wer braucht auch schon einen hochwertigen Fernseher für DSDS oder Frauentausch?
Wie im alten Rom - für den Mist, der im Kollosseum gezeigt wurde, hätte auch jeder steinige Acker gereicht.
 

67nonac

Commander
Mitglied seit
22.02.2011
Beiträge
172
Renomée
3
Standort
RIE und L
Vielleicht hat die deutsche Elektronikindustrie einfach die Zeichen der Zeit verpasst ?
Will damit sagen, Metz und Loewe habe TV-Geräte der Oberklasse gebaut und NUR solche Geräte.
Evtl. wäre es anders, hätten diese Firmen auch Geräte in einem preiswerteren Segment angeboten.
Die deutsche Autoindustrie hat es vorgemacht.
Egal ob der "Stern" oder die "Ringe" oder die Marke aus München, selbst der Sportwagenhersteller mit dem "P" hat es erkannt.
Allein mit nur den absoluten grossen Luxuskarossen lässt sich nicht mehr viel Geld verdienen.
Das Geld wird mit den "kleinen" PKW's verdient.
Warum sollte dies in der Consumerelectronic nicht auch funktionieren ?

--- Update ---

Wie im alten Rom - für den Mist, der im Kollosseum gezeigt wurde, hätte auch jeder steinige Acker gereicht.

Warst Du denn damals mit dabei - im alten Rom ? ;D
 

Schwarzmetaller

Moderator (Hard- und Software)
Mitglied seit
11.12.2003
Beiträge
7.435
Renomée
536
Standort
Die Insel
  • QMC Race
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2017
Egal ob der "Stern" oder die "Ringe" oder die Marke aus München, selbst der Sportwagenhersteller mit dem "P" hat es erkannt.
Allein mit nur den absoluten grossen Luxuskarossen lässt sich nicht mehr viel Geld verdienen.
Der Boxster und der Cayman waren nur kleine Schritte nach unten (nicht so extrem wie der 924), aber Porsches Topseller ist der Cayenne (ab ~65k €), das hat imho mit der Featureitis nichts zu tun.

Die Fernseher werden mit immer mehr Features versehen (die eigentlich noch nichtmal wirklich standardisiert sind): SmartTV, 3D, 4K Auflösung etc. Fernseher, die das nicht haben, gehören selbstverständlich zum alten Eisen.:]
Die Entwicklung ist nicht rational, findet aber z.B. auch bei Smartphones statt, die inzwischen auch bei ~5Zoll, >FullHD-Auflösung und OctaCores angekommen sind, ohne dass man das wirklich im Alltag braucht.
Mit all den neuen Features kommen neue Geräte und die Produktzyklen werden immer kürzer - zusammen mit *hust* geplanter Obsoleszenz *hust* braucht man alle knapp zwei Jahre einen neuen Fernseher (und jährlich ein neues Smartphone^^) - da schluckt man dann schon kräftig, wenn man >1000€ für einen Metz ausgeben soll und greift lieber zum 50 Zoll-3D-Volks-Fernseher für knapp 600€ oder als armer Schlucker zum 50-Zöller ohne 3D für <400€.
Vor einiger Zeit (bevor 3D und 4K in Mode kamen) war ein 32-Zöller mit FullHD-Auflösung für eine ziemlich lange Zeit das Maß aller Dinge. Die einzige Frage, die sich wirklich stellte, war LCD oder Plasma. Heutzutage ist damit kein Staat mehr zu machen...derartige Fernseher sind heutzutage der Bodensatz der Flachbildfernseher....und alles was darunter liegt, wird quasi verschenkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

KGBerlin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.12.2007
Beiträge
5.604
Renomée
353
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
4k ist veraltet?
Ich habe hier nicht einmal Full HD und bin froh eine Glotze gefunden zu haben, die trotz höher Auflösung ein gutes Bild unter SD liefert.

Was die Qualität angeht, bin ich geteilter Meinung.

Zu oft habe ich Made in Germany bezahlt und das festgestellt, das auch nur noch "Plunder" aus dem Hochpreisland Germany war.
Der Kram hat genauso lange, oder besser gesagt kurz gehalten, wie der Billigramsch aus Übersee.
Die Qualität die beworben und gerechtfertigt ist, kann ich mir nicht leisten.
Also kaufe ich irgendwas, von dem ich hoffe, es könnte was taugen.
 

Schwarzmetaller

Moderator (Hard- und Software)
Mitglied seit
11.12.2003
Beiträge
7.435
Renomée
536
Standort
Die Insel
  • QMC Race
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2017
Apple werkelt schon an 5K.
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
11.387
Renomée
229
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020

BoMbY

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.11.2001
Beiträge
5.032
Renomée
255
Standort
Aachen

cyrusNGC_224

Admiral Special
Mitglied seit
01.05.2014
Beiträge
1.571
Renomée
44
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
Wie einige hier im Forum vielleicht wissen, arbeite ich selber als Radio und Fernsehtechniker in einen kleinen Handwerksbetrieb.
Ich auch.
Eigentlich repariere ich lieber, aber das ist mittlerweile eine Farce.

Gelernt habe ich in einer mittelgroßen Firma, die einige Jahre Garantie-Zentralreparatur eines großen Niederländischen Herstellers mit P* war. In der kurzen Zeit hat man die tendenziöse Veränderung des Marktes sehr gut beobachten können, aus einer Perspektive, die nicht jeder hat.

Die von Dir beschriebene Mentalität und auch der Kunden kennt wirklich jeder, der irgendwie in der Branche ist.
Man muss aber konstatieren, dass diese einer Entwicklung unterliegt, die systembedingt nicht anders laufen kann. Im grenzenlosen Wachstumszauber, der immer noch hoch beschworen wird, ist ein andersartiger Verlauf unmöglich.
Und damit:
Kann das einzige Ziel lauten: Immer höher, immer schneller, immer weiter?
ja.

Der einzige deutsche Hersteller, der noch im Rennen ist: Technisat. Wobei die auch rudern müssen. Wie Loewe bedienen sie die unteren Preissegmente mittlerweile mit Zukäufen.

Warum sollte dies in der Consumerelectronic nicht auch funktionieren ?
Das passiert doch. Leider ist das profitabel nur in Asien herzustellen.
 

Oi!Olli

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
11.393
Renomée
275
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2019
  • THOR Challenge 2020
Es dürften viele Faktoren sein. Früher ging man in einen kleinen Eckladen und hat sich beraten lassen. Wer da beschissen hat war schnell pleite wenn das die Runde macht. Heute sind die Kunden gewöhnt was Neues zu kaufen (und vor allem oft) und merken es oft nicht mal mehr, das der Kerl vor ihnen genau so viel Ahnung hat wie sie.

Auf der anderen Seite ist auch das mittlere Einkommen weniger geworden. Wieso einen Fernseher für 2000 € kosten (das wäre bei meinem letzten Job mein Bruttogehalt gewesen und damit liege ich schon gut vorne) wenn es einen ähnlichen Fernseher schon für 1000 € gibt. Das der nix taugt weiß der Kunde oft sowieso nicht und viele sagen es ihm auch nicht.

Ist mir übrigens auch mal passiert. Bei einer Waschmaschine.
 

Onkel Homie

Gesperrt
Mitglied seit
26.03.2003
Beiträge
8.977
Renomée
390
Standort
Dortmund
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
Solche Threads amüsieren mich zugegebener Maßen immer etwas.

Denn in vielen anderen Threads hier geht es auch nur darum die Hardware möglichst billig zu bekommen.
"Wie du bestellst noch bei XY??? Bei dem Saftladen ist doch alles viel teurer..."

Wie oft liest man das?

Und es muss alles immer sofort da sein.
Neues Smartphone --> kaufen
Neuer Fernseher --> kaufen
...

Weil die Dinger könnten ja irgendwelche neuen Features haben die man zwar eh nicht braucht aber nu ja...

Auf der anderen Seite ist auch das mittlere Einkommen weniger geworden. Wieso einen Fernseher für 2000 € kosten (das wäre bei meinem letzten Job mein Bruttogehalt gewesen und damit liege ich schon gut vorne) wenn es einen ähnlichen Fernseher schon für 1000 € gibt. Das der nix taugt weiß der Kunde oft sowieso nicht und viele sagen es ihm auch nicht.

Das nicht jeder in der glücklichen Lage ist sich immer mal eben ein entsprechendes Gerät leisten zu können ist klar.
Aber dann muss man halt mal sparen. Ein Fernseher ist nicht so wichtig als das man nicht noch ein paar Monate länger warten könnte. Zumal erschreckend viele ja eh schon auf pump kaufen. Etwas das mir auch nicht in den Kopf will. Aber es funktioniert. Halt weil alles immer sofort sein muss.

Warum schätzen die wenigsten noch Qualität?
Warum darf Arbeit nichts mehr kosten?
Kann das einzige Ziel lauten: Immer höher, immer schneller, immer weiter?

1. Qualität ist nicht für jeden sofort erkennbar. Wenn man da im <setze großen Elektrofachmarkt> steht und die ganzen tollen großen Geräte mit den aufgeblasenen, völlig verkallibrierten Farben sieht dann ist das halt erst mal "uiuiui". Und wenn sich Qualität dann erst bemerkbar macht das die Kiste 15 und nicht nur 5 Jahre hält, oder von mir aus auch erst wenn es mal zu nem Supportfall kommt, ja dann kann man ja noch immer meckern. Aber im Laden ist das erst mal egal. Da unterscheiden sich Fernseher halt von Smartphones oder Tablets. Da macht es Apple vor. So ein Alu-Block fühlt sich erst mal deutlich wertiger gegenüber den Plastik-Dingern an. Da ist man dann gerne Bereit 1000€ auszugeben, auch wenn die Konkurrenz ähnlich gut ist und vielleicht nur die Hälfte kostet. Da spielt Geiz ist geil plötzlich keine Rolle mehr. Aber einen Fernseher fasst man halt eher nicht an. Der steht rum oder hängt an der Wand und soll eben (leider) mit Features glänzen.

2. Das ist ein ganz klarer Fall von Geiz ist geil und letztendlich ein Teufelskreis. Da spielt dann mit rein was Oi!Olli sagt. Wenn ich nur X € verdiene, kann ich einfach nicht mehr ausgeben. Ergo kann ich jemand anderem auch nicht so viel zahlen. Dadurch verdient er weniger und kann auch wieder einem anderen nicht mehr zahlen usw. Wenn mir mein Chef mehr zahlt, dann kann ich auch gerne mehr ausgeben.

3. Mal abgesehen von uns Technik Nerds die hier und da auch immer mal was neues kaufen nur weil es neu ist, lebt die Werbeindustrie das nun mal vor. Immer mehr neue und teils sinnlose Features. Aber die ziehen eben. Siehe auch Punkt 1: Qualität sehe ich nicht direkt aber die 10 Apps und 3D und 4K...
 
Zuletzt bearbeitet:

M

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.03.2005
Beiträge
6.097
Renomée
484
Standort
P3d VIP Lounge
Also ich bin der festen Überzeugung, dass sich jeder alles leisten kann. Vielleicht nicht in Sachen Immobilien oder Autos, aber Elektronik sollte überwiegend im Bereich des Möglichen sein. Ist halt nur eine Frage der Priorisierung.

Insofern halte ich Aussagen wie "ich kaufe xy, weil ich mir yx nicht leisten kann" für fragwürdig.
 

Schwarzmetaller

Moderator (Hard- und Software)
Mitglied seit
11.12.2003
Beiträge
7.435
Renomée
536
Standort
Die Insel
  • QMC Race
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2017
Wie passen diejenigen ins Raster, für die ein highendiger Fernseher 2 bis 3 Monatseinkommen ausmacht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Onkel Homie

Gesperrt
Mitglied seit
26.03.2003
Beiträge
8.977
Renomée
390
Standort
Dortmund
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
Wie schon gesagt: dann muss man eben sparen.

Ich habe damals auch fast 1600€ für meinen Fernseher ausgeben. Auf das Ding habe ich 1/2 Jahr gespart.
Auf meine DSLR habe ich auch fast so lange gespart usw.

Beim PC gehe ich ebenso vor und verstehe daher oft nicht warum sich Leute mit bestimmten Ansprüchen immer wieder und wieder Billig-Krams Krams kaufen. Eben auch wieder der Punkt: es muss ja JETZT sein.

Klar wenn man nur Office Krams macht braucht man keine 1.000 € Kiste.
Aber nehmen wir mal den üblichen Punkt Netzteil. Warum kaufen sich Leute 850W NTs für 30€? Weil auf dem Karton der Graikkarte steht man braucht und weil ein gutes NT locker das doppelte kostet und am Ende noch weniger Watt liefern soll...

Unwissenheit usw.
Aber auch hier im Forum findet man die Fälle halt immer wieder. Eben durchaus auch mal weil halt gerade nicht genügend Geld vorhanden ist. Dann wird eben die schlechtere SSD gekauft, noch dazu beim billigsten Händler, am liebsten über Ebay...

Weil sonst müsste man ja noch 1 Monat warten und das geht ja nicht.

Wenn die Technik gerade dringend benötigt wird und man nicht ohne kann, ja dann muss man solche Kompromisse eingehen. Aber ansonsten sollte man halt einfach mal etwas Geld sammeln.

Und oftmals zeigt sich halt die richtige Qualität auch erst dann, wenn etwas kaputt geht.
Support ist auch immer mal ein immens wichtiger Faktor, den man aber im Laden oder beim Online-Kauf nicht sieht.

Wir hatten ja auch schon häufiger mal das Thema Kleidung bzw. Outdoor Sachen.
Ja der Kram ist sau teuer und teilweise bekommt man auch günstigere Sachen die erst mal nahezu das gleiche leisten, von den überzogenen Werbeverpsrechen der Markenhersteller mal ganz abgesehen.

Aber wehe es ist dann was dran. Meine Klamotten schicke ich ein und bekomme meist auch noch nach über 5 ja teils sogar nach über 10 Jahren kostenlosen Ersatz bzw. Reparaturen. Andere schmeißen die Sachen dann in den Müll und kaufen neu. So kann man dann auch rechnen. Eine Jacke in 10 Jahren für 300€ oder doch lieber 4 für 100 €? Ja okay auch wieder der Punkt wenn ich jetzt ne Jacke brauche, dann kann ich nicht 2 Monate sparen für ne andere.

Das halt nur mal als grobes Beispiel, aber das lässt sich auch diverse Dinge ausweiten.

Insgesamt denke ich aber wirklich das Apple ein gutes Beispiel ist wie man es richtig macht.
Weil sie ein passendes Lebensgefühl und gute Qualität bieten. Aber auch eine Qualität die man direkt rüberbringen kann.
Daher sind die Leute bereit sehr viel Geld dafür zu zahlen wo sie in anderen Bereichen immer vergleichen und versuchen das billigste Produkt zu bekommen.

Ähnlich gut macht es Nespresso mit dem Gesamtpaket. Ich kenne so einige Leute die sich den teuren Kaffee an sich nicht leisten können. Aber die Dinger haben sie überzeugt. Die Maschinen sehen teils gut aus, sind halbwegs hochwertig und der Kaffee schmeckt recht gut (ja alles Geschmacks- und Ansichtssache, aber als Beispiel passt es denke ich ganz gut). Da ist man dann eben bereit den Preis zu zahlen anstatt sich ne einfache 30€ Filtertüten Maschine und den günstigen Kaffee von Tchibo zu kaufen.

Bei einem Metz Fernseher, um den Bogen zu bekommen, fehlt halt das passende Lebensgefühl.

Und das ist auch ein Punkt von dem ich mich nicht lossprechen kann. Ich würde Metz oder auch Loewe nie in Betracht ziehen weil sie mir nichts vermitteln außer Geräte für eine Oberschicht sein zu wollen zu der ich nun mal nicht gehöre. Das sind für mich vom Gefühl her eher Luxusmarken die mich als kleinen, normalen Kunden nicht wollen. Geld hin oder her. Ich nehme mal wieder einen gerne genommen Auto-Vergleich: ich gehe auch nicht mit nem Death-Metal Shirt zu Mercedes und frage nach ner S-Klasse ;D Womöglich hätte ich das Geld (ähm nein hätte ich nicht hehe) vielleicht auch nicht, aber so ein Auto spricht eben auch ein völlig anderes Publikum an.

Ebenso halt auch die TV Hersteller. Sie geben einem das Gefühl das man selbst erst mal etwas bestimmtes sein muss um sie kaufen zu "dürfen".
Das ist bei Sony, Samsung, LG, Panasonic... halt anders. Die sind für jeden was und scheren sich nicht darum wie man aussieht und was man so macht.

Dazu kommt dann auch wieder der Geschmack. Die großen Flatscreens sind halt recht dominant im Wohnzimmer. Die sollen dann auch ein Bisschen vom Style her passen. Zugegeben ich habe mir jetzt nicht ständig die ganze Produktpalette von Metz etc. angesehen, aber die wirken auf mich so als hätten sie da das Design verschlafen. Das ist dann so ein ganz simpler Effekt wie "das Ding sieht scheiße aus, kann weniger und soll 3.000 € kosten...ne dann doch lieber den Samsung". Denn wie erwähnt: Qualität sieht man dabei nicht direkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schwarzmetaller

Moderator (Hard- und Software)
Mitglied seit
11.12.2003
Beiträge
7.435
Renomée
536
Standort
Die Insel
  • QMC Race
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2017
Wenn man die Freiheit hat, seine Prioritäten selber setzen zu können, stimme ich euch durchaus zu....mit Familie und einem geringen Haushaltseinkommen sieht es dann allerdings dünne mit einem anderthalbtausend-Euro-Fernseher aus. Allerdings ist das trotzdem kein Freibrief, Ramsch zu kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten