[V] Dual G34 System mit AMD Opteron 6328 + H8DGi-F 64Gb RAM & 2xNH-U9DO A3

Starsky

Captain Special
★ Themenstarter ★
Bewertung - 100%
1   0   0
Mitglied seit
24.03.2004
Beiträge
239
Renomée
3
Standort
Celestes
Erstellt: ,
Zuletzt bearbeitet:
Zuletzt online:
Edit: Rechtsschreibfehler + fehlendes Foto ergänzt
Hallo zusammen,

schweren Herzens trenne ich mich von meinem Dualen AMD Opteron System auf Sockel G34 Basis mit folgenden Komponenten:

2x AMD Opteron 6328
2x Noctua NH-U9DO A3
8x Kingston Fury HyperX KHX1866C10D3-8G DDR3-1866J
1x Supermicro H8DGi-F (AMIBIOS8) + IPMI + zusätzliche VRM Kühlkörper + Aktivlüfter für beide SR5690 Chipsätze


Beim Board ist ein kleines Manko am Sockel von CPU2 vorhanden, der ursprüngliche Verkäufer hatte einen "Einbaufehler" fabriziert so das eine Ecke angebrochen ist.

Auf dem Board läuft ein stark Modifiziertes OCNG 5.3 BIOS das bedeutet der Referenztakt ist von 200MHz - 262MHz frei wählbar; Vcore CPU und NB sind in 12,5mV Schritten anpassbar. NB Multiplikator 9x;10x;11x und Auto. XMP Profile können genutzt werden oder mit den SPD Timings zusammengelegt werden. Relaxed Timings; HT Tuning etc pp.

Freischaltung SR5690 Settings ( i.e. PCI-Express Settings) & SP5100 Settings welche Supermicro nicht ausgeführt hat on Top.
Der Hauptgrund war eigentlich Unit Clumping zu kontrollieren was angeblich bei dem Board nicht möglich wäre und zwar kann man mit dem BIOS die GPPs kontrollieren ich habe so aus einem PCIe x16 Port einen 2x8er PCIe Port gemacht und die Asus Hyper M2 PCI-Express Karte welche in einem Slot als 4x4 läuft zum laufen gebracht um weitere NVME SSDs mit dem Board zu betreiben. die Karte würde ich mitliefern falls jemand Bedarf hat.

Das Board lief mit einem modifizierten Duet-UEFI Aufsatz ( Via Sata Boot+EFI Partition ) welcher von Legacy auf UEFI bootet und von dort aus das Betriebsystem. Das BIOS wird auch als UEFI erkannt ( Bit entsprechend gesetzt + Software )
Alternativ wäre hier noch möglich mit einem angepassten Option ROM, welches jemand erstellt hat, die NVMEs im Legacy BIOS Modus zu booten. ( toller Mod )
Das SMBIOS ist auch etwas angepasst und zwar werden die PCIe Ports korrekterweise als 2.0 ausgegeben, bei den Clumpingfähigen Ports sind entsprechende Features im SMBIOS angemeldet.
Da durch Microcode Restriktionen im B2 Teil diverse Sicherheitseinstellungen im Chipsatz ein Modifizieren verhindert haben habe ich ein Option Rom geschrieben was die Sperre entfernt und das eigentliche Clumping ermöglicht. Den Rest erledigt ein angepasstes ACPI Modul ( AMI Modul 10 )
Das Option ROM lässt sich Wahlweise zu und abschalten.

Wem das alles zu viel ist dem flashe ich das Stock BIOS drauf oder das OCNG Stock BIOS Kunde ist König.

Preis 400,00€ + Versand, keine Rücknahme, keine Garantie, aber Support
 

Anhänge

  • doc_2021-05-19_20-05-43.jpg
    doc_2021-05-19_20-05-43.jpg
    253,8 KB · Aufrufe: 38
  • IMG_6858 (Groß).jpg
    IMG_6858 (Groß).jpg
    891,5 KB · Aufrufe: 39
  • img_6859__.jpg
    img_6859__.jpg
    349,8 KB · Aufrufe: 23
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten