eBay Auktion - Was soll ich antworten?

Nighthawk1977

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.11.2001
Beiträge
1.263
Renomée
7
Standort
51645 Gummersbach
Hallo zusammen,

ich habe gerade ein Handy bei eBay drin. Habe gerade eine Mail von jemandem bekommen, der fragt ob ich auch nach Frankreich schicken würde, Versand würde er bezahlen. Bezahlen will er per Paypal, seine Bewertungen sind okay (77 positive wovon 68 zählen).

Mich wundert bloß weil er bei eBay Großbritannien angemeldet ist...

Meine auktion

Sein Profil

Ich habe noch keine Erfahrungen mit eingehenden Zahlungen per Paypal, habe bislang selber nur damit ein paar Mal bezahlt. Könnte er seine Zahlung widerrufen nachdem ich das Handy losgeschickt habe?

Was meint ihr? Man hat ja schon viel von irgendwelchen Nigeria Connections gehört...
 
G

gast0972

Guest
Nein, verzichte auf Paypal. Paypal ist nur für Käufer interessant, als VK bist Du oftmals der Gearschte.

Kann gut gehen, muß es aber nicht. Schreckensszenario:

Käufer zahlt per Paypal. Paypal zieht per LASTSCHRIFT vom Konto ein. Geld landet bei Dir. Du versendest.
1 Woche später storniert der Käufer die Lastschrift und teilt Paypal irgendwelche Fantasieprobleme mit. Paypal holt sich das Geld von Dir zurück.

Du alle, Käufer glücklich.

...und wer das für unmöglich hält, soll die Erfahrung halt mal selber machen. Bestehe einfach auf eine reguläre Überweisung mittels IBAN und BIC; da haste mehr Sicherheit @ Geld.
 

Herr Jeh

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.12.2003
Beiträge
2.834
Renomée
49
Standort
Würzburg
Da kann ich SD nur zustimmen.
Paypal als VK ins Ausland = Finger weg.

Weil du eben im schlimmsten Fall weder Kohle noch Ware hast.

Wenn er soooo interessiert ist dann Vorkasse per klassischer Überweisung und Versand NUR (!) versichert und nachverfolgbar, oder er soll es bleiben lassen.
 

Txxxxs

Grand Admiral Special
Mitglied seit
26.07.2004
Beiträge
2.421
Renomée
32
Kann gut gehen, muß es aber nicht. Schreckensszenario:

Käufer zahlt per Paypal. Paypal zieht per LASTSCHRIFT vom Konto ein. Geld landet bei Dir. Du versendest.
1 Woche später storniert der Käufer die Lastschrift und teilt Paypal irgendwelche Fantasieprobleme mit. Paypal holt sich das Geld von Dir zurück.
Ich kenne mich mit PayPal auch nicht richtig aus, aber geht das wirklich so einfach?
Ich habe vor einigen Monaten mal etwas über eBay gekauft, habe damals per PayPal bezahlt und dann wochenlang nichts mehr vom Verkäufer gehört. Ich hatte ihm mehrere E-Mails geschrieben, u.a. auch über das Kontaktformular seines Online-Shops, aber keine Antwort bekommen, ebenfalls keine Lieferung der Ware. Daraufhin habe ich den Vorfall bei eBay/PayPal gemeldet, wollte mein Geld zurück und mir wurde mitgeteilt, dass PayPal die Sache erst einmal überprüfen wird, versucht, Kontakt mit diesem Verkäufer aufzunehmen und wenn dies nicht gelingen sollte, wird mir das Geld wieder gutgeschrieben - nach 2-3 Wochen war das Ganze abgeschlossen, der Verkäufer hat anscheinend auch PayPal nicht geantwortet und mir wurde mein Geld wieder gutgeschrieben.
Somit dachte ich eigentlich, der Verkäufer muss entweder eine bestimmte Zeit lang nicht antworten oder der Rückholung des Betrags zustimmen, bevor man sein Geld über PayPal zurückbekommt?
 

starshine

Vice Admiral Special
Mitglied seit
03.03.2005
Beiträge
678
Renomée
6
Also ich handhabe es so:

Deutschland: kein Paypal
Europa: bevorzugt Überweisung, weil ja keine Gebühren anfallen, im Ausnahmefall auch Paypal
Welt: Paypal, weil alles andere Unsummen kostet

Vertrauen muß man schon einiges mitbringen. In dem von dir geschilderten Fall würde ich denjenigen auf die für dich und ihn kostenlose Überweisung verweisen.

Ich persönlich habe die Bezahlung per Paypal noch nie abgelehnt, bin bis jetzt ohne Probleme gefahren. Allerdings hatte ich es bisher auch noch nicht mit größenen Summen zu tun. Da wäre dann schon eher zu überlegen wie man vorgeht. ;)
 

sir_max

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.201
Renomée
17
Also ich bezahle mit meiner Kredikkarte ueber PayPal immer alles. Das gibt mir den besten Schutz, denn ich bin dadurch durch meine Bank gesichert und die Daten sind geheim, da es durch PayPal bezahlt wird. Wenn was ist wird PayPal sagen, dass es durch eine andere Bank das Geld gekommen ist.

Ansonsten hab ich immer mit PayPal auch Geld empfangen. Liess Dir mal die Bestimmungen durch auf deren Webseite. So einfach kann der sein Geld nicht zurueck verlangen. Bank ist Bank.

Wie ich es mache:
Ich verschicke Sachen nur mit Tracking Number (Versicherung) ab, so weiss ich selber ob das Ding nun angekommen ist oder nicht. Falls es wirklich! kaputt angkommt, dann hasst Du es ja versichert. Verloren gehen geht nicht. Das ist meine Theorie wieso das besser schuetzt vor Betrug. Denn wenn es zur Konfrontation kommt, hasst Du diese Beweise um gegen zu argumentieren. Zurueck senden kann er es ja immer.

PayPal Protection
 
Zuletzt bearbeitet:

D33py

Commodore Special
Mitglied seit
23.12.2003
Beiträge
498
Renomée
5
Schau mal die Artikel an die er als letztes gelauft hat.
Da sind 2 weitere MDA Pros dabei die er (höchstwahrscheinlich) mit Paypal bezahlt hat.
Da hats ja auch geklappt. Um sicherzugehen kannst ja die Verkäufer anmailen ob alles reibungslos lief.. dann hast dich doppelt abgesichert.
Also ich an deiner Stelle würd mich drauf einlassen, das Risiko dass er betrügt ist ziemlich gering!
 

Nighthawk1977

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.11.2001
Beiträge
1.263
Renomée
7
Standort
51645 Gummersbach
Hallo zusammen,

hatte den Verkäufer des letzten MDA Pro angeschrieben, der hatte sich kurz drauf gemeldet. Bei ihm ist alles klar gegangen...

Hoffen wir mal das beste...
 
G

gast0972

Guest
Ich kenne mich mit PayPal auch nicht richtig aus, aber geht das wirklich so einfach?
Ich habe vor einigen Monaten mal etwas über eBay gekauft, habe damals per PayPal bezahlt und dann wochenlang nichts mehr vom Verkäufer gehört. Ich hatte ihm mehrere E-Mails geschrieben, u.a. auch über das Kontaktformular seines Online-Shops, aber keine Antwort bekommen, ebenfalls keine Lieferung der Ware. Daraufhin habe ich den Vorfall bei eBay/PayPal gemeldet, wollte mein Geld zurück und mir wurde mitgeteilt, dass PayPal die Sache erst einmal überprüfen wird, versucht, Kontakt mit diesem Verkäufer aufzunehmen und wenn dies nicht gelingen sollte, wird mir das Geld wieder gutgeschrieben - nach 2-3 Wochen war das Ganze abgeschlossen, der Verkäufer hat anscheinend auch PayPal nicht geantwortet und mir wurde mein Geld wieder gutgeschrieben.
Somit dachte ich eigentlich, der Verkäufer muss entweder eine bestimmte Zeit lang nicht antworten oder der Rückholung des Betrags zustimmen, bevor man sein Geld über PayPal zurückbekommt?
Wer kommuniziert schon erst mit Paypal? Man ruft einfach die Lastschrift zurück (kostet mich beim Onlinebanking eine TAN und kann 6 Wochen nach Einzug vollzogen werden).
DANN meldet sich Paypal... und Denen kann man was weiß ich erzählen. Wer Paypal als Verkäufer nutzt, hat selber schuld.
 

Nighthawk1977

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.11.2001
Beiträge
1.263
Renomée
7
Standort
51645 Gummersbach
Hallo zusammen,

so, der gute Mann hat die Auktion gewonnen. Habe seine Adresse in London sowie die seiner Frau in Paris. Paypal hat mir den Eingang der Zahlunng bestätigt, ich veranlasse morgen direkt mal den Transfer auf mein Konto.
Er meinte, ich könnte mit dem Versand noch ein paar Tage abwarten, bis das Geld bei mir auf dem Konto wäre, seine Frau wäre im Moment eh im Urlaub.

Hoffen wir mal das Beste... *suspect*
 

arne36

Commodore Special
Mitglied seit
30.06.2006
Beiträge
399
Renomée
0
Hallo ! Tut mir leid aber das ist meine Meinung zu Ebay. Es ist einfach schrecklich was man im Netz auch macht ,unweigerlich kommt EBAY auf den Plan und Nervt.:] Mein Bruder ist bei EBAY und konnte sich damals vor 7Jahren Problemlos anmelden und Mitglied werden,versucht das mal Heute--Ausweis Hinschicken ,Kontonummern,Sicherheiten!(Der Gläserne Kunde).Heute tummeln sich viele Dunkle Gestalten Rum und versuchen mit Tricks Kunden zu verarschen und abzuziehen*suspect* . Sicher ist die Angelegenheit auch nicht,wurde bei Stern TV bewiesen*suspect* (Live)( Nicht auszumahlen was Passiert wenn jemand Persönliche Unterlagen ausspioniert) Und was heist hier eigentlich immer Billig ?" Billig im wahrsten Sinne des Wortes"
PS Finger weg von EBAY;) ;) Aber das ist nur meine Meinung da brauch sich niemand dran zu halten;) ;)
mfg arne
 

sir_max

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.201
Renomée
17
Ebay ist mit vorsicht geboten. Was mir bei Ebay aber gefaellt ist, dass "normale" Kleinlaeden ihre gebrauchten Waren bei Ebay verkaufen. Das kommt mir serioeser vor als privat und da finde ich immer ein paar gute Schnaeppchen. ;D

Es gibt auch hier in den USA I sold it Geschaefte. Du bringst Deine Ware dorthin und die verkaufen es fuer Dich. Sicherer fuer Kaeufer und Verkaeufer.

Allgemein muss ich sagen, dass ich bei Ebay schon bessere Erfahrungen gemacht habe als bei einigen Onlinelaeden. Toi toi toi!
 

Yeba

Captain Special
Mitglied seit
29.08.2004
Beiträge
212
Renomée
3
Standort
Langenhagen Kaltenweide
NEIN ... omg...

Ohne dich verunsichern zu wollen.
Ich habe selber vor kurzem ein Handy bei Ebay versteigert und es wurde mittels "Sofort Kauf" aus Frankreich verkauft.
Leider kam der Käufer aus Frankreich und schrieb mir ( in schlechtem Englisch ) das es ein Geb.-Geschenk für seine Frau in England sein soll.
Ich sollte das Handy dann auf seine Kosten nach GB versenden, wobei er ja in F sitzt....

Lange rede kurzer Sinn : Das ist ein neuer Aufguss der "Nigeria Connection".

Und Paypal-Lastschriften zurückziehen ist kein Problem ( kostet nur eine TAN ) und schwupp ist die Kohle bei dir wieder weg.
Das Gerät hast du aber fein eingepackt ins Nirwana versendet.

Google mal nach Nigeria Connection, da wirste schnell fündig.
Das die nun nach GB versenden ist rel. Neu, der Ablauf aber der gleiche....

P.S. Ebay schreibt die Gebühren wieder gut, wenn du die darauf hinweist
 

Herr Jeh

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.12.2003
Beiträge
2.834
Renomée
49
Standort
Würzburg
Jemand der nen Paypal Account hat, hat i.d.R. auch ein Konto.
Was spricht also gegen eine Abwicklung per Überweisung mit IBAN / BIC?

Wie lange ist das Geschäft mit dem anderen User schon her?
Mit einer Rückzahlung durch paypal kann man sich ja Zeit lassen...

Da gabs in der c't mal einen längeren Artikel zu.

Ich würde schon hellhörig werden wenn es um zwei Adressen in zwei (!) unterschiedlichen Ländern (GB / Frankreich) geht und dann der Empfänger noch in Urlaub weilt (dann hat man ja auch Zeit zum Überweisen...) etc.
Käme mir zumindest sehr komisch vor. *suspect*

Andererseits kann natürlich alles ok sein. Aber wie gesagt mir wäre es zu heikel.
 

Nighthawk1977

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.11.2001
Beiträge
1.263
Renomée
7
Standort
51645 Gummersbach
Guten Morgen zusammen,

von den Bewertungen her sieht ja alles soweit okay aus. Ich hatte ja auch Kontakt mit einem der vorherigen Verkäufer, bei dem handelt es sich um einen Universitäts Prof. Dr. rer. pol. (beeindruckender Lebenslauf, was Google so alles findet). Der konnte nix negatives berichten.

Bei meinem Käufer scheint es es sich um einen PhD der irgendwas mit Pharmazie zu tun, daher wohl auch der seltsame eBay Name. Die Adresse in London gibt es, ein pharmazeutisches Unternehmen. Ich habe denen mal eine Mail geschrieben ob die einen Dr. Thierry Y. kennen, Google findet jedenfalls etwas über ihn. Er hat wohl mal in einem Magazin "The Annals of Pharmacotherapy" geschrieben.

Warten wir es mal ab... Ein wenig skeptisch bin ich weiterhin...
 

lightwizzard

Commander
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
195
Renomée
4
Standort
OWL
oO

Wenn man sich so unsicher is warum macht man dann überhaupt Ebay ?

Also ich habe bisher nicht ein Prb mit Ebay gehabt. Weder bei Bezahlungen mit Paypal oder sonstigen sachen. Verstehe nich warum immer alles gleich so gehypt werden muss.

Nicht alle sind nur schlecht und immer auf dubiose geschäfte aus.
 

Nighthawk1977

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.11.2001
Beiträge
1.263
Renomée
7
Standort
51645 Gummersbach
Hallo zusammen,

habe gerade eine Mail au England bekommen, diesen Dr. Y. gibt's da wirklich.

Ich bin sonst nicht so zaghaft, hab aber bei eBay schonmal 300 EUR in den Sand gesetzt. Da war mir das hier schon sehr suspekt.
 
Oben Unten