ein paar fragen zum P4 EE edition

Hannnibal

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
27.03.2003
Beiträge
1.804
Renomée
5
Guten Tag,
1. Wird der p4EE irgendwann (nächste halbe jahr) in nidiregere preisregionen rutschen?

2. In welcher auflage planen Sie den P4EE zu verkaufen, % angelehnt am Desktopmarkt.

3. Wieviele funktionierende P4EE Die´s können sie ~ aus einem Wafer hesrstellen, im vergleich zum P4 classic.

4. Denken sie der P4EE ist/wird gewinnträchtig sein?

5. Seit wann wurde er geplant zu produzieren.

6. Glauben Sie ein heimanwender braucht mehr als 2GHz, wenn ja warum?

mfg
 

Christian Anderka

Intel Desktop Platform Architecture Specialist
Mitglied seit
17.10.2002
Beiträge
309
Renomée
2
Hallo Hannibal,

1. Wird der p4EE irgendwann (nächste halbe jahr) in nidiregere preisregionen rutschen?
Ich kenne kein Halbleiterprodukt, dass nicht über die Zeit günstiger geworden ist. Das wird sicher auch beim Pentium 4 EE der Fall sein. Hängt alles an Nachfrage und Angebot...


2. In welcher auflage planen Sie den P4EE zu verkaufen, % angelehnt am Desktopmarkt.
Der Pentium 4 Extreme Edition ist für Spieler und PC-Begeisterte gedacht. Das ist kein Massenmarkt und entsprechnd planen wir auch keine Massenstückzahlen, wie etwa beim normalen Pentium 4. Zahlen habe ich leider keine, die ich in das Forum posten kann.


3. Wieviele funktionierende P4EE Die´s können sie ~ aus einem Wafer hesrstellen, im vergleich zum P4 classic.

Leider keine sehr zufriedenstellende Antwort: Angaben zu Yields sind bei Intel nicht öffentlich.


4. Denken sie der P4EE ist/wird gewinnträchtig sein?

Intel ist nicht dafür bekannt Dinge zu machen, die nicht gewinnträchtig sind. Wenn wir die Wahl haben, ziehen wir es vor Profit zu machen... ;)


5. Seit wann wurde er geplant zu produzieren.

Intel hat ständig viele Optionen für verschiedene Produkte. Die Option eines Extreme Edition Pentium 4 mit größerem Cache stand Intel schon seit längerem zur Verfügung. Jetzt wird daraus tatsächlich ein Produkt.

6. Glauben Sie ein heimanwender braucht mehr als 2GHz, wenn ja warum?

Nun, das hängt stark davon ab, was dieser Heimanwender machen will. Sofern er den PC nur als Schreibmaschine nutzt, reicht vermutlich ein langsamerer PC. Aber das ist im Prinzip eine alte und immer wiederkehrende Frage. Schon bei der Einführung des Intel 386 haben die Leute gefragt, was man mit dieser riesen Leistung machen soll - heute wissen wir, dass ein 386 nicht mehr akzeptabel ist. Mag sein, dass man heute mit 500 MHz auskommen kann, aber wer schon mal mit Videoschnitt gespielt hat und viele mp3s bearbeitet oder ein digitales Fotoalbum hat, wird schnell feststellen, dass es mit einem aktuellen PC mehr Spaß macht (von Spielen gar nicht zu reden). Aber dann ist es ja nicht nur die Leistung alleine, die ein Argument für einen neuen PC ist: Neue PCs bieten ja oft mehr als nur mehr Rechenleistung. Da ist mehr Speicherplatz, evtl. ein Brenner. Da ist oft ein neuer Anschluß-Standard wie etwa USB 2.0, usw. Neue Techniken und mehr Leistung sind Anreiz für den Kauf eines neuen PCs. Heute mögen 2 GHz schnell genug sein - in drei Jahren wohl nur noch unter Schmerzen...

Christian
 

Russel-Athletic

Vice Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2003
Beiträge
529
Renomée
1
7. Wieviel Verlustleistung wird der P4EE einnehmen?
8. Planen sie eine besondere Möglichkeit, die Verlustleistung zu senken.
9. Wie sieht ihre Porgnose für die Zukünftigewn Verlustleistung aus?
10. Planen sie eine Grenze die erstmal angezielt wird. Wurde nach meinen Informationen bisher auf 100W angesetzt.
 

James Ryan

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
11.148
Renomée
17
Standort
Lünen
Original geschrieben von Christian Anderka
5. Seit wann wurde er geplant zu produzieren.

Ganz konkrete Frage: ;D
Ist der P4EE nur als Gegenprodukt zum Athlon 64 entstanden? Hat INTEL den Athlon 64/FX unterschätzt oder warum kam die Ankündigung so plötzlich? ;)

MfG 8)
 
Mitglied seit
13.07.2003
Beiträge
47
Renomée
1
Standort
Berlin
<ironie>
Warum hat AMD den Athlon herausgebracht wurde der Pentium2 unterschätz oder der K6-3 überschätzt?
...
Warum hat Intel den P4 herausgebracht wurde der Athlon unterschätz oder der P3 überschätzt?
...
Warum hat AMD den Athlon 64FX herausgebracht wurde der Pentium4 unterschätz oder der Athlon 64 überschätzt?
...

Warum gibt es einen Mercedes mit 6.0 L und 12 Zylinder kommt man mit den smart den nicht auch zur Arbeit.
Warum übertaktet AMG diesen 6.0L Motor.


Weil es Technisch möglich ist und es Kunden gibt.
</ironie>
 

Christian Anderka

Intel Desktop Platform Architecture Specialist
Mitglied seit
17.10.2002
Beiträge
309
Renomée
2
7. Der Pentium 4 Extreme Edition hat eine TDP von 93,9 Watt.

8. Intel hat einige Techniken entwickelt, die Verlustleistung einzuschränken. Diese Techniken werden schon verwendet, aber dann versucht man natürlich auch wieder mehr Funktionen auf dem Chip zu implementieren und der Vorteil durch Techniken, die die Verlustleistung reduzieren geht für höhere Performance drauf.

9. steigend :)

10. Eine definitive Grenze ist mir nicht bekannt. Das hängt letztlich von der technischen Realisierbarkeit von günstigen aber dennoch leistungsstarken und leisen Kühllösungen ab.

Christian


Original geschrieben von Russel-Athletic
7. Wieviel Verlustleistung wird der P4EE einnehmen?
8. Planen sie eine besondere Möglichkeit, die Verlustleistung zu senken.
9. Wie sieht ihre Porgnose für die Zukünftigewn Verlustleistung aus?
10. Planen sie eine Grenze die erstmal angezielt wird. Wurde nach meinen Informationen bisher auf 100W angesetzt.
 

Christian Anderka

Intel Desktop Platform Architecture Specialist
Mitglied seit
17.10.2002
Beiträge
309
Renomée
2
Intel hat sich lange Zeit den Gaming-Markt angesehen und es kam immer wieder die Nachfrage nach einem Produkt speziell für diesen Markt. Inzwischen gibt es sogar einige größere und kleinere OEMs, die gezielt diesen Markt anpeilen. Da war es für Intel letztlich eine logische Folge, ein Produkt für diesen Markt anzubieten. Dieses Produkt ist der Pentium 4 Extreme Edition.

Warum war die Ankündigung so plötzlich? Ab und zu gelingt es sogar Intel Produkte unter Geheimhaltung zu entwickeln und dann überraschend anzukündigen - nicht immer aber hoffentlich immer öfter...

Viele Grüße,

Christian



Original geschrieben von James Ryan
Ganz konkrete Frage: ;D
Ist der P4EE nur als Gegenprodukt zum Athlon 64 entstanden? Hat INTEL den Athlon 64/FX unterschätzt oder warum kam die Ankündigung so plötzlich? ;)

MfG 8)
 

Christian Anderka

Intel Desktop Platform Architecture Specialist
Mitglied seit
17.10.2002
Beiträge
309
Renomée
2
Sehr gute Antwort... ;D

Original geschrieben von McSven@SETI-Ost
<ironie>
Warum hat AMD den Athlon herausgebracht wurde der Pentium2 unterschätz oder der K6-3 überschätzt?
...
Warum hat Intel den P4 herausgebracht wurde der Athlon unterschätz oder der P3 überschätzt?
...
Warum hat AMD den Athlon 64FX herausgebracht wurde der Pentium4 unterschätz oder der Athlon 64 überschätzt?
...

Warum gibt es einen Mercedes mit 6.0 L und 12 Zylinder kommt man mit den smart den nicht auch zur Arbeit.
Warum übertaktet AMG diesen 6.0L Motor.


Weil es Technisch möglich ist und es Kunden gibt.
</ironie>
 

sloven

Redshirt
Mitglied seit
16.10.2003
Beiträge
1
Renomée
0
@christian Anderka
>Warum war die Ankündigung so plötzlich? Ab und zu gelingt es sogar Intel Produkte unter >Geheimhaltung zu entwickeln und dann überraschend anzukündigen - nicht immer aber >hoffentlich immer öfter...

Witzig! Wenn das Produkt unter Geheimhaltung bereits langfristig entwickelt wurde, wie kommt es dann, dass der Prozessor 30-60 Tage braucht, um in den Vertrieb zu kommen ? Verschickt Intel die Prozessoren etwa mit der deutschen Post ?

cu! sloven
 

Christian Anderka

Intel Desktop Platform Architecture Specialist
Mitglied seit
17.10.2002
Beiträge
309
Renomée
2
Louis Burns hat auf dem IDF die CPU angekündigt, nicht offiziell gelauncht. Er hat aber mit den 30-60 Tagen das Lauch-Fenster bekannt gegeben. Innerhalb diesen Zeitrahmens wird der offizielle Launch stattfinden.

Die Ankündigung ist also so ähnlich wie die Ankündigung zum Prescott vergangenen Februar diesen Jahres (dabei wurde schon vor letztem Februar über Prescott gemunkelt), aber die Zeit zwischen Ankündigung und Launch ist bei P4 EE doch deutlich kürzer...

Christian

PS: Für mich leistet die deutsche Post einen außergewöhnlich guten Service, aber das ist jetzt off-topic. :)

Original geschrieben von sloven
@christian Anderka
>Warum war die Ankündigung so plötzlich? Ab und zu gelingt es sogar Intel Produkte unter >Geheimhaltung zu entwickeln und dann überraschend anzukündigen - nicht immer aber >hoffentlich immer öfter...

Witzig! Wenn das Produkt unter Geheimhaltung bereits langfristig entwickelt wurde, wie kommt es dann, dass der Prozessor 30-60 Tage braucht, um in den Vertrieb zu kommen ? Verschickt Intel die Prozessoren etwa mit der deutschen Post ?

cu! sloven
 

DEFENDER

Commodore Special
Mitglied seit
02.10.2003
Beiträge
393
Renomée
1
Standort
Harzmounten
@Christian Anderka
Für mich leistet die deutsche Post einen außergewöhnlich guten Service

In welchem Land lebst du doch gleich...?? ;D
 

DEFENDER

Commodore Special
Mitglied seit
02.10.2003
Beiträge
393
Renomée
1
Standort
Harzmounten
wäre es nicht sinnvoller gewesen den P4EE mit 4 statt 2 "logischen CPU´s"
auszustatten, da er ja so riesige caches spendiert bekommen hat,
die(SMP Core´s) hätten dann doch durchaus davon etwas gehabt.

Oder war das in der Eile einfach net mehr drinn ?
Ein Win 98 und selbst 2000 nutzen doch die riesigen schnellen zwischenspeicher
gar nicht komplett aus - oder ?
 
Oben Unten