Ein Paradebeispiel der "Demokratie" - Aufruf für efvi

LordAndrax

Gesperrt
Mitglied seit
11.06.2005
Beiträge
4.618
Renomée
40
Dampfer entziehen dem Staat wichtige Steuern, das darf halt nicht sein.
Die Gesundheit selbst, interessiert nur dann wenn man es als Grund vorschieben kann.
Bei ca 100000 Raucher und 40000 Alkoholtoten jedes Jahr ist es doch klar das es um die Milliardensteuern geht, man will nicht aufgeben diese Süchtigen zu melken.
Konkurrenz die weniger Steuern einbringt, darf nicht sein.
Davon abgesehen, die Volksdrogen sind so anerkannt, man hatte schon in den USA in der Prohibitionszeit gemerkt das man dagegen nicht wirklich ankommt, und mittlerweile eh nicht will.
Auf Tabak sind ja mittlerweile auch "Wirtschaftsförderungssteuern" drauf, rauchen für die Kinder müste mittlerweile schon ausgelaufen sein, die Steuern sind aber geblieben.
 

Tante Emma

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2006
Beiträge
3.495
Renomée
118
Standort
Berlin-Hellersdorf
  • Spinhenge ESL
P.S.: Dampfer, was für ein Begriff... damit assoziere ich großere Erhabene Maschinen wie die Ozeandampfer der Jahrhundertwende die um das blaue Band kämpften oder eben Dampfloks, aber doch keine reaktionären Suchtis... *duck* ;)

Rauchen=Raucher
Dampfen=Dampfer

Ist doch logisch? Man kann es auch hochtragend E-Zigaretten Konsumenten benennen.

Hier ein weiteres interessantes Video:

 
Zuletzt bearbeitet:

Com. Tubbie

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.08.2005
Beiträge
3.321
Renomée
27
Standort
bei Bonn
Hier ein weiteres interessantes Video:


Der gute Mann wiederholt sich. Mehrfach. Vielleicht macht die E-Zigarette ja vergesslich?
Achso nein, hatte ich ja fast vergessen. Die E-Zigarette wird ja verboten und diskriminiert, weil sie zu gesund ist.
Das tragische an der Sache ist ja... er regt sich über die Einseitigkeit der Gegner auf. Aber was tut er denn selbst? 20 Minuten mindestens genauso subjektives Gerede. Aber er betont es im Video ja glücklicherweise selbst oft genug: "Ich habe keine Ahnung".
Schade, 10 Minuten meines Lebens verschwendet. Scheinbar ein Thema, über das keine konstruktive Diskussion möglich ist.
 

BoMbY

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.11.2001
Beiträge
7.461
Renomée
281
Standort
Aachen
@Tante Emma: Kann es eigentlich sein, dass Dir das Thema nur so nahe geht, weil es Dir evtl. an den Geldbeutel geht? Ich meine alle Argumente hin oder her, aber als wirklich objektiv kann ich Dich als Verkäufer von E-Zigaretten Liquiden nicht betrachten.

Edit: Das meiste in der Richtline (wenn es noch die aktuelle Version ist) hört sich erstmal recht vernünftig an. Übrigens steht da z.B. 65% nicht 110%.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tante Emma

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2006
Beiträge
3.495
Renomée
118
Standort
Berlin-Hellersdorf
  • Spinhenge ESL
Nur weil mein Interesse geschäftlicher Natur an diesem "Produkt" sein soll, disqualifiziert es mich gleich als mündigen Konsumenten und Nutzer der E-Zigarette, die ich seit drei Jahren konsumiere keine eigene Meinung zu haben und diese zu vertreten? Lächerlich!
Wer lesen kann.... Ich bin seit 7 Jahren selbstständig und habe vor drei Jahren die E-Zigarette für mich entdeckt und da ich davon überzeugt bin, ganz wie viele weitere Millionen Menschen, die ja eurer Meinung auch alle beschränkt sind die Vorteile dieses Produktes entdeckt und aus reiner Überzeugung am Produkt angefangen damit zu handeln und zu beraten. Da mache ich jetzt schon drei Jahre und das macht 90% meines Umsatztes aus.

DAS Thema geht mir so nahe, weil es ein Skandal sondersgleiche ist. Ich fühle mich in meinen Grundrechten und meiner Freiheit eingeschränkt. Nicht durch ein Urteil des EUG oder BGH, nein sondern in einer Tabakrichtlinie, die nur dem Zweck dient, das die Tabakindustrie weiterhin ihr Scheiß Gift für teures Geld verkaufen kann und der Statt dieses dreckige Geld ohne Gewissensbisse einsteckt. Die Gesundheitsfreage ist nur vorgeschoben. Fast 30 Jahre lang habe ich geraucht und es hat sich keine Sau dafür interessiert. Jetzt, wo ich dampfe kommt der Statt und die Eu und meint mich mündigen und erwachsenen Menschen einzuschränken und regelementieren zu wollen und das alles unter dem Deckmantel der Gesundheitsfürsorge und des Verbraucherschutztes. Das ist schon kriminell. Meine Hoffnung berugt auf den EUG, der den EUkraten und der Tabaklobby die Tabakrichtlinie um die Ohren haut. Gott sei Dank, gibt es in D genug Urteile, die zeigen, das deutsche Richter nicht ganz so eingenommen und beschränkt in ihrer Warnehmung sind. Es sind X Urteile gefallen und zwar zu Gunsten der E-Zigaretten Nutzer.

Ein weitaus unschädlicheres Alternativprodukt soll faktisch wegreglementiert werden und die Hauptdroge, die tausendmal giftiger ist bleibt unbescholten am Markt und nach den Willen der EU dürfen nun auch alle anderen Produkte unseres Lebens Zigarettennamen tragen.

Jeden Tag sterben in Deutschland 300 Menschen an den Folgen des Tabakkonsums! Jeden Tag!!!
Das deutsche Krebsforschungsinstitut undter der senilen Pösch behauptet, Nikotin mache abhängiger als Heroin.
Also ist das aufhören ja ne ganz einfache Sache. Lieber wieder rauchen und alle sind zufrieden. Einen Scheiß werde ich tun!

Mindestens 70 Stoffe in der Tabakzigarette sind stark krebserzeugend. Die Tabakzigarette macht extrem süchtig und nicht das Nikotin alleine ist dafür verantwortlich sondern der über jahrzehnte optimierte Chemikaliencocktail der "Tabakmafia".
Herr Prof. Dr- Fagerström hat dies schon vor Jahren erkannt und seinen Fagerström-Test für Nikotinabhängigkeit in Fagerström-Test für Zigarettenabhängigkeit umbenannt.

Auch wenn mich wiederhole: Im Liquid sind nur 4 Stofe drin und der einzig schädliche ist das Nikotin bei nikotinhaltigen Liquiden.
Wie kann man also nun dieses Produkt reglementieren und quasi wegregulieren und die Tabakprodukte dürfen sich jetzt erstrecht einen noch größeren weltweiten Namen machen und weiterhin ungestraft ihr krebseregenden und abhänig machen Giftmischungen verkaufen und der Statt verdient munter daran mit.

Auch ohne Befürworter der E-Zigarette oder Raucher zu sein muss doch jedem ein Licht aufgegehen, das hier ganz und garnicht stimmt!

--- Update ---

Der gute Mann wiederholt sich. Mehrfach. Vielleicht macht die E-Zigarette ja vergesslich?
Achso nein, hatte ich ja fast vergessen. Die E-Zigarette wird ja verboten und diskriminiert, weil sie zu gesund ist.
Das tragische an der Sache ist ja... er regt sich über die Einseitigkeit der Gegner auf. Aber was tut er denn selbst? 20 Minuten mindestens genauso subjektives Gerede. Aber er betont es im Video ja glücklicherweise selbst oft genug: "Ich habe keine Ahnung".
Schade, 10 Minuten meines Lebens verschwendet. Scheinbar ein Thema, über das keine konstruktive Diskussion möglich ist.

Aber dein Beitrag der nur aus Hämme und Spot und Selbstdarstellung besteht strotzt nur so von Argumenten und SAchlichkeit . VOn Objektivität will ich garnicht erst anfangen.
 
Zuletzt bearbeitet:

BoMbY

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.11.2001
Beiträge
7.461
Renomée
281
Standort
Aachen
Hast Du Dir Richtlinie selbst eigentlich mal durchgelesen?
 

Tante Emma

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2006
Beiträge
3.495
Renomée
118
Standort
Berlin-Hellersdorf
  • Spinhenge ESL
Nein, weil sie bisher nicht veröffentlicht wurde. Man will dem Gegner möglichst kurze Reaktionsfristen setzten, aber es gabe bzw. gibt noch aufrechte Politiker, die haben genug Material durchsichern lassen. Man muss nur ein wenig das Internet bemühen...
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.080
Renomée
971
Das deutsche Krebsforschungsinstitut (...) behauptet, Nikotin mache abhängiger als Heroin.
Wenn du das DKFZ meinst, so warnt diese Einrichtung vor einer möglichen Krebsgefahr durch E-Zigaretten.
Im Liquid sind nur 4 Stofe drin und der einzig schädliche ist das Nikotin bei nikotinhaltigen Liquiden.
Das stimmt nicht. Viele Luiqide enthalten Allergene und Stoffe, die im Verdacht stehen karzinogen zu sein.
...der den EUkraten und der Tabaklobby die Tabakrichtlinie um die Ohren haut.
Es ist nicht allein die EU; die WHO bläst in dasselbe Horn und fordert ebenfalls eine Regulierung der E-Zigaretten.
 

Tante Emma

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2006
Beiträge
3.495
Renomée
118
Standort
Berlin-Hellersdorf
  • Spinhenge ESL
Komm Spina, es ist doch nicht dein Ernst die Pösche als Argument ins Felde zu führen mit ihren unwissenschaftlichen Behautungen.

Aus der Stellungsnahme des DKFZ aus 06/2014:


Manche der verwendeten Aromastoffe können als Kontaktallergene wirken

Die Liquids und das Aerosol einiger E-Zigaretten enthalten Kanzerogene



Manche und können wirken.... sind sehr wisenschafliche, empirisch nachprüfbare und verwertbare Aussagen
Das ist genauso ein Bullshit, wie zu schreiben, über die Straße gehen, kann zum Tod führen.
Also nichts weiter als bla bla.

...enthalten Kanzerogene ,- ja und zwar in so einer kleinen und geringen Konzentration, wie es auch tausend andere Dinge des täglichen Lebens uns umgibt. Die Auspuffgase eines KFZ enthalten tausende mal mehr davon und werden nun alle Autos verboten, die ein tausendfaches davon in die Umwelt blasen?


Immer wird mit der Giftkeule geschwungen. Was man alles so findet und wie schlimm das ist und damit lassen sich natürlich eine Menge Menschen beindrucken.
Was immer verschiegen wird, wie hoch die gefundenen Werte sind und das sie meist unter den Werten liegen, die das deutsche Institut für Risikobewertung als unbedenklich einstuft.

Die Messtechnik ist heute soweit voran geschritten, das man ein Stück Würfelzucker im Starnberger See nachweisen kann.
Man kann, wenn man will, sogar in der Muttermilch hunderte von Giften finden.
Nur das finden von Giften alleine sagt überhaupt nichts aus, sondern die Konzentration der Gifte ist auschlaggebend.
Aber für Schlagzeilen dienen diese immer super.
Gab es nicht das Theater mit den verseuchten Adventskalendern?
Wie hießen die Schlagzeilen?

Schokolade in Adventskalendern ist teilweise mit Mineralöl belastet, das Krebs erregen kann. Die Substanzen stammen aus der Verpackung, aber auch aus Maschinenöl von der Fertigung und Abgasen.


Schon alleine das ist eine glatte Lüge und eine Panikmache sondersgleichen. Nie war die Scholkolade betroffen, sondern es ging um die Verpackungen!
Auch hier stand wieder das sehr seriöse Institut Stiftung Warentest hinter den Ergebnissen. Ganz wissenschaflich wurden die Ergebnisse in bedenklich und unbedenklich eingestufft, ohne auch nur eine Nennung der gefundenen Werte, weil das keine Sau interessierte. Die Story war zu heiß.
Alle Medien stürzten sich auf diese Story und sie wurde medienwirksam ausgeschlachtet. Der Industrie enstanden Schäden in Millionenhöhe.

Und was blieb? Die gefundenen Werte in den Verpackungen waren genausohoch, wie in anderen Verpackungen, die aus recycelten Altpapier hergestellt wurden und gesundheitlich völlig unbedenklich, sogar dann, wenn man die Verpackung essen würde.
Ich kann garnicht so viel essen, wie ich kotzen könnte...

Aber für die Wahrheit interessierte sich keine Sau genau wie bei den E-Zigaretten.

Es wird veröffentlich und seit Jahren ausgeschlachtet was passt und die Wahrheit und die mittlerweile hunterte von Untersuchungen und Studien die Pro E-Zigarette ausfallen werden unterdrückt und unter den Tisch fallen gelassen. zum Glück gibt es das Internet undn der weltweite Austausch von Informationen und zum Glück, sind die meisten E-Zigaretten Nutzer keine kleinen dummen Kinder, sondern gestandene Menschen, die schon einen großen Teil ihres Lebens hinter sich haben.

Lange haben sich Lobby und Politiker auf eine Studie der FDA berufen (die die Tabaklobby in Amerika forciert hat in der Hoffnung das diese günstig für die ausgehen würde), in der in untersuchten Liquiden nach Schadstoffen gesucht wurde. Es wurden im Ergebniss weder die Liquide benannt, noch aus welcher Quelle sie stammen, die für die Untersuchung genutzt wurden und damit ist das ganze Gutachten schon unwissenschaflich und eher ein Possenspiel.
Was man aber fand waren Nitrosamine in zwei der fünf untersuchten Liquide. Damit ging man dann an die Öffentlichkeit und viele Politiker auch in NRW, deren Namen ich mir mal klemme, versuchten nun damit gegen die E-Zigarette ins Feld zu ziehen. Die infantile Steffens verbot sogar in NRW den Verkauf und Handel von E.Zigaretten und E-Luqiden, der dann von den Gerichten gekippt wurde und per Gericht verbot man sogar der Steffens die E.Zigarette als giftig zu bennen und vor dieser zu warnen. Hier hat sich ein Gericht ganz schön weit vorgewagt und ich hätte dieses Urteil in dieser Demokratie nie für möglich gehalten. Aber manchmal geschehen ja noch Wunder...

Dumm nur, das man sich im Minesterium auf zwei Seiten der 56 Seiten berief, weil man nur zwei Seiten dieser Studie hatte.
Das alleine wäre schon Geund genug für seriöse Politiker und Wissenschaftler diese Studie nicht zu akzeptieren, bevor sie nicht gesamt vorliegt, aber doch nicht für die gute Steffens und ihre Busen und Parteifreundin Pösche-Lange vom DKFZ.
Mehr hat die FDA nicht zur Verfügung gestellt. Es rumorte nun gehörlich in der amerikanischen Dampfszene und der Druck auf die FDA wurde so starkt, das sie sich gezwungen fühlten die kompletten Untersuchungsergebnisse zu veröffentlichen.

Die Konzentration der gefundenen Nitrosamine waren etwas gleichhoch wie in einem Glas Bier oder in einer Scheibe Rindfleisch.
Allso völlig harmlos und unbedenklich!

Und genau nach diesem Schema werden irgendwelche Argumente gegen die E-Zigarette ins Land geführt. Die SPD Hure Stifung Warentest (Ökotest gehört zu 100% der Ökotest Holding AG, diese gehört zu 65% der deutsche Druck und Verlagsgesellschaft (DDVW) und diese gehört zu 100% (dreimal dürft ihr raten) der SPD) hat jüngst die E-Zigarette getestet und ich will den ganzen Müll hier nicht wiedergeben nur einen kleinen amüsanten Teil davon:

Sie schreiben, dass bei jeder Dampfprobe Formaldehyd gefunden wurde. Die Messergebnisse sollen von 200 µg/m³ bis zu knapp 180.000 µg/m³ gereicht haben.

180.000 µg/m³ – Das ist eine Zahl die man sich auf der Zunge zergehen lassen sollte! Vor allem mit dem Wissen, dass einem Menschen bereits

ab ca. 125 µg/m³ die Augen und die Schleimhaut gereizt werden,
ab ca. 5000 µg/m³ ein ständiger Tränenfluss droht,
ab ca. 13.000 µg/m³ starke Atembeschwerden anfangen und
Formaldehyd ab 37.380 µg/m³ absolut toxisch ist – Ab ca. 38.000 µg/m³ droht also Lebensgefahr.

Und das Labor von Ökotest will hier bis zu 180.000 µg/m³ und damit das 5fache der tödlichen Dosis gemessen haben?

Ich lach mich schlapp. Warum fallen dann nicht reihenweise die Dampfer tot um und erkranken schwerst? komisch, komisch...

Quelle (sehr lesenswert) http://blog.rursus.de/2014/05/deja-vu-oekotest/

Und hier mal was "ordentliches" und seriöses: Peering through the mist: systematic review of what the chemistry of contaminants in electronic cigarettes tells us about health risks

http://www.biomedcentral.com/1471-2458/14/18/
 
Zuletzt bearbeitet:

Hephaistos

Admiral Special
Mitglied seit
18.01.2010
Beiträge
1.100
Renomée
44
Standort
Deutschland
Quelle für das mit den 115% wäre nicht schlecht. Außer auf mysteriösen Blogs kann ich nichts finden.
 

Tante Emma

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2006
Beiträge
3.495
Renomée
118
Standort
Berlin-Hellersdorf
  • Spinhenge ESL
ist doch im Gesamtdiskurs so etwas von unwichtig. Warum zihest du dich an dieser Kleinigkeit hoch? Genau die Art und Weise liebe ich. Alles wird ignoriert und man sucht sich einen unwichtigen Krumen und macht ihn zum eigentlichen Thema. Aber ich lasse dich ungern dumm sterben, auch wenn ich jetzt schon weiß, dass dir diese Quelle nicht ausreicht, aber das trage ich dir nicht nach, weil du nicht weißt, wer Philgood ist. In diesem Video wird das u.a. erwähnt. http://youtu.be/pMyVQI4LpGM

Ein cooler Song, der mir aus der Seele spricht:

 
G

Gast03032015

Guest
@Tante Emma, ich habe mal eine Frage an dich.
Wie würdest du dazu stehen, wenn die E-Zigarette ganz legal als Inhalator eingestuft würde, aber bestimmte Bestandteile der Liquids (z.B. das Nikotin) gesetzlichen Regeln unterstellt würden?
 

Tante Emma

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2006
Beiträge
3.495
Renomée
118
Standort
Berlin-Hellersdorf
  • Spinhenge ESL
Ich würde das weder als Händler noch Konsument befürworten.

Nikotin ist nicht gesund, das ist unumstritten. Nur...
Salzsäure ist noch ungesunder, bekomme ich in jeden Baumarkt.
Chlor ist sehr giftig, bekomme ich in jedem Pool/Schwimmbadbedarfsgeschäft.

Soll ich weitermachen?

Nirgendwo ist Nikotin verboten, denn dann dürfte es weder Tabakzigaretten, noch Plaster noch was weiß ich geben.
Auch Tomaten, Bohnen, Kartoffeln müssten von der Bildfläche verschwinden.
Also warum zum Teufel soll nun quasi die E-Zigarette verbieten werden?
Mit welcher nachvollziehbaren Logik? Auf welchen wissenschaftlichen, dieses Verhalten zu rechtfertigten Fakten?

Es gibt einfach keine!

Der einzige Grund ist der, das die Tabaklobby nicht daran mitverdienen kann und nun quasi die Exklusivvermarktungsrechte auf dem Silbertablett serviert bekommen hat, die Pharmalobby um den Absatz ihrer untauglichen Entwöhnungspräparate bangt und die Politiker wollen nicht bzw. können nicht auf die Milliarden Steuereinnahmen, die durch den Verkauf von Tabakwaren entstehen verzichten.

DAS ist die einzige Wahrheit und der Grund die E-Zigarette dermaßen wirklichkeitsfremd regulieren zu wollen.

Gesundheit, Jugendschutz? Das wird nur für das gemeine Volk vorgeschoben um ihr Verhalten rechtfertigen zu können.

Was hat z.B: der deutsche Statt die letzten 30 Jahre unternommen um die Droge Tabak/Zigarette unattraktiv zu machen und Menschen zu schützten?

NICHTS! Ein Werbeverbot und Zigarettenautomaten mit "Jugendschutz" Das war alles, was die deutschen Politiker in den letzten 30,40 Jahren auf die Reihe bekommen haben.
Man verdiente einfach zu gut daran und so soll es bleiben.
 
G

Gast03032015

Guest
Mit welcher nachvollziehbaren Logik? Auf welchen wissenschaftlichen, dieses Verhalten zu rechtfertigten Fakten?

Es gibt einfach keine!
Naja, sagen wir es mal so. Für Alkohol und Zigaretten gibt es Regeln. Sowohl, was die Erlaubnis der Nutzung betrifft, als auch steuerliche Regeln.
Genauso ist die Nutzung von Tetrahydrocannabinol gesetzlich geregelt. Das darfst du also sicher nicht in deine Liquids hineinmischen.
Konsequent wäre es nach meiner Auffassung, den Wirkstoff Nikotin gesetzlich wie steuerlich dem Alkohol gleichzustellen.
 

CouGar_01

Grand Admiral Special
Mitglied seit
28.03.2005
Beiträge
2.695
Renomée
21
Was hat z.B: der deutsche Statt die letzten 30 Jahre unternommen um die Droge Tabak/Zigarette unattraktiv zu machen und Menschen zu schützten?

NICHTS! Ein Werbeverbot und Zigarettenautomaten mit "Jugendschutz" Das war alles, was die deutschen Politiker in den letzten 30,40 Jahren auf die Reihe bekommen haben.
Man verdiente einfach zu gut daran und so soll es bleiben.

Ziemlicher quatsch. Rauchverbote usw... und das die Zahl der Raucher deutlich zurückgegangen ist, ist ja wohl nicht von der Hand zu weisen.
 
Oben Unten