(Erster!) Probleme mit ECS K7S5A

Marrrrtin

Commodore Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.10.2002
Beiträge
354
Renomée
16
Standort
Erde
Na endlich geht's los hier - ich warte schon den ganzen Tag ;)

Also, ich habe ein paar ECS K7S5A bei einigen Kunden am Laufen. Sind ja schon ne Weile alt die Dinger, funktionierten bisher aber weitestgehend unauffällig. Sind Kunden, die nur tippen oder surfen, also nichts aufregendes.

Nun habe ich aber beinahe gleichzeitig bei drei Kunden das Problem bekommen, dass die Systeme immer öfter nicht auf's erste Mal starten! Man schaltet das System ein, die Lüfter laufen los, aber der Monitor bleibt schwarz. Drückt man dann 1-3 Mal Reset, geht es auf einmal und das System läuft dann in der Regel auch problemlos. Aber diese Startprobleme sind schon nervig.

Woran kann das liegen?

PS: erster! ;D
 

SLeTTeR

Lieutnant
Mitglied seit
04.03.2009
Beiträge
54
Renomée
6
Hmm habe schon befürchtet das min. 1 mal dieses Board erwähnt wird :-)

Denke das wird ein Problem der Stromversorgung sein.
Hast du es mal mit einem Neues Netzteil probiert ?

Oder einige Kondensatoren laden nicht richtig.
 

Marrrrtin

Commodore Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.10.2002
Beiträge
354
Renomée
16
Standort
Erde
Denke das wird ein Problem der Stromversorgung sein.
Hast du es mal mit einem Neues Netzteil probiert ?

Oder einige Kondensatoren laden nicht richtig.
Netzteil hab ich bei einem der Systeme schon mal probeweise getauscht, hat aber nichts gebracht. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass das in der Regel nur auftritt, wenn das System längere Zeit (also mindestens ein paar Stunden) abgeschaltet war.

Ich habe die Befürchtung, dass man da von außen nicht viel wird machen können, oder? Oder gibt's irgendnen Trick? Irgendeiner meinte Mal USB-5VSB einschalten könnte helfen, aber ich finde den Jumper dafür auf diesem Board nicht *noahnung*
Hmm habe schon befürchtet das min. 1 mal dieses Board erwähnt wird :-)
Wieso "befürchtet"? Durch dieses Board hat ECS in der "Freak-Ecke" doch eingeschlagen wie eine Bombe :o Irgendwelche grausamen Erfahrungen damit gemacht, die ich wissen sollte? ;D
 
Zuletzt bearbeitet:

Stip

Fleet Captain Special
Mitglied seit
02.08.2007
Beiträge
284
Renomée
4
Standort
Eifel
Dieses Board habe ich auch mal gehabt und gehasst und mir geschworen nie wieder ECS!
Seit knapp 14 Tagen läuft in meinem Wohnzimmer-PC ein A780GM-A und: Ich bin begeistert von diesem Board und sehr zufrieden damit.


Gruss Stip
 

SLeTTeR

Lieutnant
Mitglied seit
04.03.2009
Beiträge
54
Renomée
6
Welche Version des K7S5A ist das denn ???

Ne das Board war auch sehr gut da gibbt es nichts.
Da haben wir eine Menge von verkauft.
Deshalb gibbt es zu diesen board natürlich auch mehr fragen ;-)
 

SLeTTeR

Lieutnant
Mitglied seit
04.03.2009
Beiträge
54
Renomée
6
Dieses Board habe ich auch mal gehabt und gehasst und mir geschworen nie wieder ECS!
Seit knapp 14 Tagen läuft in meinem Wohnzimmer-PC ein A780GM-A und: Ich bin begeistert von diesem Board und sehr zufrieden damit.


Gruss Stip


Das freut mich zu hören es gab leider einige K7S5A modelle die nicht immer so rund gelaufen sind.

Mit dem A780Gm-A haben wir im moment auch wenig ausfälle.
.
EDIT :
.

Netzteil hab ich bei einem der Systeme schon mal probeweise getauscht, hat aber nichts gebracht. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass das in der Regel nur auftritt, wenn das System längere Zeit (also mindestens ein paar Stunden) abgeschaltet war.

Ich habe die Befürchtung, dass man da von außen nicht viel wird machen können, oder? Oder gibt's irgendnen Trick? Irgendeiner meinte Mal USB-5VSB einschalten könnte helfen, aber ich finde den Jumper dafür auf diesem Board nicht *noahnung*
Wieso "befürchtet"? Durch dieses Board hat ECS in der "Freak-Ecke" doch eingeschlagen wie eine Bombe :o Irgendwelche grausamen Erfahrungen damit gemacht, die ich wissen sollte? ;D


Auf diesem board gibbt es keinen jumper für USB-5VSB.
Standard ist der sowieso immer an.

Dieser jumper wird aber nur auf unseren Neuen Boards verbaut.
Weill es damals noch keinen sinn gemacht hatt USB zu Enablen oder Disablen
 

Marrrrtin

Commodore Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.10.2002
Beiträge
354
Renomée
16
Standort
Erde
Auf diesem board gibbt es keinen jumper für USB-5VSB.
Standard ist der sowieso immer an.

Dieser jumper wird aber nur auf unseren Neuen Boards verbaut.
Weill es damals noch keinen sinn gemacht hatt USB zu Enablen oder Disablen
Nun gut, dann werde ich die Leute mit dem Gedanken vertraut machen müssen, dass das Mainboard langsam stirbt und man nichts dagegen machen kann *noahnung* Trotzdem erst einmal danke. :)
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
21.257
Renomée
1.123
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Notlösung wäre vielleicht, das Netzteil nach dem Herunterfahren nicht auszuschalten, auch wenn das die Stromrechnung ein wenig belasten wird.
 

Marrrrtin

Commodore Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.10.2002
Beiträge
354
Renomée
16
Standort
Erde
Notlösung wäre vielleicht, das Netzteil nach dem Herunterfahren nicht auszuschalten, auch wenn das die Stromrechnung ein wenig belasten wird.
Naja, die Kunden, die sich damals ein System mit dem Board gekauft haben, fallen alle irgendwie in die Kategorie "Energiesparlampe selbst in der Besenkammer" :] Mit so einer "Lösung" des Problems brauche ich denen gar nicht anzukommen. Lieber sollen sie 2-3x resetten.
 

Denniss

Grand Admiral Special
Mitglied seit
25.04.2002
Beiträge
4.902
Renomée
55
Standort
Region Hannover
Es gibt durchaus sowas wie einen Jumper für +5VSB, das wäre dann der Jumper JP1 oberhalb des ATX-Stromsteckers. Mit Stellung auf 2-3 (laut Handbuch, notfalls Aufdruck auf Board beachten) ist Keyboard Power On aktiv und das Board wird per +5VSB versorgt.
Der Jumper ist übrigends auf allen K7S5A drauf, müsste beim K7S5A Pro auch drauf sein aber ggf an anderer Stelle.

Beim beschriebenen Problem bitte mal genauestens die Kondensatoren betrachten - bei diversen K7S5A gab es in dem Beriech Ausfälle. Auch im Bereich der Stromversorgung des Prozessors - die Bauteile zwischen CPU und den nach außen geführten Anschlüsse - kann durchaus mal ein Defekt auftreten, gerne auch mal bei geregelten Lüftern die diese Bauteile nur ungenügend mitkühlen.
Unter Umständen kannst Du mal eine neue CMOS-Batterie und/oder ein aktuelles Bios versuchen.
Wenn ein AthlonXP mit Thoroughbred-Kern, ein Duron mit Applebred-Kern oder neuer benutzt wird dann sollte Das Bios mindestens das inoffizielle 021129 sein, ansonsten liegt die SSE-Einheit der Prozessoren brach (Bug im Bios, wird nicht aktiviert).
 

Stefan Payne

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.11.2001
Beiträge
5.551
Renomée
50
Das geschilderte Problem hört sich sehr stark nach nicht ausreichender Spannungsversorgung an.
Die Frage ist jetzt, obs das Netzteil ist (wohl eher nicht, da schon ausgetauscht) oder ob die Elkos solangsam den Geist aufgeben.
Hier kann man nicht allzu viel machen außer die Elektrolyt Kondensatoren auszutauschen...

Ich hab hier gerad ein Board von einem anderen, sehr preisgünstigem Hersteller, mit SIS741GX, bei dem fast alle Kondensatore dick sind...
 

SoMTecH

Commander
Mitglied seit
07.08.2007
Beiträge
187
Renomée
1
Standort
Obernkirchen
Das K7S5A war auch legendär, aber auch eben seine Probleme. ich habe 2 Boards davon abrauchen lassen im normalen Betrieb.

Beim 3. (damals mit SiS900 Netzwerkchip glaub ich) ging es dann einwanfrei, habe jedoch gemerkt, dass es stark von der Stabilität der PSU abhängt, Tagan und auch Levicom gingen damals sehr gut, bei Enermax, LC Power gabs dann des öfteren Abstürze.

Was ich auf jedenfall für das Board empfehlen kann sind zum einen Infineon DDR333er oder Nanya DDR266er, je nachdem welche CPU installiert ist :)
beide lassen sich wunderbar übertakten.
 

HAL9001

Captain Special
Mitglied seit
08.02.2002
Beiträge
250
Renomée
2
Das Board war bis heute das Beste und unauffälligste, welches ich bei uns im Büro verbaut habe. Die 5 Rechner stehen nach Ausmusterung noch immer bei mir im Keller und funktionieren auch nach 2 jahren Stillstand noch tadellos. (hab jetzt zwei für Nachwuchsprogrammier zum testen und ausprobieren wieder reaktiviert).

Hab die SiS-Cipsätze irgendwie immer gemocht. Waren unter Windows immer sehr schnell (gefühlt halt schneller als die nforce 430/6150 Chipsätze).

Mein Post von damals

Gruß HAL9001
 
Zuletzt bearbeitet:

Illiaan

Commander
Mitglied seit
12.05.2005
Beiträge
198
Renomée
2
Standort
Elmshorn
  • SIMAP Race
Hoi,

ich habe damals das Board für zwei Server verbauen müssen.
Meine damaligen hatten, aus Performancegründen, abtreten müssen.
Leider war das Geld zu der Zeit ein wenig knapp und ich habe mich schweren Herzens
gegen Asus, SCSI & &Co und für das K7S5A und Ide entschieden.
Und zu meinem Erstaunen laufen beide noch bis heute unter fast Volllast.
Einer steht im Rechenzentrum, einer bei mir zu Hause. Den im RZ habe ich seit 5 Jahren
nicht mehr gesehen 8)
Damals wurde ich für bekloppt erklärt solche Hardware als Server zu verbauen, aber nunja
entweder spricht das für die Qualität der Boards oder ich habe Glück gehabt
Eigentlich habe ich eher Angst die Rechner herunter zu fahren, die gehen bestimmt nie wieder an -
wenn ich mir mal so die Lager der Festplatten anhöre welche definitiv offen sind, jeweils
4x 40GB Maxtor ;D

Also wenn ihr mal ein Board rausbringt welches auf aktuelle Hardware basiert und
irgendwie "K7S5A Reloaded" oder so heißt kann gleich eine Europalette zu mir geschickt
werden ;)

Gruß
Illiaan
 

Stefan Payne

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.11.2001
Beiträge
5.551
Renomée
50
Das K7S5A war durchaus OK, nur etwas zickig beim Speicher.
Leider wurds sehr oft mit billigst Codegen Netzteil (LC-Power gabs damals noch nicht, Codegen war noch viel schlimmer) kombiniert, zusammen mit NoName Speicher.

Das das dann nicht anständig läuft, ist klar.
 
Oben Unten