10 Explorer langsam, hängt beim Ornder erstellen, bei "Speichern unter" ladezeit

Andi456

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.12.2008
Beiträge
1.393
Renomée
12
Hallo,

Habe mit folgender Hardware Probleme:
Homeoffice PC: Ryzen 5 1600x, Asus Prime B450M-A, 16GB DDR4 2666Mhz, Geforce GTX 960 an 2x FHD Monitor, 128gb M2 SSD für System, 240gb ssd (an s-ata) Dateien und CAD Backups, Win10 Pro
Bios Einstellungen eigentlich alles auf Auto, Speicher läuft mit 2666Mhz, SSD´s sind auch fix, die anderen S-ATA Port sind als Hot-Plug weil ich noch E-SATA nutze.
Der Rechner wird ausschließlich für Büro Arbeiten (CAD Zeichnen, Mails...etc) verwendet, für die Privaten sachen gibts eine Netztlaufwerkverbindung, dazu für die Arbeit noch ein VPN Tunnel zum Büro Server. Verbindungsservice (VPN) ist Sophos. den VPN lasse ich nur in der zeit offen bzw. bin nur verbunden wenn ich daten oder mails benötige, ansonsten ist die verbindung getrennt (inner der Sophos Software, Netztlaufwerk in Windows wird nicht getrennt)

Zum Problem:
Wenn ich auf dem Desktop oder z.b. auf meinem eigenen Server einen Ordner oder eine Datei (z.b. Bild oder PDF) erstellen will, kommt es Regelmäßig vor das der Ordner dann gar nicht erscheint (also "klick-rechte Maustaste -> Ordner erstellen" oder in einem Programm "Speichern unter") erst wenn ich "F5" drücke taucht es dann auf, das gleich spiel wenn ich Dateien oder Ordner umbenenne. Konnte den Fehler leider noch nicht geplant erzeugen, manchmal geht es auch ohne probleme.

Der Verdacht lag nahe (es war bisher eine HDD als Datenplatte verbaut) das die Festplatte defekt ist, die wurde dann gegen eine ssd (240gb) getauscht. Fehler noch da.
Habe auch festgestellt, wenn ich die VPN Verbindung offen habe und alle Netztlaufwerke verbunden sind, läuft es im großen und ganzen besser.

Es Scheint als versucht Windows auf irgend etwas zugreifen zu wollen, was gerade nicht erreichbar ist, es kommt dann auch immer die Fehlermeldung "Programm Reagiert nicht"

Abgesehen davon jetzt alles neu aufzusetzten (das wäre die letzte Lösung wegen der ganzen Software die drauf ist), was würdet ihr vorschlagen wie und was ich prüfen sollte?
 

Andi456

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.12.2008
Beiträge
1.393
Renomée
12
Kurze Rückmeldung:

Es sieht so aus als wäre das problem behoben, folgendes habe ich in anderen Foren gefunden und gemacht:

1)
Auf diversen Windows 10 Systemen, kam es immer mal wiede vor, dass beim öffnen des
Explorers / Arbeitsplatzes dieser “hängt” oder “abstürzt” Der Explorer reagiert augenscheinflich nicht.

Hintergrund in diesen Fällen war die Ansicht im “Schnellzugriff”. Diese zeigt die letzten verwendeten
und geöffneten Dokumente an. Grundsätzlich keine schlechte Idee. Wenn jedoch diese Dokumente von z.B.
USB-Sticks oder in Netzlaufwerken nicht mehr existieren, und Windows den Speicherort aufrufen will,
dann kommt es wohl zu Timeouts sodass der Explorer nicht mehr reagiert / einfriert / abstürzt.

Lösen kann man dies recht einfach, indem man die Standardansicht nach dem öffnen des
Explorers zu z.B. “Diesen Computer” / “This Computer” ändern, sodass dann die “Ordner”,
“Geräte und Laufwerke” und “Netzwerkadressen”, angezeigt werden. Dies geht nicht nur wesentlich
schneller, sondern hilft auch bei obigen Fehlerbild.

1. Ansicht im Explorer per Einstellung ändern

1. Explorer öffnen
2. Reiter Ansicht und rechts auf Optionen -> “Ordner und Suchoptionen ändern” klicken
3. in den Ordneroptionen im Reiter Allgemein aufrufen
4. die Option “Datei-Explorer öffnen für”: von “Schnellzugriff” auf “Dieser PC” ändern

2. Ansicht per Regeintrag / Registry ändern

1. Befehl “regedit” ausführen
2. den Pfad: “HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced” aufrufen
3. den Eintrag “LaunchTo” (REG_DWORD 32bit) auf “1” ändern, oder den Eintrag erstellen

ein Wert von “3” würde den Download Ordner öffnen, “2” ist der Schnellzugriff

2)
SMB-Freigaben über „Netzwerkadresse hinzufügen“ und nicht über „Netzwerklaufwerk verbinden“
Sobald eine der Adressen der eingebundenen SMB-Freigaben (Netzlaufwerk) nicht erreichbar ist,
funktioniert auch das Aktualisieren im Explorer nicht.

3) windows-network-timeout
Wie stelle ich das Windows-Netzwerk-Timeout für ein physikalisch getrenntes zugeordnetes Laufwerk ein?

Wenn ein Netzwerklaufwerk (net use) physisch nicht verbunden ist, versucht der Windows Explorer
(und andere Programme) für etwa 60 Sekunden, es aufzulisten und / oder zu verwenden.

Gibt es eine Möglichkeit, diese Zeitüberschreitung auf möglicherweise 5 Sekunden zu reduzieren?

Zur Verdeutlichung frage ich nicht nach Netzwerklaufwerken, die nach einer bestimmten
Zeit von Windows automatisch getrennt werden, oder nach automatischen Wiederverbindungen während der Anmeldung.

Die Frage ist darüber:

Schließen Sie ein Netzwerklaufwerk an einen anderen Computer an. Schalten Sie dann den anderen Computer aus.
Versuchen Sie anschließend, das Netzlaufwerk erneut zu verbinden, z. B.
durch Doppelklicken im Windows-Explorer → sehr lange Wartezeit. Wie reduziere ich diese Zeitüberschreitung?



Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\NetworkProvider]
"RestoreConnection"=dword:00000000
"RestoreTimeout"=dword:00000004
"DeferConnection"=dword:00000000

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\services\LanmanWorkstation\Parameters]
"SessTimeout"=dword:0000000a
"ExtendedSessTimeout"=dword:00000000
"ReconnectTimeout"=dword:00000004
 
Oben Unten