Festplatte, die schnell auf dem Standby aufwacht

Turing

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.007
Renomée
1
Ich baue gerade einen leisen kleinen Server für zu Hause und suche für diesen eine Festplatte.

Der Fileserver wird eine SSD haben auf der die wichtigsten und häufig benutzten Daten sind. Seltener genutzte Daten sollen auf einer Festplatte gespeichert werden.
Diese Festplatte soll wenn sie nicht benötigt wird in den Standby Modus gehen und so unnötigen Energieverbrauch und Lärm vermeiden.

Nun würde ich gerne ein Modell wählen, dass möglichst schnell aus dem Standy wieder aufwacht.

Wegen des guten Preis/Leistungsverhältnisses habe ich zur Zeit die folgenden vier Modelle im Auge:
Samsung EcoGreen F4 2000GB Preisvergleich Spezifikation
Seagate Barracuda Green 5900.3 2000GB Preisvergleich Spezifikation Handbuch
Hitachi Deskstar 5K3000 2000GB Preisvergleich Spezifikation
Western Digital Caviar Green 2000GB Preisvergleich Spezifikation

Nur die Spezifikationen der Samsung HDD verrät (möglicherweise) was mich interessiert:
Drive Ready Time(typical) 13 sec
Doch die Frage bleibt: Ist diese "Drive Ready Time" die Zeit von Aus bis es Bereit oder von Standby bis Bereit.

Meine Frage ist nun:
Habt ihr Erfahrungen mit Standby von Festplatten? Wie lange dauert das Aufwachen? Gibt es Modelle die besonders schnell aufwachen? Woran erkenne ich diese?
 
Zuletzt bearbeitet:

Madnex

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.096
Renomée
16
Turing schrieb:
Doch die Frage bleibt: Ist diese "Drive Ready Time" die Zeit von Aus bis es Bereit oder von Standby bis Bereit.
Das ist im Grunde dasselbe. Die meiste Zeit wird durch das Anlaufen des Spindelmotors beansprucht. Die Magnetscheiben müssen auf die Sollgeschwindigkeit gebracht werden und das dauert halt seine paar Sekunden. Wenn der Spindelmotor im Standby ausgeschaltet ist und sich die Magnetscheiben somit nicht drehen, dauert das Aufwachen genauso lange.

Großartige Unterschiede wird es zwischen den Herstellern auch nicht geben (ohne jetzt nachgeschaut zu haben). Was Einfluss auf die Anlaufzeit hat ist die Anzahl der verbauten Magnetscheiben. Je weniger, desto schneller sollte die Sollgeschwindigkeit erreicht sein. Je mehr, desto länger dauert es, da mehr Masse bewegt werden muss.
 

Madnex

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.096
Renomée
16
In den Datenblättern und in den technischen Manuals. Leider stehen solche Informationen nicht immer in den Datenblättern und detaillierte Manuals gibt es nur von Hitachi und Seagate.
 

Turing

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.007
Renomée
1
Danke. Ein Detailliertes Handbuch habe ich nur für die Seagate Barracuda Green 5900.3 2000GB gefunden.

Dort steht:
Standby to ready (max) <17s

Ich habe deshalb gerade noch eine E-Mail an Western Digital geschrieben, bin mal gespannt was die mir antworten.
 

Madnex

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.096
Renomée
16
Bezüglich Hitachi und Manual, schau mal hier: klick! (nennt sich OEM Manual)
 

Turing

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.007
Renomée
1
Danke. Dort steht:
Drive Ready Time: 14s (typical) 20s (max)


Dann ist meine Sammlung ja langsam komplett: ;)

Samsung EcoGreen F4 2000GB
13s typical

Seagate Barracuda Green 5900.3 2000GB
<17s

Hitachi Deskstar 5K3000 2000GB
14s (typical) 20s (max)

Western Digital Caviar Green 2000GB
?

Ich bin echt überrascht, dass es so lange dauert. Ich dachte immer für die Zeit von einschalten bis zum Bootmanager sei das BIOS die Bremse aber die HDD leistet ja einen großen Beitrag für das langsame Booten.
.
EDIT :
.

Ich habe deshalb gerade noch eine E-Mail an Western Digital geschrieben, bin mal gespannt was die mir antworten.

Also schnell antworten tun die, die Antworten sind ausführlich und viele gängige Höflichkeitsfloskeln beherrschen sie auch. Geholfen hat es aber nur meiner Unterhaltung. *lol*

Die erste Antwort war übersetzt sinngemäß:
Die von Ihnen erfragte Dauer variiert und kann deshalb nicht einheitlich Angegeben werden. Die average seek time beträgt 8.9 ms die von Ihnen erfrage Dauer liegt irgendwo in der nähe dieser Zahl.

Nachdem ich erklärt hatte dass dies keinen Sinn macht war die übersetzte Antwort sinngemäß:
Die von Ihnen erfrage Dauer hängt von Ihrer Computer Hardware und Konfiguration ab. Wir können diese deshalb nicht angeben.


Wegen des augezeichneten ausführlichen Handbuches sollte ich eigentlich die Seagate oder Hitachi nehmen.

Wahrscheinlich werde ich mich aber für die Samsung entscheiden. Nicht wegen der einen Sekunde, ich vermute in der Praxis schenken die drei sich nicht viel, sondern weil ich der Vergangenheit gute Erfahrungen mit Samsung gemacht habe und die Seagate laut diesem Review beim Hochfahren sehr viel Strom benötigt aber der Rechner nur ein 50W Netzteil hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

gruenmuckel

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.05.2001
Beiträge
29.514
Renomée
1.516
Standort
Gerry-Weber - Stadt
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Also ich hab ne 2TB 5K3000 und da erkennt nach exakt 14 Sekunden das Bios beim Starten die Platte.
Eventuell ginge das auch schneller falls das Board der begrenzende Faktor ist.
 

Turing

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.007
Renomée
1
Ich hatte mich damals für die Samsung EcoGreen F4 2000GB entschieden.

Das Fertigbauen des Rechners hat sich nochmal um ein paar Monate verzögert, dafür habe ich aber mittlerweile getestet:
Ist die Festplatte in Standby, dauert das Aufwachen und Lesen einer kleinen Textdatei zwischen 8,9 und 9,1 Sekunden.

Gemessen mit Hilfe von
Code:
time cat PfadZurEinemVerzeichnisAufDerFestplatte/Testdatei.txt
 
Oben Unten