Frage an euch Motoren-Experten: Luftmassennmesser

feelx

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
4.871
Renomée
74
Standort
near Zurich
Hallo Leute

Habe einen BMW 320d (E46). In der BMW Garage wurde nun festgestellt, dass der Luftmassennmesser (vermutlich) defekt ist... jedenfalls hat das Auto deutlich zu wenig Leistung.
Zuerst wunderte ich mich, dass mir das nicht selbst aufgefallen ist... Dann habe ich nochmal nachgedacht und da kam mir eine Situation in den Sinn...

Ist es möglich, dass ein Luftmassenmesser defekt gehen kann, bei extrem hohem Kraftstoffverbrauch?


Jedenfalls habe ich im Sommer einen sehr schweren geliehenen Pferdeanhänger in den Schwarzwald gezogen *suspect* Damit haben wir einen Teichfilter zu meinem Vater gebracht (also kein Pferd!) *buck* Damals war der Kraftstoffverbrauch extrem hoch (~35l/100km und mehr) - hat natürlich auch eine rechte Steigung.. Fahrdauerwar etwa 1h
Als wir zurück waren und der Pferdeanhänger weg war, viel mir zuerst nichts auf, schliesslich war die Leistung ohne das Monsterteil ohnehin wieder besser ;D
Jedenfalls gingen wir kurz noch was essen und dann auf dem Nachhauseweg hatte ich das Gefühl, dass der Wagen weniger Leistung als üblich hat... Ich habe es dann allerdings auf Einbildung geschoben...

Eine andere Situation käme mir jetzt nicht in den Sinn - deshalb die Frage, ob sehr hoher Kraftstoffverbrauch sowas verursachen kann?
Die andere Möglichkeit wäre, ob es wirklich sehr schleichend kommt. Schliesslich fahre ich das Fahrzeug schon einige Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

benzo

Admiral Special
Mitglied seit
07.05.2002
Beiträge
1.336
Renomée
24
Standort
Oberursel
Eine andere Situation käme mir jetzt nicht in den Sinn - deshalb die Frage, ob sehr hoher Kraftstoffverbrauch sowas verursachen kann?
Die andere Möglichkeit wäre, ob es wirklich sehr schleichend kommt. Schliesslich fahre ich das Fahrzeug schon einige Zeit.

Ich verstehe deine Frage nicht, soll der hohe Kraftstoffverbrauch den Luftmengenmesser kaputt gemacht haben?

Ich hab vor langer Zeit mal Kfz.-Mechaniker gelernt, und kann nur sagen: das ist eine teure Sache.
 

feelx

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
4.871
Renomée
74
Standort
near Zurich
Ich verstehe deine Frage nicht, soll der hohe Kraftstoffverbrauch den Luftmengenmesser kaputt gemacht haben?

Ich hab vor langer Zeit mal Kfz.-Mechaniker gelernt, und kann nur sagen: das ist eine teure Sache.

Ja... bezgl. Kosten ~400 € laut Werkstatt... hat eben angerufen... Material+Arbeit und Programmieren. Aber bezgl. Kosten kommt da leider noch mehr auf mich zu (Kupplung -autsch!!- )

Na die Frage ist einfach, weil mir das nicht aufgefallen ist... bzw. ob es sein kann, dass damals beim Ziehen des Anhängers und dem verbundenen Dieselverbrauch der LMM defekt ging?
Denn damals hatte ich das "Gefühl", dass die Leistung weniger ist. Aber es hätte auch schleichend kommen können... was ist möglich?
Von heute auf morgen oder während des normalen Fahrens plötzlich weniger Leistung ist mir jedenfalls nicht aufgefallen :(
 

Ole

Grand Admiral Special
Mitglied seit
25.01.2003
Beiträge
10.328
Renomée
218
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
Eher anders herum: Der Verbrauch geht in die Höhe wenn der Luftmassenmesser defekt ist. Durch hohen Verbrauch geht der Messer ja nicht kaputt, der kriegt vom Diesel ja nichts mit. ...sonst würde er schon vorher kaputt gehen;)...

Wenn das Teil leicht zu erreichen ist, könntest Du versuchen ihn zu reinigen, aber ob das was bringt? Versuch macht kluch! ;)
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.709
Renomée
129
Standort
Dahoam Studios
LMM mögen Dreck nicht, eine Behandlung mit Bremsenreiniger wirkt oft Wunder - fass aber den Draht nicht an

Kommt oft von anderen Luftfiltern mit weniger Filterleistung oder spritzendem Regenwasser, oder auch Öl aus den Unterdruckschläuchen der Kurbelgehäuseentlüftung weil diese ja sinnigerweise (wegen der Umwelt) bei Turbos in den Ansaugtrakt geführt werden damit der Turbo das Öl verbrennt

Man könnte das Öl aber auch einfach auffangen mittels Behälter ...
 

Lalle

Admiral Special
Mitglied seit
21.09.2005
Beiträge
1.594
Renomée
18
Standort
Berlin im Süden
Ich denke er hat bestimmt schon einen HeißfilmLMM,erfahrungsgemäß bringt reinigen (wenn man an die Platine herankommt) nichts

Wenn er garantiert defekt ist wechsel ihn selber, sollte kein großes Problem sein.Da muss auch nichts programmiert werden.Wechseln und fertig.

Greetz
 

Lalle

Admiral Special
Mitglied seit
21.09.2005
Beiträge
1.594
Renomée
18
Standort
Berlin im Süden
Ist eine Platine von ca.30x15mm auf der neben den elektr. Schaltkreisen ein Sensorelement aufgedampft ist (die Funktion ist ähnlich dem Hitzdrahtprinzip).
Diese Platine sitzt im LMM "geschützt" durch ein Kunststoffgehäuse welches die Verschmutzung verringert und zusätzlich eine Rückstromerkennung des Luftstroms ermöglicht.

Greetz
 

Leo Trotzki

Admiral Special
Mitglied seit
18.09.2005
Beiträge
1.826
Renomée
20
Standort
bei Berlin im HVL
eventuell verstehe ich ja was falsch, aber als letztes jahr der lmm meines damaligen autos defekt war, ging halt einfach der motor immer aus. reinigen mit bremsenreiniger brachte nix, also neuen gekauft. kostete knapp 200€ und war innerhalb von 5 minuten eingebaut. ohne werkstatt. auto war nen 95´er vectra. sollte das bei bmw so dolle anders sein?
 

benzo

Admiral Special
Mitglied seit
07.05.2002
Beiträge
1.336
Renomée
24
Standort
Oberursel
Ja... bezgl. Kosten ~400 € laut Werkstatt... hat eben angerufen... Material+Arbeit und Programmieren. Aber bezgl. Kosten kommt da leider noch mehr auf mich zu (Kupplung -autsch!!- )

Na die Frage ist einfach, weil mir das nicht aufgefallen ist... bzw. ob es sein kann, dass damals beim Ziehen des Anhängers und dem verbundenen Dieselverbrauch der LMM defekt ging?
Denn damals hatte ich das "Gefühl", dass die Leistung weniger ist. Aber es hätte auch schleichend kommen können... was ist möglich?
Von heute auf morgen oder während des normalen Fahrens plötzlich weniger Leistung ist mir jedenfalls nicht aufgefallen :(

Tja ich glaube das mit dem Hänger war Zufall. Hoher Verbrauch macht nix kaputt, und kam/kommt wohl auch vom defekten LMM.
 

Luanne

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
8.881
Renomée
29
Standort
Dortmund
Defekter LMM ist bei modernen Dieseln fast schon normal, so ca. bei
100.000 km.
Beschleunigt wird das durch zu viel Motoröl.

Sozusagen, ein Verschleißteil, bzw. ein Teil mit herstellellerbedingt begrenzter
Lebensdauer, egal ob VW, Audi, BMW, Opel, Ford, MB......
 

feelx

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
4.871
Renomée
74
Standort
near Zurich
Hallo und danke an alle für eure Antworten - es war der LMM .. .und ja es ist ein Heissfilm-Luftmassenmesser


kostete knapp 200€ und war innerhalb von 5 minuten eingebaut. ohne werkstatt. auto war nen 95´er vectra. sollte das bei bmw so dolle anders sein?

Das Problem ist offenbar, dass wenn man den LMM "abhängt", die Motoren-Elektronik, bzw. die "Selbstdiagnose" einen Fehlerspeichert ... "LMM defekt".. Dies kann man selbst natürlich nicht zurücksetzen, sondern nur mit der entsprechenden Software und dem Hardware-Interface.

Das haben sie doch geschickt eingefädelt, oder ? :D
 

Lalle

Admiral Special
Mitglied seit
21.09.2005
Beiträge
1.594
Renomée
18
Standort
Berlin im Süden
Das Problem ist offenbar, dass wenn man den LMM "abhängt", die Motoren-Elektronik, bzw. die "Selbstdiagnose" einen Fehlerspeichert ... "LMM defekt".. Dies kann man selbst natürlich nicht zurücksetzen, sondern nur mit der entsprechenden Software und dem Hardware-Interface.

Nur wenn die Zündung an ist ;) Und wenn wird der LMM als sporadischer Fehler gespeichert und löscht sich irgendwann (meist 50 Fahrzyklen) von selbst.


Greetz
 

Live1982

Fleet Captain Special
Mitglied seit
25.12.2003
Beiträge
316
Renomée
0
Hallo und danke an alle für eure Antworten - es war der LMM .. .und ja es ist ein Heissfilm-Luftmassenmesser




Das Problem ist offenbar, dass wenn man den LMM "abhängt", die Motoren-Elektronik, bzw. die "Selbstdiagnose" einen Fehlerspeichert ... "LMM defekt".. Dies kann man selbst natürlich nicht zurücksetzen, sondern nur mit der entsprechenden Software und dem Hardware-Interface.

Das haben sie doch geschickt eingefädelt, oder ? :D

Fehlerspeicher auslesen bzw. löschen lassen ist doch noch bezahlbar.. Bei uns kostet das 29€ glaub ich.. (Bosch Service)
 

Lalle

Admiral Special
Mitglied seit
21.09.2005
Beiträge
1.594
Renomée
18
Standort
Berlin im Süden

Lalle

Admiral Special
Mitglied seit
21.09.2005
Beiträge
1.594
Renomée
18
Standort
Berlin im Süden
Die meisten LMM kosten bei VW im AT 75€ waren aber mal 200€.
Aus recht sicherer Quelle ist mir bekannt das der Preis für den Autobauer bei ca.12,50Euronen liegt.

Greetz
 

r4pt0r

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.11.2001
Beiträge
8.350
Renomée
9
Standort
BGL
Defekter LMM ist bei modernen Dieseln fast schon normal, so ca. bei
100.000 km.
Beschleunigt wird das durch zu viel Motoröl.

Sozusagen, ein Verschleißteil, bzw. ein Teil mit herstellellerbedingt begrenzter
Lebensdauer, egal ob VW, Audi, BMW, Opel, Ford, MB......


naja, nicht alle - selbst die deutschen hersteller bekommen so langsam ihre heizdraht- und heißfilmluftmassenmesser in den griff. besonderst bei BMW und VW waren die dinger ja ständig durchgebrannt und man konnte sich gleich ein dauerabo auf austauschteile geben lassen...

ist mir ohnehin völlig unverständlich warum die auf dieser anfälligen technik beharren udn nicht wie fast alle japanischen hersteller karman-vortex luftmassenmesser verbauen. da wird nix aufgeheizt und kann auch nix verdrecken oder durchbrennen und die messergebnisse sind wesentlich präziser...
naja, BOT:

wird der fehler abgelegt erstmal löschen (kann man mit nem OBD-interface sogar selber mit dem notebook machen falls die werkstatt die frechheit besitzt dafür was zu berechnen) - tritt er dann wieder auf ist das teil mit sicherheit futsch und es hilft nur austauschen. irgendwelche reiniger bringen nix mehr wenn der heizdraht durch ist...
evtl aufm schrottplatz fragen, aber da die dinger bei den "deutschen premiumherstellern" wie gesagt ausfallen wie die fliegen sind die chancen eher gering da was zu finden.


der hohe verbrauch kommt daher da der motor in den notlauf geht - notlauf heißt: einsprtzen wie bescheuert, das gemisch könnte ja zu mager und dadurch zu heiß sein. welche folgen das beim lader haben kann dürfte klar sein...
 

gOhAsE

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
5.961
Renomée
18
Mach dich mal im BMW Treff schlau. Evtl. gibts da einen passenden AT-LMM von Pierburg für dich.
Selber wechseln ist auch nicht das Problem, sowas geht unter einer halben Stunde.

Ansonsten immer regelmäßig Luftfilter wechseln, dabei auf Markenprodukt achten und keinesfalls Sportluftfilter o.ä. benutzen.
 

Musicman

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.04.2002
Beiträge
3.421
Renomée
13
Standort
Kaiser Willhelm´s Stadt
Eher anders herum: Der Verbrauch geht in die Höhe wenn der Luftmassenmesser defekt ist. Durch hohen Verbrauch geht der Messer ja nicht kaputt, der kriegt vom Diesel ja nichts mit. ...sonst würde er schon vorher kaputt gehen;)...

Wenn das Teil leicht zu erreichen ist, könntest Du versuchen ihn zu reinigen, aber ob das was bringt? Versuch macht kluch! ;)

Der Verbrauch geht runter wenn der LLM defekt ist.
 

netbuster

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
6.887
Renomée
39
Standort
Berlin
absoluter unsinn^^ dann würde der motor zu mager laufen und wäre sofort (naja jedenfalls sehr schnell) mit nem loch im kolben etc. im arsch.


es ist so, dass ein fehlercode gesetzt wird und die efi automatisch anfettet
 

M

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.03.2005
Beiträge
11.079
Renomée
487
Standort
P3d VIP Lounge
feelx...vielleicht hilfts dir ja weiter http://www.bmw-drivers.de/index.php

Glaub da wird dir in jedem Fall besser geholfen, als im Prozessorforum ;)
So bin ich jedenfalls schon an neue Lautsprecher und eine Hinterachse für Lau gekommen *great*
 

Musicman

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.04.2002
Beiträge
3.421
Renomée
13
Standort
Kaiser Willhelm´s Stadt
absoluter unsinn^^ dann würde der motor zu mager laufen und wäre sofort (naja jedenfalls sehr schnell) mit nem loch im kolben etc. im arsch.


es ist so, dass ein fehlercode gesetzt wird und die efi automatisch anfettet

Achso, schon mal einen defekten gehabt? Der Verbrauch geht runter, die Leistung sinkt, mehr passiert nicht, fertig!
 

Raptor

Vice Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
501
Renomée
1
Standort
Würzburg
absoluter unsinn^^ dann würde der motor zu mager laufen und wäre sofort (naja jedenfalls sehr schnell) mit nem loch im kolben etc. im arsch.

es ist so, dass ein fehlercode gesetzt wird und die efi automatisch anfettet
Ein Diesel kann nicht zu mager laufen, denn er arbeitet immer mit Luftüberschuß.
Bei "zu wenig" Diesel passiert rein gar nichts. Außer das Verbrauch und Leistung sinken.

Statt dessen würde die Verbrennungstemperatur raufgehen, wenn mehr(!) Diesel eingespritzt wird. Denn zuviel Diesel verdunstet nicht und kann damit keinen Innenkühlungseffekt erzeugen, sondern verbrennt (allerdings unvollständig -> rußen), was die Temperatur nach oben treiben kann(!).

Ein Loch im Kolben erhält man beim Diesel wenn die Einspritzdauer auf Dauer zu lang ist. Dann trifft der Dieselstrahl auf den Kolben und kann ihn mit der Zeit anschmelzen.

PS: Bei einem Benziner würde das allerdings stimmen.
 
Oben Unten