News GDC 2014: Microsoft will seine Pläne für DirectX 12 vorstellen

Dr@

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
19.05.2009
Beiträge
12.791
Renomée
4.066
Standort
Baden-Württemberg
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
In den vergangenen Tagen kursierten bereits Gerüchte, Microsoft beabsichtige auf der diesjährigen Game Developers Conference (GDC) eine neue Version seiner Programmierschnittstelle DirectX vorzustellen. Anlass hierfür waren die Beschreibungstexte für diverse Vorträge, die Microsoft-Mitarbeiter auf der Entwicklerkonferenz halten werden. Als Reaktion hierauf verschickte AMD
(…)

» Artikel lesen
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.103
Renomée
979
Das liest sich doch gut, dass sich Microsoft der Weiterentwicklung von DirectX wieder verstärkt annimmt.

Dann wäre Mantle doch für etwas gut gewesen, obwohl zu hoffen bleibt, dass es bald eingestampft wird.
 

Ritschie

Moderator (DC)
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
30.12.2010
Beiträge
4.489
Renomée
1.209
Standort
/home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.103
Renomée
979
Ich dachte dabei an Mantle. Aber DirectX ist genauso wenig eine wirklich zufriedenstellende Lösung.

Dass sich OpenGL auf breiter Front unter Windows durchsetzt, werden wir wohl nicht so bald erleben.
Und unter Linux hat AMD einen schweren Stand, nachdem sie die Entwickler aus dem OSRC entlassen haben.
Insofern wird AMD nicht einmal dort mit OpenGL punkten können. Zumal das die Paradedisziplin von nVidia ist.

Ich bin jedenfalls für Chancengleichheit. Und die gewährt das (proprietäre DirectX) eher als Mantle.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr@

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
19.05.2009
Beiträge
12.791
Renomée
4.066
Standort
Baden-Württemberg
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
Und unter Linux hat AMD einen schweren Stand, nachdem sie die Entwickler aus dem OSRC entlassen haben.
Insofern wird AMD nicht einmal dort mit OpenGL punkten können.

Was hat das frühere OSRC mit der Entwicklung von (OpenSource) Grafiktreibern für Linux zu tun gehabt? Das zuständige Team war von den bisherigen Entlassungswellen nicht betroffen und wurde sogar verstärkt.
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.103
Renomée
979
Was hat das frühere OSRC mit der Entwicklung von (OpenSource) Grafiktreibern für Linux zu tun gehabt?
Wenn sich die Schließung des Operating Systems Research Center nicht auswirkt, ist doch alles in Butter. Man sollte wohl einfach das Beste hoffen, obwohl das OSRC bei sovielen internen Prozessen seine Finger im Spiel hatte. Man soll sogar am Bulldozer-Design mitgewirkt haben. Ich werde fortan jedoch darauf vertrauen, dass die Qualität des Catalyst-Treibers trotz Entlassung der OSRC Leute nicht noch mehr nachlässt, wenn die Teams unabhängig gearbeitet haben. Beim Treibersupport unter Linux bekleckert sich jedoch kaum ein Hersteller mit Ruhm. AMD ist also in bester Gesellschaft und steht sogar gut da.
 

Sephiroth51

Cadet
Mitglied seit
26.11.2013
Beiträge
20
Renomée
0
Naja ich denke es wäre gut wenn sie ein paar gewaltige Schritte machen könnten unter Linux das könnte die Position von AMD im Linux Bereich deutlich steigern vor allem in der Zukunft ist es wichtig durch Steam werden auch immer mehr Spiele kompatibel zu Linux schließlich wird es dadurch für die Masse immer mehr anbedeutung für den einfachen benutzer bekommen,das würde auch das Gesamt Image verbessern das AMD auch sehr gute bzw. Ebenbürtige Treiber haben kann im vergleich mit Nvidia.
Jedenfalls ist es meine meinung dazu
Mal sehen was auf der GDC rauskommt klingt jedenfalls spannend
 
Zuletzt bearbeitet:

jokergermanydevu

Commodore Special
Mitglied seit
19.08.2010
Beiträge
430
Renomée
2
Hmm, hatte gehofft dich brauchen noch etwas.

Eine API, sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
 

OBrian

Moderation MBDB, ,
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
17.036
Renomée
267
Standort
NRW
Ich bin jedenfalls für Chancengleichheit. Und die gewährt das (proprietäre DirectX) eher als Mantle.
Bei Mantle bestände aber die gute Chance, daß es auch auf anderen Betriebssystemen läuft, Android und iOS sind ja schon recht wichtig und werden für Spieleentwickler in Zukunft noch wichtiger werden. Und Mantle wird ja Nvidia und Intel grundsätzlich angeboten; im Gegensatz zu PhysX, was Nvidia AMD sicher nicht angeboten hat.

Auf jeden Fall zeigt diese Ankündigung, daß Microsoft Mantle für eine deutlich größere Bedrohung für sich hält als es manch einer hier im Forum tut.
 

hoschi_tux

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2007
Beiträge
4.699
Renomée
249
Standort
Ilmenau
Hieß es nicht letztens noch, DX11 bekommt keinen Nachfolger?
AMD scheint MS ja ziemlich ans Bein gepinkelt zu haben, dass sie jetzt überstürzt ein neues ankündigen..
 

Andy06

Grand Admiral Special
Mitglied seit
02.05.2006
Beiträge
2.318
Renomée
9
Standort
Berlin

sjrothe

Vice Admiral Special
Mitglied seit
19.06.2002
Beiträge
574
Renomée
60
Standort
Dresden
Die sollten lieber DirectX11 optimieren.
Verbesserungen in Version 12 gibt es sonst wohl nur in Verbindung mit neuen Grafikchips, Windows 8.1 etc. pp.
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.103
Renomée
979
Verbesserungen in Version 12 gibt es sonst wohl nur in Verbindung mit neuen Grafikchips, Windows 8.1 etc. pp.
Aber wäre nicht genau dafür die Zeit gekommen? In den letzten Monaten wurde soviel umgelabelt von AMD und nVidia. Eine neue DirectX Version mit größeren Änderungen, die wieder Schwung rein bringt, ist eigentlich längst überfällig. DirectX 11 hält nun schon seit rund 5 Jahren die Stellung. In der IT Welt eine halbe Ewigkeit. In der Vergangenheit waren DirectX Versionen oft nur für ein oder zwei Jahre aktuell. Das hat die Entwicklung neuer Hardware angekurbelt. Seit DirectX 9.0 fällt der Schlagabtausch immer behäbiger aus. Das hat seine guten Gründe, aber ich denke die Zeit ist reif um wieder ein paar alte Zöpfe abzuschneiden und das sage ich, obwohl ich erst Ende letzten Jahres eine Radeon HD 7870 gekauft habe, die dann zum Alteisen zählen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

OBrian

Moderation MBDB, ,
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
17.036
Renomée
267
Standort
NRW
Das ist nicht unbedingt gesagt, ein DX12 könnte total umgestrickt werden ohne neue Hardwareanforderungen zu stellen. Ich glaube zwar nicht, daß das passiert, aber möglich wäre es. Immerhin geht es ja um die Verbesserungen von Strukturen der API und nicht um mehr Hardwarefähigkeiten.
 

CosmiChaos

Lieutnant
Mitglied seit
21.11.2012
Beiträge
94
Renomée
4
Man sollte hier aufpassen. Es herrschen durch Mantle und GCN ganz andere Zustände die eindeutig implizieren, dass Microsoft viel zu verlieren hat, wenn sie ihr bewährtes Muster durchziehen mittels DX-Upgrades etwaige Verkäufe neuer OS-Versionen zu befördern.

AMD ist seit dem Management-Kahlschlag ziemlich aggressiv, wenn man mal von den CPUs absieht haben sie sich Marktübergreifend in eine deutlich stärkere Position befördert.

Zweierlei Dinge haben die Situation deutlich verändert.

1. AMD tritt mit Mantle schlagartig in Konkurrenz zu Microsoft, welche bisher den Markt für Grafik-/Entwicklungs-APIs trotz OpenGL auf dem proprietären Markt deutlich dominiert. Hier besteht für MS und Intel und Nvidia, dank günstiger AMD-APUs und Boards, und der NextGen-Konsolen, das Risiko, das Spieleentwickler zügig auf Mantle aufspringen, und man einerseits günstigere Lizensen (MS) und auf der anderen Seite günstige Hardware (Intel) anbieten müsste. Nvidia könnte der Bedruille schnell entgehen und einfach mit Treiberunterstützung nachziehen -sowie mit Maxwell gut performen - und auf einmal hätten wir eine Situation, in der sowohl DirectX als auch teure Intel-CPUs komplett entbehrlich werden für Spieler, worauf die ersten Mantle-Only Titel folgen könnten (sofern halt Nvidia mitspielt), und gigantische Umsätze von MS in Sachen DirectX-Lizensierung und bei Intel in Sachen Retail-CPU-Verkäufe schlagartig wegbrechen könnten. Da MS zusätzlich die Kontrolle über die Betriebsystembindung verliert, stünde auch der Linux/Mantle-Plattform nichts mehr im Wege und weitere gigantische Umsätze drohen wegzubrechen (Stichwort Open-Konsole). Dann wenn jedes Hardware-Systemhaus oder Hobbyschrauber frei Konsolen auf den Markt bringen könnte die auf APUs und Mantle setzen, dann hat AMD alles gewonnen und die Konsolenabsätze von MS/Sony zu leiden, wobei die eigenen Produktionsdeals für die ja schon längst von denen bezahlt sind :D ... weswegen sogar Sony prinzipiell von der Konstellation her (ob nun aktiv oder passiv) Druck ausübt.

AMD macht sich quasi gerade "Selbsständig" und alle anderen Akteure kriegen plötzlich nackte Panik, auch wenn sie es sicherlich aus PR-Gründen nicht offen zugeben werden!

Auch wenn Intel und Nvidia also (noch) nicht offiziell auf den Zug gesprungen sind, wäre dieser Schritt nur ein kleiner, MS kann sich nicht darauf verlassen, dass vor allem Nvidia ewig die Füße still hält. Eine "zähnknirschender" Mantle-Support von Nvidia wäre für Intel ein Segen und würde über MS wie ein Tsunami hereinbrechen, da AMD seine neue API damit shclagartig auf 99,9% der Hardware am Markt kompatibel gestellt hat. Somit ist hier massiver Druck für zeitnahe abwärtskompatible Verrbesserungen um den schon verfügbarem Mantle wirksam entgegenzutreten. Selbst Intel, die bezüglich Treiber nich viel einzubrigen haben, werden wahrscheinlich gerade Druck auf Nvidia ausüben, da Nvidias Mantle-Support bzw. non-Support am Ende des Tages auch Intel schädigt, da Intel Spielesysteme auf eine dedizierte Grafikkarte, wenn nicht von AMD, dann von Nvidia angewiesen ist und die Leute somit zukünftig sonst bereitswilliger wieder günstigere AMD-APUs als Spieleplattform wählen. Denen "geht grad richtig die Düse" ;)

Alle haben jetzt erstmal mächtig Druck wegen Mantle, bis auf AMD natürlich, und der Druck entläd sich fokussiert auf Microsoft :D



2. AMD bzw. das HSA-Konsortium hat via GCN eine leistungsstarke standardisierte Hardware-Architektur für Grafikkarten auf den Markt gebracht, die selbst in MS-Konsolen stecken, an die sich sogar Nvidia ab Maxwell angleicht. Bei DirectX 12 geht es außerdem nur darum die API selbst zu entschlacken, nicht darum wie sonst bei älteren DirectX-Versionen üblich neuere benötigte Hardware-Features zu implementieren, weshalb die DirectX-Upgrades bisher üblicherweise auch neue Hardware voraussetzen. In dieser Konstellation ist es jedoch umgekehrt, MS muss DirectX selbst optimieren und hardwärenäher Richtung GCN-optimieren. Dazu müsste weder AMD noch Nvidia neue Architekturen auflegen, da diese Architekturen bereits vorhanden sind. Lediglich Nvidia könnte wegen der Metro-Features noch aus DirectX 11.1 Tier1/2, die sicherlich voraussetzung für ein DirectX 12 sein werden in Schwulitäten kommen, wahrscheinlich wird das einfach so gelößt, dass Nvidia einfach DirectX 12 nennen darf und AMD dann für die jeweiligen Karten DirectX 12.1 Tier1/2, womit dann alle zufrieden sein dürften.

MS steht sicherlich in Korrespondenz zu sowohl AMD bezüglich etwaiger Mantle-Linux Treiber, als auch zu Nvidia bezüglich einer Mantle-Treiber-Adoption spätestens ab Maxwell, auch Intel wird durch diese Drohkulisse von AMD und den potentiellen Einstieg von Nvidia kräftig mit am Druckhebel sitzen, der Microsoft grade in der Fragen zu DX auf andere Wege katapultiert. Intel will sicherlich, dass Nvidia Mantle-Treiber rausbringt (ob Linux oder nich, egal), da ja nich der CPU selbst der Flaschenhals ist, sondern nur die API, wo hingegegen Microsoft sicherlich alle Fäden spielen lässt, dass Nvidia sich erstmal damit zurück hält, koste es was es wolle. Sehr interessant zu sehen wie die Interessen von MS und Intel aufeinanderprallen :D ... jaja Intel bekundet kein Interesse an Mantle... ich weiß, aber was solls, halte das nur für Propagandaversuch gegen AMD. Natürlich profitiert auch Intel ungemein von Mantle, beweisen sogar die Benchmarks, denn da ist ja nichts "CPU-Arichtektur-Optimierendes dran" sondern substantialisiert sich lediglich in "GPU/API-Optimierungen" welche dann antürlich den CPU entlastet, welcher die API ausführt.

Allesamt MS, Nvidia und Intel und sogar Sony haben sehr viel an AMD zu verlieren, denn so wie es sich aktuell ergibt, kann AMD in Zukunft komplett unabhängig für alles in allem kassieren und somit viel besser prosperieren. AMD ist natürlich deshalb bei den "Treffen" auch mit im Boot und schaut sich das zurückgelehnt und gerne schmunzelnd an, während die anderen da ernsthaft arbeiten und ihre Köpfe rauchen lassen müssen :D, dafür wette ich..., sie brauchen erstmal nix tun außer sich auf Mantle zu fokussieren, können sich sogar flotte Sprüche erlauben... wenn die da nich sogar versuchen irgendwie DX 12 zu blockieren um Mantle dadurch zu befördern o_O :D

AMD kann auch letzendlich nur daran interessiert sein, weg von den Konsolen zu kommen, da darüber nicht viel Gewinn zu erzielen ist, trotz toller Stückzahlen... weil der Löwenanteil nunmal an MS und Sony geht...und wo bzw in welchen Systemen sie ihre APUs letztendlich absetzen, ob in NextGen-Konsolen, Retail/OEM-PCs oder Steam-OS-Konsolen, ist erstmal nicht so wichtig...besser natürlich wo mehr Gewinn zu erzielen ist und man nichts für Konkurrenten liegen lässt (also nich Konsolen), wichtig ist erstmal nur das man schön brav die Märkte auf seine Architektur homogenisiert, sich dazu die Leute ins Boot holt die erfolgreich in den Märkten sind wo Intel und Nvidia hinwollen (Mobile,Tablet) und mithilfe der Synergieeffekte daraus eben diesen Giganten für die man selber Chips liefert (MS/Sony) in jeglicher Hinsicht die Butter vom Brot nimmt. Ein Geniestreich und eine Lehrstunde für die gesamte Halbleiterindustrie!

Der Druck auf Microsoft Verbessungen an den Tag zu legen die mindestens noch in Windows 8/8.1 besser noch in Windows 7 einfließen und zu bisherigen DX11-Karten Hardwarekompatibel sind ist immens.... und machbar. Dies würde auch nicht die eigene Konsole oder den DirectX-Windows-PC abwerten, sondern ziemlich stark aufwerten, und damit sehr shcön wie im Beitrag beschrieben "Mantle den Wind aus den segeln" nehmen und damit Microsofts Position festigen... so ungern ich das sage :D

AMDs GCN und Nvidias "Vorbereitungen" hinsichtlich GCN-hardware-kompatiblität bündeln den Druck noch mehr auf Microsoft und wenn MS will und in Not ist können die ziemlich viel ziemlich schnell!

Mich würds nicht einmal wundern wenn die schon länger Optimierungen auf Code-basis haben, die zügig abwärtskompatibel, das heißt sogar abwärtskompatibel zu DX11-Engines (!!!) implementiert bzw. aus dem Hut gezaubert werden könnten und nur aus Markt-strategischen Gründen bisher zurückgehalten wurden. Wozu auch? Lieber spart man sich in einem Monopol doch seine Innovationen für nen Konter auf, anstatt sie einfach so zu verfeuern und somit potentiel auftretenden Konkurrenten einen strategischen Vorteil zu geben.

Würde MS also nichts mehr für alte OS-Versionen bringen und alles aufs zukünftige Win9 fokussieren, wäre das ein Spiel mit dem Feuer, denn wenn ihnen dieses Ruder erst einmal aus der Hand gleitet, bekommen sie es nie wieder zurück :D

Immerhin ist DirectX das Fundament auf dem MS ihren Erfolg über Jahrzehnte erhalten hat. Microsoft toleriert da eigentlich überhaupt keine Konkurrenz und die haben einfach bisher gehofft, das Mantle auf gut deutsch gesagt technisch hochgradige bescheiden ist und floppt, wonach es aber absolut nicht aussieht.

Das halte ich für unwahrscheinlich, so naiv ist selbst Microsoft nicht, denn die wissen genau wie lange es dauern würde nach 18 Monaten bis sich ein Win9 bei den Leuten verbreitet... wahrscheinlich nochmal 18 Monate. So viel Zeit (bis zu 3 Jahre) darf man AMD jetzt einfach nicht geben, sonst drängen die in der Zeitspanne mit ihren GCN-APUs und Mantle einfach alles geschickt vom Markt :D. Nahezu alle vorherigen DX-Versionen der letzten Jahre waren ohne Konkurrenzdruck oder ohne großartige Forderung von seiten der Konsumenten, somit perfekt zum Ausschlachtem um es jeweilig OS exlusiv zu machen und es den Leuten mit Marketing unter die Nase zu reiben..."komm hol dir vista/7/8/8.1...los komm schon, kriegst auch ein directx-leckerli". Viele Spiele-Titel mit DirectX 9 sehen übrigens heute noch beeindruckend aus und laufen auch auf alter Hardware noch performant, aber das ist eine andere Geschichte. Diesmal können die sich das nicht leisten, denn es wird mit Mantle/GCN an deren Fundament gegraben. Ich blicke dem GDC Summit somit hoffnungsvoll mit Freude entgegen und bin gespannt was für Ankündigungen dabei rumkommen :D

Nachtrag:

Sollte Microsoft also demnächst ankündigen, dass DirectX 12 ein Betriebssystem-Upgrade erfordert, bzw. dass nichtmal Windows 8.1 noch von diesen Verbesserungen zeitnah profitieren wird könnte sich Nvidia genötigt fühlen auch in Intels Sinne Mantle zu unterstützen und die Konkurrenz mit AMD bei Mantle einzugehen (Angriff ist die beste Verteidigung), die Voraussetzungen dafür sind sogesehen ja schon mit der anstehenden Generation "sicherheitshalber für alle Fälle" in Metall gegossen. Glaube da könnte man MS-Aktienkurs im Sturflug beobachten wenn man die Konsequenzen dessen bedenkt. Immerhin bleibt auch noch fairerweise festzuhalten, dass AMDs Mantle-API nicht Intel-CPUs ausbremst, diese profitieren zwar nicht so stark, aber benachteiligt bzw. langsamer als unter DirectX sind sie mit einer AMD-Grafikakrte keinesfalls! Auch Nvidia kann davon ausgehen selbst ohne konkrete Direktbeteiligung an Mantle, dass man bei Treiberunterstützung einfach profitiert und keinesfalsl benachteiligt wird, sofern die eigene Architektur GCN in speziellen Kriterien hinreichend ähnelt. In einem "Open-Projekt" ist es sowieso ziemlich schwierig gezielt einen Konkurrenten zu benachteiligen, da man sowas ziemlich leicht erkennen könnte, was PR-Kampagnen auslößt die alles wirksam gegen einen verwenden. Das hat AMD auch eigentlich technologisch garnicht nötig (die heißen ja auch nicht Intel - lolz), da die eigenen Produkte durchaus tehcnologisch sehr konkurrenzfähig sind.

Zur Debatte steht daher eh, ob Nvidia nich längst mit Hochdruck an Mantle-Treibern arbeitet und die Beschwichtigungen kein Interesse zu haben nicht eher zum üblichen Propagandagehabe gehören, solang man nichts "auf der Kette" hat, immerhin will Nvidia mit Tegra gern in den mobilen Sektor... Adoption von HSA-Techniker wird man da wohl kaum vermeiden können, wenn man gegenüber AMD und deren APUs da im Mobil-Sektor nicht ins Hintertreffen geraten will, gleichfalls brauch man aber erstmal weiterhin Intel, da die ARM-Kooperation mangels x86-Kompatiblität nur mäßig gut fruchtet und auch Intel gerne mit Atom etc. in Mobile-Sektor vordringen möchte. Auch Nvidia kann erstmal nur gewinnen sich an diesem Machtblock den AMD da aus dem Boden gestampft hat zu orientieren.

Andersherum könnte eine Ankündigung seitens Microsoft, dass mit Hochdruck an einem DirectX 12 gearbeitet wird, welches für (sämtliche) aktuelle Windows-Versionen verfgbar sein wird, welche noch Updates erfahren (neuer als XP), und keine neue Hardware vorraussetzt sondern mit sämtlicher DirectX 11-Hardware kompatibel sein wird, natürlich sämtliche Gemüter sowohl bei Intel als auch bei Nvidia besänftigen und auch Konsumenten wieder VORZEITIG binden, und somit den Weg für ein Windows 9 erstmal ebnen, denn einen "Bedarf" zum OS-Upgrade wird sich mit DX12 kaum erzeugen lassen... gibt ja shcließlich noch Mantle :D

Dann müssen aber auch Taten folgen! Es ist wieder sehr Spannend geworden. Redmond muss sich jetzt erstmal selber retten!

Kaum zu glauben dass ich sowas sage aber: AMDs neue Muskeln, die sie grad spielen lassen, sind sehr sehr interessant.... wer brauch morgen noch Wine um DirectX unter Linux abzubilden, wenn MS jetzt nicht aus dem Quark kommt, teu teu . Egal wie es kommt, es wird PRÄCHTIG und auf jeden Fall ein Gewinn für den Konsumenten! :D Faktisch ist es aktuell so, dass AMD zwar nicht die Performancekrone innehält aber durch zahlreiche Synnergiemöglichkeiten als bester Allrounder mit x86-Lizensierung,HSA-Teilhabe,GCN-APUs und Mantle die größten marktübergreifenden Erfolgsaussichten hat was das reine Knowhow angeht. Intel verdankt seinen gesmten Vorsprung im kompletten CPU-Geschäft, von Server über OEM bis Desktop eigentlich nur seinen enormen Aufwendungen und Errungenschaften in Sachen Lithographie/Fertigungsstruktur und geschickten Marketing. Selbst die FXer wären glasklare Konkurrenz für Top-Intel-Modelle...wenn Sie nur in gleicher Struktur gefertigt wären. Wenn AMDs Pläne gut aufgehen haben sie irgendwann auch mal mehr Kohle um besser fertigen zu lassen bzw. mehr in GloFound. investieren zu können...hey, ich bin eh der Meinung das die Zershclagung des Technologiekonzerns und Halbleiterfertigers "Intel" in diese zwei Sparten längst Kartellamt-Aufsichtsbehörde-mäßig überfällig ist, damit auch Technologiekonkurrenten wie AMD usw. Zugang zu den Intel-Fabs bekommen und somit nicht MOnopole missbräuchlich ausgenutzt werden ... da hätte Intel aber nix mehr zu lachen, haham aber jetzt wirds offtopic, denn wenn AMDs pläne mit Mantle,HSA und GCN aufgehen - weg von klassischem x86 - dann ist Intels 3,5 Jahre Fertigungsvorsprung erstmal wieder relativiert. Ich glaube nicht, das Intel jedes Jahr Milliarden in die verbesserung der Fertigung investiert, sich demensprechend selbstbewusst präsentiert und sich dann dank eines tatenlosen Microsoft in der ganzen Situation von AMD an den Rand der Bedeutungslosigkeit drängen lässt. lol Microsoft und Intel stehen mit heruntergelassenen Hosen vorm Abgrund und AMD steht wie Phönix aus der Asche da - so siehts doch dank Mantle aus. . . und Nvidia-User ärgern sich... "wirds bald". :D
 
Zuletzt bearbeitet:

CosmiChaos

Lieutnant
Mitglied seit
21.11.2012
Beiträge
94
Renomée
4
Und übrigens:

Dass Microsoft software- und hardwarekompatible DX/D3D updates ohne weiteres einwerfen kann und da auch durchaus Ambitionen selbst noch für Windows 7 hat beweist dieses erst relativ "kürzlich" erschienene Update vom 31.10.2013

http://support.microsoft.com/kb/2670838

Dieser Artikel beschreibt ein Update für Windows 7 Service Pack 1 (SP1) und Windows Server 2008 R2 SP1. Dieses Update verbessert die Funktionen und Leistung der folgenden Komponenten:

Direct2D
DirectWrite
Direct3D
Windows-Bilderstellungskomponente (WIC)
Windows Advanced Rasterization Platform (WARP)
Windows-Animations-Manager (WAM)
XPS-Dokument-API
H.264-Videodecoder
JPEG XR-Codec

Keine Ahnung was die da im Detail neu-verwurstelt haben, darüber gibts nich so viele Infos, aber die Art des Updates... hört hört, ein Leistungsupgrade für die Plattform... einfach so ^^... ist shconmal grundlegend ein absolutes Novum. Sowas gibts bei Microsoft nicht jeden Tag.

Jedenfalls sind DirectWrite und Direct3D nich unwichtig für DirectX-Spiele.

Niemand brauchte neue Hardware, niemand brauchte neue Treiber, auch kein neues Betriebsystem, geschweige denn Spielepatches..., da die Schnittstellen der API sich garnicht verändern... sondern nur die ALgorythmik unter der Haube... die meißten haben es nichtmal bemerkt. Zugegeben der Gewinn unter Spielen ist auch nicht gerade bemerkenswert, aber darauf komtms ja nicht an, sondern darum dass es rein technisch offensichtlich möglich ist Änderung gut verträglich zu implementieren und kein grossartiges Problem darstellt hinsichtlich Kompatibilität auf jeglicher Ebene.

Natürlich limitiert auch ein aufgebohrtes DX12 weiterhin dann wiederum am Kernel, weswegen natürlich auch WIndows 7 weniger stark profitiert als beispielsweise ein Windows 8.1 und somit für Microsoft-Konsomenten weitehrin Anreize existieren upzugraden (außer DirectX).


Interesaant bezüglich dieses Windows 7 patches ist auch, dass gerade mal einen Monat zuvor AMD Mantle erstmalig so richtig angekündigt hat. Das war also bereits Microsofts erster Konterfeit gegen die neue Konkurrenz, endlich mal Fortschritt in Sachen DX/D3D an den Tag zu legen. Immerhin hat Microsoft mit DirectX eigentlich zig Dekaden Evolutionsvorteil und AMD kommt mal eben in ein paar Monaten daher und macht es besser... trololol, das ist wie ne Backpfeife für Microsoft.

Die feilen ja nich plötlich mit Hochdruck an DX/D3D aus Jux und Dollerei wenn sie es nich als nötig erachten würden, schade ist nur, dass dies offenbart, das Microsoft eigentlich die letzten Jahrzehnte in diesem Belang gnadenlos verplempert hat. Hätte MS sukzessive für Verbesserugnen auch unter der Haube gesorgt und nicht nur neue Features für die Herstellungsindustrie definiert, dann wäre jetzt AMD kaum in dieser sensationellen Lage plötzlich eine konkurrenzfähige API zu haben, welche MS massiv unter Zugzwang setzt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten