News HIS bringt Radeon R7 360 Karte ohne zusätzlichen Stromanschluss

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.058
Renomée
10.440
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
HIS hat eine interessante Variante der AMD Radeon R7 360 vorgestellt. Normalerweise verfügen Karten dieser Leistungsklasse zwingend über einen 6‑poligen Anschluss zur Stromversorgung, da die maximal über den PCI-Express Slot verfügbaren 75 W zu wenig sind. Für den Betrieb einer solchen Grafikkarte benötigte man bisher also zwingend ein Netzteil mit PCIe-Stecker, was bei kleinen und effizienten PSUs z.B. für HTPCs oft nicht der Fall ist. HIS hat nun ein Modell vorgestellt, das ohne zusätzlichen Stromanschluss auskommt.
(…)

» Artikel lesen
 
Das war auch überfällig, dass die Karten um 100€ endlich keinen zusätzlichen Stromanschluss mehr brauchen.
Trotzdem wünschen sich einige die Karte auch im low-profile und eine passiv gekühlte Variante kommt auch gut an.
 
Bonaire kam schon mit der HD 7790 auf den Markt, nicht erst mit der 260(X).
 
Welche AMD spielt den in der Klasse der NV 750TI mit, die meine die schnellste Karte ohne Zusatz-Strom ist.
 
Ui, fast 50% Verbrauchsersparnis nur wegen anderer Komponenten. Dass das den Herstellern anderer Karten noch nicht aufgefallen ist. Ob HIS auch so eine Fury X mit 150W TPD hinbekommt? *buck*

*Scherz aus*

Vermutlich haben sie der Karte die Lastwechsel wie Maxwell oder GCN 1.2 verpasst, um so etwas runterzukommen. Wenn ja, wäre interessant, wie sich das auf die Boardspannung und nachfolgend der Soundkarte auswirkt.
 
NV 750TI mit, die meine die schnellste Karte ohne Zusatz-Strom ist.

Gibt auch erste 950 ohne zusätzlichen Stromanschluß, das sollte dann das im Moment "schnellste" sein.

MfG
 
Welche den, habe grob im Preisvergleich nachgeguckt die GTX 950 ist mit 90 Watt angegeben damit 15 Watt zu viel. Habe auf die schnelle keine gefunden die weniger verbraucht.
 
Vom Preis dann aber auch eine ganz andere Liga.
 
Vermutlich haben sie der Karte die Lastwechsel wie Maxwell oder GCN 1.2 verpasst, um so etwas runterzukommen. Wenn ja, wäre interessant, wie sich das auf die Boardspannung und nachfolgend der Soundkarte auswirkt.
Tja, irgendwie so was. Oder andere Trickserei.
Aber 30% alleine an den VRMs erachte ich für unrealistisch (dann hätte man diese zuvor aktiv kühlen müssen) - und noch zum selben bzw. günstigeren Preis. Hochwertigere Komponenten machen schon mal ein paar Prozent aus, sind dann aber eher teurer.
 
Finde es eigenartig, die 360 wird mit 50W TDP seitens HIS angegeben

Naja rechne es dir zusammen,
eine 950 ist wohl im Mittel "nur" 27% schneller als eine 360, die 360 soll 100 euro kosten/die 950 ~ 145euro, sind mal eben schlappe 45% Aufpreis


Wobei ich der 950 nicht vertaue, die 750ti hat im Schnitt schon Spitzen von 130W
 
Zuletzt bearbeitet:
Auch diese Karte wird wohl gedrosselt sein, erhöhter Turbo-Takt hin oder her.
Und als Kühler nur so ein einfaches Alu-Dingens mit Lüfter drauf - nee Danke.

Meine GTX750ti habe ich beim besten Willen nicht über 60W bringen können. Auch nicht mit Furmark. Wo da 130W in der Spitze herkommen sollen, ist mir schleierhaft. Man muss ja sogar extra das Bios bearbeiten, um überhaupt das Power-Limit aushebeln zu können.
 
Hast du am PCIE Port gemessen?, wohl kaum

Die Spitzen tretten im ms Berich auf,
selbst das verkraftet nicht jedes Board
 
Wer macht denn solche Messungen?

Meine wird (auch) extern versorgt.
Und ich hab kein Asrock-Board, sollte also passen. :)
 
Ja, tomshardware hat das Equipment fafür, den Stromverlauf anzuzeigen. Find ich auch ganz nett sowas.

Aber die 130W gehören in die Abteilung der Peaks, die sich im Mittel wieder relativieren, jene ärgern maximal nur das Netzteil, insbesondere dann, wenn es alt und gruppenreguliert ist.
 
Aber die 130W gehören in die Abteilung der Peaks, die sich im Mittel wieder relativieren, jene ärgern maximal nur das Netzteil,
So geht die Meinung vieler auseinander, wie will man mit 130W Peaks ein NT ärgern (Notebook NT ) mal außen vor.
Das Mainboard dürfte da auf Dauer schon mehr betroffen sein

Aber wenn selbst eine 750ti solche Peaks bringt, will ich nicht wissen was so eine 950 macht
 
Nicht schlecht und soll deutlich schneller als die 750TI sein. ;)

Naja, wenn nicht einmal 30% Mehrleistung für dich "deutlich schneller" ist...

Dafür gut 60€ mehr hinblättern zu müssen als für eine 750Ti, find ich etwas übertrieben.

--- Update ---

Ja, tomshardware hat das Equipment fafür, den Stromverlauf anzuzeigen. Find ich auch ganz nett sowas.

Aber die 130W gehören in die Abteilung der Peaks, die sich im Mittel wieder relativieren, jene ärgern maximal nur das Netzteil, insbesondere dann, wenn es alt und gruppenreguliert ist.

Von wegen nur das Netzteil. Es gibt durchaus auch Mainboards deren PCIe nicht so wirklich gut ausgelegt ist und somit schon mit den 75W Probleme bekommen können. Wenn dann sogar Peaks von 130W auftreten, dann ist es mit der Stabilität des Systems ganz schnell dahin.

Deshalb ist auch die Empfehlung von heise.de, solche Karten in älteren oder billigen PCs mit schwachem Netzteil einzusetzen, ziemlich fehl am Platz. Denn gerade bei solchen Systemen ist es am wahrscheinlichsten, dass die PCIe Anbindung nicht die prickelndste ist.
 
Das mit dem Mainboard stimmt schon etwas, da habt ihr Recht.

Allerdings gibt es zwischen dem ATX-Stecker und dem PCI-E-Steckplatz keinerlei Elektronik dazwischen, die anfällig für Peaks wäre. Anfallende Nachtele wären nur der Leitungswiderstand, falls am Kupfer im Board gespart wurde (+ Wärmeentwicklung des PBC) und die daraus folgenden Störkonturen in andere Geräte wie die Soundkarte.
 
Was passiert auf Dauer,
wenn man in den anderen 1-2 Slots eines günstigen (mATX) Board auch HW verbaut hat, wär mal für einen Langzeittest interessant
 
Es gibt durchaus auch Mainboards deren PCIe nicht so wirklich gut ausgelegt ist und somit schon mit den 75W Probleme bekommen können.

Kannst du da welche nennen oder nur so in der Raum geworfen? Ich kenne keine und ich wüsste auch nicht warum die nicht gerade neuen Spezifikationen für den PEG16 Slot nicht eingehalten werden sollten von irgendwelchen Mainboardherstellern. Auch in der Vergangenheit nicht. Daher finde ich generell die Aussage von heise nicht zweifelhaft so wie sie von 3D Center dargestellt wird.
 
Das mit den 75Watt hab ich in der Vergangenheit aber auch schon gelesen , das das ein oder andere Mainboard die nicht voll liefern konnte.
 
Das eine Grafikkarte ohne Stromanschluss an der Stromversorgung des Mainboards "gescheitert" ist habe ich halt noch nicht gelesen, kurze Suche im Netz gab bisher auch keine Treffer - heißt ja nicht das es nicht doch vorkommen kann.

ASUS Unveils 75W GeForce GTX 950 Graphics Card; Powered Entirely By PCIe Slot (Annadtech)

Annadtech sieht das ähnliche wie heise:

The sub-75W video card market is an important one, as many desktop PCs supplied by well-known brands lack even basic upgrade capabilities. To cut-down their costs and improve cable management inside their systems, PC makers sometimes reduce the number of power connectors to a minimum they need to build their systems. As a consequence, it gets impossible to add a new hard drive to such computers, or install a higher-performance graphics card due to lack of necessary additional power connectors inside the box.
 
Zurück
Oben Unten