HP EliteBook 865 G9 AMD

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
21.849
Renomée
2.810
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Nach einem Ausflug in die Intelwelt mit dem Lenovo ThinkPad E15 Gen4 Intel habe ich nun zum Vergleich einen HP EliteBook 865 G9 AMD hier.

Ist nicht die neuste Generation 10 geworden auch aus Preisgründen. Buissnesgerät weil spielen nur absolute Nebensache auf dem Notebook - die igpu reicht. Vorraussetzung war ThunderBolt oder USB 4 und laden/DP über USB-C und nicht Hohlstecker. Und bei AMD igpu auf RDNA Basis

Technische Daten des HP EliteBook 865 G9 Notebooks 16 Zoll (HP)

Kleiner Vergleich:

Ryzen 5 PRO 6650U 6/12 das mir lieber als die P/E Corelösung beim Core i5-1235u

16 GB DDR5 4800 gegen 16 GB DDR4 3200. HP liefert mit einem SO-DIMM Modul aus aber nix verlötet, E15 mit 1 x 8GB verlötet und 1 x 8 GB SO-DIMM.
Im E15 auf 40 GB RAM mit einem 32 GB Modul aufgerüstet mehr geht nicht. Den G9 mit einem 2. 16 GB SO-DIMM auf 32 GB DC - es gehen maximal 64 GB
Auch plus für den G9.

SSD beide mit 512 GB in der Auslieferung, HP mit einer 2280 PICe 4.0, E15 mit 2 x 2242 Steckplätzen in einem steck eine 2242 512 GB PCIe 4.0. Das Angebot an 2242 SSDs ist sehr gering und sehr fix sind die auch nicht. Schränkt die Auswahl sehr ein. Da finde ich einen 2280 grundsätzlich besser auch wenn eine 2. natürlich nett wäre. Aktuell steckt im HP einen 1TB Samsung 980 Pro drin und der E15 hat als 2. SSD eine Transcend 1TB 2242 bekommen.

Tastatur und Touchpad sind da eher Geschmackssache, ich komme mit beiden zurecht - beim HP nicht so schön ist der Einschaltknopf in der Tastatur. Aber mein aktueller HP Notebook vom Arbeitgeber hat das genauso. Tastaturbeleuchtung haben beide.

Schnittstellen, G9 mit 2 x USB-C mit USB4 mit PD/DP, 2 x USB-A mit USB 3.0 vs 1 x USB-C mit Thunderbolt und 2 x USB-A mit USB 3.0 und 1 GBE LAN. Den LAN hat sich HP beim G9 eingespart. Der EliteBook 655 G9 hat sie noch. Das ist aber nicht tragisch weil entweder hängt der Notebook an einer ThinkPad Thunderbolt 3 Dock Gen 2 und kriegt daher LAN oder ich nutze USB zu 2,5 GBe LAN Adapter damit auch Image etc besser "fluscht" Achja einen Samrtcardreader hat der neue G9 auch noch. Werde ich aber privat wenig nutzen.

Gehäuse, nun ob Silber oder Schwarz ist Geschmackssache. Beides aus Metall. Fühlt sie beides sehr wertig an. Gefühlt der Thinkpad minimal besser.

Bildschirm, gibt ja in Reviews Kritik an dem 16 Zoll 1920x1200 (WUXGA) 16:10 vom HP aber mir gefällt der besser als das 15 Zoll 1920x1080 (FHD) beim E15. Bin da aber noch nicht in die Einstellungen gegangen. Mehr Platz ist aber immer nett.

Das BIOS von HP hat deutlich mehr Einstellungsmöglichkeiten als das von Lenovo hatte nur Probleme da erst mal reinzukommen. Weitere Test und Erfahrungen stehen noch aus.

Nach einem ausführlichen Funktionstest und Installation vom neusten BIOS habe ich erst mal das Notebook aufgefummelt und dann das 2. SO-DIMM und die 980 Pro eingebaut und dann Windows 11 neu installiert.

Das ist gerade noch am Updaten und dann wird erst mal das grundsätzliche eingerichtet, Die Orginal SSD ist von Kioxia - sieht sehr leer aus mit Controllerchip und einem Speicherchip. Wird in meinem alten HP mit 3500u landen den ich abgeben werde.

Dann mal schauen wie es an der Docking aussieht usw. - mehr folgt dann nach und nach.

2 Bilder:



 
Zuletzt bearbeitet:
Die mitgelieferte SSD von Kioxia - allerdings schon in dem kleinen HP Notebook mit 3500u und daher nur mit PCIe 3.0 angebunden. Das nutzt sie aber eh schon nicht aus so das PCIE 4.0 nur auf dem Papier gut aussieht. Aber schneller als die 2242 PCIe 4.0 von Micron im E15.





Erster Test an der Thunderbolt Docking erfolgreich, tut es alles so wie es soll.
 
Das mitgelieferte Netzteil ist mal was anderes als die ich bisher bei Notebooks dabei hatte. Abgerundet. zusätzliche USB-A Buchse um z.B. Smartphone mit zuladen und das gesleevte Kabel Netzteil zu USB-C ist leider extrem steif. War auch so um das Netzteil gewickelt wie auf dem Bild.



Einrichten im Gange, Stabilitätstest mit ADIA 64, PC Mark 10 und 3D Mark alle ohne Probleme.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Ich hatte btw nur gedacht das ich das neuste BIOS installiert hätte - der Flash hat nicht funktioniert oder besser gesagt gar nicht gestartet.

Kenne das ja man startet die exe dafür, klickt sich bis zur Neustartaufforderung durch und dann beim nächsten Rechnerstart läuft das flashen des neuen BIOS. Hier mit der neusten Version passiert genau nichts, es wird einfach wieder das Betriebssystem gestartet.

Zu dem hatte es ein Ausrufezeichen bei der U82 Firmware das nicht so zu beheben war (Vorgängerversion gab es nicht):



Dabei habe ich noch gesehen das ich die Version mit LTE Modem bekommen habe.

Versuche per BIOS das Update zu machen (Fehlermeldung wegen Space) und auch USB Stick (findet nichts obwohl wie beschrieben vorhanden) haben nicht funktioniert. HP Support Agent auch nicht aber der macht ja nichts anderes als wenn man die EXE selber startet.

Dank @P_Arthur und seinem Thread zum 845 habe ich mir dann alle verfügbaren BIOS Versionen runter geladen, mir vorsichtshalber auf einer externen NVME/USB SSD WinToGo installiert und die BIOS Files drauf kopiert.

Dann die älteste Version gestartet und dann hat er tatsächlich das BIOS Update durchgeführt, nach dem erfolgreichen Abschluss dann die nächst folgende Version und immer so weiter bis mir angezeigt wurde das alles Ready ist. Ausrufezeichen (siehe Screenshot) auch verschwunden.

Das schon starker Tobak was HP da bietet, beim E15 und Lenovo Vantage hatte ich keinerlei Probleme mit BIOS Updates oder Firmware für Dockings.

USB 3.2 2x2 geht wohl wie auch an Thunder Bolt 4 Ports an den beiden USB4 Ports nicht, es liegen nur 10 Gbps an.

Hier CDM mit einer 950 Pro 512 in einem USB-C Gehäuse mit Realtek und 10 GBps



Da ja der Ryzen 5 PRO 6650U bietet das BIOS auch entsprechende Features wie z.B. Speicherverschlüsselung.

Nun da erst mal das mit dem BIOS geklärt ist geht es an das weitere einrichten und aus probieren. Schwanke auch noch zwischen 100 % oder 125 % Skalierung. Erstes ist recht klein aber - geht aber die Frage wenn man da länger vor sitzt. Akkulaufzeit testen steht auch noch aus wie diverse Feinheiten.

Abgesehen von dem BIOS Lapsus bin ich zufrieden. Überlege ob ich den Lenovo als 2. Notebook wieder auf 16 GB Ram zurückbaue und und nur die original 512er drin lasse. Muss ich mal schauen ob das sich lohnt um die Akkulaufzeit zu verlängern oder ob man das vernachlässigen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja scheint so, bei Geizhals steht 100w und eben geschaut auf dem Netzteil steht 110w. Finde das nett wenn man unterwegs ist und man will Maus, Tastatur, Headset aufladen braucht man keinen USB Port am Notebook bemühen.

BlueTooth verbinden von ASUS Maus, Cherry Tastatur und einfachem Headset auch kein Problem gewesen wie am E15 auch schon. Spart auch Nutzung von USB Ports und zur Not kann man die auch mit RFC Dongle nutzen wenn man die z.B. vor dem OS haben will.

PS.: die USB-A ist an der Stirnseite wo auch das Kabel mit dem USB-C ist.

110W-HP-20V-5A-USB-C_1.jpg

Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Speicher läuft mit CL40, der mitgelieferte Samsung OEM DDR5 kann nicht mehr der dazu gesteckte Kingston FURY Impact könnte CL38



SPD kann CPU-Z nicht auslesen auch nicht wenn man die Memory Encription im UEFI ausschaltet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Frohes neues Jahr,

paar Vergleichsbenchmarks vom 865 G9 und E15

3D Mark CPU Profile

865 G9


E15


3D Mark Time Spy

865 G9


E15


CineBench 2024

865 G9 ----------------------------------------------------------------- E15


PC Mark 10

865 G9


E15


Was noch aufgefallen ist im Gegensatz zu den 2. Notebooks vorher musste ich bisher nicht die Treiberinstallation per Windows Update per Registry oder GPO unterbinden weil mir Windows immer ungefragt im Hintergrund einen alten Grafiktreiber immer wieder drüber gebügelt hat. War beim 3500u wie auch beim 1235u so. Mal schauen ob es so bleibt. Aktuell ist der 23.12.1 installiert.

Habe aktuell mich doch für 125 % Skalierung entschieden, zwar alles größer dann aber doch Augen freundlicher.

Einrichten und installieren nähert sich langsam dem Ende zu. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Zu früh gefreut, eben hat mir Windows Update wieder einen alten AMD Treiber installieren wollen. Also wieder per reigstry unterbunden.

Auch für HP wollte er da was installieren. Selber manuell ist mir da doch lieber wenn was ist.

Sonst keine Probleme, versuch mir eine HP USB-C oder TB Dock zu besorgen um zu kucken ob das einschalten der per Dock bei den beiden HPs dann funktioniert. Laut einem Kollegen geht das mit dem beruflichen HP.
 
Auch am 865 G9 erfolgreich Fingerprint (hier war es offensichtlich das er vorhanden ist) eingerichtet und getestet. Danach wieder deaktiviert.
 
Die HP TB4 Dock G4 120w ist da.



Als erstes mit dem privat HP 865 G9 ein Firmwareupdate der Dock durchgeführt ohne das an ihr was angeschlossen war.

minus gegenüber der Lenovo TB3 Dock:

- Anschlusskabel ist fest
- einen USB-A und HDMI weniger
- Hat wohl einen Lüfter der ist bisher aber nur bei Firmwareupdate aktiv gewesen

plus gegenüber der Lenovo TB3 Dock:

- 2,5 GbE LAN (am dienstlichen HP fehlt der Treiber da ist dann nur Realtek 1GbE aktiv - da ist es aber auch egal) - da muss zum Image ablegen der USB Adapter nicht bemüht werden.
- beide HP Notebooks lassen sich zugeklappt per Dock einschalten (mit der TB3 Dock ging das nur beim alten nicht mehr vorhandenen T580 - beim E15 schon nicht mehr)
- weniger Stellfläche
- USB-C TB4 mit DP Port
- ein USB-C mehr



Sonst funktioniert alles so wie vorher auch mit den Auflösungen der Monitore, das Einschalten per Dock war im Grunde das wichtigste.
Das schnellere LAN ein schönes Plus.

Da auch privat beschafft bin ich nun für HP oder Lenovo gut aufgestellt in der Zukunft

Angeschlossen sind:

Samsung 27 Zoll QHD 2560x1440 Monitor
Dell 24 Zoll 16:10 1920x1200 Monitor
per 2 x Displayportkabel zum KVM

1 x USB-A Kabel zum KVM
1 x USB-A zu USB-C Kabel für Headset zum aufladen
1 x USB-A Sennheiser USB Soundkarte zu den zusätzlichen Lautsprechern am DELL Monitor
1 x USB-A Dongle für das Corsair HS80 Headset

USB-A Anschlüsse haben also genau gereicht, 2 x USB-C sind im Moment frei.

Ggf wird der Dell noch gegen einen Samsung QHD getauscht aber da würden dann die Lautsprecher entfallen und der QHD ist gebogen was mir bei 27 nicht so gefallen hat weswegen er unter anderem nicht genutzt wird. Und er ist mal vom Tisch gefallen und hat Macken am Gehäuse aber nicht in der Funktion.

Unter dem Strich der Tausch das gebracht was erhofft.

Das ist ok für eine Docking Lösung und ein deutliches Plus gegen über 1 GbE

 
Zuletzt bearbeitet:
Das ist überings eine interessante LAN Lösung die HP da bei der TB4 Dock bietet:

"(1) Ethernet port: 2 internal NIC cards to support 1 Gb and 2.5 Gb Ethernet"

Ethernet support:
Realtek 1.0 Gbps
Intel 2.5 Gbps

Bei einem R45 Port

Wie schon geschrieben an den 2 privaten Notebooks mit Windows 11 Pro wurde der intel I255 erkannt und es musste ein Treiber installiert werden.
Danach Funktion wie erwartet.

Am dienstlichen Notebook ohne Meldung im Hintergrund automatisch Realtek USB GbE Family Controller.

Würde mich mal interessieren wie das gelöst ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
in der Tat interessant und auch wozu?

Sind die Realtek Treiber quasi immer in jedem OS dabei und deshalb hat HP darauf gesetzt?
 
Ja zeigt ja mein dienstlicher Notebook, da ist nix mit selber Treiber installieren. Und die intel I255/256 kennt kein Windows 10/11 von Hause aus.

HP bietet neben der Firmware auch den jeweiligen LAN Treiber zum Download an

HP Thunderbolt Dock 120 W G4

Firmware hatte mir direkt der HP Support Assistent angeboten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Habe ein G2 120W und mich schon immer gefragt, warum das Gehäuse so hoch ist, aber einen Lüfter habe ich da noch nie drin gehört.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielleicht hat die ja auch keinen, ich wusste das auch nicht aber gehört habe ich den bisher nur als das Firmeareupdate lief - ähnlich wie beim Notebook wo da auch der Lüfter meist hochdreht :)
 
So habe mein Home Office und Testrechner Setup an dem 4fach DP KVM geändert

Bis jetzt:

Samsung 27 Zoll QHD 2560x1440 Monitor
Dell 24 Zoll 16:10 1920x1200 Monitor

Statt dem Dell ist nun ein 2. Samsung 27 Zoll QHD 2560x1440 Monitor angeschlossen. Ist ein Samsung Odyssey G5 Curved mit möglichen 240 HZ.
Der erste Monitor hat nur 60 Hz ist dafür aber Flat.

Test mit den privaten Notebooks stehen noch aus der dienstlich HP hat aber an der HP TB4 Dock kein Problem damit die Auflösungen und HZ zufahren.
 
Danke, ich bin auch gerade auf der Suche nach einem KVM Switch.
Von Digitus habe ich bisher Abstand genommen, weil ich bei einer früheren Docking Station von Digitus den Eindruck hatte, dass da die Firmware nicht gepflegt wurde. Hab dann aber irgendwann aufgegeben und denen keine Chance mehr gelassen. Vielleicht kam da durchaus nochmal was nach.
MfG
 
Der funktioniert eigentlich so ganz gut wenn einem bewusst ist was keine Emulation bei Display Port bedeutet, nur nicht jede Tastatur funktioniert.

Im Moment eine ältere Tresoro mit Cherry Blue am USB Anschluß vorne in Betrieb. 0815 Billigtastaturen gehen, Corsair K70 z.B. nicht.
Lustiger weise gehen auch Funktastauren von ASUS und Cherry ohne Probleme. Maus aktuell einfache Cherry 2 Tasten Kabel Maus.

Das reicht für das Home Office getippe etc, wenn ich an den Testrechnern mal Spiele ausprobieren will etc kriegen die eine ASUS Gladius III Wireless angeklemmt.

Es gibt bessere KVM aber die kosten auch deutlich mehr und man muss meist auch noch die Kabelsätze dazu kaufen.
Bei https://kvm-switch.de/de/ kann man sich da einen Überblick verschaffen. Die schrieben auch dabei was geht oder nicht.

Nach Feierabend mal den 865 mit dem Setup testen.
 
Privaten Notebooks 865 und E15 laufen auch ohne Probleme mit dem geänderten Monitorsetup. Als 2. Monitor links neben dem Hauptmonitor kann ich auch mit dem Curved leben. Falls mal einer defekt geht - der Hauptmonitor hat schon enige Jahre auf dem Bukel und die Schnittstellen sind auch nicht mehr optimal mit 1 x DP und 2 x DVI - dann kommt der Ersatz auf jedenfall mit USB-C und DP mit PD. Dann kann man auch mal fix einen Notebook zum laden anklemmen neben dem der aktuell an der Docking aktiv hängt.

Netzteile können dann im Rucksack bleiben.
 
Neue BIOS Version: 01.08.00 Rev.A 21.6 MB 11. März 2024

sp151380.exe

Beschreibung:
This package creates files that contain an image of the System BIOS (ROM) for supported computer models using a U82 family ROM.

Fehlerbehebungen und Verbesserungen:
- Fixes an issue where the incorrect characters are generated when the internal keyboard is used.
- Fixes an issue where the USB keyboard does not function properly on the BitLocker PIN screen when fast boot is enabled.
- Fixes an issue where the Wi-Fi Password does not appear in the Preboot Wi-Fi Profile variable.
- Fixes an issue where certain options that are present in UefiBIOSConfig file are not present in the HpSetup.txt file.
- Fixes an issue where HP Sure Start detects an unauthorized modification error message when the system resumes from modern standby mode. - Addresses security vulnerabilities CVE-2023-20579 and CVE-2023-20596.
- Reserves a 32 GB partition on the hard drive for Sure Recover Partition-Based Recovery use.
- Extends 6E/6GHz support for Intel AX211, Realtek RTL8852CE, MediaTek MT7922A22M, and Qualcomm QCNFA765 to Mexico and Thailand.
- Provides support for Sparse Control Transaction Control.

- Includes the following firmware:
AMD Graphics Output Protocol (GOP) x64 Rel Driver, version Rev.3.7.10.May 4 2023.06:02:53
AMD Platform Security Processor (PSP) Firmware, version 00.28.00.70
AMD System Management Unit (SMU) Firmware, version 4.69.63.0
Embedded Controller (EC), version 09.51.00
USB Type-C Power Delivery (PD) Firmware, version 8.5.0

Update ohne Probleme dauert nur ein bischen.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

 
Zuletzt bearbeitet:
Der Samsung Odyssey G5 Curved ging mir doch auf Dauer im HoOff auch als 2. Monitor wegen der Krümmung auf die Nerven. Den gebe ich nun ab.

Habe mir als 2. Monitor einen ViewFinity Monitor S6U (27") S27A600UUU "geschossen", könnte etwas heller sein - die Einstellungstasten sind allerdings eine Zumutung (Größe etc).

Aber - und des wegen schreibe ich es hier - er hat 90w PD per USB-C. Da kann ich mal eben einen Notebook aufladen wenn der Anschluss an der Dock belegt ist. Oder andere Geräte wie Smartphone, Tastatur, Maus etc. Zu dem ist auch LAN mit Gigabit Ethernet (Realtek USB) also auch mal eben anklemmen und Image laufen lassen möglich.

Das schon ein "Komfortgewinn".
 
Zuletzt bearbeitet:
und theoretisch recht nur ein Kabel am Notebook, ist auch ein optischer Gewinn
 
Ja, perfekt um Möglichst faul die Notebooks aktuell zu halten. Stecke nur das USB-C an - wenn ich Maus&Tastatur zusätzlich haben möchte dann per BT oder wenn doch mehr ansteht dann halt an die Docking - ist ja auch nur ein Kabel an/ab und den Arbeitsnotebook beiseite stellen.

Ich habe privat die CHERRY KW 9100 SLIM als Mitnahmetastatur ausgetauscht, die passt da Fullsize nur so eben in die Rucksäcke und man muss auch immer neu koppeln da sie nur eine BT Verbindung oder RFC kann. Nehme ich nun immer mit dem Arbeitslaptop mit wenn ich mal im Bürostandort bin.

Für die beiden privaten Notebooks habe mich mir nun eine ENDORFY Keyboard Thock 75% Wireless gekauft. Kann ich nur empfehlen bisher.
Preislich mehr als ok gegen über vergleichbaren Tastaturen. BT, RFC und Kabel Betrieb. Tastenkappen und Taster tauschbar. Kappen sind aus PBT.
Software braucht man nicht nutzen.

Und man kann sie mit 3 Geräten per BT koppeln, das klappt mit meinen 2 Notebooks einwandfrei. Per BT sieht man auch den Akkufüllstand.
Und passt deutlich besser in die Rucksäcke obwohl etwas dicker.

Wollte erst die ASUS Strix TKL RX die ich am Hauptrechner einsetze noch mal kaufen aber die ist mir da dann doch dafür zu teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben Unten