Intel will mehr Zeit im EU-Kartellverfahren

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
21.853
Renomée
8.592
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Nachdem die EU-Wettbewerbshüter Intel bereits Ende Juli eine Frist von 10 Wochen gesetzt hatten, um auf den Vorwurf des Missbrauchs der Marktmacht zu reagieren, hat der Chiphersteller aus Santa Clara nun um eine Verlängerung dieser Frist ersucht.

Die EU-Kommission hatte festgestellt, dass Intel durch das Gewähren von Rabatten durch Ausschluss von AMD, die Bezahlung bei verspäteten Produkteinführungen und die Abgabe von Produkten unter Herstellungskosten Einfluss in einer marktbeherrschenden Stellung ausgeübt habe.

Über die Gewährung einer Fristverlängerung ist bislang nach Auskünften eines offiziellen Vertreters der EU nicht entschieden. Bereits im August war Rambus zu Strafzahlungen verpflichtet worden und in der letzten Woche wurden ein formelles Verfahren gegen Qualcomm eingeleitet.

Intel drohen nach Verordnungen der EU Strafen in Höhe von bis zu 10 Prozent des Jahresumsatzes, was in etwa 3,5 Milliarden US-Dollar entsprechen würde.

<b>Quelle:</b> <a href="http://www.reuters.com/article/marketsNews/idUKL089508120071008?rpc=44" target="b">Intel seeking more time on antitrust reply-EU</a>
 

mmoses

Admiral Special
Mitglied seit
20.10.2006
Beiträge
1.872
Renomée
39
Standort
Bembeltown
Die wollten ja auch ständig mehr Zeit von der EU in der Hoffnung alles bis zum Vergessen zu verschleppen......:P
Ich tippe mal die Nummer zieht sich noch etwa zwei jahre hin und denne werden die a bisserl aus der Hüfte kommen müssen..:-/. nicht so wie Billyboi und seine Gang , schliesslich bockt Intel ja auch nicht so eindeutig und liegt auch bei der kriminellen Energie zwei Klassen hinter Winzigweich aber auf nen zweistelligen Millionenbetrag wirds wohl locker hinauslaufen....

Mmoe
 

Fusseltuch

Vice Admiral Special
Mitglied seit
29.12.2004
Beiträge
848
Renomée
8
schliesslich bockt Intel ja auch nicht so eindeutig und liegt auch bei der kriminellen Energie zwei Klassen hinter Winzigweich aber auf nen zweistelligen Millionenbetrag wirds wohl locker hinauslaufen....

Nötigung und bestechung habe ich auf der (langen) anklageliste gegen MS jedenfalls noch nicht gesehen. So viel zu kriminellen energien. *noahnung*

Intel kann es sicherlich als erfolg verbuchen wenn sie nicht mit einem vierstelligen millionenbetrag zur kasse gebeten werden. Die strafmaßverkündung (darüber ist man sich ja offenbar einig) in korea wird sicherlich auch die richtung in europa weisen.

Und lange wird sich das auch nicht mehr hinziehen. Die EU ermittelt schon seit 7 jahren in sachen intel - das ganze ist nicht erst mit dem aufbegehren von AMD ins rollen gekommen.
 
Oben Unten