Kabel Deutschland / Vodafone: FritzBox 6490

vibeseeker

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
21.01.2008
Beiträge
699
Renomée
66
Hallo,

wir haben einen bestehenden Kabel-Deutschland-Vertrag (hier gibt es leider kein DSL), und benutzen zur Zeit ein altes, kostenloses KD-Modem, an dem ein Telefon sowie ein Router für die Bereitstellung des LAN hängt.

Jetzt soll das Setup so geändert werden, dass
a) Mindestens zwei Telefone angeschlossen werden können
b) Mindestens zwei Telefonate gleichzeitig geführt werden können

Ich habe mich mal auf der Vodafone Kabel Seite umgesehen. Dort wird beschrieben, dass das nur möglich ist mit der FritzBox Cable 6490, die man dort für sagenhafte 5€/Monat "mieten" kann. Dabei soll es sich jedoch um eine von KD/Vodafone gebrandete Version handeln, die beschnitten ist und, was ich am gravierendsten finde, keine Updates direkt von AVM einspielen kann. Man muss also warten, bis KD ein Firmware Update freigibt. So eine Praxis kommt für mich nicht in Frage.

Ich wollte dann von der Kabel Deutschland Hotline wissen, ob ich auch eine eigene 6490 kaufen und anschließen kann. Antwort: Nein, dann bräuchte ich noch ein Modem von Kabel Deutschland, das ich davorschalten soll. Außerdem würde Vodafone hier nur die FritzBox 7390 anbieten, was ich für eine krasse Fehlinformation halte, da die 7390 ein reinen DSL-Gerät ist.

Meine Frage daher an diejenigen, die bei KD sind: Wie soll das funktionieren mit dem vorgeschalteten Modem? Ich hänge das Modem an den WAN Port der Fritzbox, und wie soll ich dann Telefonie konfigurieren können? Bei VoIP ist mir das Verfahren ja klar, ich baue eine Internetverbindung auf, und mit den entsprechenden VoIP Zugangsdaten kann ich mich dann authentifizieren. Aber wie geht das in diesem Szenario?

Grüße
 

chrissv2

Fleet Captain Special
Mitglied seit
23.04.2008
Beiträge
311
Renomée
9

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
21.812
Renomée
1.277
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Ich vermute mal, KD/VF will die Zugangsdaten nicht rausrücken, darum auch der Eiertanz mit dem vorgeschaltetem Modem oder der gemieteten Fritzbox.
Also fordere erstmal die Zugangsdaten an. Theoretisch solltest Du mit diesen dann auch jeden Kabelrouter nutzen können.
Evtl. mußt Du vorher noch ein paar Argumente im Netz zusammensuchen, Stichwort Zwangsrouter.
 

Woodstock

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.05.2002
Beiträge
9.632
Renomée
196
Standort
Somewhere in Oberfranken
Hallo,

wir haben einen bestehenden Kabel-Deutschland-Vertrag (hier gibt es leider kein DSL), und benutzen zur Zeit ein altes, kostenloses KD-Modem, an dem ein Telefon sowie ein Router für die Bereitstellung des LAN hängt.

Jetzt soll das Setup so geändert werden, dass
a) Mindestens zwei Telefone angeschlossen werden können
b) Mindestens zwei Telefonate gleichzeitig geführt werden können

Ich habe mich mal auf der Vodafone Kabel Seite umgesehen. Dort wird beschrieben, dass das nur möglich ist mit der FritzBox Cable 6490, die man dort für sagenhafte 5€/Monat "mieten" kann. Dabei soll es sich jedoch um eine von KD/Vodafone gebrandete Version handeln, die beschnitten ist und, was ich am gravierendsten finde, keine Updates direkt von AVM einspielen kann. Man muss also warten, bis KD ein Firmware Update freigibt. So eine Praxis kommt für mich nicht in Frage.

Ich wollte dann von der Kabel Deutschland Hotline wissen, ob ich auch eine eigene 6490 kaufen und anschließen kann. Antwort: Nein, dann bräuchte ich noch ein Modem von Kabel Deutschland, das ich davorschalten soll. Außerdem würde Vodafone hier nur die FritzBox 7390 anbieten, was ich für eine krasse Fehlinformation halte, da die 7390 ein reinen DSL-Gerät ist.

Meine Frage daher an diejenigen, die bei KD sind: Wie soll das funktionieren mit dem vorgeschalteten Modem? Ich hänge das Modem an den WAN Port der Fritzbox, und wie soll ich dann Telefonie konfigurieren können? Bei VoIP ist mir das Verfahren ja klar, ich baue eine Internetverbindung auf, und mit den entsprechenden VoIP Zugangsdaten kann ich mich dann authentifizieren. Aber wie geht das in diesem Szenario?

Grüße

Bei KD bzw. jetzt Vodafone mußt Du wohl oder übel die KD/Vodafone Variante der Fritzbox nehmen. Und das ist aktuell die 6490:
https://zuhauseplus.vodafone.de/internet-telefon/kabel/wlan-router/fritzbox-6490.html

Da wirst Du wohl nicht um die Miete rumkommen wenn du 2 Telefonnummern haben möchtest. Eine Bekannte von mir hat KD mit 2 Nummern. Das geht nur direkt über die 6490 von KD. Ohne Modem davor.
Du kannst höchstens bei der Hotline nachfragen ob sie die die Zugangsdaten geben weil Du eine eigene 6490 hast. Aber da wird sich KD vermutlich sträuben.
 

jurke

Lt. Commander
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
119
Renomée
2
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
Das Problem nur die proprietäre Hardware der KD/Vodafone nutzen zu können ist ein lange bekanntes Problem.

Wie bereits angesprochen tritt ab 01.08.2016 eine Gesetzesänderung in kraft, die eine freie Routerwahl garantiert. Anders als von trethupe behauptet unterscheidet das Gesetz nicht zwischen Neu- und Bestandskunden.
http://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start...*[@attr_id='bgbl116s0106.pdf']__1454333155928
https://www.routerzwang.de/2016/01/routerzwang-endet-am-01-august-2016.html

Ich bin auch bei KD und freue mich schon auf den Herbst und hoffentlich pünktlich verfügbare Alternativen.
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
21.812
Renomée
1.277
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Es gab schon mehrfach Berichte von Leuten, die nach einiger Konversation die Zugangsdaten bekommen haben. Also einfach mal versuchen.
 

vibeseeker

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
21.01.2008
Beiträge
699
Renomée
66
Danke für die Antworten.

Es wurde jetzt ein Internet & Phone Business Kabel 50 Tarif bestellt. Da gibts zumindest die Fritz!Box 6490 gratis (vermutlich auch eine kastrierte, kann ich momentan noch nichts zu sagen). Der Tarif unterstützt 6 Nummern und 4 gleichzeitige Telefonate.

Einziger Wermutstropfen ist der Upload von lediglich 2Mbit. Das Upgrade auf 100/12 gibts aber notfalls für knapp 10€.
 

Schmitti_one

Commodore Special
Mitglied seit
06.02.2010
Beiträge
422
Renomée
3
Die Alternative: das Kabel-Modem vom Kabelanbieter mit dem einen Telefonnaschluss nutzen und am Ethernet ein VoIP-Gerät, beispielsweise von AVM eine alte Fritz!Box Fon anschließen und darüber einen SIP-Zugang eines weiteren Anbieters aus dem Internet nutzen. Von der Kostenseite, dürfte das die mit Abstand günstigste Variante sein. Die FB Fon bekommt man, falls nicht vorhanden, fast geschenkt und das Gerät braucht auch weniger Strom als die neueren Varianten, spart dadurch dann auch die Verbrauchskosten. Das ist auf jedenfall günstiger, als eine Anmietung eines Gerätes vom Kabelanbieter.
 

Beenst

Cadet
Mitglied seit
02.02.2016
Beiträge
11
Renomée
0
Standort
Flensburg
Bald MÜSSEN Sie dir die Zugangsdaten geben ... denn bald gibt es keinen Routerzwang mehr, weshalb du die ja brauchst :)
 

Woodstock

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.05.2002
Beiträge
9.632
Renomée
196
Standort
Somewhere in Oberfranken
Bald MÜSSEN Sie dir die Zugangsdaten geben ... denn bald gibt es keinen Routerzwang mehr, weshalb du die ja brauchst :)

In seinem Fall nicht da er Bestandskunde ist. Da können sie, müssen aber nicht.
 

vibeseeker

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
21.01.2008
Beiträge
699
Renomée
66
Die gelieferte FirtzBox hat keine DynDns Funktion, es fehlt auch die VPN Funktion, und es gibt keine Firmware Update Funktion. Ich habe auch auf die Schnelle keine Möglichkeit gefunden, die Firmware-Version zu determinieren.

Eigentlich wollte ich, dass die 6490 DynDNS und VPN übernimmt, und eine zweite Fritzbox im Heimnetz (3270) nur als (managed) Switch via "IP-Client-Modus" fungiert. Leider kann ich bei der internen Firtzbox auch kein VPN und kein DynDNS nutzen, wenn sich diese im IP-Client-Modus befindet.

Also läuft es erstmal wieder auf ein Doppel-NAT-Setup hinaus (3270 als Router einrichten; Internet -> 6490 Heimnetz -> 3270 Heimnetz -> Clients), die drei Ports für VPN von der 6490 an die 3270 weiterleiten, und das DynDNS Update von einem Linux Kiste im Netz der 3270 aus via cronjob durchführen (DynDNS via 3270 funktioniert vermutlich nicht, da sie als globale IP wohl eine Adresse aus dem Netz der 6490 sieht).

Falls jemand eine elegantere Lösung sieht, wäre ich dankbar ;)


Update 02.03.: Ich war nur zu blind, um die "Erweitert"-Ansicht zu finden. DynDns und VPN lassen sich auf der Box sehr wohl einrichten, sobal man die Ansicht von "Standard" auf "Erweitert" geändert hat. Nur die Firmware-Update-Funktion scheint auch im erweiterten Modus nicht zu existieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

vibeseeker

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
21.01.2008
Beiträge
699
Renomée
66
Habe meinen vorherigen Post aktualisiert und eine RIchtigstellung hinzugefügt. :)
 

Woodstock

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.05.2002
Beiträge
9.632
Renomée
196
Standort
Somewhere in Oberfranken
Die Update Funktion ist unabhängig davon ob du dich in der Standard Ansicht oder in der Erweiterten Ansicht befindest.

Die Update Funktion findest Du normalwerweise unter "Assistenen" oder unter "System" -> "Update".
Das ist bei unserer 337 und 7362 SL so.

Wird bei dir aber nicht gehen weil KD verteilt die Updates für die 7490 selber. Manuell ist nicht möglich.
 
G

Gast29012019_2

Guest
Mit RuKernelTool, sollte man auch eine AVM 6490 debranden können und dann die gleiche Firmware von AVM einspielen und die zuvor gesicherten Zugangsdaten per Wiederherstellen einspielen, und dann die Box auf den neusten Stand bringen. Hatte ich bei einigen gebrandeten Ewetel Boxen so gemacht. Da die Box allerdings gemietet ist, geht man ein gewisses Risiko ein, wobei die bei KD sicher kein Plan haben welche Firmware auf der Box grad läuft. Die Techniker haben von dem Laden eh kein Plan das ist meine Erfahrung.

Die sind i.d.r mehr auf Verkaufen orientiert, und suchen sich Ahnungslose Leute die von der Technik kein Plan haben und den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Vodafone ist der letzte Drecksladen. Aber gut wenn nix anderes im Ort geht, muss man damit zurecht kommen.

Hier bei uns haben sich mir und einer Bekannten auch diesen Kabel-Schrott angedreht, klang ja mit 100Mbit/6Mbit verlockend. Dann widerrufen, und die ein Vertrag geschlossen haben beklagen sich darüber das Telefon und Internet des Öfteren nicht funktionieren. Und ich habe jetzt VDSL 50Mbit und es läuft alles perfekt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten