Kaufberatung: 15" Notebook für Office bis 800€

★ Themenstarter ★
Mitglied seit
08.06.2006
Beiträge
5
Renomée
0
Hi,

ich plane aktuell auf ein Notebook umzusteigen und brauche eure Hilfe, da ich mich in diesem Bereich gar nicht auskenne.
Ich suche ein günstiges, aber qualitativ gutes NB für einfache Office-Aufgaben. Leistung denke ich mal, dass jedes aktuell erhältliche Book für meinen Bedarf ausreicht.

Ich möchte aber einen ordentlichen Bildschirm (non Glare) und eine gute Akkulaufzeit. Eine DVD sollte man schon vom Akku schauen können und auch mal 2-3 Stunden ohne Netz arbeiten, mehr wäre aber besser.

CPU wäre mir relativ egal, nur einen Celeron-M möchte ich nicht.

Als günstigste Variante habe ich den HP nx 6425 mit Sempron gefunden. Einige Tester schreiben aber, dass der Bildschirm nicht so gut ist, stimmt das? Könnte ich das NB später problemlos mit einem Turion X2 aufrüsten?


Als Alternative habe ich mir überlegt ein Thinkpad R60 zu kaufen. Nur kostet dieses ohne einen Celeron bereits 829€ gegenüber knapp 600€ für das HP Notebook.

Würdet ihr mir auf Grund der besseren Verarbeitung oder des besseren Displays das Thinkpad empfehlen? Reicht der Intel-Grafikchip, um die AERO Oberfläche von Vista darzustellen?


Vielen Dank für eure Antworten. Vielleicht gibt es ja auch noch gute NBs, die ich übersehen habe und die in mein Raster passen würden (15", non Celeron, non Glare, bis 800€)?
 

suppenzorro

Grand Admiral Special
Mitglied seit
10.09.2001
Beiträge
12.786
Renomée
97
Standort
7 Weltmeere
kann dir dies hier empfehlen:
http://geizhals.at/deutschland/a208016.html

hab ich selber im einsatz und der große vorteil ist die hohe auflösung, die man sonst in dem preissegment nicht findet (dazu der 1gb speicher und der dual core)
das display könnte heller sein und die garantie länger (was aber generell nicht mehr ohne hohe zusatzkosten möglich ist)
 

Lemonhead

Commodore Special
Mitglied seit
28.10.2004
Beiträge
435
Renomée
2
Standort
Salzwedel/Magdeburg
ich würde dir das ibm empfehlen. mein vater besitzt ebenfalls ein hp-notebook (ein nx6125) und ich persönlich bin nicht von der verarbeitung begeistert. das ibm-nb hat zudem auch noch weniger wertverlust.
 
Oben Unten