Kompatibilitäts-Problem für Hyperion 4.50 Rückzug verantwortli

Nero24

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.065
Renomée
10.411
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
Vergangene Woche hat VIA die Version 4.50 seines 4in1 Treiberpakets Hyperion veröffentlicht. Die <a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?category=2&id=1069756563">Meldung</a> hatte kaum Aufsehen erregt, da laut Fixliste lediglich ein neues INF-File enthalten war, welches mal wieder ein paar neue VIA-Chipsätze unterstützt. Doch bereits am ersten Tag der Veröffentlichung meldeten sich in den <a href="http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php3?s=&threadid=130845">Kommentaren</a> der Meldung etliche Anwender, bei denen die Installation des 4.50 Treiber die Betriebssystem-Installation zerstörte. Wenig überraschend zog VIA das Paket ein paar Tage später wieder zurück.

Inzwischen ist auch bekannt geworden, wo das Problem lag. Laut <a href="http://www.pcgames.de/index.cfm?article_id=256160" TARGET="b">PCGH</a> war ein Kompatibilitäts-Problem mit dem ATI-Control-Center der hauseigenen Radeon-Grafikkarten für die Fehler verantwortlich. Hier konnte im schlimmsten Fall das gesamte Datei-System gelöscht werden. VIA plant eine fehlerkorrigierte Version des Pakets 4.50 in Kürze. In der Zwischenzeit wird die <a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?category=2&id=1061384979">Version 4.49</A> zur Installation empfohlen.
 

feelx

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
4.871
Renomée
74
Standort
near Zurich
Hi

Das erinnert mich stark an VIA's 'beste Zeiten' *fg*

Gruss
 

Coyo

Fleet Captain Special
Mitglied seit
10.09.2002
Beiträge
346
Renomée
2
Standort
Nähe München
Sowas darf eigentlich bei so weit verbreiteten Hardwarekomponenten wie Radeon-Grafikkarten nicht passieren - kommt aber immer wieder vor. Ich erinnere mich da an eine Zeit, wo Soundblaster-Karten und GeForce-Grafikkarten so ihre Probleme miteinander hatten...
 

Knife

Commodore Special
Mitglied seit
17.02.2002
Beiträge
380
Renomée
0
Standort
Switzerland
outch!
Das ganze Dateisystem löschen ??? :o
Das ist aber hässlich!

Wessen Fehler ist es nun eigentlich, VIA's oder ATI's?

Computer werden immer wie komplexer. HW und SW Hersteller würden sich lieber daran machen, die Produkte mit möglichst wenig Fehler auf den Markt zu bringen, dafür halt nicht innert kürzester Zeit x Releases mit neuen (und teils unötigen) Features und Bugs.


H.a.n.d.
Knife
(der auf bessere Zeiten hofft)
 

WolfenStein

Captain Special
Mitglied seit
30.10.2003
Beiträge
230
Renomée
1
Aus diesem Grund, warte ich meist ein paar Tage, bevor ich neue Treiber installiere. ;D
 

Clawhammer5000

Commander
Mitglied seit
07.08.2002
Beiträge
160
Renomée
0
Original geschrieben von Coyo
Sowas darf eigentlich bei so weit verbreiteten Hardwarekomponenten wie Radeon-Grafikkarten nicht passieren - kommt aber immer wieder vor. Ich erinnere mich da an eine Zeit, wo Soundblaster-Karten und GeForce-Grafikkarten so ihre Probleme miteinander hatten...
Ich erinnere mich da an eine Zeit wo Sound- und PCI-3D-Beschleuniger Karten so ihre Probleme mit VIA Chipsets hatten (686B)...

Original geschrieben von Knife
Wessen Fehler ist es nun eigentlich, VIA's oder ATI's?
Natürlich ist das ATI's Fehler, keine Frage. Die hätten doch ihre Grakas so bauen müssen das spätere VIA Treiber funzen anstatt Dateisysteme zu löschen.
Bei der VIA 686B waren ja auch Creative und 3Dfx Schuld, wegen ihrer schlechten Karten - aber doch nicht VIA.
Und überhaupt hat es das Problem mit der 686B ja nie gegeben...

Nie und Nimmer ist VIA verantwortlich,
VIA ist doch die Qualitätsmarke schlechthin, schon immer!!!
Eigentlich hätte ATI seine Radeons zurückziehen müssen und nicht VIA seinen Treiber.
 
Zuletzt bearbeitet:

Desti

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
7.145
Renomée
130
Original geschrieben von Knife
outch!
Das ganze Dateisystem löschen ??? :o
Das ist aber hässlich!

Wessen Fehler ist es nun eigentlich, VIA's oder ATI's?

[...]

Das Betriebssystem muss mit fehlerhaften Treibern rechnen und das Dateisystem dementsprechend schützen.

http://www.hardtecs4u.de/?id=1069956592,88915,ht4u.php

Update: Nach kurzer Recherche in mehreren Foren tritt der Fehler anscheinend nur in Kombination mit installiertem ATi Control Center und Windows XP auf und war bereits längere Zeit bekannt. Wenn gleichzeitig im Windows das "Large System Cache" Feature aktiviert ist, kommt es dabei zu den oben genannten Schreibproblemen. Im Normalfall ist dieses Feature nicht aktiviert. Man kann es über Systemsteuerung -> System -> Erweitert -> Systemleistung Einstellungen -> Erweitert aktivieren, indem man bei Speichernutzung - Optimale Leistung anpassen von Programme auf Systemcache umstellt. Genau diese Option scheint auch der Hyperion Treiber 4.50 bei der Installation zu verändern. Es wird dringend empfohlen nicht auf Version 4.50 zu updaten bzw. vor dem Neustart nach der Installation die Option entsprechend wieder von Systemcache auf Programme zurückzusetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Crackton

Commodore Special
Mitglied seit
17.05.2003
Beiträge
374
Renomée
0
Standort
Pigfort
Original geschrieben von Clawhammer5000

Natürlich ist das ATI's Fehler, keine Frage. Die hätten doch ihre Grakas so bauen müssen das spätere VIA Treiber funzen anstatt Dateisysteme zu löschen.
Bei der VIA 686B waren ja auch Creative und 3Dfx Schuld, wegen ihrer schlechten Karten - aber doch nicht VIA.
Und überhaupt hat es das Problem mit der 686B ja nie gegeben...

Nie und Nimmer ist VIA verantwortlich,
VIA ist doch die Qualitätsmarke schlechthin, schon immer!!!
Eigentlich hätte ATI seine Radeons zurückziehen müssen und nicht VIA seinen Treiber.

Neeee! nie und nimmer... *lol*
 

Knife

Commodore Special
Mitglied seit
17.02.2002
Beiträge
380
Renomée
0
Standort
Switzerland
Wenns nur ein SW-Fehler ist, sind wohl nur die WinUser betroffen.

Naja, was soll man da machen? VIA meiden und stattdessen z.B. SIS wälen, oder ALi oder NVidia. Obwohl, zu Problemen kann es bei allen Herstellern kommen. Hmmm... doch lieber wieder zum Block, Bleistift und Rechenschieber greifen? - Das kann wenigstens nicht abstürzen und irgendwelche Dateisysteme futschen ;D ;D

H.a.n.d.
Knife
 

Desti

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
7.145
Renomée
130
Original geschrieben von |-sw33t-|
vorallem hat der spaß das whql siegel bekommen..

Da muss man sich doch ersthaft fragen, ob für WHQL wirklich etwas getestet wird oder einfach nur ein Scheck überreicht. :]
 

themk

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.06.2002
Beiträge
7.986
Renomée
90
Standort
Salzburg || Karlsruhe
Original geschrieben von Desti
Da muss man sich doch ersthaft fragen, ob für WHQL wirklich etwas getestet wird oder einfach nur ein Scheck überreicht. :]

Muss man sich noch ernsthaft fragen ob man sich ernsthaft fragen muss?

Da bin ich aber Gottfroh, dass nich nur Nvidia Probleme mit Ihren Treibern hat :-)))

Ich freu mich das wir alle Treiberprobleme haben - hoffentlich stürtze ich heute bei meinem GEO Test nicht ab *lol*
 

Spiritmonger

Fleet Captain Special
Mitglied seit
30.04.2003
Beiträge
272
Renomée
0
Ist echt krass, VIA, NVIDIA, immer die gleiche Scheiße und jedesmal wird man von denen als Betatester missbraucht, während WHQL seine Hände in Unschuld wäscht. Zum Brechen.

Das Problem ist doch - und leider bringt das die gesamte AMD Schiene in Verruf - das nur bekanntermaßen Bugverseuchte Chipsätze für astreine Prozzis draußen sind. AMD sollte endlich wieder aktuelle Chipsätze Produzieren, diese müssten nichtmal auf Geschwindigkeit sondern auf Qualität ausgelegt sein.
Nur weil mich diese ständigen Stoßgebete bei der Neusinstallation eines Treibers nerven überlege ich auf Intel zu wechsel....wobeo, neeee *buck*
 

themk

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.06.2002
Beiträge
7.986
Renomée
90
Standort
Salzburg || Karlsruhe
Schon mal was von Sis gehört!? :]
 

Spiritmonger

Fleet Captain Special
Mitglied seit
30.04.2003
Beiträge
272
Renomée
0
Ist doch alles die gleiche scheiße, von mir aus können wir noch ein paar hervorkramen.

Alle diese Chipsätze haben einen bestimmten Ruf - von Ali will ich als leidgeprüfter schon mal gar nicht reden und auch SIS hat zumindest den einen Ruf: billig aber lahm. Na tolle Wurst.

Ich frage mich ja auch, warum die die Chipsätze immer verhunzen, bzw.: Wenn ich jetzt mal davon ausgehe, und eigentlich besteht dafür wenig Anlass, dass die Chipsätze im Prinzip technisch in Ordnung sind (und bei einem guten Viertel aller nforce2 Bretter würde ich das ja mal glatt bezweifeln) dann murksen die Hersteller doch wenigstens grausamst mit den Treiber herum. Nicht nur sind die Treiber ein Armutszeugnis, z.B. bei Nvidia, in diesem Falle sind sie ja nachgerade gemeingefährlich...Ich schreibe gerade SE, da kann ich dir sagen wie gut der komplett-Abschuß eines BS inklusive Datenverlust käme...

Wie gesagt, wenn AMD wieder selbst Chipsätze herstellen würde könnten sie ebenso wie bei ihrem beknackten Boxed-Prozessor sagen: "ok Leute, von uns aus ist das das beste und stabliste, bei allem anderem kauft ihr auf eigene Verantwortung."

Warum die das wohl nicht machen..... ???
 

Sebastiano

Captain Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
207
Renomée
0
Standort
Hessen/ODW
Was soll das denn, der VIA Treiber ändert eine Windows interne Einstellung, an die jeder rankommt. Diese führt in Verbindung mit den neueren ATI Treibern zu diesen Problemen. Dieser Fehler ist ATI schon lange bekannt und es wurde nichts unternommen. Nun soll wieder VIA an allem schuld sein. Nö, also so kanns nicht sein. VIA hat schon viel Mist gebaut, aber diesmal müssen sich wenn schon ATI und VIA + das WHQL Team den schwarzen Peter zustecken.

MFG Seb
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.065
Renomée
10.411
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
Der Begriff "Kompatibiltäts-Problem" in der Überschrift ist schon mit Bedacht gewählt ;) Zu einem Kompatibilitäts-Problem gehören immer zwei. In diesem Fall darf auch ATI seine Hände nicht in Unschuld waschen, wenn es so war, wie die Quelle es darlegt.

Was mir nur zu denken gibt ist - genau wie bei den letzten NVIDIA nForce2 Treiber-Problemen - nicht, daß der Fehler begangen wurde, sondern daß er nicht sofort entdeckt wurde! Werden die Treiber denn gar nicht mehr in der Praxis getestet, ehe sie veröffentlicht werden? Ich meine, damals beim 3.40er NVIDIA IDE-Miniport-Treiber brauchten wir in der Redaktion gerade mal 5 Minuten, um herauszufinden, daß die IDE-Miniport-Treiber nichts taugen (wir berichteten). Wenn nur der Praktikant bei NVIDIA mal ein wenig IDE-Last verursacht hätte, wären die Systeminstabilitäten auch NVIDIA sofort aufgefallen und man hätte den Treiber nicht drei Tage später verschämt wieder zurückziehen müssen.

Hier ist es wieder das gleiche! Hätte man bei VIA den Treiber nur einmal auf einem gängigen Mainstream-System installiert (und ATI Grafikkarten sind ja nun wahrlich keine Randgruppen-Grafikkarten), hätte der Fehler sofort auffallen müssen. Wir reden hier ja nicht von irgendwelchen konstruierten Problemen, die nur auftreten, wenn dies und sel' und jenes in der und der Kombination mit exakt jenen Rahmenbedingungen zu Grunde liegen. In beiden Fällen waren es Fehler, die sofort aufgefallen wären, wenn man es nur einmal in der Praxis probiert hätte. Aber da fehlt's halt. Alles muß schnell gehen, alles muß billig bleiben und da ist wohl selbst der Praktikant noch zu teuer ;)
 

Morieris

Cadet
Mitglied seit
26.08.2003
Beiträge
44
Renomée
1
Mir hat es gestern meine Systempartition zerstört. Nacheinander konnten diverse DLLs nicht mehr gefundne werden. Als ich dann den Virenscanner anwerfen wollte hat es diesen nicht mehr gegeben. Nach einem Neustart war alles weg.
Allerdings habe ich kein ATI Controle Panel installiert, jedoch die Hyperion 4.5

Das ist schon ne gewaltige Sauerei ...
 

Michi

Lt. Commander
Mitglied seit
04.12.2002
Beiträge
118
Renomée
0
Standort
Dresden
lol mir hats das komplette win zerschossen wegen dem treiber rofl

musste nun alles neu machen und hatte die ahnung, nun hab ich den 4.49 wieder drauf es funkt wieder


Via hrhr roflbofl :-/
 

Xhybrid

Admiral Special
Mitglied seit
02.02.2002
Beiträge
1.367
Renomée
0
Standort
Bayern
  • SIMAP Race
wird das überarbeitet 4in1 Treiberpaket
dann 4.50A heissen? *chatt*
 

shadow

Admiral Special
Mitglied seit
01.08.2001
Beiträge
1.778
Renomée
8
Standort
Reutlingen
Hmm da hatte ich ja nochmal richtig Schwein.

Via 4.50 installiert, in der Zeit sogar mehrer ATI Control Panels (3.4, 3.9, omega), die Option in den Systemeigenschaften war auch umgestellt, aber zum Glück hats nix zerhauen.

Hab aber nu doch mal zur Sicherheit den 4.49 genommen.
 

skelletor

Grand Admiral Special
Mitglied seit
14.06.2002
Beiträge
5.230
Renomée
248
Standort
Dresden
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
huiuiu...

also ein Glueck aber auch dass ich die Treiber nur gezogen hab, aber nicht installiert, hab nämlich alle Voraussetzungen für einen Systemverlust erfuellt ;)
(was soll ich auf meinem uralt Chisatz mit ner neuen inf - Datei?, und allerwichtigste:
NEVER TOUCH A RUNNING SYSTEM!!!) ...kann man nicht oft genug sagen!

wollt ihn nur haben falls ich mal wieder ne neuinstallation mache dass ich die neuesten Treiber hab...

trotzdem sehr denkwuerdig, dass so extrem schadende Fehler auftreten...

gruss
skell
 
Oben Unten