Leiser P/L-Rechner mit guter Gaming-Performance

moneyinc

Redshirt
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
23.08.2009
Beiträge
2
Renomée
0
Standort
Hanau / Main
Hallo liebe P3D-Gemeinde,
seit sehr langem lese ich P3DNow (8-9 Jahre denke ich) - aber im Forum (vor qallem schriftlich) bin ich sehr wenig aktiv. Aber ehrlich gesagt, habe ich selten so eine Fülle an Kompetenz, viel Fachwissen und Vernunft gelesen wie hier - mal von einigen Extrem-Nerds die mir dadurch sympathisch sind :D

Genug Honig ums Maul geschmiert - ich hätte ein paar Fragen/Anliegen an Euch. Ich stelle mir alle 4-5 Jahre einen frischen PC komplett zusammen, es ist nun wieder soweit. Der PC soll nach Möglichkeit folgende Kriterien erfüllen:
a) sehr leise (muss nicht flüsterleise sein, aber bitte kein Lärmbeutel!)
b) Der PC sollte für die nächsten 5 Jahre als vernünftiger schneller PC gut nutzbar sein
c) Aktuelle Spiele muss er nicht ins letzte Detail tollstens darstellen, aber mit etwas Glück in 5 Jahren noch halbwegs mittelmäßige Performance liefern. Ich spiele nix extrem Forderndes - aber Starcraft 2 oder Herr der Ringe Online sollte er schon nahe am heutigen Maximum darstellen.
d) Budget für genannte Teile ca. 900-1100 Euro
e) Multimonitorbetrieb (3 Monitore + Ausgabe auf TV) soll möglich sein.

Mein letzter PC, mit dem ich sehr zufrieden bin/war hatte folgende Konfiguration: Core2Quad (6600er), 750GB Festplatte, GeForce 8600 (passiv), irgendein toller passiver Kühler auf der CPU, der per Silikontunnel und Gehäuselüfter (hinten) wunderbar leise und effizient gekühlt wurde, 4 - später 6GB RAM, gutes Gigabyte Mainboard - ich weiss das Modell gerade nimmer auswendig.


Für meinen nächsten PC habe ich mir schon zahlreiche Komponenten ausgesucht - einige fehlen noch, bei einigen bin ich nicht sicher. Würde mich über Eure Meinungen, Tipps und Argumente freuen.

Das Gesamtbudget liegt bei 900-1100 Euro - aber es muss halt Preis-/Leistung wirklich stimmen. Und nicht spürbare Leistungssteigerung in der Realität (was hab ich von paar Benchmarkpunkten, wenn ich davon nix merke?) bringen nix.

a) Gehäuse:
Sharkoon T9 - 56,35 €
Das Gehäuse sollte was fürs Auge sein - Preis/Leistung scheinen hier sehr gut zu sein. Ich hoffe Staubfilter sind drin, soweit ich mich erinnere hat er auch USB3-Frontanschlüsse, was mir gefällt. Wie die Dämmung ist: Keine Ahnung - Alternativvorschläge sind willkommen. Ich hab zwar noch an ein angekündigtes LianLi gedacht...aber ehrlich gesagt ist es mir dann doch etwas teuer mit 240 Euro.

b) Board:
P67, Asus Sabertooth, 160€

Lieber wäre mir halt etwas für 90-120 Euro - das Sabertooth ist doch etwas überdimensioniert.

Wichtig ist:
* UEFI (will man ausprobieren, spielen ^^)
* mind. 2x USB3
* möglichst viele SATA-Plätze
* 4 Speicherplätze
* Crossfire (also auch 2x PCIe 16x)
* qualitativ vernünftiges Board

Chipsatz relativ egal - H67 und P67 scheinen mir für meine Bedürfnisse egal, da ich weder
die Chipgrafik noch das Overclocking großartig nutzen will... Auch bei einer AMD-Lösiung wäre ich entsprechend für Vorschläge dankbar :)

c) CPU: Core i5 2500K - 176 €
Ist jetzt eine Idee... ich bin absolut nicht sicher, ob eine AMD-Basis oder Intel-Basis nehmen. Beides scheint mir eigentlich relativ gleichwertig in der Leistungsregion in der ich suche.
Alternativ sehe ich noch
* Core i7 2600
* Phenom X6 1100T
* möglicherweise ein Bulldozer

Sollte schon im Preisbereich von 150-200€ bleiben die CPU. Das letzte System - der c2q6600 - war eine tolle Sache, damals wurden nur 2 Kerne von den Anwendungen unterstützt - die CPU ist mit der Zeit und den Anwendungen gewachsen und ist auch heute noch sehr gut. Deswegen überlege ich auch am Phenom X6 herum...

d) RAM:
16GB - 137 €
Eigentlich reicht heutzutage billigstes, vernünftiges RAM - eine Menge davon macht den Rechner schön zukunftsfähig.... würe ja auch reichen erstmal 2x4 GB zu nehmen und später nochmal 2x4 nachzurüsten.... oder was meint ihr?

e) GRAKA:
HIS 6950 IceQ - 220 €
Ich weiss nicht ob diese Variante auf 6970 flashbar ist (wäre mir wichtig) - aber die verbesserte und leisere Kühlung scheinen mir sinnvoll zu sein.
Angedacht ist in 1-3 Jahren das System mit einer zweiten gleichen Karte nachzurüsten - und es somit upzudaten.

f) Netzteil:
= 100€ Budget =
Ehrlich gesagt keine Ahnung- es sollte leise sein, zuverlässig und das erweiterte System in Zukunft locker aushalten. Im Extremfall soll es auch bis zu 10 angeschlossene Festplatten aushalten, falls ich denk Rechner irgendwann zu meinem Hausserver deklarieren würde. Ich dachte an zu 500-600W. Was soll ich nehmen?

g) CPU-Kühler:
= 80€ Budget =
Eine passive Lösung wäre was feines (wie oben beschrieben mit zB Silikontunnel und Gehäuselüfter) - aber auch mit leisen Lüfter eine Lösung wäre was feines....
Was sind denn heutzutage gute, empfohlene Kühlerlösungen?

h) Bootplatte - SSD:
Da überlege ich 3 Modelle - die Kapazität soll etwa 120GB betragen:
OCZ Vertex 2 - ca. 160 Euro
OCZ Agility 3 - 200 €
OCZ Vertex 3 - ca 240 Euro
Mal ehrlich....merkt man im Alltagsbetrieb (Spielen, Surfen, Office, VIdeo) den Unterschied zwischen den Geräten? Ich hab den Eindruck, als würden hier nur noch hohe Benchmark-Zahlen verkauft, aber kein real fühlbarer UNterschied. Klar der Sprung Festplatte -> SSD ist spürbar...aber danach?
Ich tendiere zur Vertex 2 - aber Tipps & Meinungen (auch anderer Art) sind auch sehr willkommen.

i) Festplatten, DVD-RWs etc sind genug da - vllt würdet ihr noch was hinzufügen? Kartenleser sind mir nicht so wichtig, nett wäre vllt noch ein vernünftiger Festplattenentkoppler....

Vielen Dank für Eure Lesegeduld und Tipps :)

Gruß
MONEY INC.
 
Zuletzt bearbeitet:

held2000

Admiral Special
Mitglied seit
31.01.2011
Beiträge
1.246
Renomée
12
Standort
Wolfsburg
Ich fang mal einfach an...10 Festplatte HD 6970, ein Gehäuse was etwas über 6 Kilo
auf die Waage bringt...wenn Du einen einigermassen leise PC haben möchtest

hier mal der Einfachkeit halber das erste günstiges Gehäuse mit ca 10 KG Gewicht, müsste das Blech ja dicker sein, muss ja jetzt nicht das endgültige Gehäuse sein.

Cooler Master Centurion RC534 lite ohne Netzteil schwarz 45,74 €
http://www.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=18980&agid=631

Cooler Master Silent Pro M500 € 79,90* (6 Sata Anschlüsse)*1
http://www.alternate.de/html/product/Cooler_Master/Silent_Pro_M500/79473/?

*1 ich halte es nicht für Richtig aus den Rechner noch ein Server zu machen, auch die Leistung habe ich reduziert habe ein AMD HD 6870 vorgesehen, Begründung weniger Verbrauch = weniger Wärme = Weniger Lautstärke..(wenn man die richtigen Hersteller(Modelle auswählt)

CPU + Board lasse ich hier noch offen, tendiere hier für Deine Zusammenstellung für Bulldozer..spekulativ jetzt die besser CPU leider noch nicht draussen und noch keine offizellen Testergebnisse bekannt...sonst Intel i5 2500K + Board für ca ab 130€ mit digitaler (wahrscheinlich Spannungsreglung Digital) Stromversorgung (Asus)

Speicher würde ich für Sandy 1333er nehmen cl 7 für Bulli 1600er (Kostengrunden)
2x4GB (also Kit) für Dualchannel gleich 8GB insgesammt.

Grafikkarte mein Vorschag ne AMD HD 6870 ...hier ein Link zu HD 6850 aber genau so muss die HD 6870 aussehen

SAPPHIRE HD6850 € 139,90* (Achtung das ist "nur" eine HD 6850 keine 6870)
http://www.alternate.de/html/product/SAPPHIRE/HD6850/731578/?

oder so
Powercolor HD6870 1024MB Dual-DVI/HD1M2I5 163,89 €
http://www.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=39510&agid=1004

nicht so

http://www.alternate.de/html/product/PowerColor/HD6870/784692/?

aus Sicherheitsgrunden vorher Anrufen ob die Abbildung auch stimmt (für Powercolor)

später für mehr Leistung (falls überhaupt Bedarf besteht) lieber ne 28nm Single GPU Grafikkarte kaufen


SSd_s bin ich ja kein Freund von, mir sind sie einfach zu teuer,aber das muss jeder selbst wissen..bevor Sie nicht 256GB zu einen vernünftigen Preis gibt 100- 130 €
schau ich mir die Dinger einfach nicht an...allso gibts für mich ein paar Jahre noch
als Sys HD nur Normale Festplatten.

Mein Vorschag SYS HD Samsung F4 320GB (7200 U/min)

für Daten eine zb Samsung F4 mit 2 max 3 Scheiben (Platters) 5400 U/min

Brenner von LG DVD oder vlt Blu Ray? MFG :)

PS
Diverse Gehäuselüfter und zb "Spätzle" usw kann ich Dir auch noch "Liefern" bei Bedarf,

Ps2 optionalen CPU Kühler vergessen
 
Zuletzt bearbeitet:

Fl3X

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.10.2007
Beiträge
3.108
Renomée
54
Standort
Mitten im Ruhrpott
Bootplatte - SSD:
Da überlege ich 3 Modelle - die Kapazität soll etwa 120GB betragen:
OCZ Vertex 2 - ca. 160 Euro
OCZ Agility 3 - 200 €
OCZ Vertex 3 - ca 240 Euro
Mal ehrlich....merkt man im Alltagsbetrieb (Spielen, Surfen, Office, VIdeo) den Unterschied zwischen den Geräten? Ich hab den Eindruck, als würden hier nur noch hohe Benchmark-Zahlen verkauft, aber kein real fühlbarer UNterschied. Klar der Sprung Festplatte -> SSD ist spürbar...aber danach?
Ich tendiere zur Vertex 2 - aber Tipps & Meinungen (auch anderer Art) sind auch sehr willkommen.

Die hohen theoretischen Benchmarkwerte (die Sandforce basierte SSDs zumindest beim Schreiben nie erreichen) haben immerhin ausgereicht um in deiner näheren Auswahl zu landen. 1:0 für das Marketing. ;)
Ich würde keine der drei SSDs mehr kaufen sondern eher in Richtung C300, m4 oder Intel 320/510 tendieren. Diese SSDs bringen zumindest annähernd die auf dem Prospekt angegebenen Schreibwerte während die Vertex2 in der Praxis mal ganz schnell auf ~70MB/s (anstatt "up to 275MB/s) abfällt wenn unkomprimierbare Daten geschrieben werden. Das merkt man dann auch in der Praxis wenn die vermeintlich langsamere SSD (C300) nahezu doppelt so schnell schreibt als eine Vertex2. Außerdem zählt OCZ nicht gerade zu den zuverlässigsten Vertretern im Bereich der SSD-Laufwerke.
 
Oben Unten