Mögliche Erklärungen - Mondlandung ja/nein?

Nero24

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.057
Renomée
10.399
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
Hallo liebes SETI-Team,

um eines gleich mal klarzustellen ;D

I WANT TO BELIEVE 8) NASA FOR EVER ;)

Dennoch sei mal eine kritische Betrachtung erlaubt: Die bekannten Geschichten über die angeblich von der NASA vorgetäuschte Mondladung sind ja beinahe so alt, wie die Mondlandung selbst. Sie besagen, unter dem Druck des kalten Krieges hätten die USA keinen anderen Weg gesehen, die Russen beim Wettlauf zum Mond zu schlagen, als die Mondlandung in einem Filmstudio vorzutäuschen und der Amerikanischen Weltvorstellung damit zum Sieg zu verhelfen.

Bisher hatte ich mich weder mit diesem Thema befaßt, noch befassen wollen, da ich diese Gerüchte einfach nur als das Werk von unheilbaren Spinnern abgetan hatte. Vorgestern jedoch bin ich zufällig auf einige dieser Verschwörungsseiten gestoßen und habe angefangen, die gesammelten "Beweise" zu studieren, eigentlich weil ich mich im Glauben bestätigt sehen wollte, wie einfach sie zu widerlegen sind. Die meisten sogenannten Beweise sind in der Tat derart grotesk, daß es schon wieder komisch ist. Bei einigen jedoch hat es mir die Sprache verschlagen und trotz langem Grübeln bin ich zu keiner logischen Erklärung für die Diskrepanzen in den Fotos der NASA gekommen. Vielleicht könnt Ihr mir helfen.


FOTO 1
flag.jpeg

Seht Euch dieses Foto mal genau an. Auf den ersten Blick nichts ungewöhnliches. Doch nehmt mal die Schatten der Objekte genauer in Augenschein! Die Sonne (die Astronauten hatten keine künstliche Lichtquelle!) scheint offenbar von links, da alle Objekte inklusive des Astronauten ihre Schatten nach rechts werfen. Nicht jedoch die US-Flagge! Sie scheint ihren Schatten nach links vorne zu werfen :o Wie ist das möglich?


FOTO 2
mond9.jpg

Hier werfe man den Blick auf den oberen Ausschnitt. Man sieht die Kamerafadenkreuze (Markierung "P"), die von einem Raster zwischen Kameraverschluß und Film stammen. Das heißt, sie sollten eigentlich immer im Vordergrund sein. Bei der Ausschnittsvergrößerung jedoch sieht man, daß ein Objekt dieses Kreuz überdeckt! :o Hä?


FOTO 3
moon2.gif

Ein Blick in das Visier dieses Astronauten offenbart ebenfalls merkwürdiges. Man sieht zwei Personen. Einmal den Astronauten, der das Bild geschossen hat und...? Wen noch? Es waren niemals mehr als zwei Menschen gleichzeitig auf dem Mond! Der dritte kreiste im Schiff um den Mond herum. Ferner hat der vermeindliche Fotograf-Astronaut, der sich dort im Visier zu spiegeln scheint, nicht einmal eine Kamera in der Hand, obwohl diese doch deutlich zu sehen sein sollte, da das Foto von oben herab gemacht wurde (man sieht ja die Kopfoberseite des fotografierten Astronauten); doch da spiegelt sich keine Kamera in hoher Position... :-/


Also: um es nochmal zu sagen! Ich bin keiner dieser Verschwörungsphanatiker, aber trotz allem bin ich doch Realist und würde gerne verstehen, wie es zu diesen Unregelmäßigkeiten kommen kann. Meine logischen Erklärungen:

1. Die Photos sind Fälschungen der Verschwörungs-Heinis
2. Die Photos waren von schlechter Qualität und wurden von der NASA schlampig nachgearbeitete
3. Die Photos sind echt und die NASA hat wirklich alle verarscht. Doch selbst wenn dem so wäre, hätte die NASA mit den heute möglichen Technologien die "schlampigen" Fotos schon längst auf perfekt getrimmt und damit wären die echten Fotos der Verschwörungshelden zu Fälschung degradiert. Wer würde der NASA schon mißtrauen.

Also wie man es dreht und wendet. Man kommt nie zu einer hieb und stichfesten Argumentationsfolge. Irgendwas bleibt immer offen oder in der Grauzone der Glaubwürdigkeit - egal von welchem Standpunkt aus. Daher würde mich mal interessieren, welche Erklärungen Euch zu diesen Fotos einfallen.
 

Arufirm

P3DN Vize-Kommandant, Special, ,
Mitglied seit
21.07.2001
Beiträge
3.303
Renomée
87
Standort
NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
zu photo 1 hab ich ne erklärung gefunden
der schatten verlüft hinter ner kleinen erhebung
durch den sonnenstand ist der grosse teil der flagge ausserhalb des bildes wie man hier sehen kann

as11-40-5905.jpg


sorry das es so gross ist wollte es jetzt nicht noch verkleinern
 

jeiworth

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.114
Renomée
0
Standort
München
tja, schon inetressant, hab vor ein paar Monaton auch das ganze mal angeschaut. Es gibt noch weitere Photos, u.a. wo sich 2 Lichtquellen im Visir des Astronauten spiegeln, obwohl in unserem Sonnensystem soweit ich weiß nur eine Sonne im Zentrum steht ;)

Es gibt auch noch unregelmäßígkeiten im Funkverkehr, in der Physikalischen durchführbarkeit allgemein (mit der Technik die die Amis benutzt haben, z.B. Strahlenschutz), etc.

Nun, die Wahrheit werden wir eh nicht erfahren, genausonwenig wie wer denn nun JFK erschossen hat und wer die Hintermänner waren (wenn wir schon mal bei Verschwörungen sind ;) ).
 

Neo

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
21.02.2001
Beiträge
7.122
Renomée
102
Standort
ABI
zum Foto3:

Kann es nich sein das der Astronaut der da abgebildet eine leicht gebügte haltung hat ??
man sieht ja die Kopfoberseite des fotografierten Astronauten

und diese "dritte" Person, schaut für mich eher wie Ausrüstung aus...


zum Foto2:

Hmm.. selbst wenn die NASA das wirklich alles im Studio gedreht hat, dann wird sie doch bestimmt Kameras verwenden, die dieses Raster auch haben, oder ??

----> Also: schlecht nachgearbeitet


<<Neo>>
 

Krethi_und_Sethi

Lt. Commander
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
124
Renomée
1
All diese Verschwörungstheorien beruhen doch auf einem ganz einfachen psychologischen Trick: Der Mensch macht neue Erfahrungen immer vor dem Hintergrund bereits gemachter Erfahrungen. Da aber der Mond und auch die Mondoberfläche bestimmte Eigenschaften besitzen (keine Atmosphäre - mit mannigfaltigen Konsequenzen für Lichtverhältnisse, Objektbewegungen usw. - 1/6 der Erdschwerkraft etcetera) die mit den von der Erde bekannten ganz und gar nicht vergleichbar und deshalb mit der Empirie nicht zu erfassen sind, ist man mitunter erstaunt über das was man sieht. Die Erklärungen für die herausragenden, spektakulären Effekte werden regelmäßig für interessierte Laien in den Medien wiedergekäut und sind fast Allgemeingut, weniger grandios erscheinende Phänomene, die sich aber ohne Not mit bestimmten physikalischen Phänomenen oder einfach durch lokale Verhältnisse (auf dem Mond) erklären lassen, werden gierig von selbsternannten Hobbywissenschaftlern mit unzureichenden Kenntnissen in oft dillettantischer Weise zur Grundlage von Verschwörungstheorien gemacht.

Bevor man aber hier den vorgeblichen "wissenschaflichen" Erklärungsversuchen wiederum wissenschaftliche Erklärungen entgegenstellt, gibt es auch eine ohne jeden physikalischen Wissenshintergrund durchführbare Prüfmethodik: Sich des eigenen Verstandes bedienen - und sich erst gar nicht auf das dünne Eis des Laien-philosophieren-über-physikalische Phänomene ;) zu begeben - denn auf letzteres wollen die Verschwörungstheoretiker ihr Publikum nur locken.

Deshalb zunächst für alle Fotos gemeinsam eine Überlegung mit dem gesunden Menschenverstand:
Nehmen wir also an, die NASA hat die gesamteN MondlandungeN einschliesslich der Apollo-13-Mission fingiert. Offensichtlich ist ihr dabei eine sehr überzeugende Arbeit gelungen, die selbst von Wissenschaftlern der Gegenseite im Kalten Krieg nicht aufgedeckt werden konnte. Man hat Raketen in den Orbit geschossen und diese Richtung Mond geschickt (eine Verfolgung der Raumschiffe mittels Teleskopen/ Richtfunk war den Russen ja mit Sicherheit möglich), hat diese dann eine zeitlang dort umherkreisen und schliesslich wieder auf der Erde landen lassen. Sämtliches Videomaterial in bewegten und unbewegten Bildern jedoch war gefälscht. Hierzu hat man also im Studio Berge grauen Staubs aufgetürmt, andererseits Astronauten samt Gerät in Schwerelosigkeit (zB auf einem Parabelflug) gefilmt und dann diese Bilder ineinander geschnitten. Das Ergebnis ist absolut überzeugend, man sieht auch mit Laienaugen, dass sich die Astronauten in geringerer Schwerkraft aufhalten, und auch alle Schnittkanten, die bei der Fotomontage auftreten, sind meisterhaft geglättet. Nun weiss ich zwar nicht, wieviele tausend hochtalentierte Wissenschaftler (zumindest für die Beratung der Studiotechniker braucht man die ja) und Tricktechniker dafür wie lange arbeiten mussten, aber es ist, obschon unwahrscheinlich, doch umindest noch entfernt vorstellbar. Dann wiederum - und hier wird es nun etwas zu phantastisch - unterliefen diesen Tricktechnik-Genies, die ihrer Zeit weit voraus waren, aber Fehler, die selbst einem Grundschüler in seiner Foto-AG nicht unterlaufen wären: Fahnenschatten, "dritter Mann" etc. - kaum glaubhaft. Aber, weiter gedacht - und den Verstand dabei nicht ausgeschalten - die von Dir angeführten Artefakte haben alle eines gemeinsam: Egal ob das "Rohmaterial" auf dem Mond oder im Studio entstand, die fertigen Bilder könnte, wären die vorgetragenen Einwände wissenschaftlich korretkt, nur das Ergebnis von Fotomontagen sein. Warum aber sollte es zB erforderlich sein, im Studio eine US-Flagge ins Bild zu KOPIEREN (und dabei dann auch noch den "falschen" Schattenwurf zu übersehen)? Ich stelle ein Pseudo-Mondlandungsschiff und einen als Astronauten verkleideten Statisten ins Studio, richte stundenlang das Licht ein, entwerfe einen täuschend realen Hintergrund...aber das einfachste Requisit, die Fahne, vergesse ich und kopiere sie später technisch meisterhaft (denn auch ein Schatten will erst mal ordentlich retuschiert werden!), aber intellektuell dillettantisch ins Bild? Es hat also jemand ein paar Studen damit verbracht, in einem Bild mit Schattenwürfen nach rechts einen Schatten nach links zu malen??? An dieser Stelle muss doch wohl das "HÄH?" kommen... :]

flaga.jpg



Versuch einer Erklärung: Der Schatten links von der Fahne ist der reale Schatten von irgendwas, der Fahnenstangenschatten liegt auf der monoton grauen, aber absolut nicht ebenen und von - mangels Atmosphäre - kaum gestreuten Sonnenlicht beleuchteten Modoberfläche (die damit mit nichts vergleichbar ist, was wir von der Erde kennen (Wüste o.ä.), siehe oben), tatsächlich dort, wo man ihn erwarten würde, verschwindet aber in einer kleine Senke. Der Schatten der Fahne selbst lässt sich übrigens auf deinem Bild #1 doch andeutungsweise erkennen (Pfeil).
Bild 1 ist somit als Verschwörungsbeweis klar durchgefallen.

Bild 2:
Hier hat sich die Betrügercrew der NASA also ausgedacht, man wolle (warum auch immer) Kameras mit diesem Raster verwenden. Soweit, so gut. Dann macht man im Studio Aufnahmen eines MoonRovers, aber retuschiert sie nachher (warum eigentlich?) und malt über das Raster. Aha. Nehmen wir an, es handle sich um eine Retusche, was bewiese denn das? Doch kaum die HERKUNFT des Bildes...? Und was wäre wegretuschiert worden? Der Preisaufkleber von WAL-Mart? Ist doch Unsinn. Natürlich ist darüber hinaus auch logisch zwingend der nächste Denkschritt: "Das Foto wurde retuschiert, also gab es auch keine Mondlandung." :] Sowas nennt man dann sprichwörtlich "Das Kind mit dem Bade ausschütten".
Erklären lässt sich dieses Phänomen allerdings ganz schlicht mit "Beugung am Gitter", s. Lehrbücher der Physik. Klassischer Fall von "Ich versteh' was nicht, deshalb existiert es nicht".

Bild 3:
Gesunder Menschenverstand: Beim grössten Betrug aller Zeiten waren, wie bereits dargestellt, zahllose hochtalentierte Fälscher am Werk, die jedes Detail minutiös planten und so eine (annähernd ;)) perfekte Illusion schufen. Leider versagte aber plötzlich in einem Fall die Qualitätskontrolle: Nicht nur hatte man mehr als Astronauten verkleidete Komparsen am Set als eigentlich nötig, nein, auf Foto 3 hüpfte auch einer von ihnen irrtümlich mit ins Bild - und der Praktikant, der das letzte Wort vor der Veröffentlichung der Fotos hatte, hatte leider schon ein paar Budweiser zuviel im Schuh. So gelangte das Bild der 3 Astronauten an die Öffentlichkeit und liefert auch dem letzten noch NASA-gläubigen Naivling den klaren Beweis, dass es sich um einen Betrug handelt: "Ich kann bis drei zählen, die NASA aber nicht." ALLES KLAR! *lol*
Das es sich bei Deinem Bild 3 um eine Fälschung handelt, ist bei genauer Betrachtung leicht zu erkennen: Der Helm des Astronauten im Vordergrund ist im Fokus und scharf abgebildet. Der in einiger Entfernung stehende Kollege in der Mitte des Visiers ist weniger scharf abgebildet. Das weiter weg stehende Männlein ist jedoch wieder deutlich schärfer abgebildet und ist überraschenderweise trotz der Krümmung der spiegelnden Helmfläche kaum verzerrt. Man beachte: Bei NASA-Material suchen wir nach haarfeinen "Retuschen" und legen diese als Fälschungsbeweis aus, bei plumpen tatsächlichen Fälschungen sind wir ganz großzügig. 1,2,3 Austronauten, alles klar. Betruuuug!

Nach einigem Suchen im Internet habe ich auch das Original (lt. NASA-Propaganda, zugegeben ;)) gefunden: Die von mir mir Rücksicht auf die Seitenladezeiten angefertige Ausschnittsvergrößerung zeigt - keinen "dritten Mann" - dafür allerdings ist die Brustkamera des Fotografen erkennbar (von mir eingekreist). Und dass der fotografierte Astronaut ein wenig tiefer steht als der Fotografierende, ist ja nun durchaus denkbar, oder?

Helm.jpg
 

koschi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
5.536
Renomée
617
Standort
0511
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
http://www.loq12.at/conspiracy/07_moon/

ein Klassiker ;)

das Bild/Problem mit der Fahne, ich find der Schatten ist doch schon recht deutlich erkennbar!!! ->rechts

eher stört mich da das "wehen" der Fahne...
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.057
Renomée
10.399
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
Ah, der Beitrag ruft ja mehr Resonanz hervor, als ich dachte :D

...aber @Krethi_und_Sethi :D Herrje *buck* *lol*
90% des Schreibaufwandes hättest Du Dir sparen können ;) Ich sagte doch, daß man mich nicht davon zu überzeugen braucht, was die Authetizität der Mondlandung betrifft. Ich war ja selbst in der Mission unterwegs, den ganzen Verschwörungs-Kram zu widerlegen; nur bin ich bei den drei gezeigten Fotos auf keine logische Erklärung gekommen und das läßt mir nun mal keine Ruhe, sodaß ich Hilfe brauchte ;)

Zu Foto 1:
THX @ [P3D] Arufirm; genau das ist es, was ich gesucht habe. Bild als Verschwörungsbeweis untauglich 8)

Zu Foto 2:
@Krethi_und_Sethi: das Prinzip der Beugung am Gitter ist mir nach 7 Jahren Hardcore-Physik an einem bayerischen Math. Naturw. Gymnasium noch durchaus geläufig *kotz* :P ;); auch wenn es schon wieder ein paar Jahre her ist. Das wird auf der Seite, wo ich das Foto her habe, auch als mögliche Erklärung angeführt, allerdings schien mir das als ausreichende Erklärung (eine einzige Gitterlinie beugt ein ganzes Objekt um einen relativ starken Balken herum?) ein wenig zu billig, um das Foto sofort in den Shredder zu stecken.

Zu Foto 3:
Ja, ei *buck* Da ist ja nun plötzlich ein Foto ohne die dritte Person. *lol* Wer hat denn da nun was gefälscht? ;) :]

BTW: Vielleicht findet ja noch jemand ein paar scheinbar unerklärliche Verschwörungsfotos. Postet sie hier rein und die bisher perfekte Beweisführung wird in seinen Grundfesten erschüttert werden ;D ;)
 

Marc@dieNiederrheiner

Fleet Captain Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
269
Renomée
0
Was mich mal interessieren würde, warum sieht man auf all den Fotos keine Sterne??? Gibt es da irgend nen physikalischen Hintergrund zu? Ohne die störende Atmosphäre müßte es doch ein super Sternenpanorama geben, oder?
 

Krethi_und_Sethi

Lt. Commander
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
124
Renomée
1
@Nero24:
Also, nix für ungut, aber offensichtlich waren die 90% des Textes doch erforderlich - sind aber immer noch nicht recht verstanden worden, wie es scheint.
Für alle drei Fotos gilt: Wären die Bilder retuschiert worden, so bewiese das zunächst nichts ausser: Dass die Bilder retuschiert wurden. Warum man aber Studiobilder derart dillettantisch retuschieren würde - bzw. von vornherein die Fahne vergessen oder das dritte Männlein übersehen würde, wird mir nicht ganz klar. Dies aber ist doch eher die Frage, die sich ein denkender Mensch stellen sollte, bevor er sein rudimentäres Wissen im Gedankenexperiment auf von seiner natürlichen Umgebung grundverschiedene "Versuchsbedingungen" anzuwenden versucht.

Tut man es trotzdem, so lautet die Antwort auf die Frage nach der "Denkbarkeit" einer so starken Beugung wie auf #2: Natürlich! Alles nur eine Funktion der Strahlungsdichte und der Wellenlänge - und "dick" ist dieses sub-haarfeine Raster nun mit Sicherheit nicht. Schaut man ganz genau hin, so erkennt man sogar, dass die Oberkante des fraglichen stabförmigen Objekts am Mondauto leicht diffus verschwimmt. Genau das geschieht bei der Beugung in Abhängigkeit von der Wellenlänge, sowohl in Bayern als auch auf dem Mond! ;)
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.057
Renomée
10.399
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
Original geschrieben von Krethi_und_Sethi
Also, nix für ungut, aber offensichtlich waren die 90% des Textes doch erforderlich - sind aber immer noch nicht recht verstanden worden, wie es scheint.
Für alle drei Fotos gilt: Wären die Bilder retuschiert worden, so bewiese das zunächst nichts ausser: Dass die Bilder retuschiert wurden.
...und offenbar ist es Dir auch nach der vierten Wiederholung noch immer nicht klar: ich versuche nicht die Mondlandung zu widerlegen, sondern eine Erklärung für die Diskrepanzen in den Fotos zu finden! Wenn "sie sind retuschiert worden" ein Argument ist (habe ich ja in meinem ersten Posting bereits bei Punkt 1 und 2 angeführt), dann ist das für mich eine logische Erklärung. Oder wollen wir jetzt noch 2 Tage aneinander vorbeiquasseln? :] ;)

Dies aber ist doch eher die Frage, die sich ein denkender Mensch stellen sollte, bevor er sein rudimentäres Wissen im Gedankenexperiment auf von seiner natürlichen Umgebung grundverschiedene "Versuchsbedingungen" anzuwenden versucht.
Also ich weiß nicht, was Dich bewegt, mich von einem Posting auf's andere zu beleidigen :[ "Denkender Mensch", "Rudimentäres Wissen", "dillettantischer Weise", etc. Das zeugt nicht gerade von besonders ausgeprägter Diskussionsfähigkeit Deinerseits. Mir sind die zur Erde differenten Verhältnisse auf dem Mond (geringe Schwerkraft, Vakuum) und dessen Auswirkungen durchaus bewußt, dennoch erklären die erstmal nicht einen Schatten in die falsche Richtung (ist mittlerweile ja aus der Welt), da nach meinem "rudimentären Wissen" aus dem tiefsten Bayern die Richtung des Schattenwurfs weder von der Schwerkraft, noch von der Dichte der Atmosphäre abhängig ist ;) (ok, außer von irgendwo her wirkt eine derart starke Gravitationskraft, daß sie das Licht um 180°C drehen kann; aber dann stünde dort auch kein Mensch mehr aufrecht *lol*)

Sollte es nicht möglich sein, sich über derlei Themen auf vernünftige Art und Weise zu unterhalten, ohne sich gegenseitig an den Karren zu fahren, muß man generell die Frage stellen: wozu dann überhaupt ein Team-Forum?
 

Patmaniac

Grand Admiral Special
Mitglied seit
21.05.2001
Beiträge
14.789
Renomée
266
Original geschrieben von Marc@dieNiederrheiner
Was mich mal interessieren würde, warum sieht man auf all den Fotos keine Sterne??? Gibt es da irgend nen physikalischen Hintergrund zu? Ohne die störende Atmosphäre müßte es doch ein super Sternenpanorama geben, oder?

ganz einfach weil dort auch tag is auf'm mond wo die fotos gemacht wurden! ;)

der mond hat zwar keine atmosphäre wie die erde, wo dann aber am tag es nich schwarz bleibt sondern eben wegen der atmosphäre unser typisches blau (auf der venus oder so dürft das wohl rot sein *buck* 8)), aber trotzdem kann man die sterne wie bei uns nich sehen, weil die sonneneinstrahlung zu hoch is... ;) also auf der mondrückseite siehts du auch deine sterne, bloss is es dort "etwas" (so minus 200noch was °C) zu kühl um ne landung und n kleinen spaziergang zu wagen! *lol* ;D


aber noch nebenbei ein aspekt:

Woher soll eigentlich das Mondgestein sonst kommen, welches die Mondleute mitgebracht haben?? oder habt ihr zu der zeit etwa nen massenhafte suche in der sahara oder so entdeckt ??? *lol* denn mondgestein is extram selten auf der erde zu finden selbst mit sammeln, dass bestimmt doch wohl mal nich die massen rangeschafft werden konnten, wie die mondleutz mitgebracht haben... ;) 8) oder haben die vll gar keine mitgebracht???? MISTERIÖS!!! *LOOOOOOOOL* (im ernst: die wurden ja gezeigt die gesteine ;))


also ich find das wieder eine typische ami-macke, dass alles ne verschwörung is! *lol* nur der JFK is wirklich gestorben... oder etwa doch nich??? schusssichere weste und er raucht jetz in havnna genüsslich zigarren nach gesicht-op?? *LOOOOOL* und wie war das mit dem bill gates-klon? (*LOOOOOOOOOOOL* auf eine neues...)
 

Krethi_und_Sethi

Lt. Commander
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
124
Renomée
1
Also, bevor ich jetzt noch mal ganz lang an Dir vorbeiquassele: Ruhig Blut!

Ich habe Dich mit keinem Wort beleidigt.

- Das Wort "dillettanisch" habe ich ausschiesslich in Bezug auf angebliche (dann dillettantische) Retuschemanöver verwendet.
- Du glaubst doch nicht wirklich, dass Schulwissen, egal wo es erworben wurde, mehr als rudimentär ist...? Gab's am Ende Deiner Schulausbildung ein Physik-Diplom oder das Abitur...? Rudimentär ist das Wort, das hier - peace, Bruder - sowohl in bezug auf Deine als auch auf meine als auch auf Irgendjemandes Gymnasialbildung passt. Den Schuh ziehe ich mir genauso selbst an, und jeder Student wird schnell die Erfahrung gemacht haben, dass das stimmt. Absolut keine Beleidigung intendiert, nur Realismus.

- Mit "denkender Mensch" spiele ich nur darauf an, dass man stets versuchen sollte, nicht nur die (vorgeblichen) Fakten, sondern auch die Argumentationsstruktur eines Gegenübers zu verstehen. Rhetorik und Logik der Verschwörungstheoretiker enthalten einige ganz billige Tricks, die durch falsche Fakten zu kaschieren versucht werden. So enthalten die Argumente zu allen drei Bildern falsche (geFÄLSCHTE) Informationen bzw. werden vor dem Hintergrund bewusst falscher Information gemacht, um letztlich dann auch noch aus ihnen logisch falsche Schlüsse zu ziehen. Man kommt aber ohne jede Physikkenntnis dazu, diese Argumentation zu widerlegen. Alles weitere zum Thema lässt sich recht unterhaltsam bei Wittgenstein nachlesen. Auch in diesem Punkt habe ich absolut nicht die Absicht gehabt, Dich zu beleidigen.

- Dass Du "kein Verschwörungsfanatiker" bist, sagst Du an mehreren Stellen bereits Deines ersten Postings hinreichend deutlich - und das war mir auch die ganze Zeit klar. Gleichwohl aber sagst Du: "Man kommt nie zu einer hieb- und stichfesten Argumentationsfolge." Und eben das stimmt ja nicht. Alle drei Phänomene auf den Fotos lassen sich leicht erklären, auch wenn man erst verblüfft sein mag. Die "Fähigkeit zu denken", oder wie auch immer Du mich verstanden haben magst, habe ich Dir ganz und gar nicht abgesprochen, allerdings darauf hingewiesen, dass Du in die eine oder andere Falle, die von den Verschwörungsphantasten gelegt wurde, getappt sein könntest. Damit waren aber keine Rückschlüsse auf Deinen Intellekt verbunden. Ich habe nur auf einen Denkfehler hingewiesen. Denkfehler unterlaufen allen, auch den Oberschlümpfen ;).

- Und als Letztes: Um aus meinen Postings irgendwelche Herabwürdigungen Deiner ethnischen Zugehörigkeit ;) herauszulesen (pikiert schreibst Du "aus dem tiefsten Bayern"), muss man aber schon sehr dünnhäutig sein, Kumpel! Solange ich nicht ab dem Herbst von einem ganz bestimmten Bayern regiert werde, bin ich da ganz unverkrampft... :D

Für "unvernünftig" halte ich diese Diskussion übrigens gar nicht, vielmehr sogar für deutlich interessanter als das zehnte "Glückwunsch zur xxxten WU"-Posting, auch wenn diese ihre Berechtigung haben (und ich auch selbst regelmäßiger Gratulant bin). Anderenfalls hätte ich wohl auch kaum soviele Worte gemacht und sogar liebevoll handgemalte Bilder auf hastig herbeigeschafftem Webspace in die Diskussion eingebracht.

Ich hoffe, es ist dann soweit alles wieder gut, Team-Kamerad und -Kapitän! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Nero24

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.057
Renomée
10.399
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
Hi,

also: zum Abschluß auch noch ein paar Ergänzungen meinerseits:

- Daß Schulwissen rudimentär ist, will ich nicht bestreiten. Aber diesen Schuh hast Du Dir erst bei Deinem letzten Posting auch selbst angezogen ;)

- Die Aussage "Also wie man es dreht und wendet. Man kommt nie zu einer hieb und stichfesten Argumentationsfolge." bezog sich wie alles genannte ausschließlich auf diese drei Fotos. Ohne das zusätzliche Foto von [P3D] Arufirm wäre es erstmal nicht möglich gewesen, das verwaschene etwas im Hintergrund als Schatten der Flagge zu identifizieren und ohne Dein zusätzliches Foto des Helmvisiers auch nicht, den dritten Astronauten als Fake zu entlarven.

Genau darum und um nichts anderes ging es: zusätzliches Material aufzutreiben, um eine Erklärung für die Fotos zu finden. Das ist gelungen und damit ist der Zweck dieses Threads erfüllt. Ob es dafür Stilmittel bedurft hätte, die normalerweise üblich sind, wenn von-sich-eingenommene Mehrheit auf rebellierende Minderheit stößt, sei dahingestellt... ;)

Demnach Friede :)
Ich geb virtuell einen aus. Weiß nicht ob Du den magst, aber ich hab nur "meinen" Hennessy da :D Also Prost *buck*
 

Continuum

Commodore Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
353
Renomée
0
Standort
CH
LOL, eine herrlicher Thread8), da hat man was zu lesen... :o


Ich finde mit so Bildchen kann man heutzutage allerlei anstellen, Fälschereien sind in jeder Tageszeitung zu sehen. Diese dann als Beweise anzuführen ist mehr als gewagt. "Im Zweifelsfalle für den Angeklagten"(NASA), könnte man sagen...*lol*
Jedenfalls ist es interessant, vor allem was solche Themen hervorrufen können.;)

cu
Conti

ps Es heisst der Dilettant, nur ein 'L' bitte...sonst fällt die Bedeutung des Wortes am Ende auf einem selbst zurück... ;D :-X (nicht ernst nehmen bitte)
 

Krethi_und_Sethi

Lt. Commander
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
124
Renomée
1
@Nero:
Ja, prost denn, aber ich hebe lieber ein bayrisches Bier auf Dich! ;D

@Continuum:
*üben* Dilettant, Dilettant, dilettieren, dilettieren, dilettantisch, dilettantisch.
Ich gräme mich ganz fürchterlich und bin bis über beide Ohren rot. Immerhin zeigt mein Falsch-Schreiben, dass solche Wörter trotz der mir vorgehaltenen Schärfe sonst nicht zu meinem Wortschatz gehören ;).
 
F

FalconFly

Guest
Moin :)

Die letzten aufgetauchten Bilder haben in der Tat fuer einige Bewegung zu diesem Thema gefuehrt...

Zwar sind die alle schon sehr alt, sind aber halt immer mal wieder auf Unregelmaessigkeiten geprueft worden.

Insgesamt muss man dazu folgendes wissen :

Es gab nie und gibt selbst heute niemanden, der definitiv beweisen kann, dass ein Mensch jemals auf dem Mond war, und auch lebend wieder heimgekehrt ist.

Die Russen haben ohnehin offen zugegeben, dass so mancher Vorstoss ins All in einer Katastrophe geendet ist, und diese Rueckschlaege planmaessig (!) geheimgehalten wurden.

Es gibt zur Zeit Anstrengungen, optische Teleskope in nicht ferner Zukunft zu koppeln, und mit diesem Array ausreichende Aufloesung zu erreichen, um den Standort der Landefaehren, sowie des Mond-Buggies zum allererstem Mal optisch zu ueberpruefen.
So das Equipment auch tatsaechlich auf dem Mond zurueckgelassen wurde, und nicht in Filmstudios als Requisiten agierten, muss man diese Objekte mit ihren bekannten Standorten aufspueren und nachweisen koennen...

Aus den vielen Verschwoerungstheorien ist mittlerweile tatsaechlich eine Bewegung zur handfesten Ueberpruefung geworden.

Schliesslich standen die USA unter enormen Erfolgsdruck, derartige Bilder abzuliefern. In diesen dunklen Zeiten des kalten Krieges wurde die feine Linie zwischen Wahrheit und Propaganda oft genug uebertreten... Zweifel sind jedenfalls durchaus berechtigt und angebracht.
Die UdSSR hat immerhin zugegeben, es niemals geschafft zu haben, und sie werden es sicher auch oft genug versucht haben.

Die vor wenigen Jahren geborgene, damals im Meer versunkene Apollo-Kapsel (Apollo 11 glaube ich) enthielt zu meiner Ueberraschung sogar einen geheimen Selbstzerstoerungs-Mechanismus, welcher nach der Bergung von einem Spezialisten anhand moeglicher Platzierungen auf vorhandenen Bauplaenen an Bord erstmal entschaerft werden musste (!!)

So weit hat die Paranoia die Leute damals getrieben... Schon krass...

Gruss
FalconFly
 
E

Eisenhower

Guest
Hallo Ihre Deutschen
Ein sehr interessantes Thema, das Sie hier haben, zu denen ich auch beitragen möchte. Leider ist mein Deutsch älter, als meine Freundin, folglich versuche ich, einen Onlineübersetzer zu benutzen. Ich hoffe, daß er sich ungefähr reflektiert, was ich ausdrücken möchte. Um zu verstehen, was ungefähr hier ist, ist es wichtig hauptsächlich zu verstehen, mit was Alter wir uns hier befassen. Möglicherweise müssen Sie in dieser Zeit gelebt haben, um nur ungefähr zu verstehen, was in diesen Menschen zu dieser Zeit ging. Ich bin Kategorie 1941 und habe das volle Brüllen empfangen. Der kalte Krieg in den USA war politisch gesehenes tiefes mittleres Alter! Propaganda an jedem, das eine Ecke schlägt. Da wir Kinder waren, die wir andere beleidigten, als Kommunisten, obgleich wir nicht sogar wußten, was Kommunisten genau wirklich waren. Der Haß auf der UDSSR wurde täglich gegraben und sie schien, da es kein anderes Thema in der Welt geben würde, als, prüfend zu den " kommunistischen Schweinen ", die Weltansicht beheben ein das einzige wahr.

Junge, kann ich Sie von eigener Erfahrung sagen: in dieser Zeit würden die USA alles zu dieser Zeit erfolgt haben, um ihr Gesicht und folglich Mittel nicht zu verlieren!!!! Heute wird das normalerweise als Unsinn der Laune
frühkindlicher getan, weil die jungen Leute nicht in der Aufnahmevorrichtung der Sicherheit sich einfühlen können irgendwie länger, was zu dieser Zeit war entlassen. Aber ich warnen Sie: kalkulieren Sie auf alles! So lang, wie 100% nicht nachgewiesen werden, daß wirklich überhaupt Menschen den Mond eintrugen, die wieder zurückgebracht wurden, wird jedes nur erdenkliche Einwand nicht ausgeschlossen. Man kann möglicherweise nicht vergessen, die USA ist auch das Land Hollywoods und eine Produktion der Mond-Landung im Studio war auch am Punkt in der Zeit zu dieser Zeit bereits kein Problem und würde, als der bemannte Flug zum Mond vermutlich im wesentlichen preiswerter gewesen sein.

Kann jemand zu dieser Zeit an die Übertragung des Mondes von Ihnen noch sich erinnern? Warum nicht waren die Abbildungen übertragenen Phasen? Warum wurde die Qualität der Abbildungen so Schlechtes, daß sie im Keller meiner Großmutter aufgenommen worden sein konnten, ohne sie würde gewesen sein wahrnehmbar zu den Zuschauern? Die BW-Technik war zu dieser Zeit bereits sehr weit weitergekommen und der Ton war auch sehr gut. Warum folglich die miserable Qualität der Filme, während die Abbildungen gestochenes Scharfes danach waren, obgleich die Astronauten nicht eine Möglichkeit des Änderns der fokalen Länge hatten? Die Abbildungen, die hier angegeben werden, sind nur ein Fragment der gesammelten Fotos, die Ursache für Zweifel Geben. Teils sind die Versuche an der Erklärung der NASAS für sie als diletantisch, als die offensichtlichen Handhabungen selbst gerade. Propaganda regelt die Welt. Die Wahrheit hängt immer an in ab, welchem Teil der Welt man geradewohl ist. Man sollte nicht den vergessen, wenn man in solch einer Diskussion beteiligt erhält.

Gruß von Indiana

CYA " Eisenhower "
 

Thomas@AlphaCentauri

Vice Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
732
Renomée
0
http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/co/11527/1.html


Die Amis tricksen wie sie nur können. Hier ein paar Infos über den Anschlag am 11. September:

1) Tausende von Put-Optionen auf United Airline Aktien, die in den Tagen vor dem 11.9. gekauft wurden
2) Finanztransaktionen über 100 Mio. Dollar, die am 11.9. über im WTC stationierte Rechner abliefen
3) Die Flugschreiber (black boxes) der vier abgestürzten Flugzeuge sind nicht ausgewertet
4) Die Handy-Anrufe der entführten Fluggäste, die nicht auf ihren Telefonrechnungen auftauchten
5) Sämtliche Gespräche der Luftraumkontrolle vom 11.9. werden nicht herausgegeben
6) Die Augenzeugenberichte, dass Flug 93 (Pennsylvania) vor dem Absturz explodierte
7) Die noch 7 Meilen vom Absturzort entfernt gefunden Wrackteile
8) Die Rolle von Unocal beim Bau einer Pipeline durch Afghanistan und die vor 2001 implementierten Pläne dazu
9) Die Rolle der Carlyle Corporation bei der Koordination der Ziele von Unocal und die vor 2001 implementierten Pläne dazu
10) Die Rolle von Fernsteuerungs-Einrichtungen bei den Crashs vom 11.9.
11) George W. Bushs mögliches Vorwissen der Anschläge vom 11.9.
12) Die Rolle der Nord-Allianz bei der explodierenden Opiumproduktion nach der US-Intervention

Die Amerikaner haben mittlerweile 3767 Zivilisten in Afghanistan ermordet. Warum wird diese Zahl nie in dem Medien genannt? Im Vergleich zu den anfangs 25000, dann 7000, dann 5000 und nun knapp 3000 Toten im World Trade Center ist das schon eine echte Teufelstat. Der Amerikaner wird uns allen den Untergang bringen. Er reißt alle Ölvorkommen in der Welt an sich und ist mit 4% Weltbevölkerungsanteil für 28% der Umweltverschmutzungen verantwortlich. Das sollte euch mal zu denken geben. Ich verstehe auch nicht wie Deutschland eine Nation unterstützen kann die vorsätzlich Zivilisten tötet.

LANG LEBE DIE USA!!! DAS 1000 jährige REICH LEBT!!!
 

Faffner

Grand Admiral Special
Mitglied seit
02.08.2001
Beiträge
5.454
Renomée
0
Standort
dahoim
... und Bin Laden ist ein harmloser Zivilist was ??? ;)

naja mein bruder glaubt so was leider auch... *buck*

... ich dachte immer an allem wären nur die außerirdischen schuld und jetzt suchen wir alle gemeinsam nach ihnen um sie nach amerikanischem vorbild, heftigst zu bestrafen *lol* *lol* *lol*
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas@AlphaCentauri

Vice Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
732
Renomée
0
Bis jetzt ist noch nicht bewiesen das Bin Laden die Anschläge überhaupt durchführen lassen hat. Das sollte euch mal zu denken geben.
 

koschi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
5.536
Renomée
617
Standort
0511
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022

_Firehawk_

Commodore Special
Mitglied seit
11.03.2001
Beiträge
487
Renomée
0
Standort
Österreich
Ja da bin ich schon seit 3 Tagen am Lesen, weils doch inzwischen etwas lang geworden ist!

Aber bewiesen ist inzwischen noch gar nichts! - Und trotzdem wird gebombt und Gefangene in Kuba in Kleinstzellen gesteckt die angeblich sogar gegen die Kriegsgefangenen-Bestimmungen verstoßen! :(:(
 

Faffner

Grand Admiral Special
Mitglied seit
02.08.2001
Beiträge
5.454
Renomée
0
Standort
dahoim
hier klink ich mich aus - wird mir zu off-topic und zu sehr an den haaren herbeigezogen - oben standen wenigstens noch postings, die einen sinn machten :P
 

anschobi

Vice Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
865
Renomée
1
bau einfach ein starkes teleskop und kuck auf den mond ob da fussabdrücke und mondautos rum stehen!!!
die nasa hat die landepunkte ja bekannt gegeben sollte also kein problem sein!
 
Oben Unten