M.2 NVME umziehen zu neuem Board was Beachten ??

tom1tom

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
26.01.2009
Beiträge
1.383
Renomée
48
Standort
BERLIN
Hi ,

ich möchte meine

Western Digital WDS500G2B0B WD Blue 500GB 3D NAND Internal SSD M.2 SATA


von siehe

MAINBOARD ASUS Prime A320M-K + AMD Ryzen 5 6C / 12T 3.60GHz - 4.20GHz +2x16 GB Ram
PALIT 1660 STORMx 6 GB Ram
Win 11 (64 bit) Pro

zu einem

MSI B450 GAMING PLUS MAX + AMD Ryzen 7 1700 8C / 16T 3.00GHz - 3.70GHz +2x16 GB Ram

PALIT 1660 STORMx 6 GB Ram
Win 11 (64 bit) Pro

wechseln ! Sollte ich vorher ein BIOS Update machen OHNE Chip ?
Da es bei diesem Board ausdrücklich geht.

Was muss ich beachten ! Oder wäre NeuInstallation ( also Clean Install von Win 11 Pro ) sinnvoller ??

Möchte nicht mehr Arbeit Investieren als wie wirklich notwendig ist .

Und mit Backup und klonen habe ich 0,0% ahnung ! Falls jemand auf die Idee kommt die alte Systemplatte SSD Samsung 980 Pro 256 GB auf die meine zu übertragen !!

DANKE




Melden
 
Zuletzt bearbeitet:

Shearer

Grand Admiral Special
Mitglied seit
21.11.2001
Beiträge
2.956
Renomée
46
Standort
Munich, Germany
der Ryzen 7 1700 ist nicht "offiziell" Win11 kompatibel - ich weiß leider nicht welche Generation dein Ryzen 5 ist und ob du da bereits Vorkehrungen getroffen hast.

Prinzipiell sollte aber so ein Umzug fuktionieren, Windows installiert normalerweise ein paar Treiber nach und weiter gehts. Habe sowas allerdings ewig nicht mehr gemacht, da ich einen Clean-Install meistens bevorzuge.
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.329
Renomée
1.354
Ausgehend von den Taktangaben dürfte es ein Ryzen 5 1600X sein, also ebenfalls erste Generation.
 

tom1tom

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
26.01.2009
Beiträge
1.383
Renomée
48
Standort
BERLIN
Also M.2 SSD einfach ins andere Board einsetzen und Hoffen das Funktioniert.

Vorkehrungen auf was ? Du schreibst in Rätseln.

lg
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Ausgehend von den Taktangaben dürfte es ein Ryzen 5 1600X sein, also ebenfalls erste Generation.
Ich weiss doch was ich gekauft habe
 

Anhänge

  • Screenshot 2022-04-11 at 11-26-44 AMD Ryzen™ 7 1700 Prozessor.png
    Screenshot 2022-04-11 at 11-26-44 AMD Ryzen™ 7 1700 Prozessor.png
    92,2 KB · Aufrufe: 7

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.329
Renomée
1.354
Es geht um den unbekannten Ryzen 5 auf der Ausgangsbasis. Nach dem Angaben dürfte es ebenfalls ein Ryzen der ersten Generation und damit offiziell ebenso wenig kompatbel wie der 1700er sein.

Seitens der Hardware sehe ich keine Probleme solange der m.2 Steckplatz des neuen Boards die SATA Modelle und nicht nur die NVME/PCIe Modelle unterstützt. Da bereits Windows 10 versucht bei zu großen Abweichungen die neue Hardware zu erkenen gehe ich davon aus das Windows 11 ebenfalls so vorgeht. Falls herstellerspezifische Programme für das alte Mainboard installiert sind sollte man diese aber vorher deinstallieren.

So wie ich das sehe dürfte es bereits reichen mit der SSD einfach auf das neue Board umzuziehen.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Eine Sache fällt mir dann doch noch ein.
Die Warscheinlichkeit ist hoch das die Aktivierung des OS durch den Umzug auf das neue Board wegen zu großer Hardware Änderungen verloren geht. Um den zu übertragen müßte man den Key vorher im Microsoft Account speichern aber da kennen sich andere besser aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

tom1tom

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
26.01.2009
Beiträge
1.383
Renomée
48
Standort
BERLIN

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.329
Renomée
1.354
@tom1tom
OK, wobei dieser mit einem Boost Takt von 4,2 GHz angegeben ist.
Ein Problem könnte aber sein dass der Ryzen 5 3600 als Windows 11 kompatibel gilt, der Ryzen 7 1700 hingegen nicht.
Ein Windows 11 kompatibles BIOS ist allerdings nicht zwangsläufig erforderlich weil dieses in erster Linie auch nur den fTPM für den TPM 2.0 Support und den UEFI Modus per default aktiviert.

In deinem Auszug für das neue Board steht hingegen drin das der M.2 Steckplatz PCIe (NVME) und SATA SSDs unterstützt. Das sollte also kein Problem sein.

Da ich Windows 11 nicht nutze kann ich leider auch nicht abschätzen wie es auf den Wechsel der CPU reagieren könnte aber da für Windows 11 ohnehin ein MS Account erforderlich ist dürfte das Abspeichern des aktiven Keys für den Wechsel auf die neue Hardware kein Problem sein. Mit dem Thema habe ich mich aber aufgrund meiner Verweigerung zum MS Account aber auch noch nicht beschäftigt.
 

tom1tom

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
26.01.2009
Beiträge
1.383
Renomée
48
Standort
BERLIN
Ok der R5 3600 kann
3.600 Ghz Standard
4.200 Ghz BOOST

Der R7 1700 kann
3.000 Ghz Standard
3.700 Ghz BOOST

Melde mich immer mit meinem MS-Konto an ( DIgitale Lizenz )

Mein Windows habe ich schon seit Win 7 . Wo habe ich nur den KEY ? Aber das ist mein kleinstes Problem .

Nur zur INFO der R7 1700 hat auch alles auch TPM . So wie ich es rausgelesen habe für mich .
 

Outlaw9876

Admiral Special
Mitglied seit
20.08.2003
Beiträge
1.560
Renomée
550
Standort
Ruhrpott
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Ich habe hier u.a. 3 Ryzen der 1. Generation (R3 2200G / R7 1700X / TR 1920X), wo Windows 10 die CPUs als nicht Windows 11 kompatibel anzeigt.

Vor 3 Jahren habe ich meine Windows 10 Installation (auf Sata-SSD) problemlos von einem AM2+ Mainboard (ASRock A790GMH/128M) mit
Phenom II X4 955 BE auf das Asus Prime A320M-K und Ryzen 3 2200G mitgenommen.
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.329
Renomée
1.354
@tom1tom
Microsoft stuft die erste Zen Generation eben als nicht kompatibel ein. Wieso, weshalb warum....keine Ahnung denn Sachen wie TPM 2.0 Support UEFI und Co. sind auch dort gegeben, sofern aktiviert. Lt. Berichten sollte es auch auf diesen Prozessoren laufen
aber die Preisfrage ist wie MS das im weiteren Verlauf handhaben wird.
Der Lizenzaufkleber an sich ist für die Sicherung der Aktivierung für eine Aufrüstung vermutlich eher weniger relevant allerdings solltest du dir das Thema vor der Umrüstung nochmal genaue anschauen.
 

tom1tom

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
26.01.2009
Beiträge
1.383
Renomée
48
Standort
BERLIN
Ich habe hier u.a. 3 Ryzen der 1. Generation (R3 2200G / R7 1700X / TR 1920X), wo Windows 10 die CPUs als nicht Windows 11 kompatibel anzeigt.

Vor 3 Jahren habe ich meine Windows 10 Installation (auf Sata-SSD) problemlos von einem AM2+ Mainboard (ASRock A790GMH/128M) mit
Phenom II X4 955 BE auf das Asus Prime A320M-K und Ryzen 3 2200G mitgenommen.
Tja das ist toll . Ich gehe jetzt davon aus das dein System immer noch auf Win 10 läuft !

Jetzt bin ich so verunsichert mit dem R7 1700 mit der Kompatibilität zu Win 11 pro und Service Updates / System Updates usw.

ob ich nicht lieber vom Kauf zurücktrete und noch etwas spare so 2-3 Monate und mir dann einen R7 3700 oder 3800 wenn gerade günstig im Angebot dann kaufen werde.

Muss mal mit dem Verkäufer reden. Oh sowas mache ich äußerst ungerne ! Bloß andersrum bringt es ja nichts was zu kaufen was sich als nicht gerade sinnvoll erweißt.

NAJA.......Sch....e

lg
 

Shearer

Grand Admiral Special
Mitglied seit
21.11.2001
Beiträge
2.956
Renomée
46
Standort
Munich, Germany
dein R5 3600 dürfte eh ähnlich leistungsfähig sein, wie der R7 1700
 

tom1tom

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
26.01.2009
Beiträge
1.383
Renomée
48
Standort
BERLIN
@Shearer

Ich wollte für kl.geld aufrüsten von

Ryzen 5 3600
--- 6 Core / 12 Threats auf @einen Ryzen 7 1700 --- 8 Core / 16 Threats

Muss ja schlußendlich auf dem Neu gekauften Mainboard einen AM4 Ryzen chip draufmachen .
Habe Board nicht gekauft um an die Wand zu hängen . Hmm alternative könnte ich auch den R5 3600 auf das MSI Board packen.

Und das Asus Prime 320M-K Board mit 16 GB Ram zum verkauf anbieten incl. Gehäuse und BeQuit NT 550W https://geizhals.de/chieftec-mesh-xt-01b-schwarz-a1230590.html wäre zu Überlegen !
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.329
Renomée
1.354
@tom1tom
Du kannst versuchen wegen des Verweises auf Windows 11 vom Kauf zurückzutreten, zumal der 1700er bein Singlethread Aufgaben langsamer ist und lediglich bei der Allcore Leistung mit dem 3600er konkurrieren könnte, was vor allem für Spiele relevant sein dürfte.

Was hast du überhaupt mit den alten Komponenten vor?
In Zweifelsfall könnte sich ja anbieten den 1700er auf das ASUS Prime A320M-K zu packen und den 3600er Ryzen auf das MSI B450 GAMING PLUS MAX zu übernehmen.
 

tom1tom

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
26.01.2009
Beiträge
1.383
Renomée
48
Standort
BERLIN
@tom1tom
Du kannst versuchen wegen des Verweises auf Windows 11 vom Kauf zurückzutreten, zumal der 1700er bein Singlethread Aufgaben langsamer ist und lediglich bei der Allcore Leistung mit dem 3600er konkurrieren könnte, was vor allem für Spiele relevant sein dürfte.

Was hast du überhaupt mit den alten Komponenten vor?
In Zweifelsfall könnte sich ja anbieten den 1700er auf das ASUS Prime A320M-K zu packen und den 3600er Ryzen auf das MSI B450 GAMING PLUS MAX zu übernehmen.
Du noch habe ich den R7 1700 nicht gekauft für 70,-€

Den Rest hatte ich dann evtl. genauso vor wie du schreibst

"Und das Asus Prime 320M-K Board mit 16 GB Ram zum verkauf anbieten incl. Gehäuse und BeQuit NT 550W https://geizhals.de/chieftec-mesh-xt-01b-schwarz-a1230590.html wäre zu Überlegen !"

Jetzt muss erstmal Rückmeldung vom Verkäufer kommen. Weil bin der Meinung das er mir das mit der Inkompatibilität ruhig voher hätte sagen können.

lg
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.329
Renomée
1.354
@tom1tom
Nun ja, woher soll der Verkäufer wissen das du Windows 11 und nicht Windows 10 einsetzen willst?
Bei Käufen von privat (falls so der Kauf abgeschlossen werden soll) würde ich zudem generell davon ausgehen das so eine Fachkenntnis nicht voranden ist.

Zumal ist bisher unklar was da ünerhaupt inkompatibel sein soll denn das OS an sich lief schon bei mehreren Systemen mit einem Ryzen der ersten Generation. Ich tippe darauf das diese Generation bei Microsofts Qualitätstests einfach nicht getestet und deshalb nicht als kompatibel markiert wird allerdings könnte es durchaus sein das entsprechende Systeme bei der Versorgung mit Updates ausgeschlossen werden, so wie es einst bei Windows 7 und 8 gemacht wurde.
 

tom1tom

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
26.01.2009
Beiträge
1.383
Renomée
48
Standort
BERLIN
@tom1tom
Nun ja, woher soll der Verkäufer wissen das du Windows 11 und nicht Windows 10 einsetzen willst?
Bei Käufen von privat (falls so der Kauf abgeschlossen werden soll) würde ich zudem generell davon ausgehen das so eine Fachkenntnis nicht voranden ist.

Zumal ist bisher unklar was da ünerhaupt inkompatibel sein soll denn das OS an sich lief schon bei mehreren Systemen mit einem Ryzen der ersten Generation. Ich tippe darauf das diese Generation bei Microsofts Qualitätstests einfach nicht getestet und deshalb nicht als kompatibel markiert wird allerdings könnte es durchaus sein das entsprechende Systeme bei der Versorgung mit Updates ausgeschlossen werden, so wie es einst bei Windows 7 und 8 gemacht wurde.
In dem man fragt wo der Proz. eingesetzt werden sollte ! Damit genau diese Problem was ich jetzt habe nicht passiert.


" das entsprechende Systeme bei der Versorgung mit Updates ausgeschlossen werden, so wie es einst bei Windows 7 und 8 gemacht wurde."

Und genau das habe ich schon mehrfach gelesen heute !
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.329
Renomée
1.354
Eine solche Beratung ist aber ein zusätzlicher Service den du im Onlinehandel auch nicht wirklich bekommst und man von privaten Verkäufern, welche auch gern mal einen noch schlechteren Kenntnisstand als man selbst haben, erst recht nicht erwarten kann.
 

tom1tom

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
26.01.2009
Beiträge
1.383
Renomée
48
Standort
BERLIN
Eine solche Beratung ist aber ein zusätzlicher Service den du im Onlinehandel auch nicht wirklich bekommst und man von privaten Verkäufern, welche auch gern mal einen noch schlechteren Kenntnisstand als man selbst haben, erst recht nicht erwarten kann.
schade das es so ist.
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.329
Renomée
1.354
Positiv sehen, selbst wenn er dich nicht vom Kauf zurücktreten läßt könntest du ihn zusammen mit dem Rest vom alten System weiter verkaufen. ;)
 

tom1tom

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
26.01.2009
Beiträge
1.383
Renomée
48
Standort
BERLIN
Positiv sehen, selbst wenn er dich nicht vom Kauf zurücktreten läßt könntest du ihn zusammen mit dem Rest vom alten System weiter verkaufen. ;)
Na ja gabe erstmal mitgeteilt das ich vom Kauf zurücktrete mit Hinweiß auf nIcht Komaptibilität !

Und das ich keine Lust habe auf / über Umwege mir Windows 11 zu Installieren ! Und mir dann evtl. wöchentlich die ganzen Updates manuell

zu Installieren.

Jetzt ist erstmal sendepause seinerseits mit ner Antwort ! Nachvollziehbar für mich. Wäre auch enttäuscht , wenn jemand einen 99% Deal Canceld !

Aber es gibt genug Leute die günstig einen Ryzen 7 1700 suchen und auf Umwegen Win 11 Installieren können und wollen.

Aber ich lerne daraus das ich in Zukunft lieber mehrmals nachfrage ob das was ich machen möchte mit der Hardware überhaupt möglich ist !

lg
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.329
Renomée
1.354
Nun ja, möglich wäre es wohl prinzipiell aber ob es aufgrund der Gegebenheiten auch empfehlenswert ist steht natürlich auf einem anderen Blatt geschrieben.

Jedenfalls drücke ich dir die Daumen das der Handel noch abgebrochen werden kann.
 

][HOD][-Drakon

Captain Special
Mitglied seit
13.06.2002
Beiträge
208
Renomée
55
Standort
Ostwestfalen und Hildesheim
Wieso sollte ein Verkäufer eine Beratung zu Windows durchführen? (Meine das ohne jegliche Spitze)
Es ist seitens MS ja auch ein Witz künstlich Elektroschrott zu forcieren, obwohl es an der Stelle nich zwingend nötig ist, gab ja schon etliche Leute die den Part von MS umgangen hatte und es ohne Probleme mit Windows 11 läuft. Ggf. einfach mal versuchen?

Davon ab, sei froh, dass das Ding nicht mit Windows 11 läuft, erspart es dir das Gebettel nach den Updates auf 11 und die gruseligen Onlinezwänge dabei :)
 
Zuletzt bearbeitet:

tom1tom

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
26.01.2009
Beiträge
1.383
Renomée
48
Standort
BERLIN
Nun ja, möglich wäre es wohl prinzipiell aber ob es aufgrund der Gegebenheiten auch empfehlenswert ist steht natürlich auf einem anderen Blatt geschrieben.

Jedenfalls drücke ich dir die Daumen das der Handel noch abgebrochen werden kann.
@sompe
" Jedenfalls drücke ich dir die Daumen das der Handel noch abgebrochen werden kann."
ähh ja 3DCenter Marketplace
 
Oben Unten