Massiver Schlag gegen eDonkey-Seiten in Österreich - Zufall oder geplant?

Nero24

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
23.351
Renomée
9.167
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
Wie bereits Heise Online vor einigen Tagen <a href="http://www.heise.de/newsticker/meldung/56311" TARGET="b">berichtete</a>, haben Beamte der Wiener Kriminalpolizei am 10.02.2005 die Server eines lokalen Hosters beschlagnahmt, auf dem die einschlägig bekannten <a href="http://www.planet3dnow.de/artikel/diverses/edonkey/index.shtml">eDonkey</a>-Seiten p2pworld und eselpsychos gehostet waren. p2pworld und eselpsychos zählten zu den größten Webseiten, die Links auf aktuelle Kinofilme, XXX-Content, Serien, Software etc. im eDonkey- und Bittorrent-Netzwerk angeboten haben. Um eine Vorstellung von den Dimensionen der Webseiten zu bekommen: laut Besuchertracker hatte p2pworld zuletzt etwa 10 Mal so viele Besucher wie der hiesige grüne Planet 3DNow! Auf die Besitzer der Server sollen nun Freiheitsstrafen von bis zu 2 Jahren warten.

Während die Film-Industrie die Aktion als großen Schlag gegen die Piraterie im Internet feiert, mehren sich im selbigen die Anzeichen dafür, dass es sich bei genannter Aktion um einen Zufallstreffer gehandelt haben könnte. Die Wiener Polizei habe FTP-Server gesucht und sei dabei auf den Hoster gestoßen. Dabei sei das Rechenzentrum dicht gemacht worden, die Server stünden entgegen den offiziellen Aussagen aber noch an Ort und Stelle - und dürften derzeit auch weder beschlagnahmt, noch durchforstet werden, so der Betreiber von p2pworld in einem IRC-Chat. Der Server sei obendrein verschlüsselt und ohne Kenntnis des Zugangscodes nicht lesbar, heißt es weiter. Die Polizei müsse zuerst die Verschlüsselung knacken, ehe sie Zugang zu den hunderttausenden von Postings und den Userdaten bekämen, so der Betreiber, der seine Rechte nach eigenen Angaben vor Ort durch einen Anwalt vertreten lässt.

Ob es sich - wie von offizieller Stelle vermeldet - um einen gezielten Vorstoß gehandelt hat oder - wie vom p2pworld Betreiber kolportiert - um einen Glückstreffer, dürfte sich im Nachhinein nur schwer herausfinden lassen. In jedem Fall sind zwei der größten eDonkey-Webseiten mit Links auf urheberrechtlich geschütztes Material derzeit offline. Der Software- wie Film-Industrie dürfte es somit egal sein, auf welche Art und Weise dies geschehen ist. Einen Unterschied wird es nur für die Nutzer der genannten Foren machen, denn das Wie wird entscheidend sein, ob die Server gefilzt werden dürfen oder nicht. Obwohl laut Heise derzeit noch nicht klar ist, ob nur gegen die Betreiber oder auch gegen die Forenmitglieder vorgegangen wird, so dürfte sich die Executive im Falle einer Freigabe die Chance nicht entgehen lassen, Tonnen von Beweismaterial zu sichern. User, Link und IP-Adresse auf einem Teller - Verschlüsselung hin oder her. Das dürfte noch bei so manchem Nutzer für schlaflose Nächte sorgen...
Danke Toni für den Hinweis
 

Keelhaul

Lt. Commander
Mitglied seit
10.10.2002
Beiträge
109
Renomée
1
Standort
Göttingen
Inwiefern ist eine bloße Nutzung der Foren (ich weiß jetzt nichts, was die User konkret gepostet haben) strafbar? Es macht für mich keinen Sinn. ???
 

skelletor

Grand Admiral Special
Mitglied seit
14.06.2002
Beiträge
4.952
Renomée
100
Standort
Dresden
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
nun, ich meine nicht, dass es gegen die Hoster und schon garnicht gegen User eine rechtliche Handhabe gibt!
Schon allein der Fakt, dass auf den Servern KEINERLEI Urheberrechtlich geschütztes Material gehostet wird, sondern nur links darauf.
Kann ich z.B. dafür bestraft werden, wenn ich irgendwo sage, dass es am Berliner Bahnhof Zoo Drogen zu kaufen gibt? - Wohl nicht. - genau das gleiche ist es mit den Links ins Edonkey - oder Bittorent Netzwerks.
Hinzu kommt die Verschluesselung von den Userdaten.
(demzufolge ist das mit den schlaflosen Nächten Panikmache)

Verbessert mich, wenn die Rechtslage hier anders ist und allein das Hosten von Links schon als Verbreitung von geschütztem Material gilt - kenne mich da so genau nicht aus.
Vielleicht findet sich ja ein jurist, oder jura student, der sich damit schon befasst hat.

gruss
skell
 

Rocketarena

Admiral Special
Mitglied seit
24.02.2004
Beiträge
1.101
Renomée
4
Standort
Berlin
Original geschrieben von skelletor

Kann ich z.B. dafür bestraft werden, wenn ich irgendwo sage, dass es am Berliner Bahnhof Zoo Drogen zu kaufen gibt?

gruss
skell

Danke für den Tip ;D
 
F

FalconFly

Guest
IMHO ist jeder Webseiten-Betreiber auch fuer die Links verantwortlich; definitiv wenn er sie selbst dort einstellt oder deren massenhafte Einstellung ueber laengere Zeit duldet.

Wie das allerdings in Austria aussieht, steht auf einem anderen Blatt; dort kennne ich mich nicht aus.

Wenn es dabei jedenfalls moeglichst viele der illegalen Nutzniesser erwischt (sofern eine Handhabe gegen sie vorliegt), um so besser...
 

andr_gin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
12.06.2003
Beiträge
3.053
Renomée
24
Standort
St. Pölten (60km westlich von Wien)
Das gilt aber afaik nicht, wenn man so eine Klausel irgendwo drinnen hat, dass man nicht für den Inhalt anderer User nicht verantwortlich ist und auch für den Inhalt verlinkter Seiten nicht verantwortlich ist. Wenn es dann noch um eine illegale Beschlagnahmung geht, dann dürfte es von rechtlicher Seite eigentlich nicht wirklich Probleme geben.

Ansonsten macht es mir irgendwie Sorgen, dass diese Scheiße jetzt auch bei uns losgeht. Zuerst das mit den Festplatten und jetzt diese Geschichte. Ich werde einmal abwarten wie sich das entwickelt und werde dann wenn sich ein konkreter Fall ergibt einmal ein paar Mails durch die Gegend schreiben. Ich denke von den Grünen werden sich sicher ein paar Politiker begeistern lassen, dass wir uns einmal wehren. Ich denke aufgrund der geringeren Einwohnerzahl als in Deutschland müsste es doch möglich sein doch jemand zu erreichen, der auch tatsächlich etwas zu sagen hat. Auf Landesebene sollte doch hier möglicherweise etwas drin sein *noahnung*
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
23.351
Renomée
9.167
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
Original geschrieben von Keelhaul
Inwiefern ist eine bloße Nutzung der Foren (ich weiß jetzt nichts, was die User konkret gepostet haben) strafbar? Es macht für mich keinen Sinn. ???
p2pworld war ein Forum! Die User haben dort massiv Links gepostet, nicht nur die Betreiber selbst.

Original geschrieben von skelletor
Hinzu kommt die Verschluesselung von den Userdaten.
(demzufolge ist das mit den schlaflosen Nächten Panikmache)
Du meinst, dass so eine Verschlüsselung ein gutes Expertenteam lange beschäftigt? Zur Not wird einem der Admins das Angebot auf Strafmilderung gemacht. Was meinst Du, wie schnell die gesprächig werden ;)

Verbessert mich, wenn die Rechtslage hier anders ist und allein das Hosten von Links schon als Verbreitung von geschütztem Material gilt
Der Betreiber einer Webseite haftet auch für Links, klar. Wenn ich in einer Planet 3DNow! News auf eine Warez-Seite linke, bin ich dran - obwohl ich selbst keine Warez hoste. Die Klauseln in den Impressa bezüglich "distanziere mich von allem und jedem" sind übrigens rechtlich gesehen völlig wirkungslos. Irgendwo hatten wir im Internet-Recht Forum mal eine ausführliche Diskussion darüber:
http://www.planet3dnow.de/vbulletin/forumdisplay.php3?s=&forumid=15
 

Keelhaul

Lt. Commander
Mitglied seit
10.10.2002
Beiträge
109
Renomée
1
Standort
Göttingen
Aber nur, weil ihr hier Werbung schaltet. Wenn der Betreiber mit dem Forum keinerlei finanzielle Einnahmen hat, ist er auch nicht für den Inhalt der Userpostings verantwortlich. So hat man es uns zumindest in der Vorlesung "Medienrecht" gesagt.
 

KillerEngine

Admiral Special
Mitglied seit
09.03.2002
Beiträge
1.028
Renomée
1
Standort
Hamburg
Original geschrieben von Keelhaul
Aber nur, weil ihr hier Werbung schaltet. Wenn der Betreiber mit dem Forum keinerlei finanzielle Einnahmen hat, ist er auch nicht für den Inhalt der Userpostings verantwortlich. So hat man es uns zumindest in der Vorlesung "Medienrecht" gesagt.

mmh, soweit ich das erinnere gilt das für jede, auch für private "hallo, hier bin ich"-seiten.
 

andr_gin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
12.06.2003
Beiträge
3.053
Renomée
24
Standort
St. Pölten (60km westlich von Wien)
Original geschrieben von Nero24
Die Klauseln in den Impressa bezüglich "distanziere mich von allem und jedem" sind übrigens rechtlich gesehen völlig wirkungslos. Irgendwo hatten wir im Internet-Recht Forum mal eine ausführliche Diskussion darüber:
http://www.planet3dnow.de/vbulletin/forumdisplay.php3?s=&forumid=15

Wenn sich solche Klauseln nichts bringen, warum findet man dann auf www.planet3dnow.de auch welche?

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Ansonsten würde der gesunde Menschenverstand einem doch sagen, dass der Betreiber eines Forums nicht für deren Inhalt verantwortlich sein kann. Man kann doch niemanden zwingen, dass er alle Postings kontrolliert. Weiters wird es etwas schwer sein die User zur Verantwortung zu ziehen da auf dem Server kaum die IP-Adressen aller User gespeichert werden und nur der Nickname oder die persönlichen Angaben sagen nichts aus da sich ja jeder x-beliebige z.B. als Nero24 registrieren könnte und deinen Wohnort, Emailadresse etc. eintragen könnte. Man kann jetzt argumentieren, dass ein Email mit dem Aktivierungscode notwendig ist aber Emails sind ja bekanntlich nicht wirklich fälschungs- und abhörsicher.
 

KillerEngine

Admiral Special
Mitglied seit
09.03.2002
Beiträge
1.028
Renomée
1
Standort
Hamburg
@ andr.

auch druchgelesen, was du kopiert hast? ;)

...in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren.


natürlich werden die ips gespeichert. schau mal unter deinen beitrag :P
 
G

Gast29012019_2

Guest
Hi..

Verschlüssung ist ja nicht gleich Verschlüsslung, ich denke mal so einfach wird es auch für Experten nicht sein diese zu knacken, und ich kann mir kaum vorstellen das jemand sich da ein paar Mon, Jahre dransetzt, oder Programme ablaufen läßt die das knacken. Als Bsp z.b die Bankdaten die auf jeder EC-Karte drauf sind, dessen Pin es Jahre brauchte mit Hochleistungsrechnern zu entschlüsseln.

Leider bringt das wenig, solange noch ein Mangetstreifen drauf ist, dessen Daten man zumindest einfach auf einen Rohling kopieren kann.

Datenschutz gibts ebenfalls noch, das mind. währe die jeweiligen Server so abzusichern, das bei einem solchen Fall, bzw. mehrmaligen Fehlversuchen der komplette Dateninhalt komplett zerstört wird.

Wichtig währe es lediglich den Betreiber bestrafen, alles andere ist meiner Meinung nach unzulässig.

Zumindest würde ich es so machen, richtig gelöscht mit spez. Programmen sollte es kein Thema sein, das alles sauber ist.

Aber hier ist ja fast alles erlaubt, solange man jeden und alles ausspionieren kann, siehe 1.4.2005 und so ziemlich jede Instuität die Bankdaten abrufen kann, kommt mir über mehr zum Überwachungstaat hier, und das kotzt mich an.
 

Yoda-III

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
2.228
Renomée
1
muss ne scheisszeit für die Admina von p2pworld sein. :(
Vor nem halben Jahr is ihr Mann plötzlich gestorben, da hat sie versucht die Seite und das Forum am Leben zu erhalten (mehr wegen der Community drum rum, weniger wegen der Downloadlinks) und jetz kommts eve noch faustdick vor gericht.

@eigentliches Thema

abwarten nix wird so heiß gegessen wie es gekocht wird, und ich glaub nich das man gegen die User verfahren einleiten wird.

@Nero

technische Frage:
Werden nur Beiträge und dazugehörige IPs gespeichert, oder auch wer wann wo drauf klickt ? Sprich ließe sich der Weg eines Users durchs Forum per Logfiles nachvollziehen ( einloggen - Offtopic - Offtopicthread 1 lesen - klick auf externen Link - Marktplatz - Antwort auf ein Marktplatzthema ,.....) ?
 

skelletor

Grand Admiral Special
Mitglied seit
14.06.2002
Beiträge
4.952
Renomée
100
Standort
Dresden
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
ja, diese Bankdatengeschichte ist die grösste schweinerei die es je gab.
Da kann Baemter XY einfach mal schauen: ach was hat der der oder die fuer Konten und für Finanzverhältnisse.

nunja, ich denke auch es wird rechtlich schwierig werden. Bei der Verschluesselung kommts wirklich drauf an, wie es gemacht ist. Normal sollte es aber auch für Experten eher schwierig sein.
Zu dem Thema strafmilderung... da denk ich schon eher dass wer plappert.

Ansonsten finde ich sollte man vorsichtig sein, hier ist der Fall ja eindeutig. Aber wo führt das einmal hin. Mann macht einfach Server dicht usw. Irgendwann wird Planet3dnow dichtgemacht weil im Forum einer was postet dass er von nem bekannten gehoert hat, dass... usw.

gruss
skell
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
23.351
Renomée
9.167
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
Original geschrieben von Yoda-III
Werden nur Beiträge und dazugehörige IPs gespeichert
Ja...

oder auch wer wann wo drauf klickt ? Sprich ließe sich der Weg eines Users durchs Forum per Logfiles nachvollziehen ( einloggen - Offtopic - Offtopicthread 1 lesen - klick auf externen Link - Marktplatz - Antwort auf ein Marktplatzthema ,.....) ?
Nein, so weit geht es in der Regel nicht. Kommt drauf an, wie die Loggingtiefe eingestellt wurde und welche Forumssoftware verwendet wird. Sobald allerdings in einem Thread gepostet wurde oder eine Funktion wie etwa die in vielen Foren üblichen Danke-Bots benutzt wurden, ist die IP wieder geloggt.

Aber ich denke nicht, dass man gegen die User vorgehen kann, die die Threads besucht haben. Man kann allerdings sehr wohl gegen diejenigen vorgehen, die welche erstellt haben.
 

Yoda-III

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
2.228
Renomée
1
Original geschrieben von Nero24
Ja...

Nein, so weit geht es in der Regel nicht. Kommt drauf an, wie die Loggingtiefe eingestellt wurde und welche Forumssoftware verwendet wird. Sobald allerdings in einem Thread gepostet wurde oder eine Funktion wie etwa die in vielen Foren üblichen Danke-Bots benutzt wurden, ist die IP wieder geloggt.

Aber ich denke nicht, dass man gegen die User vorgehen kann, die die Threads besucht haben. Man kann allerdings sehr wohl gegen diejenigen vorgehen, die welche erstellt haben.

thx, das war ja ne schnelle antwort :D
 

SteiN

Redshirt
Mitglied seit
14.02.2005
Beiträge
1
Renomée
0
Original geschrieben von Yoda-III
muss ne scheisszeit für die Admina von p2pworld sein. :(
Vor nem halben Jahr is ihr Mann plötzlich gestorben, da hat sie versucht die Seite und das Forum am Leben zu erhalten (mehr wegen der Community drum rum, weniger wegen der Downloadlinks) und jetz kommts eve noch faustdick vor gericht.

Häh ???
Sag mal, hast du getrunken ? Wie kommst du den auf diese Schwachsinnsidee ?
Deine Admina heißt zufällig Marcel und vielleicht nach Marcus, der auch Admin Status hatte (seit geraumer Zeit aber nicht mehr gelistet wurde).
Und mal angenommen, Marcel wäre echt ein Deckidentität, woher willst DU dann wissen, dass es eine einer bemitleidenswerten Witwe ist ? o_O
Auf die Erklärung bin ich jetzt erstmal gespannt ...

SteiN
 

SKar

Vice Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
672
Renomée
1
Standort
Downtown Switzerland
Original geschrieben von Nero24
Du meinst, dass so eine Verschlüsselung ein gutes Expertenteam lange beschäftigt? Zur Not wird einem der Admins das Angebot auf Strafmilderung gemacht. Was meinst Du, wie schnell die gesprächig werden ;)
Sofern die Betreiber nicht gerade ein absolut dämliches Passwort gewählt haben, dürfte auch die Experten chancenlos sein... so gut sind gängige Verschlüsslungsverfahren also schon noch :)

Eine 128 Bit-Verschlüsselung dürfte das Minimum sein. Viel Spass beim durchprobieren der 2^128 = 3.4*10^38 Möglichkeiten :P

Wenn überhaupt kriegen sie die Daten nur über ein Angebot auf Strafmilderung.
 

andr_gin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
12.06.2003
Beiträge
3.053
Renomée
24
Standort
St. Pölten (60km westlich von Wien)
Original geschrieben von KillerEngine
@ andr.

auch druchgelesen, was du kopiert hast? ;)




natürlich werden die ips gespeichert. schau mal unter deinen beitrag :P

1.) Es geht aber in dem Absatz genau darum, dass man die Verantwortung abschiebt wenn der andere etwas am Inhalt seiner Seite ändert und ich habe mich nur gefragt wieso der Absatz drinnen ist, wenn man die Verantwortung nicht abschieben kann.

2.) OK in diesem Board ist es so aber wer weiß ob es dort im Forum so war. Außerdem ist nicht wirklich gewährleistet, ob die Zeit im Forum stimmt und ohne Zeitangabe sind die IPs nutzlos. Es sind einige alte Beiträge vom Jahr 1970 noch hier im Forum und afaik läuft die Uhrzeit auch etwas falsch hier (oder wurde das Problem mitlerweile behoben *noahnung*). Auf alle Fälle wäre das Angriffspunkt und im Zweifelsfall werden die Forenbetreiber vor Gericht behaupten, dass die Uhrzeit falsch sei um die User zu schützen (jedenfalls würde ich es tun ;D)
 

Yoda-III

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
2.228
Renomée
1
Original geschrieben von SteiN
Häh ???
Sag mal, hast du getrunken ? Wie kommst du den auf diese Schwachsinnsidee ?


nich das ich wüsste ;)
Deine Admina heißt zufällig Marcel und vielleicht nach Marcus, der auch Admin Status hatte (seit geraumer Zeit aber nicht mehr gelistet wurde).
Und mal angenommen, Marcel wäre echt ein Deckidentität, woher willst DU dann wissen, dass es eine einer bemitleidenswerten Witwe ist ? o_O
Auf die Erklärung bin ich jetzt erstmal gespannt ...

SteiN
Du hast ja recht, ich hab das mit nem anderen eselBoard verwechselt. Tschuldigung. Is schon ne Weile her, dass ich dort aktiv war.

Ich nehm alles zurück. *bidde nich hauen**rose*
 

DerKleineKlaus

Vice Admiral Special
Mitglied seit
03.09.2003
Beiträge
970
Renomée
0
Standort
Thüringen
Original geschrieben von andr_gin

...Außerdem ist nicht wirklich gewährleistet, ob die Zeit im Forum stimmt und ohne Zeitangabe sind die IPs nutzlos. Es sind einige alte Beiträge vom Jahr 1970 noch hier im Forum und afaik läuft die Uhrzeit auch etwas falsch hier (oder wurde das Problem mitlerweile behoben *noahnung*). Auf alle Fälle wäre das Angriffspunkt und im Zweifelsfall werden die Forenbetreiber vor Gericht behaupten, dass die Uhrzeit falsch sei um die User zu schützen (jedenfalls würde ich es tun ;D)
mal abgesehen von der 1970-sache: wenn das ip-adressen/zeitprofil deiner postings mit dem ip-adressen/zeitprofil deines ISP übereinstimmt ist es recht unerheblich , welche uhrzeit vom forum geloggt wurde. deine aktivitäten ergeben einen mit an höchster wahrscheinlichkeit grenzenden einmaligen fingerprint deines accounts... 4 posts von "andr_gin" mit IP "x" vorgestern, drei posts von "andr_gin" mit IP "y" gestern, 5 posts von "andr_gin" mit IP "z" heute. dein ISP sagt, der kunde hatte vorgestern die IP "x", gestern die IP "y" und heute die IP "z". dann erklär denen mal, die forum-uhr ging nach...
 
F

FalconFly

Guest
Das gilt aber afaik nicht, wenn man so eine Klausel irgendwo drinnen hat, dass man nicht für den Inhalt anderer User nicht verantwortlich ist und auch für den Inhalt verlinkter Seiten nicht verantwortlich ist. Wenn es dann noch um eine illegale Beschlagnahmung geht, dann dürfte es von rechtlicher Seite eigentlich nicht wirklich Probleme geben.

Das macht es eigentlich sogar noch schlimmer, denn der Webmaster macht damit deutlich, dass er sich der Gesetze bewusst ist (es gab vor Jahren mal ein entsprechendes Referenz-Urteil).

Nach deutschem Recht muss jeder Foren-Betreiber sein Angebot im Auge halten, es "regelmaessig" auf unrechtmaessigen Inhalt pruefen und bei Kenntnisnahme eines solchen Verstosses in einem "vertretbaren Zeitraum" Abhilfe schaffen.

Das Gesetz ist hier recht schwammig, sodass ein Unsicherheits-Faktor stets bleibt. Als Grundregel ist jeder Webmaster/Foren-Admin gut beraten, dies ASAP zu tun.

Die typischen Disclaimer dienten original (und auch noch aktuell) in der Hauptsache als Schutz gegen allzu verdienstwillige Anwaelte, die ihr Auskommen durch (sinnfreie aber rechtlich moegliche) Abmahnungen haben, z.B. durch Verstoesse gegen das (ebenfalls z.T. sinnfreie) Telekommunikationsdienstgesetz. Ein fehlendes Impressum oder eine nicht leicht zugaengliche Kontaktangabe zum Webmaster reichten da schon oft.

Wer z.B. einen Link auf eine Seite hat, die Kopier-Software gegen die neuen Urheberschutzrechte verstoesst, faengt sich u.U. schnell eine Abmahnung ein.
Ein Disclaimer bietet in dem Fall dann keinen Schutz, ganz im Gegenteil (Links durch User in Foren gepostet sind dagegen zum Glueck eine andere Qualitaet, siehe oben; ansonsten muesste man ja faktisch alle Foren aus Sicherheitsgruenden schliessen oder URL's kategorisch verbannen)
 

Keelhaul

Lt. Commander
Mitglied seit
10.10.2002
Beiträge
109
Renomée
1
Standort
Göttingen
Es gibt Foren, wo externe Verlinkungen grds. untersagt sind.
 

Tirpiz

Vice Admiral Special
Mitglied seit
06.03.2002
Beiträge
556
Renomée
5
Standort
Deutschland
wenn die ne geschteite verschlüsselung haben, dann braucht sich niemand sorgen zu machen - rechtslage hin oder her.

verünftige verschlüsselung ist mit vertretbarem aufwand nicht zu knacken.

...und was das knacken angeht da laufen von staatswegen nur luschen rum.

also wo ist euer problem, ausser den linkverlusten ?
 

Henne

Fleet Captain Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
292
Renomée
0
Standort
Niesselsachsen
Sorry ich bin nun echt verwirrt.
Seit Ihr jetzt die Bildzeitung nur in der Onlineausgabe?
Obwohl laut Heise derzeit noch nicht klar ist, ob nur gegen die Betreiber oder auch gegen die Forenmitglieder vorgegangen wird, so dürfte sich die Executive im Falle einer Freigabe die Chance nicht entgehen lassen, Tonnen von Beweismaterial zu sichern. User, Link und IP-Adresse auf einem Teller - Verschlüsselung hin oder her. Das dürfte noch bei so manchem Nutzer für schlaflose Nächte sorgen...

Also echt, den letzten Satz könnt Ihr Euch sparen. Sind ja nicht im Kindergarten.
Wenn man das ganze hier durchliest, irgendwie schwingt der Neid mit, das die soviele Nutzer bzw. Besucher hatten und Ihr nicht.

Musste ich mal sagen. So reiserisch geschrieben.

Sorry
 
Oben Unten