Mehrere instanzen mit 6600XT

Mike

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
4.969
Renomée
90
Standort
Bayern
Hallo
Habe mal meine neue GPU bei MW laufen lassen.
Eine WU dauert gerade mal ca 60 sekunden.
Da dachte ich mir lässt du halt 2 gleichzeitig laufen.
Die Graka ist mit 1er gerade mal bei 83% Last und temp ist sowieso kein Thema.
Gerade mal 62C bei 53% Lüfter.
Bei 2 Instanzen nutzt sie dann 95% wird aber ziemlich rucklig beim arbeiten.
Die Zeiten sind aber ziemlich genau doppelt so lange, bringt also nicht viel.
Bei Einstein ist es ähnlich ruckelt aber nicht.
Das ging ja selbst mit der R9 380 besser.
Treiber sind die neuesten drauf.

Gibt es da abhilfe ?
 

Cappuandy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2013
Beiträge
3.182
Renomée
59
Standort
Lübeck
hi Mike,

kenn mich mit DC nicht so aus aber eine Vermutung wäre die Speicherbandbreite der 6600XT die hat nur 128bit Interface die R9 380 hatte 256bit.
Daher das ruckeln.. da würde auch kein vram oc was bringen.

Grüße 🖖🏼
 

Landjunge

Admiral Special
Mitglied seit
29.10.2008
Beiträge
1.316
Renomée
508
Standort
bei Uelzen, NDS
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
@Mike
Mehrere Instanzen brauchst du eigentlich nicht. Erstelle eine Datei Names app_config.xml im milkyway Projektverzeichnis mit folgendem Inhalt:
<app_config>
<app>
<name>milkyway</name>
<gpu_versions>
<gpu_usage>0.5</gpu_usage>
<cpu_usage>0.05</cpu_usage>
</gpu_versions>
</app>
</app_config>
Dann speichern und einmal die Konfigurationdatei einlesen im Boincmanager oder Boinc neustarten. Berichten!
PS: Für den ersten Test der Laufzeiten sollte die CPU keine weitere Last bekommen. Danach kann man dann mal ein weiteres Projekt auf die CPU loslassen und schauen ob die GPU Laufzeiten schlechter werden.
War bei Milkyway unter AMD/ATI bei mir aber noch nie ein Problem.
 

Mike

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
4.969
Renomée
90
Standort
Bayern
Das habe ich auch so gemacht.

Zu Cappuandy:
Das würde schon Sinn machen mit der Bandbreite, dann wundert mich aber daß ich dieses Phänomen mit Einstein nicht habe.
Soweit mir bekannt ist jagt Einstein mehr Daten über den Bus.
Und da laufen 2 Instanzen problemlos aber bringen nicht von der Berechnungszeit her.
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
21.833
Renomée
1.292
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
kenn mich mit DC nicht so aus aber eine Vermutung wäre die Speicherbandbreite der 6600XT die hat nur 128bit Interface die R9 380 hatte 256bit.
Die Bits allein sagen aber nicht viel aus, die kann man nur bei gleicher Technologie vergleichen.
Die 6600 XT hat mit den 128bit Busbreite 256GB/s Dank GDDR6.
Die R9 380 kommt trotz 256bit Bus nur auf 182GB/s, weil der GDDR5 deutlich niedriger taktet.

Einstein lastet bei mir die GPU wenig aus, es läuft hauptsächlich der Speicher auf Anschlag. Also bleiben auch bei mehreren WUs wohl immer noch genug Ressourcen für andere Dinge frei. Da kann ich eigentlich nur auf der VII mehrere WUs sinnvoll ausnutzen, weil dort RAM und GPU schnell genug sind.

Was für einen Treiber nutzt Du denn? Solus kannte ich bisher nicht mal als Betriebssystem. Vielleicht ist das zu exotisch?
 

Mike

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
4.969
Renomée
90
Standort
Bayern
Die GPU kann ich im Moment nur unter win 10 nutzen was Boinc betrifft.
Da ist der neueste Treiber drauf.
Bei Solus wird OpenCL zwar unterstützt nutzt aber wie ich vermute die Mesa Treiber und diese sind noch nicht sehr ausgereift.

Achso.
Solus ist eine von Grund auf neu programmierte Linux Distro und basiert auf keine andere wie Mint auf Ubuntu z.B.
Sie soll aber Gemeinsamkeiten mit Fedora haben wenn ich nicht irre.
Solus ist fast ausschliesslich mit der Maus bedienbar.
Noch mehr als Mint.
Und mit dem KDE Plasma Desktop habe ich einen tollen aero look.
 

herby44

Vice Admiral Special
Mitglied seit
14.09.2016
Beiträge
597
Renomée
180
Standort
Niedersachsen
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Die 6600XT ist auch nur x8 fach angebunden, Solus 4.3 habe ich Gestern ausprobiert das System sieht gut aus,
nur gibt es nicht so viele Softwarepakete wie unter Ubuntu Boinc habe ich nicht zum laufen gebracht wegen
fehlender Bibliotheken, meine 5600XT hat da keine Probleme mit zwei mal Einstein Win10.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cappuandy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2013
Beiträge
3.182
Renomée
59
Standort
Lübeck
Moin,

da Mike Boinc unter Win10 laufen lässt, wäre eventuell ein Test möglich im AMD Treiber beim VRAM die Timings Enger zu stellen.
Wenn’s bei seiner Karte geht.
Bei meiner 69er damals ging das. Beim Gaming brachte das stabilere DurchschnittsFPS, weniger Ausreißer.
Wie ich sagte kenn kein DC.
Also viel Erfolg Mike.
Ps: ist die 6600 auch mit pcie4.0 verbunden oder im Bios auf 3.0.
(Hat sich erledigt, geht mit dem X370 nicht auf 4.0)

Grüße
 

Mike

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
4.969
Renomée
90
Standort
Bayern
Bei Einstein hat meine Karte auch keine Probleme mit 2 WUs nur bei Milkyway.
Ich wundere mich nur dass der Zugewinn so niedrig ist.

Boinc läuft bei mir auf Solus ohne Probleme.
Habe seit gestern unviverse laufen lassen, es funzt halt nur CPU.

Also wenn ich mit GPU rechnen will muss ich in win 10 booten, und das mag ich nicht sonderlich gerne.
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
21.833
Renomée
1.292
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022

Landjunge

Admiral Special
Mitglied seit
29.10.2008
Beiträge
1.316
Renomée
508
Standort
bei Uelzen, NDS
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
@Mike
Hast du unter Linux die Möglichkeit mal folgende Befehle auszuprobieren. Ggf. ist die Syntax bei Solus etwas anders.
sudo get update
sudo get install boinc-amd-opencl
Danach den Boinc Client neustarten.
Du scheinst ja unter Linux weder Einstein noch MilkyWay WUs zu bekommen. Obwohl eine GPU erkannt wird.
Stimmen die Projekteinstellungen? (Nur auf Verdacht)
 

eiernacken1983

Admiral Special
Mitglied seit
18.06.2020
Beiträge
1.618
Renomée
1.017
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
War da nicht das Problem, dass ab bestimmten Linux OCL Treiber MW nicht mehr lief. Das waren die Treiber, ab denen RDNA2 unterstützt wurde. Kein Plan, ob das gefixt wurde.
 

herby44

Vice Admiral Special
Mitglied seit
14.09.2016
Beiträge
597
Renomée
180
Standort
Niedersachsen
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Unter Solus nutzt man eopkg als Paketverwaltung und boinc wurde nicht gefunden.
War da nicht das Problem, dass ab bestimmten Linux OCL Treiber MW nicht mehr lief. Das waren die Treiber, ab denen RDNA2 unterstützt wurde. Kein Plan, ob das gefixt wurde.
ich habe das mal mit einer 5600XT unter Mint 21 probiert und da ging neben MW auch kein Einstein.
 

Mike

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
4.969
Renomée
90
Standort
Bayern
@Landjunge
Du scheinst ja unter Linux weder Einstein noch MilkyWay WUs zu bekommen. Obwohl eine GPU erkannt wird. Stimmen die Projekteinstellungen? (Nur auf Verdacht)

Ich bekomme WU`s da ja OpenCL erkannt wird aber die enden all mit Berechnungsfehler.
Ich glaube mich erinnern zu können daß Urs Echternacht ein Programmierer bei Lunatics gemeldet hat daß
Jetzt wohl die Mesa Treiber genutzt werden aber nicht richtig rechnen.
Also vermute ich dass Eiernackun und Herby recht haben.
 
Oben Unten