Meine Geschichte mit World-of-Pc

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Sepp

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.01.2001
Beiträge
3.968
Renomée
26
Standort
Isernhagen bei Hannover
Es geht nicht um einen Privatmann sondern um eine Firma. Die Tatsachen sind im Übrigen ja unstreitig. Lediglich die Bewertung der vorzunehmenden Handlungen ist unterschiedlich. Ich sehe da kein Problem. Jeder kann sich selber seine Gedanken dazu machen, wie er das sieht.
 

Spack

Commander
Mitglied seit
23.02.2002
Beiträge
157
Renomée
0
  • SIMAP Race
nun, eins läßt sich mit sicherheit sagen: es gibt besseren service im zusammenhang mit kaputten netzteilen: als vor einigen monaten mein damals 1-1/2-jahre altes (codegen-)netzteil kaputt ging, suchte ich meinen lokalen händler auf (km-elektronik), wo man mir nach prüfung auf fehlerhaftigkeit ohne zaudern ein neues netzteil einbaute, und zwar eines mit 420 anstelle der ursprünglichen 300 watt.
zugegebenermaßen war ich selbst überrascht, wie problemlos alles vonstatten ging und fuhr zufrieden nach hause.
grüße,
spack
 

Gerhard12

Moderator & Marktgott, ,
Mitglied seit
02.06.2001
Beiträge
9.966
Renomée
162
@ronny oder sulo

Hi Ronny,ich weiß nicht,ob Du Dich noch an mich erinnerst,aber ich habe praktisch schon seit Eröffnung Deines Shops immer wieder mal bei Dir eingekauft,oder zumindest bestellt.Aber auf Grund von Unstimmigkeiten,Lieferschwierigkeiten,und absolut miesen Support ist fast nie etwas daraus geworden.

Den Vogel abgeschossen hast Du damit,als Du in Deinem damaligen Forum meine wirklich berechtigte und eigentlich sehr objektiv gehaltene Kritik mehrmals einfach gelöscht hast.

Was ich außerdem bestätigen kann,ist die extrem zähe Beantwortung von Mails und absolute Unerreichbarkeit am Telefon.

Selbst,wenn Ihr nicht in der Lage seit,in der versprochenen Frist zu liefern,haltet Ihr es nicht für notwendig,Eure Kunden zu informieren.

Da ich eigentlich am Anfang gute Erfahrungen mit Dir gemacht hatte und ich auch das Geschäft ein bißchen unterstützen wollte,da Du hier aus dem Forum warst,bin ich maßlos über diese negative Entwicklung enttäuscht und kann eigentlich den hier geschilderten Fall gut nachvollziehen.

Du solltest wirklich mal über einen Sinneswandel beim Handhaben solcher Problemfälle und überhaupt über Deinen Support nachdenken,denn Du hast sowohl gute Artikel,faire Preise und einkaufen auf Deiner Seite ist auch OK,trotzdem werde ich es nie wieder machen,drei negative Versuche genügen mir
 

Buschmann

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
29.06.2002
Beiträge
594
Renomée
0
Standort
Oberfranken
Original geschrieben von Rommel
Also ich kann das veröffentlichen des Mail-Verkehrs auch nicht gutheissen. Schon gar nicht mit kompletter Adresse und Namen. *nein*
also meinen namen hab ich überall weggelöscht und kundennummer bzw. bestellnummer auch. die adresse von wop und die telefonnummer stehen doch eh alle im impressum der seite, also sah ich darin kein problem.

Stell dir mal vor Du verkaufst hier was auf dem Marktplatz,, eine klitzekleinigkeit stimmt nicht und der Käufer nörgelt in einem Thread an Dir rum indem er auch noch deine Komplette Adresse mit Telefonnummer und Namen veröffentlicht. Ich glaube das würde Dir nicht gerade in den Kram passen. Zumal man als aussenstehender den Sachverhalt schwer einschätzen kann.
klar ist das blöde, aber das ist ja immerhin ein öffentlich bekannter internetshop, wenn man gute sachen über den laden schreiben darf, darf man doch auch negative erlebnisse verfassen, der sachverhalt ist eben dadurch einwandfrei geklärt da ich eben alle emails veröffentlich hab und net in 5 zeilen grob zusammengefasst hab dass WoP doof ist und ich dort nie wieder was kaufen werde :)

Das "unter Druck setzen" von Shops mit Hilfe des Mediums Internet finde ich sowieso ein ZWEISCHNEIDIGES Schwert.

eben deswegen hab ich auch nie damit in den emails gedroht, auch wenn ich mir relativ frühzeitig klar war, dass ich das ins forum schreiben werd, aber erst nachdem alles vorbei ist.

@spack: jo bei KM-elektronik hab ich auch nen teil der hardware letztes jahr bestellt ghabt, mit dem shop hab ich bisher auch nur gute erfahrungen gemacht, hatte aber bis jetzt noch keinen garantiefall *g* ist natürlich auch von vorteil, wenn ne verkaufsstelle gleich in der nähe ist, bei mir wär die nächste leider erst in nürnberg, sind n paar kilometer ^^
 

Buschmann

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
29.06.2002
Beiträge
594
Renomée
0
Standort
Oberfranken
Hi Leute!


Vorhin erhielt ich folgende Email von WoP:



werter kunde

vielen dank für die veröffentlichungen unseres mail verkehrs im internet.
da sie leider teilweise nicht ganz die wahrheit schreiben und uns dadurch in gewisser hinsicht ein fiktiver schaden entstand, werden wir die sache schnellstmöglich an unser anwaltsbüro weiterleiten.
ich halte eine klage gegen sie wegen verleumdung als durchaus aussichtsreich.

ronny ermel

mfG



Also da bin ich ja mal gespannt, ich kenne kein Gesetz dass jemanden aufgrund darliegender Beweise, die für ihn sprechen bestraft.
 

Sepp

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.01.2001
Beiträge
3.968
Renomée
26
Standort
Isernhagen bei Hannover
Nur zu!

fiktive Schäden in gewisser Hinsicht SCHREIEN förmlich nach fiktiven Schadensersatz in gewisser Höhe.

Was das allerdings mit Verleumdung zu tun hat? Die Zeit wird es zeigen. Oder auch nicht. Haste die 5 € nunmehr bekommen? Das halte ich für grds. aussichtsreicher.
 

Buschmann

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
29.06.2002
Beiträge
594
Renomée
0
Standort
Oberfranken
Jep, die 5 Euro hab ich bekommen, da hat sich WoP ziemlich kulant gezeigt :)

Muss nur noch den Scheck einlösen, bin noch nicht dazu gekommen (und kann auch frühestens nächste Woche erst*g*)
 

AMDFan

Admiral Special
Mitglied seit
14.08.2003
Beiträge
1.228
Renomée
3
Standort
Im Süden
Original geschrieben von Buschmann

vielen dank für die veröffentlichungen unseres mail verkehrs im internet.
da sie leider teilweise nicht ganz die wahrheit schreiben und uns dadurch in gewisser hinsicht ein fiktiver schaden entstand, werden wir die sache schnellstmöglich an unser anwaltsbüro weiterleiten.
ich halte eine klage gegen sie wegen verleumdung als durchaus aussichtsreich. [...]


Da hat wohl jemand einen zu harten Arbeitstag gehabt, anders ist solch eine Mail wohl schwer zu erklären. Ich habe mir das ganze nochmal durchgelesen und mir tut ja schon jetzt der Staatsanwalt leid, dem hier unnötig Arbeit aufgehalst wird.
Aber auf die fiktiven Schäden bin ich auch schon mal sehr gespannt. Halte uns auf dem laufenden - man gönnt sich ja sonst nichts...
 

Buschmann

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
29.06.2002
Beiträge
594
Renomée
0
Standort
Oberfranken
klaro ;D

Ich hab mir schon überlegt mich erstmal zurückzuhalten, mit dem Email-veröffentlichen.. Nicht, dass das noch gegen mich verwendet wird ;D
 

Lui-Kim-Su

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.05.2002
Beiträge
5.027
Renomée
63
Standort
Kiel
Dieser Tread hat mich davor bewart eine recht große Bestellug bei diesem Laden zu tätigen. Vielen dank! :D

*WoP_auf_rote_Liste_setz*
 

trox

Admiral Special
Mitglied seit
13.02.2002
Beiträge
1.304
Renomée
0
Standort
København
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
soetwas ist echt traurig :(

hoffe das klärt sich alles zum guten.

mfg Sebastian
 

dan@stop1984

Redshirt
Mitglied seit
21.01.2004
Beiträge
1
Renomée
0
Hallo Ronny,

1)
Obiger SChriftverkehr stellt keine Verleumdung dar.
Eine Verleumdung würde vorliegen wenn ihr Kunde Sie denuzieren würde.
Frei nach dem Beispiel "kaufen sie nicht bei "world of pc" die betrügen ihre Kunden".
Die Aussage ist im übrigen fragwürdig und sie sollten sich vorsehen das der SChuss nicht nach hinten losgeht, denn defacto bezichtigen sie jemanden einer Strafttat nach §187 STGB.

2) Das ganze ist fragwürdig, wenn dies alles unwahr ist haben sie die Rechtmittel der einstweiligen Verfügung und Richtigstellung. Es stellt sich also die Frage warum diese noch nicht wahrgenommen wurden.

3) Die Veröffentlichung verstösst weder gegen BDSG noch UWG.


Mit besten Grüssen

Dan
 

darkcrawler

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
3.839
Renomée
4
Standort
cottbus
Original geschrieben von Hako
Dieser Tread hat mich davor bewart eine recht große Bestellug bei diesem Laden zu tätigen. Vielen dank! :D

*WoP_auf_rote_Liste_setz*

eben, schon sehr bedenklich wie mit "könig kunde" umgegangen wird, wegen nem lächerlichen netzteil *noahnung* :]
 

Patmaniac

Grand Admiral Special
Mitglied seit
21.05.2001
Beiträge
14.789
Renomée
266
Den einzigen Schaden hat sich hier WoP bzw Ronny E. selbst zugefügt. Was die Kunden wollen, ist guten Support bzw Service. Und nicht nur hier stellt sich WoP mehr als unglücklich an. Also nix für ungut Ronny, aber auf meiner roten Liste bist du mit DEINEM unkulanten auftreten schon längst gewandert.
 

ronny

Gesperrt
Mitglied seit
04.11.2002
Beiträge
159
Renomée
0
hallo jungs

die sache ist sicher nicht so gelaufen wir sie hätte sollen, dafür möchte ich mich entschuldigen. die zeit vor weihnachten und auch dannach war mehr als streßig, leider wurden zum teil entscheidungen getroffen welche nicht mehr rückgängig zu machen sind.
zum thema emails. die mails an info@ beantworte alle ich selber und ich gehe nie aus dem büro wenn sie nicht alle abgehakt sind.
mails an die service adresse werden in der tat etwas verzögert beantwortet, da dort sie sich etwas häufen :-), wir arbeiten aber dran
das tel ist sone sache, sicher sollten wir für jeden kunden immer erreichbar sein. das ist leider aber nicht finanzierbar. wenn ich das durchsetzen wollte müßte ich 2 leute einstellen welche sich nur darum kümmern und das geht einfach nicht, sorry

so ich gelobe hiermit besserung und werde natürlich niemanden verklagen (sowas machen ja schlißelch nur endkunden :-) )

bitte versteht aber auch das wir hier mit einer minimalen besatzung arbeiten. bei gewinnen von 5-10 % ist es leider nicht möglich jeden service fall sofort abzuwickeln.
das liegt auch sicher nicht immer an uns, ich möchte sogar gehaupten fast nie

ein bsp. kune board defekt, er senden es ein, wir prüfen das und es ist wirklich kaputt, so nun was tun? ein neues aus dem regal nehmen und 100 euro erstmal aus eigener tasche bazhlen? oder das board zum vorlieferanten einsenden? zu 80% wird immer der 2. weg gewählt. dort dauert eine garantieabwicklung zw 2 wochen und 4 monaten, das ist kein witz
also muß leider auch der endkunde warten, was nicht schön ist aber anders geht es halt nun mal nicht
wenn wir uns immer für sofort tauschen entscheiden würden wären wir na ca 4 wochen pleite

naja alles nicht einfach, ich wollte das nur mal etwas verständlich machen

schönen abend noch

ronny
 

wArRiNgO

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.12.2001
Beiträge
2.864
Renomée
13
Standort
Germany
Aber ich denke für den Fall sollte man evtl. austauschgeräte verschicken, oder nicht? Wenn der Kunde es verlangt. Ich mein, wenn man seinen PC braucht und damit arbeiten MUSS, dann kann man auch den kunden verstehen, der schnell seinen PC wieder lauffähig haben möchte.

Dann schickt man Ihm ein austauschgerät und wenn das andere Teil reklamiert ist, schickt man Ihm dann dass.

Das ist immer der Vorteil wenn man z.B. bei Media Markt etwas gekauft hat. Man gibt sein kaputtes teil hin und verlangt ein austauschgerät. So wirds ja schließlich auch bei z.B. Fernsehreparaturen gemacht!
 

ronny

Gesperrt
Mitglied seit
04.11.2002
Beiträge
159
Renomée
0
hey

also thema austauschgeräte

das haben wir in der tat mal versucht, das ging dermaßen in die hose, teilweise haben wir heute noch nicht unser zeug von den kunden wieder

sowas funktioniert einfach nicht
 

SWL

Admiral Special
Mitglied seit
23.07.2002
Beiträge
1.482
Renomée
0
Standort
bei Stuttgart
Original geschrieben von ronny
das tel ist sone sache, sicher sollten wir für jeden kunden immer erreichbar sein. das ist leider aber nicht finanzierbar. wenn ich das durchsetzen wollte müßte ich 2 leute einstellen welche sich nur darum kümmern und das geht einfach nicht, sorry
Also eine gute telefonische Erreichbarkeit ist in meinen Augen bei einem Webshop unabdingbar. Schließlich entfällt ja die Miete für ein Ladenlokal in guter Lage.


Original geschrieben von ronny
ein bsp. kune board defekt, er senden es ein, wir prüfen das und es ist wirklich kaputt, so nun was tun? ein neues aus dem regal nehmen und 100 euro erstmal aus eigener tasche bazhlen? oder das board zum vorlieferanten einsenden? zu 80% wird immer der 2. weg gewählt. dort dauert eine garantieabwicklung zw 2 wochen und 4 monaten, das ist kein witz
also muß leider auch der endkunde warten, was nicht schön ist aber anders geht es halt nun mal nicht
wenn wir uns immer für sofort tauschen entscheiden würden wären wir na ca 4 wochen pleite
Vernünftige Großhändler bieten z.B. den "Vorabaustausch unter Vorbehalt der Nachbelastung".

Wenn ein Artikel "dead on arrival" ist, ist es für den Kunden, der bereits den vollen Kaufpreis für ein wertloses Produkt bezahlt hat, einfach unzumutbar, vier Wochen oder länger auf die Gewährleistungsabwicklung zu warten. Wenn du Probleme mit der Gewährleistungsabwicklung bei deinem Vorlieferanten hast, kann der Kunde dafür nichts.

Manchmal ist eben doch nicht der billigste Händler der günstigste sondern wirklich der billigste in jeder Hinsicht.
 

Redcliff

Grand Admiral Special
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
8.333
Renomée
4
Standort
Mainhatten
servus,

von mir nur soviel.....
ich habe wop in recht guter erinnerung, gerade bei reklamationen.

umso mehr wundern mich eigendlich ronnys töne in diesem thread, ich denke nicht das dies nötig gewesen wäre.
 

ronny

Gesperrt
Mitglied seit
04.11.2002
Beiträge
159
Renomée
0
morgen

stichwort doa
ja das gibt es aber nur wenn es innerhalb von 5 tagen nach rechnungsstelleung beim großhändler ist. das ist nicht möglich da wir dann jede ware vor dem versand testen müßten, was nicht realisierbar ist.
also heißt es wieder einsenden und warten, ich richte mich nun schon sehr nach der rma bearbeitung. sprich wenn es da nicht klaptt bestelle ich woanders. allerdings hast du nicht viele möglichkeiten es gibt max 10 gute großhändler und bei keinem klappt die rma unter 4 wochen, bei niemanden alles andere ist glück. oder du mußt vielleicht 10 mio im monat da machen aber das schaffe ich nicht :-)
außerdem muß ich da einkaufen wo es am billigsten ist, schließlich muß ich mich gegen riesen wie mindfactory durchsetzen welche ihre waren im schnitt mit 2 % gewinn verkaufen können. das kann ich nicht.
 

Redcliff

Grand Admiral Special
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
8.333
Renomée
4
Standort
Mainhatten
servus,

das mag ja alles richtig sein was du jetzt hier schreibst.........

aber ich verstehe nicht, warum du in diesem fall so ein helau veranstalltest, u. mit deinem anwalt drohst. muss dies wirklich sein?
das läuft doch sonst ganz anders bei euch.

überhaupt kann ich eh nicht begreifen, warum ein eigendlich fest in den gesetzen niedergeschriebener vorgang wie eine reklamation, so eskalieren kann ???
 

SWL

Admiral Special
Mitglied seit
23.07.2002
Beiträge
1.482
Renomée
0
Standort
bei Stuttgart
Original geschrieben von ronny
stichwort doa
ja das gibt es aber nur wenn es innerhalb von 5 tagen nach rechnungsstelleung beim großhändler ist. das ist nicht möglich da wir dann jede ware vor dem versand testen müßten, was nicht realisierbar ist.
Ich bezog mich darauf, daß ein Artikel beim Endkunden DOA ist (Kann ja auch durch schlechte Verpackung oder unsanften Transport beschädigt werden.). Dann ist es einfach frech, den Kunden 4 Wochen oder länger warten zu lassen.

Original geschrieben von ronny
also heißt es wieder einsenden und warten, ich richte mich nun schon sehr nach der rma bearbeitung. sprich wenn es da nicht klaptt bestelle ich woanders. allerdings hast du nicht viele möglichkeiten es gibt max 10 gute großhändler und bei keinem klappt die rma unter 4 wochen, bei niemanden alles andere ist glück. oder du mußt vielleicht 10 mio im monat da machen aber das schaffe ich nicht :-)
Nochmal: Es kann nicht Problem des Kunden sein, wenn du mit deinem Großhändler Probleme bei der Gewährleistungsabwicklung hast. Defekte Ware ist dein persönliches unternehmerisches Risiko. Wenn du nicht bereit bist, dieses zu tragen, solltest du den Hardwarehandel vielleicht besser bleiben lassen.
 

ronny

Gesperrt
Mitglied seit
04.11.2002
Beiträge
159
Renomée
0
hallo

ich bin der meinung, dass ich als zwischenhändler absolut nix dafür kann wenn ein board kaputt ist oder nach 6 monaten den geist aufgibt. ich baue die dinger nicht sondern vertreibe sie nur.
ich sehe daher auch nicht ein, dass ich in vorleistung gehen soll und die ganzen sachen zwischenfinanzieren soll, das ist wirtschaftlich der ruin. und davon mal abgesehen macht das so weit ich weiß kein andere online versand.
 

SWL

Admiral Special
Mitglied seit
23.07.2002
Beiträge
1.482
Renomée
0
Standort
bei Stuttgart
Original geschrieben von ronny
ich bin der meinung, dass ich als zwischenhändler absolut nix dafür kann wenn ein board kaputt ist oder nach 6 monaten den geist aufgibt. ich baue die dinger nicht sondern vertreibe sie nur.
Du haftest per Gesetz dafür, daß die Ware, die du verkaufst, mangelfrei ist, egal ob du sie nun selbst produziert hast oder nicht. Schließlich bezahlt dir der Kunde für die Leistung "Lieferung einer mangelfreien Ware" auch einen gewissen Betrag (Differenz zwischen EK und VK). Ein seriöser Händler berücksichtigt einen gewissen Verlust durch defekte Artikel, für die er keinen Ersatz bekommt, in seiner Preiskalkulation.

Leider verstehen sich immer mehr Händler ausschließlich als Warenweitergabestation und wollen mit geringstmöglichem Aufwand die Differenz zwischen EK und VK einkassieren und keine wirkliche Leistung erbringen. Auf solche Händler kann der deutsche Einzelhandel in meinen Augen verzichten.


Original geschrieben von ronny
und davon mal abgesehen macht das so weit ich weiß kein andere online versand.
Ich habe im Juli letzten Jahres ein Mainboard online bestellt. Auf diesem war eine Spule nicht richtig vergossen und gab deshalb laute Zirpgeräusche von sich. Ich habe das Board telefonisch reklamiert und der Händler hat noch vor Rücksendung des defekten Boards die Ersatzlieferung veranlaßt. Da das Board im Moment der Reklamation nicht am Lager war, wurde mir sogar noch angeboten, auf ein anderes Board zu wechseln oder den Auftrag zu stornieren. Auch für die Kosten des Rückversandes mußte ich nicht in Vorleistung treten.

Zur gleichen Zeit habe ich über einen befreundeten Händler RAM gekauft. Ein Modul war nach ca. 1,5 Monaten defekt. Dieses Modul wurde vom Großhändler ebenfalls vorab getauscht.

Es geht also offensichtlich doch.
 

skyphab

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
13.832
Renomée
86
Standort
8002 Zürich
sehr interessanter thread.
also gibt es rein rechtlich keine möglichkeit, von einem händler ein ersatzteil zu verlangen (oder rückzahlung des kaufbetrages), falls der händler dass an den hersteller schickt und der hersteller 2 monate für den austausch braucht? oder gibt es gesetzliche regelungen wie 'höchstens zumutbar', etc. was dann im ernstfall vom gericht geregelt werden muss?

dem letzten beitrag von SWL stimme ich voll zu: geht ein verkauftes teil kaputt, fällt dass doch ins unternehmerische risiko und dafür bildet ihr doch auch rücklagen, oder? :) das ist das risiko als unternehmer und der kunde hat damit noch weniger zu tun.

ich sehe dass aber anders: das netzteil ist kaputt und der kunde schickt es zurück:

möglichkeit 1: das netzteil an den hersteller schicken, den kunden wochenlang warten lassen, ihm das netzteil nach austausch zurückzuschicken und den kunden zu verlieren

oder

möglichkeit 2: das netzteil an den hersteller zu schicken und dem kunden ein neues schicken. dass kostet vielleicht erstmal 100eur, aber man stellt doch den kunden zufrieden? wenn ich wochen und monate auf meine austauschkomponenten warten müsste, habe ich da dass letzte mal bestellt. empfehlen werde ich so einen laden auch nicht und welcher laden freut sich nicht über gute mundpropaganda (oder guten bewertungen bei geizhals).

siehe mindfactory, kaputtes mainboard hingeschickt, 2 tage später ein neues in der hand gehabt 'austausch ab lager'.
dann heißt es sicher, dass sich das nur die großen leisten können, aber gerade von den kleinen erwartet man doch flexibilität und kundennähe und zahle dafür etwas mehr. oder nicht? ich denke die kleinen sollten lieber die preise nicht bis ins unendliche zu drücken versuchen, sondern eher an support und service zulegen. overclockers.de ist nicht der billigste, aber wenn ich innerhalb von stunden auf eine mail eine antwort bekomme oder auch am telefon jemand abnimmt, bin ich bereit etwas mehr zu zahlen.

und wenn ich dann zu jemand sage: zahle bei x ein paar prozent mehr, aber du hast support wenn's mal nicht so läuft oder bestelle bei y etwas billiger und bete, dass alles klappt und nichts kaputt geht sonst bist du aufgeschmissen...wer kauft dann bei y?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten