Artikel Neuer Artikel: 6 CPU-Kühler für AMD Sockel AM2/AM2+/AM3 im Test - die Zweite

Nero24

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.057
Renomée
10.399
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
<center><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/file.php?n=10653&w=l" alt=""></center>

Ein weiteres Mal haben 6 Kühler den Weg in unser Testlabor gefunden. Dabei ist die Preisspanne der Kühler sehr breit gefächert und beträgt 8 EUR bis 65 EUR. Gerade mit dem kleinsten Modell in diesem Test, dem Spire StarCore, wollen wir sehen, ob diese günstigen Kühler überhaupt eine Daseinsberechtigung haben, oder ob es wirklich nichts weiter als ein billiger Ersatz für einen Boxed-Kühler darstellt.<ul><li><a href="http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=384290"><b>6 CPU-Kühler für AMD Sockel AM2/AM2+/AM3 im Test - die Zweite </b></a></li></ul>Viel Vergnügen beim Lesen...
 

Heinz2k

Fleet Captain Special
Mitglied seit
12.09.2007
Beiträge
335
Renomée
9
Vielen Dank für den tollen Test. An dieser Stelle wollte ich noch einmal erwähnen, dass der Matterhorn sein wahres Potential erst mit einem 2. Lüfter entfalten kann und beim Kauf, gerade in Hinblick auf OC, in Erwägung gezogen sollte.

Gruß Heinz
 

Cr@zed^

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.03.2003
Beiträge
3.112
Renomée
187
Standort
Nußloch
Ich bin ja immer noch der Meinung das 140W TDP nicht gleich 140W TDP sind. Ein Phenom X4 9850 (125W) hatte bei mir extrem höhere Temperaturen wie ein Athlon 64 6000+ (125W) mit denselben Kühlern. (Asus Silent Knight, Xigmatek HDT 1284 und Alpenföhn Groß Clock'ner) Das Testsystem mag zwar für P/L Rechner, HTPC's und Officerechner völlig ausreichen, bei PC's die mit potenten Quadcore ausgerüstet sind und für exzesives Crunchen, Video- Bildbearbeitung und zum Zocken eingesetzt werden, trennt sich dann aber selbst bei "nur" 125W sehr schnell die Spreu vom Weizen. Jedenfalls nach meinen Erfahrungen.

Ansonsten sieht man wie sich Stechpalme immer mehr in das Metier einfindet und die Reviews immer profesioneller werden. Danke für deine Mühen!
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.217
Renomée
665
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
Ansonsten sieht man wie sich Stechpalme immer mehr in das Metier einfindet und die Reviews immer profesioneller werden. Danke für deine Mühen!

unterschreib! Bravo Stechpalme, nicht schlecht! ;D

hätte mich noch interessiert wie der EKL Groß Glockner da so einzusortieren gewesen wäre, da er eben im eingebauten Mobo gewechselt werden kann, was bei ner fertigen Workstation schon ein sehr dicker Pluspunkt ist, den die wenigsten HiEnd-Kühler bieten.
Aber man kann klar nicht alle gängigen Kühler testen.

Dennoch toller Test!
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.057
Renomée
10.399
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
Bei Gelegenheit werde ich hier mal die verschiedenen AMD Boxed Kühler sammeln, die sich so auf Sempron 140, AMD Athlon II X2 240, AMD Phenom II X4 945 und AMD Phenom II X6 1090T tummeln, und zu Stechpalme schicken. Würde mich interessieren, was die so taugen im Feld der Retail-Kühler. Ahne aber nichts Gutes aus eigener Erfahrung heraus... *suspect*
 

bbott

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
4.370
Renomée
60
Anmerkungen, Kritik und Wünsche:

Ich frage mich, ob das Corsair H50 System noch den Nebeneffekt hat, die Gehäuse Temperatur zu senken. Schließlich wird die Wärme, dirket zum Gehäuseventilator transportiert, dieser befördert diese dann gleich aus dem Case.
Leider ist das nicht an dem Test-Systemaufbau überprüfbar/nachvollziehbar.

Hintergrund ist der, mein Case hat nur Platz für einen 12cm Lüfter. Mich reizt solch eine Lösung schon die ganze Zeit, ich könnte mir einen Lüfter sparen (leiser) und evt. die Temperaturen senken, da die Wärme besser aus dem Gehäuse befördert wird. (Theroertisch)

Wäre ein Vergleichbarer Testaufbau möglich?
Wie Wartungsfrei / haltbar sind solche Systeme eigendlich?

THX
 

gruenmuckel

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.05.2001
Beiträge
29.528
Renomée
1.540
Standort
Gerry-Weber - Stadt
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Ich sehe die H50 anders.
Corsair möchte ja das sie von Außenluft durchströmt wird.

Also geht alle Abwärme erstmal in den Rechner, verteilt sich dort gemütlich und wird von dem ein- oder anderen Gehäuselüfter rausbefördert. Das mag zwar die CPU gut kühlen, der Rest der Hardware wird sich aber über ganzjährig sommerliche Temperaturen "freuen".
 

Stechpalme

Grand Admiral Special
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
9.399
Renomée
553
Erstmal danke für das Lob. :)

@Heinz2k
2 Lüfter bringen bei den wenigsten Kühlern wirklich große Unterschiede. Zumindest wen man eben nicht anfängt extrem zu übertakten. Und das tun die wenigsten.
Auf der anderen Seite kann ich hier auch nicht jede Konfiguration testen, der Aufwand wäre einfach zu groß. Daher belasse ich es bei der Konfiguration, welche man direkt mit liefert.

@bbott
Generell ist das System komplett Wartungsfrei. Man kann es auch gar nicht warten. Was die Langlebigkeit betrifft.... gute Frage die wohl derzeit noch keiner wirklich beantworten kann. Diese Technik ist zwar nicht neu, aber im Moment ist der Trend zu in sich geschlossenen Wasserkühlungen sehr stark im kommen. In den USA wütet CoolIT schon länger mit solchen Konstruktionen herum und bietet hier mittlerweile auch schon Doppelradiator Systeme... also 240er Radiatoren (quasi ein H50 nur eben doppelt so breit). Beschwerden von Usern über Defekte des H50 sind mir bisher nicht aufgefallen. Insgesamt gehe ich aber davon aus, das man sich hier wenig Gedanken machen muss. Corsair wird hier sicherlich lange Tests gemacht haben. Denn Ausfälle kann man sich nicht leisten.

Was die Kühlung betrifft. Wen du Das Gerät so montierst, das von innen nach außen geblasen wird, wird auch die Wärme aus dem Gehäuse raus getragen. Warum auch nicht? Der Lüfter bläst so oder so nach draußen, ob da ein Radiator dahinter hängt oder nicht, spielt keine Rolle. Zwar ist der Luftwiederstand etwas größer, der Lüfter muss demnach etwas mehr drehen um genauso viel Luft zu schaufeln wie wen kein Radiator dahinter hängt, aber insgesamt sollte das kein Problem sein.

@gruenmuckel
Corsair stellt sich das mit dem rein blasen z.B. so vor, das man den Radiator "oben" verbaut, so das die Warmluft direkt mit dem hinteren Lüfter wieder abgeführt werden kann. Natürlich hast du recht, so ganz ideal ist es für eine Gehäuselüftung nicht. Zumal durch diese Konstruktion eine Art Wirbel entsteht welcher dem hinteren Lüfter nicht mehr wirklich erlaubt das Gehäuse an sich zu entlüften sondern eine Art Luftkreislauf mit dem oberen Lüfter erwirkt.
Insgesamt macht das Corsair H50 trotzdem Sinn, auch wenn man die Innenluft zum kühlen nimmt. Die Leistung des Kühlers ist immer noch sehr gut und der Vorteil ist.... man hat viel Platz. Man kann im Gehäuse an alles heran, die Boardkomponenten können jetzt viel leichter gekühlt werden, die Grafikkarte erzeugt keine Heatspot mehr zwischen CPU-Kühler und eben der Karte. Alles in allem, auch wenn man nicht die allerbeste Leistung hat, das H50 sorgt für eine insgesamt bessere Kühlung aller Komponenten, auch wenn man den Lüfter von innen nach außen blasen lässt.
Ich habe mittlerweile das H50 im Rechner meiner Freundin verbaut, sie hat das Lian Li V350. Es ist eine wahre Wohltat da Platz zu haben, und einen Kühler der auch mit einer Potenten CPU unter Last leise bleibt. Was vorher mit keinem anderen Kühler der da rein gepasst hat, wirklich möglich war.

@Cr@zed^
Nur weil auf zwei CPUs 125W TDP steht, heißt das noch lange nicht das beide auch wirklich genau 125W TDP haben. Der X4 9850 reizt die 125W TDP vielleicht eher aus und kommt real auf 120W unter Vollast, der X2 6000 schafft aber vielleicht nur nicht die Spezifikation für 95W und kommt auf nur 100W. Das sind ca. 20% Unterschied bei der Abwärme obwohl man trotzdem in der selben TDP Klasse ist. Nur überschreitet keiner der CPUs die 125W, gleich wie du sie belastest. Am Ende ist es aber völlig egal ob du einen Kern oder vielleicht 12 Kerne hast. Wenn ein Kühler die ausgereizten 125W TDP kühlen kann, dann kann er jede CPU kühlen welche auf 125W TDP spezifiziert ist. Daher geben wir dem verwendeten X2 6400 ja etwas mehr Spannung als nötig damit wir eben die jeweiligen TDP Werte voll ausreizen.
In der tatsächlichen Praxis, sollte eigentlich niemand an die Temperaturen kommen welche wir im Test ermitteln. Ansonsten stimmt entweder etwas nicht mit der Gehäusebelüftung, oder die WLP ist falsch/schlecht aufgetragen oder die Spannung der CPU stimmt nicht. Auch beim Crunchen sollte man keines falls über die hier ermittelten Temps kommen. Gleich welche CPU verwendet wird.


@All
Als nächstes stehen bisher folgende Kühler auf dem Plan.

1. Gelid Tranquillo (der eine echte Überraschung ist)
2. Prolimatech Armageddon
3. Coller Master Hyper TX3
4. Akasa X4
5. Xigmatek Nepatark
6. Noisblocker TwinTec
7. Akasa Venom
8. Thermaltake TR2-R1 (auf Zidanes Wunsch der mir auch den Kühler zukommen hat lassen *great*)

Eventuell noch ein anderer, aber da muss ich erst mal auf die Zusage Warten. Wird also eine etwas größere Runde.

Mal eine Frage am Rande..... interessieren euch eigentlich die kleinen Kühler? Also beim Preisbereich bis 20€?
 

JKuehl

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.06.2003
Beiträge
7.906
Renomée
145
Standort
Stockholm, Schweden
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Schön zu sehen dass der Mugen 2 - ein 31€ Kühler inklusive Slipstream 1200 Lüfter - der Konkurrenz reihenweise die Existenzgrundlage abgräbt! (Zumindest unter 12V / 140 TDP bzw. im Lautstärke bei x Grad)
 
Zuletzt bearbeitet:

Stechpalme

Grand Admiral Special
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
9.399
Renomée
553
Ja das stimmt... der Kühler ist ein echter Preis-Leistungshammer. Einen weiteren Preis-Leistungshammer habe ich aktuell aber ebenfalls hier, der Gelid Tranquillo. Leistung in allen Bereichen fast auf Xilence M606 und EKL Matterhorn Niveau, aber nur 24€ günstig.
Bläst bei AMD nur leider nach oben und der Lüfter schleift ein wenig. Aber ansonsten, für mich, die größte Überraschung seid dem Mugen 2.
 

Cr@zed^

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.03.2003
Beiträge
3.112
Renomée
187
Standort
Nußloch
@Micha, habe mal spasseshalber den Matterhorn gegen den Groß Clock'ner getauscht und ein bissl' gebencht. Ergebniss: Beide Kühler liegen fast gleich auf. Erst bei Lynx und Intel Burn In Test konnte der Matterhorn sich ~ 6° C absetzen. Habe bei deiden Kühlern aber den Silent Boost als Lüfter genommen.

@ Stechpalme

Ich würde ja mal bei Listan nachfragen, ob du den Pipe Tower Pro (Groß Clock'ner Klon) für ein Review bekommst. Der wechselt aktuell für knapp 16.- € ! den Besitzer. Da ich den Kühler kenne und die Kühlleistung fast identisch zum Muggen2 einordne ist der imho der echte P/L Kracher.
 

Stechpalme

Grand Admiral Special
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
9.399
Renomée
553
@Cr@zed^
Der von mir getestete Xilence HA120 ist ebenfalls ein Clon des Groß Clockners. Da letzteres eigentlich ein Auslaufprodukt ist und auch die Clone ersetzt werden, werde ich den nicht nehmen. Es gibt noch eine Menge anderer Kühler und ich will auch mal den einen oder anderen Hersteller mit rein nehmen der nicht so bekannt ist, oder mal Kühler die man eben nicht empfohlen bekommt und es auch kaum bis gar keine Tests gibt. Man sieht es ja das ich hier versuche ziemlich quer Beet alles mit rein zu nehmen, gleich ob bekannt oder unbekannt, gleich ob Hochleistungskühler oder kleiner quirrl.

aber mich würde trotzdem mal interessieren wie hoch das Interesse an günstigen Kühlern unterhalb von 20 € oder gar 10 € ist? Der TR2-R1 ist ja dann auch so ein 8 € Kühler. Nur was erwartet ihr von diesen?

@Patmaniac
Den Boxed Kühler vom X1055T habe ich aktuell hier. Nach einem ersten antesten scheint der keine Tempdiode zu haben. Wenn sich das bestätigt, wird zumindest dieser im nächsten Test mit drinn sein. Allerdings hat AMD ja einige unterschiedliche Modelle für die verschiedenen TDP Klassen, deckt also nicht alles ab.
 

The G

Lt. Commander
Mitglied seit
22.04.2008
Beiträge
128
Renomée
2
Standort
Das schöne Allgäu
Da hat sich sogar der EKL Alpenföhn Panorama reingeschlichen: In der 89W/12V - Tabelle gibt es plötzlich einen "EKL Panorama Matterhorn" ;)
 

Stechpalme

Grand Admiral Special
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
9.399
Renomée
553
*buck* Verdammt. Werde ich noch nachbessern. Nur heute schaff ich das wohl nicht mehr, muss gleich weg. Danke für den Hinweis.
 

cumulus

Commander
Mitglied seit
19.08.2002
Beiträge
189
Renomée
0
  • QMC Race
  • SIMAP Race
  • Spinhenge ESL
Ich würde mir für den nächsten Test einmal auch die Boxed-Kühler wünschen.
Damit man sieht, ob sich der Aufpreis auf einen extra Kühler überhaupt lohnt.

Im Text wird der Boxed-Kühler zwar immer erwähnt - nur in den Ergebnissen ist davon nix zu sehen.... schade.

Sonst: sehr schöne Übersicht!

edit: und so billig-Teile wie nen Arctic-Cooling (gibts die noch?) wären auch interessant...

Gruß
Markus
 

mibo

Grand Admiral Special
Mitglied seit
05.01.2003
Beiträge
2.293
Renomée
60
Standort
Hannover
@Stechpalme: Danke für die viele Mühe. Wie viele Stunden hast Du denn daran gemessen?
Die einzige Sachen, die mir nicht gefällt, sind die Diagramme, die nicht bei 0°C anfangen. Damit kann man zwar besser die 1-2°C Unterschiede sehen, aber es dramatisiert diese 1-2°C dadurch auch.

Gruß,
mibo
 

gruenmuckel

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.05.2001
Beiträge
29.528
Renomée
1.540
Standort
Gerry-Weber - Stadt
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Auch ich bin sehr an den Budget-Kühlern interessiert.


Eine Anmerkung habe ich noch. Es ist toll das du mit Referenzlüfter und bei definierten Zuständen testest. Dadurch sieht man welcher Kühler Vor- und Nachteile hat.
Bei den Kühlern die mit Lüfter kommen und vor allem wenn sie PWM oder ne eigene Steuerung haben ist die Aussagefähigkeit nur bedingt gegeben da man so ungefähr gar nicht einschätzen kann wie sich der Lüfter im Lieferzustand zu Hause verhalten wird.

Braucht der KK einen Lüfter mit hoher Drehzahl (z.B. der Freezer 64 Pro) sagt es nix aus wieder Lüfter im Lieferumfang kühlen würde, weil man nicht sieht welche Temperatur das Board bzw. die Regelung im Lüfter halten möchte.


Ich gehe mal davon aus das es viel zu viel Arbeit wäre das nachzuliefern, aber ich hätte mir schon gewünscht zu sehen wie die Lüfter "out of the Box" performen.

Ich glaube fast das dein Testansatz für Kühlkörper mit PWM-Lüfter sinnlos ist. Das soll kein Angriff sein.
 

AMDme

Lieutnant
Mitglied seit
06.11.2002
Beiträge
71
Renomée
0
Standort
Athenae ad Salam
Schöner Artikel, @Stechpalme

was ich mich aber beim H50 gefragt habe ist wie der in ein v352 hineinpassen soll. Kannst du da Bitte mal ein Bild von machen wie du das Teil im v350 deiner Freundin untergebracht hast? Danke

Generell wären doch aber auch die weniger hohen Kühler mal interessant.
 

Stechpalme

Grand Admiral Special
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
9.399
Renomée
553
@cumulus
Ich wollte einen Boxed Testen, allerdings hatte ich nur einen mit einem separaten Tempsensor, so das akkurate Tests unmöglich waren. Derzeit habe ich noch einen Boxed Kühler eines X6 1055T da der scheinbar das Problem nicht hat. Sofern es noch passen sollte und es wirklich kein Problem mit diesem Model gibt, wird er im nächsten Test dabei sein.

@mibo
Wenn ich bei 0° anfagen, habe ich ewig lange Balken, das sieht optisch sehr unschön aus. Und man soll ja sehen wenn es Unterschiede gibt.

Die Zeit die ich brauche.... hm.... mal grob gerechnet:
3-4 Stunden reine Testzeit für die Diagramme.
1-2 Stunde pro Kühlertext
15 Minuten für die Bilder

Dazu kommt Vorbereitungszeit... sprich die Montage, aufheizen des Testraumes und Kleinkram.

Also Rund 5-6 Stunden "pro" Kühler im Schnitt. Manche schneller, manche langsamer. Kommt auf den Kühler an. Kürzer geht es einfach nicht. Dazu kommt noch die Zeit für die Leute welche die Texte Korrektur lesen (hier ein dickes Danke an die Kollegen), die Zeit zum Verbessern..... es dauert eben.

Schon erschreckend wenn man das vielleicht so lesen mag, aber die anderen brauchen für ihre Tests nicht weniger Zeit. Man mag sich gar nicht vorstellen wie lange akkurate Tests dauern. Das ist nicht, wie viele meinen, mal eben schnell gemacht. Gleich was wir hier testen.

@gruenmuckel
Ich hatte ursprünglich vor über PWM zu gehen und so eine Zieltemperatur zu halten. Leider hat keines der 3 mir zur Verfügung stehenenden Boards vernünftige Ergebnisse geliefert. Dazu muss man ja noch Feintunig betreiben, so das es vergleichbare Werte sind und was mache ich mit Lüftern die kein PWM haben?

Mit der Zieltemperatur, jetzt manuell geregelt, wollte ich zumindest einen groben Richtwert erschaffen. Einfach um zu zeigen was im halbwegs praxisnahen Alltag möglich ist. Und ich denke das ich damit näher am Alltag liege als Seiten die mit z.b. festen Werten von 50% Lüfterumdrehung testen. Denn der eine Lüfter schafft so sehr gute Temps, ist aber laut. Demnach ist das Fazit dann "Er ist laut, kühlt aber gut". Macht in meinen Augen überhaupt keinen Sinn. Denn man könnte ihn ja weiter drosseln, langsamer laufen lassen und damit leiser, die Kühlung würde ja trotzdem reichen. Und das soll ja mit PWM und einem Board das gut regeln kann (mit eigener Feintuning) möglich sein. Ich selbst schaue überhauüt nicht mehr nach 5V, 7V oder 12V direkt, auch nicht mehr nach 50%, 85% oder was auch immer. Sagt mir am Ende gar nichts.

Aber du hast schon recht, auch meine Methode ist nicht ganz Alltagstauglich, sollte aber einen besseren Hinweis auf den Alltag geben als die anderen Ergebnisse. Und ja, irgendwo ist der Aufwand dann auch extrem groß, zu groß als das ich mich für lau dafür hinsetzen würde. Denn wenn ich die Zeit bedenke, die ich für das Testen opfere.... das bezahlt mir kein Mensch.

@AMDme
Ich mach dir morgen ein Bild. Was genau willst du denn da sehen? Wo der Radiator sitzt? Der Kühler oder wie das verlegt ist? Oder von allem ein bisschen was?

Naja, einige weniger hohe Kühler sind ja dabei. Leider sträuben sich die Hersteller hier ein wenig die eher schwachen flachen Kühler als Sample raus zu geben. Einmal weil sie meist keine freigegebenen Testsamples haben, einmal weil sie Angst haben das sie schlecht abschneiden. Ich hab die kleineren Kühler auch nur bekommen weil ich garantieren konnte das ich in diversen TDP-Klassen teste, und weil ich eben auch aufzeigen möchte das man nicht immer einen 50€ Kühler benötigt. Sondern oft auch ein deutlich günstigerer reicht.
Was die Samples betrifft, schau dich auf den meisten Seiten um. Es werden nur noch stark übertaktete CPUs verwendet die weit jenseits von normalen TDP Werten agieren. Hier würde ein kleiner Kühler völlig untergehen weshalb einige Hersteller eher verdutzt waren wen ich sie eben nicht nach den Top-Modellen frage.
 

AMDme

Lieutnant
Mitglied seit
06.11.2002
Beiträge
71
Renomée
0
Standort
Athenae ad Salam
Ja, bei der Unterbringung des Radiators liegt mein Hauptinteresse.

Zu den flacheren Kühlern hätte ich einfach deine anderen Tests lesen sollen,...
 

Stechpalme

Grand Admiral Special
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
9.399
Renomée
553
@AMDme

Wie versprochen, die Bilder. Dabei fällt mir auf, müsste den mal wieder sauber machen *buck*

file.php


file.php


file.php


file.php
 

Cordelier

Commodore Special
Mitglied seit
04.03.2008
Beiträge
390
Renomée
66
OT, aber erwähnenswert.

Da lese ich ich in der aktuellen c´t den Test des Acer Aspire M5400 mit einem Thuban 1055T.Kostet rund €800.Der Rechner schneidet insgesamt gut bis sehr gut ab.

Bis auf Lautstärke und man kann vermuten auch der Wärmeentwicklung.Der Lärmpegel läge bei Volllast "bei indiskutablen 5,1 Sone..".

Es ist ein 80mm-AVC-Kühler.Habe mal danach gegoogelt und der Foto nach könnte es nur dieser
Kuehler_26_1.jpg

oder dieser hier sein:
pic_10499_0.jpg


Jedenfalls kein aktuelles Modell dieser Firma.

Es scheinen Restposten zu sein.Die PC-Hersteller kaufen in der Regel ja nur Tray-CPUs ein. Aber wie dumm ist das eigentlich? Ein insgesamt guter PC wird durch einen unzureichenden Kühler wieder unattraktiv gemacht.Verrückt.
 

Stechpalme

Grand Admiral Special
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
9.399
Renomée
553
Der Untere ähnelt stark einem AMD-Boxed Kühler für max 95W. Wie man so etwas überhaupt auf einen 125W packen kann, verstehe ich wirklich nicht. Ist ja nicht so das die entsprechenden Kühler, welche auch für 125W ausgelegt sind, hier bedeutend mehr kosten, in der Regel gerade mal 1-2€. Und die Auswahl ist groß.

Mich würde nicht wundern wenn sich im Hochsommer oder im Winter wenn alle die Heizung hoch drehen, viele über Abstürze beschweren.

Brauchbare Kühler kosten nicht viel und müssen auch nie wirklich laut sein. Warum die Hersteller hier nicht tmal 5-10€ mehr investieren um eine definitive LLärm,quelle effektiv zu beseitigen, versteh ich nicht.

Im übrigen.... habe gerade ein nettes Phänomen... ein Lüfter der bei 5V schneller dreht als bei 7V. Und das bei der gesamten Serie wie es scheint.
 

Cordelier

Commodore Special
Mitglied seit
04.03.2008
Beiträge
390
Renomée
66
@Stechpalme
Ich weiß nicht was Du gerade "ausbrütest", aber kannst Du das nächstemal auch mal ein Stromverbrauchsmessgerät verwenden und die Werte beobachten.Hatte gerade den c´t-Artikel über TDP in Heft 15/2010 gelesen, in der eine nicht unerhebliche Steigerung der Leistungsaufnahme bei steigenden Temperaturen beschrieben wurde.Zumindest galt es für QuadCores.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten