Artikel Neuer Artikel: OCZ Vertex 3 und Vertex 3 Max IOPS 240 GB SSD-Review

Nero24

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
23.619
Renomée
9.714
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
<center><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/file.php?n=15765&w=l" border="1" alt=""></center>
Vor einigen Wochen haben wir als eine der ersten Hardware-Seiten im deutschen Web ein Review der brandneuen OCZ Agility 3 Solid State Disk (SSD) veröffentlicht. Kurz darauf hatten wir Intels neueste Speerspitze im Test, die 510er, die mit ihrem ebenfalls 6Gb/s schnellen SATA-Interface aber einer anderen Positionierung eher in den High-End-Markt zielt. Dabei konnte die Intel 510 sehr gute Ergebnisse abliefern und sich unseren Editor's Choice Award sichern. Auf den folgenden Seiten wollen wir uns nun ansehen, ob die Topmodelle der OCZ SATA-6Gb/s-Familie zurückschlagen können und was sie zu leisten im Stande sind. Dabei handelt es sich um die OCZ Vertex 3, sowie das "Obendrüber-Modell" OCZ Vertex 3 Max IOPS, die eine nochmal höhere Leistung gegenüber der Standard-Vertex-3 bieten soll.

<b>Zum Artikel:</b> <a href="http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=396327">OCZ Vertex 3 und Vertex 3 Max IOPS 240 GB SSD-Review </A>
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
23.619
Renomée
9.714
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
Ich denke mal, daß die Temperatur in Fahrenheit angezeigt wird.
128°F wären dann 53,333..°C
Ne, es sind °C

attachment.php


Und er ändert sich auch nicht, egal was man macht. Das zeigen aber nur die Tools an, die nicht mit einem ungültigen Temperatur-Wert umgehen können. Crystal Disk Mark z.B. zeigt korrekt mit einem "--" an, dass es keinen Temperatur-Wert gibt. Die "dümmeren" Tools interpretieren dann den ungültigen Shortint-Wert auf ihre Weise - die Zahl 128 ist der Überlauf dieses Datentyps.

War aber auch bei der Intel 510 schon so. Die hatte auch keinen gültigen Temperatur-Wert. Offenbar erachten das die SSD-Hersteller als unnötig für Consumer.
 

HPVD

Cadet
Mitglied seit
29.11.2007
Beiträge
9
Renomée
0
ein sehr interessanter und schön verständlich geschriebener Artikel! Herzlichen Dank für Eure Mühe!!!
Besonders interessant ist die Sache mit dem Widerbeschreiben direkt nach dem Löschen.

Sehr interessant wäre noch wie sich die Platte dabei bei abgeschaltetem Trim verhält. Vielleicht kommen sich Trim und die integrierte GC in die Quere und deshalb sinkt die Schreibgeschwindigkeit nach der Wartezeit 2 Stunden??

Würde dies ohne Trim nicht auftreten, wäre die SSD ideal für Anwendungen bei denen Trim nicht möglich ist: altes Betriebsystem oder RAID!!

Gruß HPVD
 

Jonny1983

Cadet
Mitglied seit
17.08.2008
Beiträge
19
Renomée
0
Fehlerteufel!

Seite 5 und Seite 7

haben beim "AS SSD Benchmark" den gleichen Screenshot bei der OCZ Vertex 3 Max IOPS (240 GB).

Damit kann man auf Seite 7 auf keinen Fall folgendes stehen lassen:
"Der aus den Einzelwerten generierte Index weist der Max IOPS gar einen deutlichen Vorsprung gegenüber der Standard-Version aus"

Ich finde es zudem nicht schön, dass die aktuelle Firmware 2.09 nicht genutzt wurde.
Außerdem gehört zu so einem Test auch, dass die Firmware-Update-Problematik kurz beschrieben wird. Ich musste bei meiner OCZ Vertex 3 240GB eine Live-Linux-CD erstellen, um das Update durchführen zu können. Selbst dort musste ich im laufenden Betrieb die SSD vom Strom trennen. Über Windows ging das Update nicht. Viele haben diese Probleme und das ist im OCZ Forum bestens bekannt.


Die Benchmarkwerte sind auf meinem Intel-System teilweise >10% höher. Ich werde nachher mal ein paar Screenshots hochladen.
 
Zuletzt bearbeitet:

heikosch

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.02.2008
Beiträge
4.700
Renomée
2.095
Standort
Hagenow
  • BOINC Pentathlon 2011
Was bringt es, die SSD mit einem Intel-System zu vergleichen? Es sind jetzt schon ein paar auf ein und derselben Plattform durchgelaufen. Jeder Controller bietet unterschiedliche Geschwindigkeiten und wenn man nun jedes Mal einen anderen nehmen würde, wo wäre dann dort der Vergleich? Theoretisch könnte man damit eine Gurke zum Trüffel machen und umgedreht.
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
23.619
Renomée
9.714
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
Fehlerteufel!

Seite 5 und Seite 7

haben beim "AS SSD Benchmark" den gleichen Screenshot bei der OCZ Vertex 3 Max IOPS (240 GB).
Stimmt, danke für den Hinweis. Das war beide Male der Screenshot im belegten Zustand. Auf Seite 5 wurde nun der Screenshot durch den Neuzustand ersetzt. Allerdings ändert sich nichts grundlegendes, weshalb Deine Schlussfolgerung...
Damit kann man auf Seite 7 auf keinen Fall folgendes stehen lassen:
"Der aus den Einzelwerten generierte Index weist der Max IOPS gar einen deutlichen Vorsprung gegenüber der Standard-Version aus"
...nicht zutrifft. Nicht der auf Seite 7 war verkehrt, sondern der auf Seite 5.
Ich finde es zudem nicht schön, dass die aktuelle Firmware 2.09 nicht genutzt wurde.
Die Firmware 2.09 ist erst erschienen, als die Vertex 3 schon durchgetestet und weiterverschickt war. Die Vertex 3 MI haben wir uns zweimal schicken lassen, wegen der seltsam niedrigen 4K-Schreibwerte (ohne dass das Austauschmodell es besser gemacht hätte). Daher hat die Recherche für diesen Test über 3 Wochen gedauert - zu spät für Version 2.09.
Außerdem gehört zu so einem Test auch, dass die Firmware-Update-Problematik kurz beschrieben wird. Ich musste bei meiner OCZ Vertex 3 240GB eine Live-Linux-CD erstellen, um das Update durchführen zu können. Selbst dort musste ich im laufenden Betrieb die SSD vom Strom trennen. Über Windows ging das Update nicht. Viele haben diese Probleme und das ist im OCZ Forum bestens bekannt.
Das sollte aber mit den letzten Update-Tools Schnee von gestern sein. Schon mit einer "älteren" Vertex 3 konnte ich das Firmware-Update durchführen, obwohl die SSD Systemlaufwerk war :o Sollte seit Tool-Version 2.36 gehen wenn ich mich nicht täusche!

Die Benchmarkwerte sind auf meinem Intel-System teilweise >10% höher. Ich werde nachher mal ein paar Screenshots hochladen.
Das ist korrekt. Aber Planet 3DNow! ist per Definition das Online-Magazin für den AMD-User. Welchen Sinn würde es also für uns und unsere Leser machen, die Tests auf einer Intel-Plattform durchzuführen? ;)
 

pik11

Grand Admiral Special
Mitglied seit
29.10.2002
Beiträge
2.470
Renomée
38
Standort
Gossau, SG (Schweiz)
Ja geil, hättest du den Test nicht einen Tag eher schreiben können? Dann hätte ich dir danke sagen können für die gute Empfehlung. So kann ich jetzt nur sagen, danke daß du mich darin bestätigst, daß ich mir gerade eine gute SSD zugelegt habe ;) Installation von Windows läuft gerade.
 

Jonny1983

Cadet
Mitglied seit
17.08.2008
Beiträge
19
Renomée
0
System:
BS: WinXP
Board: AsRock H67-GE
CPU: i5-2400
SSD: OCZ Vertex3 240GB Firmware 2.0.9

Die SSD selbst ist das Systemlaufwerk. Programme (Office etc.) waren bereits vollständig installiert.

Die 4K Werte sind hier ~50% besser als die von euch getesteten. 4K-QD32 60-90%. Die Unterschiede sind so beachtlich, dass diese nicht unerwähnt bleiben sollten!
Hier gleiches Spielchen, 4K Werte ~50% höher und die 4K-64Thrd sind um immerhin 18% besser.



@Nero24
Ich habe sogar die Toolversion 2.37 genutzt und da schlug das Update immer fail unter Windows. Dabei war die SSD zu dieser Zeit nichtmal das Systemlaufwerk.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nero24

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
23.619
Renomée
9.714
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
System:
BS: WinXP
Board: AsRock H67-GE
CPU: i5-2400
SSD: OCZ Vertex3 240GB Firmware 2.0.9
Hm, ob die Werte wirklich vergleichbar sind? Du Windows XP 32-Bit, wir Windows 7 64-Bit, Du 32-Bit Version von CDM, wir 64-Bit Version von CDM. Allein das sind ja schon Diskrepanzen, die einen 1:1 Vergleich zwischen der AMD- und der Intel-SATA-Leistung praktisch unmöglich machen. Interessant ist es aber trotzdem.

@Nero24
Ich habe sogar die Toolversion 2.37 genutzt und da schlug das Update immer fail unter Windows. Dabei war die SSD zu dieser Zeit nichtmal das Systemlaufwerk.

Kann es sein, dass Du Windows XP nicht im IDE-Modus betreibst, sondern im AHCI-Modus zusammen mit dem Intel AHCI-Treiber? Ich meine irgendwo in einer Anleitung von OCZ gelesen zu haben, dass das Flashen der SSD damit nicht funktioniert, sondern nur mit den generischen Treibern.

Solltest Du das System im AHCI+Intel-Treiber fahren, könntest Du interessehalber mal gucken, was sich an der Leistung tut, wenn Du auf IDE umschaltest und den Windows Standard-IDE Treiber verwendest? Es kann nämlich durchaus sein, dass der Intel-Treiber die Daten beim Schreiben nicht gleich in die NANDs schickt, sondern ungefragt im RAM cached. Gerade der Unterschied bei der Schreibleistung kommt mir sehr verdächtig hoch vor. *noahnung*
 

Jonny1983

Cadet
Mitglied seit
17.08.2008
Beiträge
19
Renomée
0
Kann es sein, dass Du Windows XP nicht im IDE-Modus betreibst, sondern im AHCI-Modus zusammen mit dem Intel AHCI-Treiber? Ich meine irgendwo in einer Anleitung von OCZ gelesen zu haben, dass das Flashen der SSD damit nicht funktioniert, sondern nur mit den generischen Treibern.

Jetzt erst lese ich, dass im OCZ Forum ein Mitarbeiter folgendes am 01.07. geschrieben hat:
"Im IDE Modus wird ein Firmwareupdate leider nicht möglich sein."

Genau das war wohl mein Problem. Hatte eine normale HDD im IDE Modus laufen.

Werte im IDE Modus werde ich morgen nachliefern. Die alte HDD ist noch eingebaut und ich kann von dieser noch booten.
Werte mit Win7 werde ich ebenfalls nachliefern (erst nächste Woche). Nur hat die SSD bis dahin keinen Neuzustand mehr. Die ist jetzt erst eine Woche alt und mit 20GB belegt (bisher <40GB geschrieben).
 
Zuletzt bearbeitet:

Coyo

Fleet Captain Special
Mitglied seit
10.09.2002
Beiträge
346
Renomée
2
Standort
Nähe München
Was mir fehlt, ist eine Gegenüberstellung von 240GB- und 120GB-Version. Mein gefährliches Halbwissen hierzu beschränkt auf die hier und da zu lesende Aussage, dass die 120GB-Modelle wegen weniger Flash-Chips langsamer sind - Zahlen dazu habe ich aber noch nicht gefunden.
 

Jonny1983

Cadet
Mitglied seit
17.08.2008
Beiträge
19
Renomée
0
Hallo Nero,

wie versprochen kommen jetzt die IDE Benches.
System ist seit dem 24.06.11 im Einsatz.
Genutzt wurde bisher nur WinXP. Also keine TRIM-unterstüzung.
Aus diesem Grunde habe ich alles nochmal gebencht, weil sich die Schreibwerte dank des "Nicht-Neuzustandes" und "Nicht-Trimmes" verschlechtern sollten.
LPM finde ich in der XP Registry nicht. Wohl nur für Vista und Win7 verfügbar???

ATTO DISK hat sich nichts verändert, lasse es deshalb weg.
AHCI jeweils mit Intel RST mit 10.6.0.1002.

(Bild 1) Links Neuzustand (nur WinXP+übliche Programme) AHCI. (Bild 2) Mitte AHCI 2 Wochen Nutzung und (Bild 3) rechts IDE.





<- AHCI <- IDE

 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten