Artikel Neuer Artikel: Phenom II X2 550 BE & Athlon II X2 250 - Aufstand der Zweikerner

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
23.100
Renomée
9.082
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
<center><a href="http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?p=3954890#post3954890"><img class="startseitebildzentriert" src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/file.php?n=6193&w=o" border="1" alt="Titel"></a> </center>

Mit dem Phenom II X2 550 BE und dem Athlon II X2 250 bringt AMD zwei neue Dual-Core Prozessoren an den Start. In unserem Test erfahrt Ihr, wie sich "Callisto" und "Regor" schlagen.

<b>Zum Artikel:</b> <a href="http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?p=3954890#post3954890" target="b">Phenom II X2 550 BE & Athlon II X2 250 - Aufstand der Zweikerner</a>
 

Stechpalme

Grand Admiral Special
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
9.399
Renomée
553
Ich hätte eher in allen anderen Bereichen als in Spielen daran gedacht das der L3 Cache solche Auswirkungen haben wird. Erstaunlich.
Schade das der Callisto bei geringerer Performance genauso viel Saft Idle zieht wieder Wolfendale. Da hatte ich mir etwas besseres erhofft. Hier punktet der Regor, der aber eben in Spielen auch hinter der aktuellen Konkurrenz von Intel liegt. Und das noch recht deutlich.

Das der K8 abgelöst wurde, ist dringend nötig geworden. Allerdings hat man hier bestenfalls Anschluss zu Intel gefunden. Beim Preis gewinnt AMD allerdings.

Jetzt hoffe ich nur noch auf niedriger getaktete Modelle die deutlich sparsamer sind.
 

Schwarzmetaller

Moderator (Hard- und Software)
Mitglied seit
11.12.2003
Beiträge
13.154
Renomée
971
Standort
Die Insel
  • QMC Race
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2022
file.php

Ich frage mich gerade, warum der Agena 100W mehr verbraucht, als der nächste Prozessor.*noahnung*...selbst im Idle sind´s noch 40W.

Edit:Gab es wieder "Anomalien", wenn man ein wenig mit ACC experimentiert hat?
 
Zuletzt bearbeitet:

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.149
Renomée
1.326
Wenn der auf 3GHz übertaktet wurde und dafür die Spannung hochgeschraubt wird explodiert ebend auch der Strombedarf.

An und für sich ein schöner Test und ich hoffe das es bald sparsame Modelle für meinen Video PC auf den Markt kommen aber das "Kernbild" vom Regor ist mehr als irreführend.
Zum einen bedarf es meiner Meinung nach eines shared Cache um die L2 mal mir nix dir nix zusammenzuschmeissen und zum anderen spricht bereits die unterschiedliche Modellnummer dagegen das es sich um das gleiche DIE handelt.
 

java

Cadet
Mitglied seit
21.01.2007
Beiträge
38
Renomée
0
puh... beim dem Bild der Einleitung habe ich aber einen richtigen Schreck bekommen! aber hat dann ja doch ne eigene Maske..
 

OBrian

Moderation MBDB, ,
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
17.036
Renomée
267
Standort
NRW
Die Sinnhaftigkeit des Callisto hat der Artikel nun aber doch nicht wirklich beantwortet. Klar ist er schneller und dafür teurer, aber das könnte der Regor mit mehr Takt ja auch abdecken.

Ich nehme einfach mal an, daß damit eine Lücke im Angebot gefüllt werden soll, um gegen den Core 2 Duo gut auszusehen, diese CPUs aber hauptsächlich im Retailbereich verbaut werden sollen, der ja von den Stückzahlen her relativ klein ist. Die richtig großen Mengen, die von größeren Firmen abgenommen werden, werden wohl mit Regors bedient, und das kann AMD leicht steuern, indem es die üblichen großen Rabatte für solche guten Kunden nur für den Regor gibt, für den Callisto aber nicht, so daß er einfach unattraktiv wird.

Callisto finde ich persönlich auch relativ uninteressant, denn wer Leistung will, kommt an einer CPU mit mehr als nur zwei Kernen heute nicht mehr vorbei, das gilt inzwischen selbst für Spiele, für andere Anwendungen sowieso.

Regor dagegen hat Potential als kleine, sparsame und zugleich preiswerte CPU für Rechner, die lange laufen, aber nie besonders stark gefordert werden. Durch den kleinen Die kann man davon ausgehen, daß wir auf dessen Basis in naher Zukunft noch einige Angebote sehen werden, die AMD bei Stromsparrechnern (weiterhin) obenauf schwimmen lassen werden, von einer neuen Version des Neo bis zu einem Ersatz für den 4850e.
 

Stechpalme

Grand Admiral Special
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
9.399
Renomée
553
Durch den kleinen Die kann man davon ausgehen, daß wir auf dessen Basis in naher Zukunft noch einige Angebote sehen werden, die AMD bei Stromsparrechnern (weiterhin) obenauf schwimmen lassen werden, von einer neuen Version des Neo bis zu einem Ersatz für den 4850e.

Hier bin ich gespannt ob AMD ein Modell mit unter 45W TDP heraus bringen kann. Ohne das die Leistung unterhalb eines X2 4850 fällt. 35W wären schön, 25W wären genial. Wobei ich ersteres bei ca. 2,2Ghz noch realistisch finde.
 

rkinet

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.12.2003
Beiträge
9.066
Renomée
58
Standort
Weinheim/ Bergstr.
Ich hätte eher in allen anderen Bereichen als in Spielen daran gedacht das der L3 Cache solche Auswirkungen haben wird. Erstaunlich.
Schade das der Callisto bei geringerer Performance genauso viel Saft Idle zieht wieder Wolfendale. Da hatte ich mir etwas besseres erhofft. Hier punktet der Regor, der aber eben in Spielen auch hinter der aktuellen Konkurrenz von Intel liegt. Und das noch recht deutlich.
Regor und Propus (letzter sogar nur 512k L2 je Core) sehen alt aus vs. Callisto oder Intel.

Beim Regor kann man noch geringen IDLE-Bedarf positiv notieren aber der Propus wird wohl der letzte Heuler bei TDP und rel. Performance.

Und schon jetzt trennen nur $15 den Regor vom Callisto.

Der L3-Cache bewährt sich, was beim Barcelona noch nicht so auffällig war.
Jetzt rächt sich, dass AMD nicht eDRAM weiter verfolgt hat.
Ein nativer Dual-Core mit 2*512k L2 pder gar 2* 256l L2 zzgl. 3-4 MB L3 in eDRAM und der Callistro wäre hinfällig gewesen. Und dies bei 1/2 an DIE-Fläche und vielleicht $5-10 geringeren Listenpreis als der Callisto.

Auch eine Propus-Variante wäre mit 3-4 MB L3 in eDRAM noch brauchbar gewesen.
Wo seit Monaten per Deneb viel Licht und Lob auf AMD fällt ist der Regor nur noch nettes Mittelmaß. Und es wird nicht lange dauern dass AMD die Preise hier nach unten korrigieren muss.

Und der Propus soll ja sogar 2010 im gleichen Design als Champlain in den Markt - http://www.computerbase.de/bildstrecke/23406/4/
Wenn man da den Westmere "Clarkdale" sieht, der 4MB L3 Cache bietet bei 2 Cores zzgl. HT hat der Champlain schon jetzt keine Chance. Und auch der LIANO / 4MB Cache wäre nur bei 4* 256k L2 (aber unwahrscheinlich) noch im Rennen. Zu 'befürchten' ist eher Doppel-Regor = 4* 1M L2 was lt. den jetzigen Benchmar Niederlage vs. Intel wäre.

AMD manövriert sich zusehens wieder in schlechte Positionen wg. trivialen Fehlern.

Die Sinnhaftigkeit des Callisto hat der Artikel nun aber doch nicht wirklich beantwortet. Klar ist er schneller und dafür teurer, aber das könnte der Regor mit mehr Takt ja auch abdecken.
Der Callisto 550 ist bei nur $15 mehr eine BE CPU.

Zudem wird es noch einen 545 mit 3,0 GHz und locked geben.
http://www.computerbase.de/news/hardware/prozessoren/amd/2009/mai/msi_liste_amd-prozessoren/

Für vielleicht $5-10 Unterschied bzw. ggf. sogar weniger in Euro weil die Händler eher sich mehr Stückzahlen beim Callisto holen wird der Regor hier uninteressant. Der ist was für OEMs wo jeder Dollar zählt und eh onboard Grafik verwendet wird.

Interessant beim Regor eher die kommenden 45 Watt Varianten und die Zukunft des Designs im Mobilmarkt als 'Caspian'.
Wobei ein Callisto 550 BE auf 2,6 GHz und red. Spannung auch auf 45-55 Watt max. kommen dürfte.
Und den kann man sogar nach Wunsch noch tiefer einstellen.

AMD muss erkennen, das die Zeiten kleiner Caches vorbei sind. Neben SMT ist hier die zweite große Baustelle welche über die Zukunft der Firma entscheiden wird.
Was sollen da Design wie 'Bulldozer' wenn der Core mangels Cache lebendig verhungert ?
Intel lies Netburst durch Designschwächen in Caches verhungern und AMD kam daher mit einem blauen Auge davon.

Aktuell rettet AMD der Deneb und seine teildeaktivierten Varianten den Markterfolg. Regor plus Callisto und dann noch die cachearme Roadmap hingegen ist desaströs.Wenn jetzt schon Dual- und Triple-Core für wenig Listenpreis mit viel L3-Cache über den Ladentisch gehen wie dann noch Propus oder gar Liano am Markt begründen ?
Entweder eDRAM u.ä. oder DD wird per SOI bald zum größten SRAM-Produzenten der Welt.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast31082015

Guest
Den Callisto werden wohl auch wieder vermehrt Endkunden kaufen und die Rechnerschieber verbauen den A2, wo ist da dein Problem das zu erkennen? Ich traue AMD in der Analyse durchaus mehr zu als dir warum sie kein eDRam haben bzw nutzen.

Das soll nicht böse gemeint sein aber du schwenkst deine Fahne so oft mit in den Wind das es schon nicht mehr schön zu lesen ist denn ansich hast du das Potenzial vernünftige Analysen und Meinungen aufzustellen.

Grundsätzlich finde ich beide CPU´s mehr als gelungen und beim Calli ist es dich schön mal wieder einen AMD DC zum "spielen" zu haben und mit dem A2 endlich etwas um die ganzen K8 abzulösen. Das wurde höchste Zeit. Ich kann den Schritt also gut nachvollziehen.
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.057
Renomée
10.399
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
Ach ja; war mir zu trivial um es im Artikel zu erwähnen, aber ist eigentlich jemandem aufgefallen wie chaotisch die Athlon Suffixe mittlerweile sind? *buck*

Athlon II heißt der neue, was auf den ersten Blick logisch klingt, weil er das technische Pendant zum Phenom II ist.

Wenn man sich allerdings vor Augen führt, dass es bereits einen Athlon 4 gab und sogar einen Athlon 64, wirkt die Bezeichnung Athlon II doch etwas wenig konsequent ;) Das nur am Rande. Stören wird das niemanden, da die Halbwertszeit solcher Dinge bei der Kundenwahrnehmung doch eher kurz sind. An den Athlon 4 wird sich kaum noch ein Normal-User erinnern und selbst dass der K8 irgendwann mal Athlon 64 bzw. Athlon 64 X2 hieß, ist durch die "neue" Nomenklatur Athlon X2 ja schon beinahe verdrängt.
 

wadenbeisser

Vice Admiral Special
Mitglied seit
03.12.2007
Beiträge
825
Renomée
2
Jawoll...da ist wieder die eDRAM heulerei auf die ich schon gewartet hatte. dann noch...welch ein zufall...den L2 auf 256k zusanmmenstutzen (wozu und wie wären die Auswirkungen davon?) und nen dicken L3 dranbammeln. Sag doch gleich das die einen Nehalem Dualcore schnitzen und zu einem Bruchteil des Preises verkaufen sollen.

Langsam wirds lächerlich...

Wenn man sich den test ansieht ist der Regor sogar mehr als nur interessant.
Durch den Wegfall des L3 und die verkleinerung des DIE ist er deutlich kleiner und das Testsystem frisst sowohl in Idle als auch unter Last 10-20W weniger.
Der performancenachteil durch den fehlenden hält sich sehr in grenzen und schnellerer Speicher zeigt wieder ernsthafte Auswirkungen. (ht4u Test)
Was mir dort allerdings auch auffiel sind die wieder aufgetauchten Performanceeinbrüche durch den Einsatz von CnQ.
.
EDIT :
.

Ach ja; war mir zu trivial um es im Artikel zu erwähnen, aber ist eigentlich jemandem aufgefallen wie chaotisch die Athlon Suffixe mittlerweile sind? *buck*

Athlon II heißt der neue, was auf den ersten Blick logisch klingt, weil er das technische Pendant zum Phenom II ist.

Wenn man sich allerdings vor Augen führt, dass es bereits einen Athlon 4 gab und sogar einen Athlon 64, wirkt die Bezeichnung Athlon II doch etwas wenig konsequent ;) Das nur am Rande. Stören wird das niemanden, da die Halbwertszeit solcher Dinge bei der Kundenwahrnehmung doch eher kurz sind. An den Athlon 4 wird sich kaum noch ein Normal-User erinnern und selbst dass der K8 irgendwann mal Athlon 64 bzw. Athlon 64 X2 hieß, ist durch die "neue" Nomenklatur Athlon X2 ja schon beinahe verdrängt.
Es geht...die "II" wurde ja beim Phenom II eingeführt und das "X2" klebt ja auch mit dran.
Schlimmer finde ich da Geschichten wie den Intel Pentium E6300, der von der Namensgebung dem alten Core2 etwas zu sehr ähnelt.

PS. war der Athlon 4 nicht der Vorgänger des XP mobile?
 

genervt

Admiral Special
Mitglied seit
27.07.2006
Beiträge
1.135
Renomée
10
Standort
Berlin
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
@ Nero24

Den Athlon 4 hab ich gerade selber googeln müssen *buck*.
rkinet schwingt mal wieder sein eDRAM-Fähnchen schweigt sich aber zum T-RAM völlig aus *noahnung*
Ich bin eigentlich überrascht, dass der L3 im Real-Szenario durchweg nur Vorteile bringt. Zumindest kann AMD nun die 90nm und 65nm Linien komplett einstampfen.
 

rkinet

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.12.2003
Beiträge
9.066
Renomée
58
Standort
Weinheim/ Bergstr.
Jawoll...da ist wieder die eDRAM heulerei auf die ich schon gewartet hatte. dann noch...welch ein zufall...den L2 auf 256k zusanmmenstutzen (wozu und wie wären die Auswirkungen davon?) und nen dicken L3 dranbammeln. Sag doch gleich das die einen Nehalem Dualcore schnitzen und zu einem Bruchteil des Preises verkaufen sollen.

Langsam wirds lächerlich...
http://techreport.com/discussions.x/16941

T-RAM für Bulk und SOI-32nm ... 8)

Bzw. meine Anmerkung bei http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?p=3955002#post3955002

Nachdem AMD ja per Callisto nun offensiv den Deneb und auch noch 6M Cache (wären ja auch 4M teildeaktiviert technisch gegangen - s. Phenom 8xxx Baureihe) wäre nur logisch wenn sich AMD auf eine Ära größere Caches im Mainstream vorbereitet.

Wie oben zu sehen wir ein 3 GHz Regor durch fehlenden L3 Cache ausgebremst - und dies teils brutal. Obwohl der 1M L2 beim Regor zunächst souverän aussah.

Intel plant aktuell den Clarkdale mit 4 M L3. Nachdem native Quad-Core und wohl auch Hexa-Core sich schlecht am Markt verkäuflich zeigen könnte Intel hier auch noch leicht nachrüsten sobald genügend 32nm Fabs einsatzfähig sind.

Und die Software wird ja in Zukunft eher noch mehr Cache auslasten können als weniger.

Sorry, ich habe seit langem die Wunde Cachegröße beschreiben. Obiger Artikel zeigt, dass ohn viel Cache die Performance einbricht. Und was soll ein IPC-Optimierung am Core, wenn jetzt schon bis zu 1/3 an CPU-Leistung mangels L3-Cache einbricht ?

Also, entweder AMD degradiert die GF demnächst zum größtflächigen SRAM-Hersteller der Welt (Intel baut kompaktere SRAM) oder AMD liefert seinen Kunden viel Cache bei herstellungsmäßig wenig DIE-Fläche.


Fazit:
a) Ohne viel Cache läuft heute nichts mehr
b) AMD selbst bietet ihn in der 3 GHz Klasse für $15 Aufpreis lt. Liste an (beim 545 - 3,0 GHz ggf. noch $5-10 Mehrpreis)

Wer dann glaubt die +10€ sind einfach überzogen und völlig sinnlos ausgegebenes Geld mag das ruhig glauben und den gesparten Reichtum geniesen.

rkinet schwingt mal wieder sein eDRAM-Fähnchen schweigt sich aber zum T-RAM völlig aus.
a) T-Ram habe ich oben nachgeholt
b) Ich bin für jede Kritik bzgl.eDRAM Performnace im L3 Cache offen. Da könnt ihr mich prügeln und ggf. hätte ein 6 MB eDRAM statt SRAM Perfromancenachteile.Allerdings sind mit keine technischen Daten bekannt, welche dies belegen.

Bei eDRAM tippe ich einfach, dass AMD sowas nicht für den Opteron haben wollte und der Deneb ja nur HighEnd Linie sein sollte - http://www.computerbase.de/bildstrecke/23406/4/ - was Debatten über DIE-Flächeneinsparung absurd macht.

Und Regor-Caspian / Propus sollten eben L3-frei den Mainstream bedienen.
Jetzt zeigt sich per Callisto und dem Wettbewerb Intel dass die Performance OHNE viel K3 leidet.
Und wenn AMD sogar dem X3 und jetzt X2 die vollen 6M L3-Cache zuordnet (beim PII 8xxx geht ja auch 4MB) dann ist dies fast schon die weiße Flagge von AMD bzgl. Cache.
 
Zuletzt bearbeitet:

mmoses

Admiral Special
Mitglied seit
20.10.2006
Beiträge
1.894
Renomée
43
Standort
Bembeltown
Die Sinnhaftigkeit des Callisto hat der Artikel nun aber doch nicht wirklich beantwortet. Klar ist er schneller und dafür teurer, aber das könnte der Regor mit mehr Takt ja auch abdecken.

Seh ich auch so, und da er mehr als die doppelte Fläche auf dem Wafer beansprucht, ist es fraglich, dass das mittelfristig Zwieback macht....

Ich nehme einfach mal an, daß damit eine Lücke im Angebot gefüllt werden soll, um gegen den Core 2 Duo gut auszusehen, diese CPUs aber hauptsächlich im Retailbereich verbaut werden sollen, der ja von den Stückzahlen her relativ klein ist. Die richtig großen Mengen, die von größeren Firmen abgenommen werden, werden wohl mit Regors bedient, und das kann AMD leicht steuern, indem es die üblichen großen Rabatte für solche guten Kunden nur für den Regor gibt, für den Callisto aber nicht, so daß er einfach unattraktiv wird.


Vorerst werden die sich hüten ! Stellt doch Callisto einen kleinen Fuss in die E8xxx Bastion und ferner was noch wichtiger ist, ein nettes kleines Resteessen dar...
Und da AMD derzeit wie wohlweisslich bekannt, chronisch klamm ist werden die da erstmal nicht verzichten wollen ! ;) Wie das in zwei Steppings aussieht, falls jene sich prächtig entwickeln ist dagegen eine gänzlich anderere Geschichte ;D

Callisto finde ich persönlich auch relativ uninteressant, denn wer Leistung will, kommt an einer CPU mit mehr als nur zwei Kernen heute nicht mehr vorbei, das gilt inzwischen selbst für Spiele, für andere Anwendungen sowieso.

Äääähhh, welche ? ? ??? ? ?
Boinc, Videocodierung, 3 Photoshopfilter, Daddeln und Rendern fallen mir da ein....und bei gut der Hälfte davon fällt der Zuwachs bei Kern n>2 auch so ziemlich logaritmisch...

Regor dagegen hat Potential als kleine, sparsame und zugleich preiswerte CPU für Rechner, die lange laufen, aber nie besonders stark gefordert werden. Durch den kleinen Die kann man davon ausgehen, daß wir auf dessen Basis in naher Zukunft noch einige Angebote sehen werden, die AMD bei Stromsparrechnern (weiterhin) obenauf schwimmen lassen werden, von einer neuen Version des Neo bis zu einem Ersatz für den 4850e.

Ich halte auch den Regor für den eigendlichen McCoy ! Wer weiss vielleicht bekommen die sogar eine 2,6-2,8GHZ-Version oder gar den 2,9er bis Nikkolausiii auf 45 Watt ( man wird doch mal träumen dürfen....) Insoweit kann man ganz zufrieden sein !
Klar, hätten wir alle gerne einen grossen Vogel donnern hören wie vor 10 Jahren ;) aber nu haben sie waynestens wieder halbwegs konkurrenzfähige CPU´s am Start und können die aalen Windsors in die verdiente Rente schicken !! und vielleicht geht ja auch noch a bisserl was

Mmoe
 
G

Gast31082015

Guest
Mit 1/3 übertreibst du aber ganz schön......klar handpicked benchmarks da mag das sein....aber das geht auch andersherum.
 

CleanerWolf

Fleet Captain Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
269
Renomée
2
Standort
Berlin
Anandtech hat einen CnQ-Bug beim Athlon II entdeckt:
http://anandtech.com/cpuchipsets/showdoc.aspx?i=3572&p=2
was wohl die teilweise enttäuschende Performance erklärt.
Beim Übertakten hatte man dort mehr Glück. 3,6 GHz bei Default Voltage und 3,75 GHz bei erhöhter Spannung.
 

uncle_sam

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2007
Beiträge
2.646
Renomée
158
Standort
Nature One
An den Athlon 4 wird sich kaum noch ein Normal-User erinnern und selbst dass der K8 irgendwann mal Athlon 64 bzw. Athlon 64 X2 hieß, ist durch die "neue" Nomenklatur Athlon X2 ja schon beinahe verdrängt.

Ein Athlon Römisch 2 finde ich nicht schlecht.

Mir geht es da eher so, dass ich bei intel nicht mehr durchsteige.
und dann intels hochgelobtes sternchen schema.
core i = viele sternchen.
core pentium 2 sternchen
atom = gar keine sternchen. *lol*

dann ist ein neuer E5500 besser wie ein alter E6600, und dann gibt es einen E8200 der aber wieder nicht so toll sein soll.
ein Q6600 ist dann wieder voll veraltet und ein E7000 besser. häää waaaat

ps
ich frage mich wo der Sempron II bleibt *lol*
 

wadenbeisser

Vice Admiral Special
Mitglied seit
03.12.2007
Beiträge
825
Renomée
2
a) T-Ram habe ich oben nachgeholt
b) Ich bin für jede Kritik bzgl.eDRAM Performnace im L3 Cache offen. Da könnt ihr mich prügeln und ggf. hätte ein 6 MB eDRAM statt SRAM Perfromancenachteile.Allerdings sind mit keine technischen Daten bekannt, welche dies belegen.
Und genau deshalb ist es so lächerlich das du seit Ewigkeiten die Einführung vom eDRAM so wehement forderst.
Du hast keine Ahnung was er nun letztenendes bringt, hast keinen blassen warum er nicht in den Produkten eingeführt wurde (vielleicht hatte er die Erwartungen nicht erfüllt oder ist in der Produktion zu anfällig) stellst ihn aber nachwievor als Allheilsbringer hin.

Was du als 1/3 performanceeinbruch bezeichnest sind im schnitt unter realistischen Bedingungen lediglich 10-15% oder gar gleich 0 und hängt letztenendes nur von der eingesetzten Programme ab.
 

rkinet

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.12.2003
Beiträge
9.066
Renomée
58
Standort
Weinheim/ Bergstr.
Und genau deshalb ist es so lächerlich das du seit Ewigkeiten die Einführung vom eDRAM so wehement forderst.
...
Was du als 1/3 performanceeinbruch bezeichnest sind im schnitt unter realistischen Bedingungen lediglich 10-15% oder gar gleich 0 und hängt letztenendes nur von der eingesetzten Programme ab.
http://anandtech.com/cpuchipsets/showdoc.aspx?i=3572&p=12

"but the large L3 cache of the Phenom II X2 550 is responsible for anywhere from a 3 - 20% increase in performance depending on the application."

Also ändere ich die Werte und meine Feststellung etwas ab.

Wie Anandtech auch ausführt sind AMD-CPUs mit wenig Cache bzw. nur lokal den Cores zugeordnet vs. Intel nicht mehr wettbewerbsfähig.
Die gleiche DIE-Fläche wie für zusätzlichen 2'512k L2 hätten auch für 2MB eDRAM L3 gereicht. Mit etwas mehr DIE-Fläche ggf. noch für mehr. Jetzt muss AMD den großen Deneb bringen der wiederum bei IDLE-TDP Mehrverbrauch hat. Und 6 MB SRAM ziehen auch mehr Strom als 2-4 MB eDRAM.

Aber wie schon oben aufgeführt setzt AMD nun prinzipiell auf T-RAM in den nächsten Produkten. Erste Schritte zur Problemlösung also erkennbar.
 
G

Gast31082015

Guest
Da kannst dann auch nur "depending on the application" zitieren.....das wiederlegt dann wieder deine Aussage ;)
 

wadenbeisser

Vice Admiral Special
Mitglied seit
03.12.2007
Beiträge
825
Renomée
2
http://anandtech.com/cpuchipsets/showdoc.aspx?i=3572&p=12

"but the large L3 cache of the Phenom II X2 550 is responsible for anywhere from a 3 - 20% increase in performance depending on the application."

Also ändere ich die Werte und meine Feststellung etwas ab.

Wie Anandtech auch ausführt sind AMD-CPUs mit wenig Cache bzw. nur lokal den Cores zugeordnet vs. Intel nicht mehr wettbewerbsfähig.
Die gleiche DIE-Fläche wie für zusätzlichen 2'512k L2 hätten auch für 2MB eDRAM L3 gereicht. Mit etwas mehr DIE-Fläche ggf. noch für mehr. Jetzt muss AMD den großen Deneb bringen der wiederum bei IDLE-TDP Mehrverbrauch hat. Und 6 MB SRAM ziehen auch mehr Strom als 2-4 MB eDRAM.

Aber wie schon oben aufgeführt setzt AMD nun prinzipiell auf T-RAM in den nächsten Produkten. Erste Schritte zur Problemlösung also erkennbar.
Ich bin mal so frei mich nochmal selbst zum Thema eDRAM zu zitieren da du ebend diesen Teil ja so schön aus deinem Zitat rausgenommen hattest.
Du hast keine Ahnung was er nun letztenendes bringt, hast keinen blassen warum er nicht in den Produkten eingeführt wurde (vielleicht hatte er die Erwartungen nicht erfüllt oder ist in der Produktion zu anfällig) stellst ihn aber nachwievor als Allheilsbringer hin.
 

Opteron

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
13.08.2002
Beiträge
23.646
Renomée
2.254
  • SIMAP Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
Ich hätte eher in allen anderen Bereichen als in Spielen daran gedacht das der L3 Cache solche Auswirkungen haben wird. Erstaunlich.
Jupp damit ist jetzt schlussendlich klar, dass ein Großteil der Core2 Leistung wirklich nur vom dicken und vor allem *schnellen* L2 kommt.

Wenn der lahme ~40 Takt L3 schon soviel bringt, ist klar wie groß der Vorteil eines ~15 Takt L2 der gleichen Größe ist.

Irgendwie ironisch, da wird allerorten über Kernverbesserungen a,b,c diskutiert und am Ende ist es hauptsächlich der Cache.

Am interessantesten der ganzen Nehalem Verbesserungen ist der verbesserte Loop Detektor, aber das ist genaugenommen ja dann auch "nur" ein µOp Cache ... wieder das gleiche Thema *lol*

ciao

Alex
 

rkinet

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.12.2003
Beiträge
9.066
Renomée
58
Standort
Weinheim/ Bergstr.
Du hast keine Ahnung was er nun letztenendes bringt, hast keinen blassen warum er nicht in den Produkten eingeführt wurde (vielleicht hatte er die Erwartungen nicht erfüllt oder ist in der Produktion zu anfällig) stellst ihn aber nach wievor als Allheilsbringer hin.
Wie man aber aus den Benchmarks liest hat AMD ein Performancepropblem beim K10.5 wenn der große L3-Cache fehlt.

Und genau deshalb habe ich eDRAM ummer wieder aufgeführt weil ein nativer Dual-Core mit 6MB L3 in SRAM Unsinn wäre.
Aber 3-6 MB L3 offensichtlich nötig sind für die Performance selbst beim K10.5.

AMD muss nun den großen Deneb 'opfern' selbst für Dual-Core der $100 Klasse (beim 545 - wohl sogar darunter).

Wie http://en.wikipedia.org/wiki/EDRAM zeigt wird eDRAM sogar in großen Stückzahlen in performanter Consumer-Elektronik verwendet.
Lt. http://www.memorystrategies.com/report/embeddedram.html / Dezember 2008 in wirklich beachtlicher Vielfalt.

Also, es war eine unternehmerische Entscheidung von AMD auf eDRAM zu verzichten.
Und es scheint eine Folgeentscheidung zu werden jetzt Z-RAM einzusetzen.

Ob eDRAM oder T-RAM - in beiden Fällen ist die Abkehr von großen SRAM-Zellen für einige Caches das Thema. Und der simple Verzicht auf Caches ging in die Hose wie der Regor vs. Callisto zeigt. Bleibt dann nur noch demnächst der Propus übrig um das Übel auf den letzten Punkt zu bringen.

Zugunsten von AMD kann man festhalten, dass dort keiner die Weltfinanzkrise und den Preisdruck selbst bei performanten Designs wie Phenom II vorab erahnte.
Und Intel hat sich eher unerwarten so performant in der Sub-$100 Klasse in letzter Zeit mit Core2 Produkten gezeigt. Hier jetzt mit Regor und Propus erscheinen zu müssen wird bitter für AMD werden.
 

Bobo_Oberon

Grand Admiral Special
Mitglied seit
18.01.2007
Beiträge
5.045
Renomée
190
Erst mal Danke @MusicIsMyLife

Tjo AMD ... der Regor ... ein bis zwei Jahre zu spät ...

Nachbrenner L3-Cache
Seit einiger Zeit vermutete ich, dass der L3-Cache doch nicht so bremst, wie bei früheren Phenom 1 Benchmarks vermutet. So manch ein Phenom II Benchmark der X3-Serie legt dies einfach nahe. Manches Spiele ziehen hohen Nutzen aus dem großen L3-Cache, als aus vier Kernen. Bei der ersten Auflage des K10 war hingegen der L3-Cache zu klein (und mehr Cache noch zu unwirtschftlich bei 65 nm), als dass das wirklich den kleineren L2-Cache der K8 G-Revisionen jederzeit kompensieren konnte. Wunder sollte man aber auch nicht erwarten.

IPC vs Low-Power
Allerdings zeigt auch der überarbeitete K10-Kern, dass die bisherige AMD-Microarchitektur seit dem K7 so langsam ausgelutscht ist. Ich denke, der kleine neue Regor K10,5-Dualcore sollte in der Fertigung auf Low-Power gezüchtet werden. Das ist für den Markt wichtiger, als IPC-Gleichstand mit den Penryn-Derivaten.

AMDs SIMD SSE4a - egal
Für das SSE4a-Feature kommt dieser "Massen"-Chip auch deswegen zu spät, weil mangels Marktpenetranz viele Entwickler darauf kaum Rücksicht nehmen müssen. Dualcore hat insbesondere im Low-Budget-Segment auch heute noch seine Berechtigung ... mal schauen, wie viele OEMs sich dieses kleinen Regors annehmen werden.

Wer braucht den Callisto?
Der Callisto ist meiner Meinung nach überflüssig, wenn es nicht die Chance der Resteverwertung bietet. Offenbar sieht das AMD ähnlich, sonst positionierten sie den preislich nicht in der Nähe der Tricores. Ein weiterer potenzieller Nutzen besteht darin, dass so der Preiserosion Einhalt geboten wird. Statt Preisrutsch-Warten, könnte manch einer dann doch das kleinere etwas billigere Modell wählen.

MFG Bobo(2009)
 
Zuletzt bearbeitet:

wadenbeisser

Vice Admiral Special
Mitglied seit
03.12.2007
Beiträge
825
Renomée
2
Wie man aber aus den Benchmarks liest hat AMD ein Performancepropblem beim K10.5 wenn der große L3-Cache fehlt.

Und genau deshalb habe ich eDRAM ummer wieder aufgeführt weil ein nativer Dual-Core mit 6MB L3 in SRAM Unsinn wäre.
Aber 3-6 MB L3 offensichtlich nötig sind für die Performance selbst beim K10.5.

AMD muss nun den großen Deneb 'opfern' selbst für Dual-Core der $100 Klasse (beim 545 - wohl sogar darunter).

Wie http://en.wikipedia.org/wiki/EDRAM zeigt wird eDRAM sogar in großen Stückzahlen in performanter Consumer-Elektronik verwendet.
Lt. http://www.memorystrategies.com/report/embeddedram.html / Dezember 2008 in wirklich beachtlicher Vielfalt.

Also, es war eine unternehmerische Entscheidung von AMD auf eDRAM zu verzichten.
Und es scheint eine Folgeentscheidung zu werden jetzt Z-RAM einzusetzen.

Ob eDRAM oder T-RAM - in beiden Fällen ist die Abkehr von großen SRAM-Zellen für einige Caches das Thema. Und der simple Verzicht auf Caches ging in die Hose wie der Regor vs. Callisto zeigt. Bleibt dann nur noch demnächst der Propus übrig um das Übel auf den letzten Punkt zu bringen.

Zugunsten von AMD kann man festhalten, dass dort keiner die Weltfinanzkrise und den Preisdruck selbst bei performanten Designs wie Phenom II vorab erahnte.
Und Intel hat sich eher unerwarten so performant in der Sub-$100 Klasse in letzter Zeit mit Core2 Produkten gezeigt. Hier jetzt mit Regor und Propus erscheinen zu müssen wird bitter für AMD werden.
Und ich sage es noch ein drittes mal....du hast keinen blassen warum der eDRAM nicht eingesetzt wurde, also was dagegen sprach und forderst dennoch seit Ewigkeiten dessen Einführung.
Wenn du auf der einen Seite vom Opfern eines grossen Deneb sprichst, dann kann man das auch so auslegen das du die Opferung/Verschrottung der teildefekten Cores willst.
Der Regor ist nichts anderes als ein kleines, sparsames Design dasss das zeug hat die alten K8 endlich mal abzulösen.
Bei gleichem Takt halte ich eine durchschnittliche Leistungsminderung von 10-15% bei einer Verbrauchsminderung des Prozessors von ca. 40% (idle) bis 25% (Last) aus dem ht4u Test für mehr als hinnehmbar.
 
Oben Unten